FB fan

paypal

cronenbergquer 

insellogoklein

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
springteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann

 

Eine meiner frühesten TV-Skandal-Erinnerungen war, neben der Absetzung von „Schweinchen Dick“ und der Reaktion auf „S.R.I und die unheimlichen Fälle“, die Diskussion über den ekelhaften TV-Film „Der Springteufel“, der wohl dafür gesorgt hatte, das meiner Oma das Abendbrot nochmal durch den Kopf gegangen ist. In unserer Familie war der Film deshalb ziemlich legendär. Ebenso wie die Filzlausszene aus Fassbinders „Wildwechsel“, aber das ist eine andere Geschichte und sie soll ein anderes Mal erzählt werden.

Gesehen habe ich den Film dann irgendwann Anfang der 80er erstmals auf Betamax und jetzt aktuell halt für dieses Review nochmals. Worum geht es also in diesem, mit 54 Minuten recht kurzen, TV-Film des Saarländischen Rundfunks (!).

springteufel 003Der Film beginnt mit einer erstaunlichen Hubschrauberkamerafahrt. Über ein paar Felder hinweg fliegen wir auf eine Autobahnauffahrt und eine einsame Gestalt, die dort am Straßenrand sitzt zu und landen schließlich auf dem Gesicht von Dieter Hallervorden. Nicht auf dem Gesicht von „Didi“ wohlgemerkt, erst ein Jahr später sollte Hallervorden mit seiner Slapstick Show „Nonstop Nonsens“ seine Karriere für Jahrzehnte auf eine, von dem Kabarettisten und Gründer der „Wühlmäuse“ sicherlich nicht sehr geliebten, Richtung anschieben.

1974 war er noch auf dem Weg ein „ernsthafter“ Schauspieler zu werden (was ihm mittlerweile ja gelungen ist) und spielt einen seltsamen Anhalter mit einem riesigen Koffer, der – wie sein handgemaltes Schild deutlich macht – nach Frankfurt möchte, aber die ersten zwei zur Mitnahme bereiten Fahrgelegenheiten (ein LKW und eine Ente) auf eine recht kalte und sarkastische Art abblitzen lässt.

 

„Hey willste mit?“

„Wer, ich?“

„Klar, du willst doch nach Frankfurt, oder?“

„Ja, aber doch nicht mit IHNEN!“

 

Erst zu einem Geschäftsmann (Arno Assmann) in einem riesigen 60er Jahre Chrysler mit Automatikverdeck und allen Extras gesellt sich unser Anhalter. Auf dieser ersten Etappe Richtung Frankfurt entspinnt sich nun ein Dialog, der sicherlich ein Zeichen seiner Zeit ist. Kurz vor dem Kanzlerwechsel in der linksliberalen Regierung entpuppt sich der Anhalter als Vertreter der arbeitenden Masse, der dem schnöseligen Banker unbekannte Grenzen aufzeigt.

 

„Wenn ich ihre Klamotten tragen und ihr Auto fahren würde
gäbe es zwischen uns keinen Unterschied.“

 

springteufel 006Langsam kommt in das erst sehr witzige Gespräch eine düstere Komponente, der Anhalter erweist sich als ein rechter Psychopath. Nachdem er den Autofahrer mittels diverser Spielzeuge aus seinem Koffer zur Weißglut gereizt hat und dieser ihn auf die Straße setzen will, zieht er eine Pistole und zwingt sein Opfer zu einer schmierigen Raststätte am Rande der Autobahn zu fahren.

Dort kommt es nun zu der oben bereits angesprochenen Ekelszene, die tatsächlich auch heute noch recht wirkungsvoll ist. Von hier an bewegt sich der Film dann auch in Richtung eines, 1974 sicherlich überraschenden, aber heute recht vorhersehbaren, Endes, das leider mehr Löcher als ein Schweizer Käse hat.

Trotzdem ist „Der Springteufel“ eine kleine und leider vergessene Perle der deutschen TV-Unterhaltung, die zeigt, dass früher sicher nicht alles, aber doch so einiges besser war. Dieter Hallervorden spielt den Psychopaten mit sichtlicher Freude und wirkt in einigen wenigen Szenen tatsächlich bedrohlich. Leider aber zeigt er auch in der ersten Hälfte des Filmes etwas zu viel seines Didi-Charakters, der sicherlich schon in seinem Hinterkopf schlummerte. Trotzdem trägt er den ganzen Film natürlich fast alleine, was es seinem geplagten Gegenüber Arno Assman schwer macht wirklich zu punkten. Allerdings brilliert er in der „Ekelszene“ , die ohne einen guten Schauspieler sicherlich bei Oma nur für ein Bäuerchen gesorgt hätte.

springteufel 002Das Drehbuch läuft förmlich über vor rabenschwarzem Humor, die Dialoge sind scharf wie ein Solinger Messer, dass es sich um eine englische Originalvorlage handelt wird dadurch recht deutlich. Die Anpassungen auf den deutschen Markt allerdings verankern den Film halt ziemlich fest in die Mitte der 70er Jahre.

Rein dramaturgisch gesehen zerfällt der Film – trotz seiner Kürze – in zwei deutlich unterscheidbare Teile, schafft es deshalb auch nicht so recht eine durchgehende Spannung aufzubauen. Dafür ist er aber visuell überraschend. Beginnend mit der eingangs erwähnten Hubschrauberaufnahme, über die interessant gefilmten Fahrszenen im Chrysler und die schön schmierige Raststätte bis hin zu einer langen Verfolgungsjagd am Ende (bei der wieder der Hubschrauber zum Einsatz kommt), ist es erstaunlich was die kleinste deutsche TV-Anstalt da gezaubert hat.

Qualitativ bin ich mit meinem alten VHS-Rip zufrieden, auch wenn es mittlerweile eine neue Abtastung gibt, die mich allerding eher wegen der Specials interessieren würde. Bei einem Preis von mehr als 25 € für insgesamt noch nicht einmal eine Stunde Film kann ich mich nicht so wirklich dazu entscheiden.

Das sind ja schon Anime-mässige Zustände.


 

Dia

 

 nosquereyespecials  

ofdb logo

IMDb logo

 

 

Hp News

dieposterdiemonsterquer

Das Grauen auf Schloss Witley / Colour Out of Space / Bootschapper van de duivel

(USA/GB 1965)

 

Regie: Daniel Haller

Vorlage: H.P. Lovecraft

Darsteller: Boris Karloff, Nick Adams, Freda Jackson, Patrick Magee

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

Stereo (Tile 3B of a CAEE Educational Mosaic)

(Canada 1969)

Regie: David Cronenberg

Darsteller:

Weiterlesen...

DRposterRainquer

Nachts, wenn die Leichen schreien / Nachts, wenn die Zombies schreien / Fluch der Dämonen / Hell Rain

(USA / Mexico 1975)

Regie: Robert Fuest

Special-FX: Federico Farfán, Thomas L. Fisher

Darsteller: Ernest Borgnine, Eddie Albert, Ida Lupino, William Shatner,
Tom Skerritt, Joan Prather, John Travolta

Weiterlesen...

posterquer(USA/Kanada 1991)


Regie: David Cronenberg

Vorlage: William S. Burroughs

Drehbuch: David Cronenberg, Bill Strait

Darsteller: Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands

Weiterlesen...

posterkleinquer nude

Drei Engel auf der Todesinsel / Ninja Amazone

(USA 1984)

Regie/Buch: Jim Wynorski

Darsteller: Melanie Vincz, Raven De La Croix, Robert Tessier, Angus Scrimm, Bill Thornbury

Musik: Alan Howarth
Weiterlesen...

posterratsquer

Rats – mörderische Brut / Killer Rats / Ratazanas

(USA 2003)

Regie: Tibor Takács

Buch: Jace Anderson, Boaz Davidson, Adam Gierasch

Darsteller: Sara Downing, Amy Parks, Sean Cullen, Ron Perlman

Weiterlesen...

spiderposterspiderquer

Örümcek / Ankaboot / Pók

(Canada / UK / France 2002)

Regie: David Cronenberg

Buch/Vorlage: Patrick McGrath

Darsteller: Ralph Fiennes, Gabriel Byrne, Miranda Richardson, John Neville

Weiterlesen...

FCposterFCquer

10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich, Amok stin asfalto, Detectives a 100 á hora

(Canada 1979)


Regie: David Cronenberg

Musik: Fred Mollin

Kamera: Mark Irwin

Schnitt: Ronald Sanders

Darsteller: William Smith, John Saxon, Nicholas Campbell

Weiterlesen...
NGWquer
Weiterlesen...

mulpostermulquer

Mulberry Street - Die Nachbarschaft verändert sich / Zombie Virus on Mulberry Street / Terror em Manhattan

(USA 2006)

Regie: Jim Mickle

Drehbuch: Jim Mickle, Nick Damici

Darsteller: Nick Damici, Larry Fleischman, Debbie Rochon

Weiterlesen...

posterderenagedquer

Necromania / Deranged: Confessions of a Necrophile / Besessen

(USA 1974)

Regie: Jeff Gillen, Alan Ormsby

Drehbuch: Alan Ormsby

Makeup-FX: Tom Savini

Darsteller: Roberts Blossom, Robert Warner, Pat Orr

Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

postershiversquer

Parasiten-Mörder / The Parasite Murders / Frissons / They Came from Within / Orgy of the Blood Parasites

(Canada 1975)

Regie/Buch: David Cronenberg

Produzent: Ivan Reitman

Make-Up-FX: Joe Blasco

Darsteller: Paul Hampton, Joe Silver, Lynn Lowry, Barbara Steele

Weiterlesen...

highposterhighquer

(UK / Belgium / Ireland 2015)

High-Rise

 Regie: Ben Wheatley

Buchvorlage: J.G. Ballard

Darsteller:Tom HiddlestonJeremy IronsSienna MillerLuke Evans

Weiterlesen...

playgroundquer

(D 2018)
Weiterlesen...

headersups4 death quer

Vier Mal musste Superman in den letzten 25 Jahren sterben, ehe DC es richtig hinbekommen hat.
Ein Überblick...

Weiterlesen...

zombiesquer

Zombies ate my neighbors!
(SNES, Sega Genesis/Megadrive, 1993. Konami, LucasArts)

Weiterlesen...

revengeposterrevengequer

(France 2018)
La vengeance

Regie/Drehbuch: Coralie Fargeat

Kamera: Robrecht Heyvaert

Darsteller: Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe, Guillaume Bouchède

Weiterlesen...

jadeposterjadequer

Jäger der tödlichen Jade / Kung Fu Cannibals / Shogun Island / A Ilha dos Guerreiros / Oi viastes

(USA / Philippinen 1982)


Regie / Buch: Edward D. Murphy

Darsteller: Cameron Mitchell, Geoffrey Binney, Hope Holiday, Jillian Kesner

Musik: Walter Murphy

Weiterlesen...

vdpostervdrome rantquerZonekiller / Experiência Alucinante / Network of Blood

  (Kanada/USA 1983)

Regie/Drehbuch: David Cronenberg

FX: Rick Baker

Musik: Howard Shore

Kamera: Mark Irwin

Darsteller: James Woods, Sonja Smits, Debbie Harry, Peter Dvorsky, Jack Creley

Weiterlesen...

poster offziell kleinschrottquer

(Schweiz 2018)
Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

otposterotherquer

A Inocente Face do Terror / Los mellizos del terror

(USA 1972)

 

Regie: Robert Mulligan

Musik: Jerry Goldsmith

Kamera: Robert Surtees

Darsteller: Chris Udvarnoky, Martin Udvarnoky, Uta Hagen, John Ritter

Weiterlesen...

tasteposterkleintastequer

(GB 1970)

Regie: Peter Sasdy

Buch: Anthony Hinds

Darsteller: Christopher Lee, Geoffrey Keen, Linda Hayden, Madeline Smith, Michael Ripper, Ralph Bates

Weiterlesen...

peyton

Eine außergewöhnliche Band
jetzt auf Deutschlandbesuch

Weiterlesen...

escposterescquer

(USA 2013)

Regisseur: Randy Moore

Drehbuch: Randy Moore

Darsteller: Roy Abramsohn, Elena Schuber, Katelynn Rodriguez
Weiterlesen...

badspiesposterbadspiesquer

The Spy who dumped me
(USA 2018)

Regisseurin: Susanna Fogel

Drehbuch: Susanna Fogel, David Iserson

Darsteller: Mila Kunis, Kate McKinnon, Justin Theroux, Gillian Anderson

Weiterlesen...

meltipostermeltiquer

Planet Saturn lässt schön grüßen / Bluthitze - Das Grauen aus dem All / Der Zombie aus dem Weltall / The Ghoul from Outer Space / Den krypande hämnaren / Smeltende terror

(USA 1977)

Regie/Drehbuch: William Sachs

Make-Up-FX: Rick Baker, Rob Bottin, Greg Cannom

Darsteller: Burr DeBenning, Ann Sweeny, Michael Alldredge
und Alex Rebar als der „melting man“

Weiterlesen...

goddiscore2quer


Godzilla macht moderne Musik

musikalische Retrospektive durch die Heisei und Millenium Godzilla Filme

Weiterlesen...

islandpostermykonosklein

Die Teuflischen von Mykonos

(Greece 1976)
Island of Death, Ta paidia tou Diavolou, Devil's Island – Die Insel des Schreckens,
Killing Daylight, Cruel Destination


Regie/Buch: Nico Mastorakis

 Kamera: Nikos Gardelis

Darsteller: Robert Behling, Jane Lyle, Jessica Dublin, Jannice McConnell, Nikos Tsachiridis

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com