FB fan

paypal

forum

cronenberg quer

1970erQuer

eyespecials

tauquer

kleinquer 005 anniquerklein affamesquerklein
evilquerklein otherquerklein towerquerklein

 

(USA 2018)


Regie:
Federico D'Alessandro

Darsteller: ,
Musik: Bear McCreary

 

No Bars. No Guards. No Escape.

 

tau netflix 002In einer nicht weiter definierten, aber nicht allzu entfernten Zukunft tingelt Julia durch die Nacht und hält sich mit kleineren Diebstählen über Wasser. Eines Abends wird sie betäubt und entführt, findet sich darauf in einem Verlies zusammen mit einer Frau und einem Mann wieder. Sie sind alle fixiert und mit einer Maulsperre geknebelt, während ihr Entführer, der sadistisch erscheinende Alex, verschiedene, schmerzhafte Tests an ihnen durchführt. Als er sie in ihrer Zelle wieder alleine lässt, erweist sich Julia als einfallsreich und sprengt mithilfe einer Gasleitung die Tür ihres Kerkers auf. Im Erdgeschoss des hypermodernen Anwesens erwartet sie ein riesiger Roboter, der ihre Mitgefangenen tötet. Julia selbst hat das Glück, dass just in dem Moment Alex nach Hause kommt und TAU, die künstliche Intelligenz, die alle Funktionen des Hauses wie auch den Roboter steuert, anweist, sie zu verschonen. Alex stellt sie vor die Wahl: entweder stirbt sie jetzt auf der Stelle oder stellt sich für einige Tests und Aufgaben zur Verfügung, die sie unter der Aufsicht von TAU löst, um dem lernfähigen Computer bei seiner Entwicklung zu helfen. Julia willigt ein, nutzt aber die Tage, während Alex außer Haus weilt dazu, die künstliche Intelligenz im Zwiegespräch auf ihre Seite zu ziehen...

tau netflix 003Regisseur Federico D'Alessandro, der ansonsten als Storyboard Artist aufwändige Action-Szenen großer Marvel-Produktionen skizziert und die Entwicklung von dazugehörigen Animations-Sequenzen überwacht, greift in seinem Langfilm-Debüt das ewig hippe Thema der Vermenschlichung künstlicher Intelligenzen auf, das seit Fritz Langs METROPOLIS (1927), über Kubricks 2001 – ODYSSEE IM WELTRAUM (1968) und Camerons TERMINATOR 2 (1991) bis zu aktuellen Filmen wie Alex Garlands EX MACHINA (2014) und Spike Jonzes HER (2015) einen weiten Weg gegangen ist. Drehbuchautor Noga Landau entschied sich dabei für eine sich über den Intellekt als eigene Persönlichkeit definierende künstliche Intelligenz ohne menschliches Äußeres. Der Kniff des Scripts ist dabei, dass sich TAU überhaupt gar nicht gewahr ist, was eine Person ist und dass er selbst tatsächlich an der Grenze zu einem eigenständigen Wesen steht. Dies nutzt die erstaunlich smarte Julia für sich aus und verwickelt TAU in Diskussionen um Persönlichkeit, das Leid physischer wie psychischer Schmerzen und Grundsätzen ethischen Handelns. Und hier liegt dann auch schon der Hund begraben, denn der Film streift in diesem Diskurs sein Thema gerade einmal oberflächlich.

tau netflix 005Er stellt diese Gespräche zwar im Fortlauf der Geschichte immer mehr in den Mittelpunkt, es kommt einem allerdings vor, dass dies aus der Not heraus geboren wurde, um diese nur irgendwie am Laufen zu halten. Das Hauptanliegen von Julia ist und bleibt die Flucht, ihre Diskussionen mit TAU nutzt sie dabei, um hierfür dienliche Informationen zu sammeln und die etwas unbeholfene KI auf ihre Seite zu ziehen. Diese Manipulation erweist sich allerdings als recht hanebüchen, und das schien dem Autoren auch klar gewesen zu sein, streut er doch regelmäßig kleinere Spannungsmomente ein, um den Zuschauer bei Laune zu halten. Das Verhalten des Erfinders Alex, der mit seiner Entwicklung von TAU unter Termindruck zu stehen scheint, worauf aber nicht wirklich eingegangen wird, bleibt dabei relativ unerklärt. Er hat die ganze Zeit über die volle Kontrolle über sein intelligentes Eigenheim, hat aber keine Ahnung davon, was sich dort während des Tages abspielt, denn ansonsten würde er die Manipulationsversuche Julias TAU gegenüber gewiss unterbinden.

tau netflix 008Das Kammerspiel ist dabei natürlich auf die Leistungen seiner Protagonisten angewiesen, um einigermaßen glaubwürdig zu funktionieren. Hauptdarstellerin Maika Monroe, die im Independent-Horror IT FOLLOWS (2014) noch überzeugen konnte, weiß nicht wirklich etwas mit der Rolle anzufangen, was man ihr nicht verdenken kann, denn ihr intellektueller Schlagabtausch mit dem Computerwesen, das im englischen Original von Gary Oldman gesprochen wird, spielt sich durchgehend eher auf Kindergarten-Niveau ab, und so macht sie sich am besten, wenn sie mal wieder, nervlich angespannt, einen ihrer Fluchtversuche startet. Die Rolle des von Ed Skrein gespielten Alex ist dabei noch weit undankbarer, seine Figur deutet anfangs klar soziopathische Tendenzen an, die er aber im folgenden, oder eher gesagt bis zum Finale, kaum ausspielen darf, da sich der Erfinder seinem Versuchsobjekt wie seiner Schöpfung überlegen zu fühlen scheint und kaum mehr Emotionen als Wut und Verachtung offenbart. Wahrlich keine Rolle für den jungen Engländer, der im ersten DEADPOOL (2016) den Oberschurken Ajax verkörperte, um sich für höheres zu empfehlen.

tau netflix 012Viel mehr Wert hat man sichtlich auf den Look des Films gelegt, denn der kann sich, trotz eines gewiss überschaubaren Budgets, wirklich sehen lassen. Die Optik verortet die Handlung in einer nicht weit entfernten Zukunft im neonfarbenen Retro-Style der 80er Jahre. Man bekommt nicht wirklich viel von der Welt zu sehen, aber durchaus ein Gespür für sie. Auch im hochgerüsteten High-Tech-Haus dominieren einfache geometrische Formen und leuchtende Farben, bei Gefahr wird die Szenerie desöfteren in tiefes Rot getaucht. Wenn es schon nur einen faden Hamburger zu essen gibt, darf der doch wenigstens appetitlich aussehen. Der Syntesizer-Score von Bear McCreary, derzeitiger Hauskomponist der Serien MARVEL'S AGENTS OF S.H.I.E.L.D. und THE WALKING DEAD, fügt sich hier wunderbar ein.

Bezogen auf Optik und Sound könnte man mutmaßen, dass Netflix bevorzugt Filme und Serien einkauft, die gut mit dem Streaming-Dienst identifizierbar sind, um so ein Trademark zu etablieren und an seiner eigenen Identität zu feilen. Wünschenswert wäre nun, dass dann hin und wieder mal mehr gehaltvolleres als filmisches Fast Food dabei herumkommt, also mehr ANNIHILATION und THE OUTSIDER als BRIGHT, CARGO, WAR MACHINE oder eben TAU.

tau netflix 018Der Film schaut gut aus, lässt sich nett weg gucken, ist zeitweise sogar richtig spannend, doch er krankt an der eigenen Oberflächlichkeit, was die Story und vor allem die Charaktere angeht, was sich sogar dahingehend äußert, dass dem Computerwesen TAU in diesem 3-Personen-Kammerspiel die meisten Sympathien zukommen dürften. Wer sich nach Feierabend mal etwas nett berieseln lassen möchte, ist hier genau richtig, wem es aber nach der Auseinandersetzung mit den großen Fragen in der moralischen und ehtischen Entwicklung künstlicher Intelligenz dürstet, bekommt hier auf halber Strecke einen nicht nur trockenen, sondern wohl auch dicken Hals.

Horny

Sprössquer  eyespecials 
      ofdb logo      IMDb logo

tau poster

NETFLIX

 

 

 

Hp News

EES005 Peter Vogl  EVIL ED Special 005


Peter Vogl
und der "kleine Horror"

Release Date: 19.11.2018

ca. 30 Minuten

 

 

Für unsere Podcast-Freunde gibt es heute auch mal wieder was. Ein kleines aber feines Interview mit dem österreichischen Autor Peter Vogl, dessen neues Buch wir ja bereits besprochen haben.

Weiterlesen...

cronenberg quer

Weiterlesen...

demoquer

 Demolition Man

Acclaim Entertainment, Virgin Interactive, Alexandria Inc., SNES, 1994

Weiterlesen...

Halloween 1978 theatrical posterhallo01 quer

Teil 1 unseres großen Rückblicks über ALLE bisherigen Halloween-Teile.
Dieses Mal nimmt sich Horny Teil 1 - 6 vor...
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

(USA 2018)

 

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

podposterprincequer

Die Fürsten der Dunkelheit / El príncipe de las tinieblas / Paradigm

(USA 1987)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Martin Quatermass (Ja, ich weiß!)

Musik: John Carpenter, Alan Howarth

Bauten: Daniel A. Lomino

Darsteller: Donald Pleasence, Victor Wong, Lisa Blount, Peter Jason und Alice Cooper als “Street Schizo“

Weiterlesen...

demposterdemquer

(D 2014)

Regie/Buch: Benjamin Bechtold

Kamera: Hartmut Schotte

Musik: Christoph Heyd

Darsteller: Josephine EhlertMario KrichbaumVlasto Peyitch, Nikolai Will
Weiterlesen...

incposterincquer

Die Unglaublichen 2 / Les indestructibles 2 / De utrolige 2

(USA 2018)

Buch und Regie: Brad Bird

Darsteller (Stimmen): Craig T. Nelson, Holly Hunter, Bob Odenkirk, Samuel L. Jackson

Weiterlesen...

kleinposterkleinquer

Eine Film Enzyklopädie von Peter Vogl

2018, erschienen im MÜHLBEYER Filmbuch-Verlag

Weiterlesen...

notld posternotld quer

Die Nacht der lebenden Toten, Night of Anubis, Yasyan Ölülerin Gecesi

(USA 1968)


Regie: George A. Romero

Darsteller: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman

Idee & Drehbuch: George A. Romero, John A. Russo

Weiterlesen...

netmausquer

Mit Disney droht ein neuer Streamingdienst
und der bisherige Marktführer sucht nach Wegen siene Position zu behalten...

Weiterlesen...

mandypostermandyquer

(USA / Belgien / GB 2018)

Regie: Panos Cosmatos

Musik: Jóhann Jóhannsson

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea RiseboroughLinus RoacheNed DennehyOlwen Fouéré

Weiterlesen...

risenposterrisenquer

Draculas Rückkehr / Blodsugeren Dracula / Dracula et les femmes

(GB 1968)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Anthony Hinds

Musik: James Bernard

Darsteller: Christopher Lee, Rupert Davies, Veronica Carlson, Barry Andrews, Michael Ripper

Weiterlesen...

LMDposterlmdquer

Amami mortalmente / La necrofila / Secrets of the Death Room

 (USA 1972)


Regie: Jacques Lacerte
Darsteller: Mary Charlotte Wilcox, Lyle Waggoner, Christopher Stone, Timothy Scott

Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...

food posterfoodquer

(USA 1976)
DIE INSEL DER UNGHEUER


Regie: Bert I. Gordon

Darsteller: Marjoe Gortner, Pamela Franklin, Ralph Meeker, Jon Cypher

Special Effects: Rick Baker (uncredited)

Weiterlesen...

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

jdposterdahmerquer

(USA 2017)

Regie: Marc Meyers

Drehbuch: Marc Meyers, John Backderf

Vorlage (Graphic-Novel): John Backderf

Darsteller: Ross Lynch, Alex Wolff, Anne Heche, Dallas Roberts

Weiterlesen...

workersquer

Jetzt auf Stippvisite in Deutschland

Weiterlesen...

HOVposterhovquer

( United States / Germany / Canada 2005)

Regie: David Cronenberg
Darsteller: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt, Ashton Holmes

 

Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

dontgoposterdontgoquer

Das Haus der lebenden Leichen / El maniático / Pyromaniac / Op de Drempel van de Gruwel

(USA 1979)

Regie: Joseph Ellison

Darsteller: Dan Grimaldi, Charles Bonet, Bill Ricci, Robert Carnegie

Kamera: Oliver Wood

Weiterlesen...

drac79 posterdracquer

Dracula - Eine Love Story / Dracula '79

(UK/USA 1979)

Regie: John Badham

Drehbuch: W.D. Richter, Hamilton Deane, John L. Balderston

Musik: John Williams

Darsteller: Frank Langella, Laurence Olivier, Donald Pleasence

Weiterlesen...
amposter2

AMquer

(Italien 2018)

Regie: Daniele Misischia, Davide Pesca, Francesco Longo u.a.

Darsteller: verschiedene unbekannte Talente

Weiterlesen...
slhposter

satanquerSatanic Halloween / Halloween killer

(USA 2005)


Regie/Drehbuch:
 Jeff Lieberman

Darsteller: Alexander Brickel,  Amanda Plummer, Katheryn Winnick

Weiterlesen...
halloquer
Weiterlesen...

MBcoverbrut quer

Die Brut, Chromosoma 3, La clinique de la terreur, Los engrendos del diablo

(Canada 1979)

Regie/Buch: David Cronenberg

Musik: Howard Shore

Darsteller: Art Hindle, Oliver Reed, Samantha Eggar, Nicholas Campbell

Weiterlesen...

maniacpostermaniacquer

Limited Netflix-Series – 10 Episodes – ca. 360 Minuten

(USA 2018)

Regie: Cary Joji Fukunaga

Drehbuch: Patrick Somerville, Cary Joji Fukunaga u.a.

Musik: Dan Romer

Darsteller: Jonah Hill, Emma Stone, Sally Field, Julia Garner, Gabriel Byrne


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com