FB fan

paypal

forum

cronenberg quer

1970erQuer

eyespecials

kreuzquer

(Deutschland 1983 - TV-Film)

 

Regie: Rainer Boldt

Drehbuch: Rainer Boldt, Hans Rüdiger Minow

Darsteller: , ,

 

kreuz07Eigentlich ist dies eine ganz gewöhnliche Fernsehproduktion aus den 80ern. Allerdings wurde der Inhalt damals bereits im Vorwege derart kontrovers aufgenommen, dass es zu keiner Ausstrahlung im Ersten Programm kam. Nach entsprechenden Protesten bekam der Film einen unattraktiven Sendeplatz in den Dritten Programmen, verbunden mit einer Diskussionsrunde, welche das Thema nachhaltig zu relativieren versuchte, um es wissenschaftlich korrekt gesellschaftspolitisch erwünscht einzubinden. Aber auch ohne diese Anekdote der Filmzensur ist der Thriller durchaus sehenswert.

Wir befinden und in näherer Zukunft, sprich den 90er Jahren. Die Ehe von Christine und Dr. Jörg Bensch ist in die Krise geraten. Beide betreiben eine erfolgreiche Arztpraxis, haben sich aber auseinander gelebt und wollen nun erst einmal in Ruhe entscheiden, wie es denn nun in Zukunft weitergehen soll. Hierzu bringen sie ihren renitenten und vorzugsweise mit Konsum besänftigten Sohn Michael auf den Bauernhof eines befreundeten Ehepaars in Niedersachsen.

kreuz03Gerade dort angekommen gibt es eine gewaltige Explosion in der Nähe. Ein von ihnen auf der Hinfahrt überholter Gefahrguttransporter ist mit einem Gastransporter zusammengestoßen. Jörg Bensch eilt zur Unfallstelle um zu helfen, findet dort aber nur Leichen vor. Aus den Fässern des Gefahrguttransporters dringt allerdings eine seltsame Flüssigkeit aus. Der Bürgermeister und die freiwillige Feuerwehr haben die Lage aber im Griff und so fährt er zusammen mit seiner Frau zurück zur Praxis.

Dort werden sie aber bald von Polizisten aufgesucht, die sie offiziell zum Gespräch bitten, in Wirklichkeit aber entführen und unter Quarantäne stellen. Auch die Dorfbewohner wissen nicht wie ihnen geschieht. Der Katastrophenschutz interniert sie in der Kirche und zieht nach Hinterlegung einiger Jodtabletten von dannen.

Über ein Radio erfahren die Eingeschlossenen, dass sie durch den Unfall anscheinend derart verstrahlt wurden, dass von ihnen selbst eine Gefahr ausgeht und es niemand zugemutet werden kann ihnen zu helfen. Die zum Sterben verdammten beschließen nun aus der von der Bundeswehr gesicherten Zone auszubrechen. Diese will das natürlich verhindern, gegebenenfalls mit der Schusswaffe.

kreuz09Es ist erstaunlich wie gut der Film auch heute noch funktioniert. Sehr geschickt wurden die unterschiedlichen Handlungsstränge verknüpft und auch die Figuren sind wirklich gut getroffen. Eine schöne Kamera und ein passender Soundtrack runden das Bild ab und machen den Film nach wie vor sehenswert.

Natürlich sind aufgrund des überschaubaren Budgets immer wieder Abstriche bei der Produktion gemacht worden, aber was an Aufwand fehlt, macht der Film locker über die Atmosphäre wett.

Wirklich beeindruckend ist aber die Leistung von Regisseur Rainer Boldt, derart vielen Menschen gleichzeitig auf den Schlips zu treten. Der Bayrische Rundfunk verkündete als erstes, dass sie den Film nicht in Bayern zeigen werden. Die ARD stand also mal wieder vor der Zerreißprobe. Aber so wichtig war das Thema dann anscheinend doch nicht, denn man knickte ein und verlegte den Film in die Dritten Programme und bettete ihn dann noch programmatisch mit relativierenden Inhalten ein.

kreuz05Aus heutiger Zeit kann man das kaum verstehen, aber bei Betrachtung der damaligen Verhältnisse werden die Zusammenhänge sehr plausibel. Es gab damals kein Privatfernsehen. Bei drei Programmen hatten Sendungen eine erstaunliche Reichweite, zumal auch kein Internet ablenkte.

Der Nato Doppelbeschluss hatte die Friedensbewegung so stark wie nie gemacht. Atomkraft war die propagierte Rettung aus der Ölkrise und Menschen die es wagten das Wort „Entsorgung“ in den Mund zu nehmen galten als alternative Freaks. Gorleben galt als sicher und Vokabeln wie Castor oder gar Tschernobyl hatten bestenfalls mit Geografie und klassischer Bildung zu tun, aber definitiv nichts mit Atomkraft.

Die Regierungsgeschäfte waren gerade erst von Helmut Kohl übernommen worden und so galt es den Miesmachern und Zweiflern Einhalt zu gebieten, damit es für Atomindustrie, Bundeswehr und andere Leistungsträger der Gesellschaft endlich wieder bergauf ginge. Eine öffentlich Diskussion über die Gefahren von Atomkraft oder den Einsatz der Bundeswehr im Inland galt es mit allen Mittels zu unterbinden.

kreuz08Schnell setzte sich die Ansicht durch, dass sich die Stimmung im Lande hervorragend durch die Bekämpfung unerwünschter Medieninhalte steuern ließe. Neben dem politischen Einfluss in den Gremien der öffentlich-rechtlichen Sender, begann parallel der Kampf gegen Killerspiele wie River Raid und natürlich auch der Horrorfilme.

Wie es sich für gute Zensoren gehört, wurde die Diskussion möglichst ideologisch und ohne störenden Sachverstand geführt. Verteidigungsminister und Atom-Hardliner Manfred Wörner konstruierte sich die verquaste Aussage, dass „die Sendeanstalten mit dieser Produktion die grundgesetzlich zugesicherte Pressefreiheit überschritten hätten“ zusammen und verwahrte sich gegen den Gedanken die Bundeswehr würde sich jemals gegen das eigene Volk richten. Solche Aussagen klingen im Nachhinein besonders schön, wenn man weiß, dass innerhalb der Bundeswehr im Geheimen der Einsatz von Chemiewaffen nicht nur ernsthaft in Erwägung gezogen wurde sondern aktiv geplant war. Andere „Experten“ sprachen Film und Drehbuch jegliche Qualität ab und dachten dabei wohl eher an „Hexen bis aufs Blut gequält“. Oder an Himbeerschokoladentorte.

Ja letzteres wird es wohl gewesen sein.

„Im Zeichen des Kreuzes“ wurde nie wieder im TV gezeigt, erschien aber 2006 auf DVD. Menschen die Google benutzen können, haben sogar noch weitere Möglichkeiten.

Sören

 

 nosquerböseheader  

ofdb logo

IMDb logo

 

 

Hp News

EES005 Peter Vogl  EVIL ED Special 005


Peter Vogl
und der "kleine Horror"

Release Date: 19.11.2018

ca. 30 Minuten

 

 

Für unsere Podcast-Freunde gibt es heute auch mal wieder was. Ein kleines aber feines Interview mit dem österreichischen Autor Peter Vogl, dessen neues Buch wir ja bereits besprochen haben.

Weiterlesen...

cronenberg quer

Weiterlesen...

demoquer

 Demolition Man

Acclaim Entertainment, Virgin Interactive, Alexandria Inc., SNES, 1994

Weiterlesen...

Halloween 1978 theatrical posterhallo01 quer

Teil 1 unseres großen Rückblicks über ALLE bisherigen Halloween-Teile.
Dieses Mal nimmt sich Horny Teil 1 - 6 vor...
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

(USA 2018)

 

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

podposterprincequer

Die Fürsten der Dunkelheit / El príncipe de las tinieblas / Paradigm

(USA 1987)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Martin Quatermass (Ja, ich weiß!)

Musik: John Carpenter, Alan Howarth

Bauten: Daniel A. Lomino

Darsteller: Donald Pleasence, Victor Wong, Lisa Blount, Peter Jason und Alice Cooper als “Street Schizo“

Weiterlesen...

demposterdemquer

(D 2014)

Regie/Buch: Benjamin Bechtold

Kamera: Hartmut Schotte

Musik: Christoph Heyd

Darsteller: Josephine EhlertMario KrichbaumVlasto Peyitch, Nikolai Will
Weiterlesen...

incposterincquer

Die Unglaublichen 2 / Les indestructibles 2 / De utrolige 2

(USA 2018)

Buch und Regie: Brad Bird

Darsteller (Stimmen): Craig T. Nelson, Holly Hunter, Bob Odenkirk, Samuel L. Jackson

Weiterlesen...

kleinposterkleinquer

Eine Film Enzyklopädie von Peter Vogl

2018, erschienen im MÜHLBEYER Filmbuch-Verlag

Weiterlesen...

notld posternotld quer

Die Nacht der lebenden Toten, Night of Anubis, Yasyan Ölülerin Gecesi

(USA 1968)


Regie: George A. Romero

Darsteller: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman

Idee & Drehbuch: George A. Romero, John A. Russo

Weiterlesen...

netmausquer

Mit Disney droht ein neuer Streamingdienst
und der bisherige Marktführer sucht nach Wegen siene Position zu behalten...

Weiterlesen...

mandypostermandyquer

(USA / Belgien / GB 2018)

Regie: Panos Cosmatos

Musik: Jóhann Jóhannsson

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea RiseboroughLinus RoacheNed DennehyOlwen Fouéré

Weiterlesen...

risenposterrisenquer

Draculas Rückkehr / Blodsugeren Dracula / Dracula et les femmes

(GB 1968)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Anthony Hinds

Musik: James Bernard

Darsteller: Christopher Lee, Rupert Davies, Veronica Carlson, Barry Andrews, Michael Ripper

Weiterlesen...

LMDposterlmdquer

Amami mortalmente / La necrofila / Secrets of the Death Room

 (USA 1972)


Regie: Jacques Lacerte
Darsteller: Mary Charlotte Wilcox, Lyle Waggoner, Christopher Stone, Timothy Scott

Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...

food posterfoodquer

(USA 1976)
DIE INSEL DER UNGHEUER


Regie: Bert I. Gordon

Darsteller: Marjoe Gortner, Pamela Franklin, Ralph Meeker, Jon Cypher

Special Effects: Rick Baker (uncredited)

Weiterlesen...

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

jdposterdahmerquer

(USA 2017)

Regie: Marc Meyers

Drehbuch: Marc Meyers, John Backderf

Vorlage (Graphic-Novel): John Backderf

Darsteller: Ross Lynch, Alex Wolff, Anne Heche, Dallas Roberts

Weiterlesen...

workersquer

Jetzt auf Stippvisite in Deutschland

Weiterlesen...

HOVposterhovquer

( United States / Germany / Canada 2005)

Regie: David Cronenberg
Darsteller: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt, Ashton Holmes

 

Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

dontgoposterdontgoquer

Das Haus der lebenden Leichen / El maniático / Pyromaniac / Op de Drempel van de Gruwel

(USA 1979)

Regie: Joseph Ellison

Darsteller: Dan Grimaldi, Charles Bonet, Bill Ricci, Robert Carnegie

Kamera: Oliver Wood

Weiterlesen...

drac79 posterdracquer

Dracula - Eine Love Story / Dracula '79

(UK/USA 1979)

Regie: John Badham

Drehbuch: W.D. Richter, Hamilton Deane, John L. Balderston

Musik: John Williams

Darsteller: Frank Langella, Laurence Olivier, Donald Pleasence

Weiterlesen...
amposter2

AMquer

(Italien 2018)

Regie: Daniele Misischia, Davide Pesca, Francesco Longo u.a.

Darsteller: verschiedene unbekannte Talente

Weiterlesen...
slhposter

satanquerSatanic Halloween / Halloween killer

(USA 2005)


Regie/Drehbuch:
 Jeff Lieberman

Darsteller: Alexander Brickel,  Amanda Plummer, Katheryn Winnick

Weiterlesen...
halloquer
Weiterlesen...

MBcoverbrut quer

Die Brut, Chromosoma 3, La clinique de la terreur, Los engrendos del diablo

(Canada 1979)

Regie/Buch: David Cronenberg

Musik: Howard Shore

Darsteller: Art Hindle, Oliver Reed, Samantha Eggar, Nicholas Campbell

Weiterlesen...

maniacpostermaniacquer

Limited Netflix-Series – 10 Episodes – ca. 360 Minuten

(USA 2018)

Regie: Cary Joji Fukunaga

Drehbuch: Patrick Somerville, Cary Joji Fukunaga u.a.

Musik: Dan Romer

Darsteller: Jonah Hill, Emma Stone, Sally Field, Julia Garner, Gabriel Byrne


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com