FB fan

paypal

forum

cronenberg quer

1970erQuer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

otherquer

kleinquer 005 anniquerklein affamesquerklein
evilquerklein otherquerklein towerquerklein

  (AUS 2017)

Regie: Ben C. Lucas

Buch: Gregory Widen

Darsteller: Jessica De Gouw, Thomas Cocquerel, T.J. Power

jetzt auf NETFLIX 

 

Die Grundidee dieses kleinen australischen Science-Fiction Thrillers ist eigentlich nicht sonderlich originell. „Otherlife“ ist eine Lösung voller Nanobots, die, ins Auge geträufelt, den Nutzer innerhalb von wenigen Sekunden einen kompletten 24-Stunden-Tag erleben lässt. Diese künstlichen Erinnerungen sind teilweise aus echten zusammengesetzt und bedienen natürlich hauptsächlich die Abenteuerlust. So ist es möglich zum Beispiel einen Urlaubstag mit einem Tauchgang in der Karibik zu geniessen oder als professioneller Skifahrer einen Berg hinunter zu rasen, ohne dass man dafür die nötigen Fähigkeiten antrainieren muss.

otherlife01Wie gesagt, keine wirklich komplett neue Idee. Sowohl in Literatur als auch in Film und TV wurden aufgepropfte Erinnerungen bereits oftmals verwendet, allerdings bemüht sich „Otherlife“ hier einige tiefergehende Ideen zum Thema aufzugreifen und geht dabei äußerst geschickt vor.

Als Protagonistin präsentiert er uns die junge Ren (Jessica De Gouw), die das Patent auf die Erfindung hat und selbst Erinnerungen dafür programmiert. Ihr Geschäftpartner, der machthungrige und geldgierige Sam, gespielt vom passend benamten T.J. Power ist eher für die Vermarktung und die Hardware zuständig. Wo Ren davon träumt mit ihrer Erfindung Koma- und Alzheimer-Patienten wieder „zurück“ zu holen oder sie zu nutzen Menschen Wissen auf schnellstmögliche Art beizubringen, hat Sam sich bereits regierungskonforme Finanzpartner ins Boot geholt, die eine gänzlich andere Nutzung anpeilen. Denn wenn man einen Menschen in zehn Sekunden einen ganzen Tag erleben lassen kann, dann wäre es ja sicher auch möglich ihn längere Zeit mit Nanobot-Erinnerungen zu versorgen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Jahr in einer Einzelzelle als Ersatz für einen normalen Gefängnisaufenthalt?

otherlife05Von dieser Grundsituation ausgehend lotet nun das Script verschiedenste Ideen aus und präsentiert dem Zuschauer immer neue und immer fiesere Wendungen. Da wir einige Tage vor dem Launch von „Otherlife“ in die Handlung einsteigen und nahezu 90 Prozent des Filmes an der Seite von Ren bleiben, sind wir niemals wirklich schlauer als sie. Grundsätzliche Diskussionen, zum Beispiel über die Frage, ob es sich denn bei „Otherlife“ nur um eine Droge handelt oder nicht werden dementsprechend nur an „uns“ vorbei geführt, da Ren viel mehr damit beschäftigt ist, den Erlebnis-Code von Otherlife in der Form zu verfeinern, die es ihr ermöglicht ihren komatösen Bruder nach Jahren aus dessen vegetativen Zustand zu holen. Diese Fixierung auf nur eine Sichtweise sorgt dafür, dass allerdings auch beim Zuschauer immer der Gedanke im Hinterkopf schwebt ob und in wie fern der „drohende“ Massenrelease von „Otherlife“ positiv oder negativ einzuordnen ist.

Denn mal ganz ehrlich, wenn die kreativen Bots im Körper dafür sorgen, dass man Ewigkeiten an Informationen und Erlebnissen innerhalb kürzester Zeit haben kann, dann ist das eine Art Lebensverlängerung auf Raten, die – selbst wenn die Nanos wieder aus dem Körper verschwunden sind – dafür sorgen würde, dass man dieses Erlebnis wiederholen möchte. Zusätzlich gibt es keinen „unhackbaren“ Computercode, so dass es nur eine Frage der Zeit wäre, bis der illegale Markt mit „sechs Jahre auf Jamaika“ oder „Lebe ein Jahrzehnt in Dubai“ überschwemmt wäre.

otherlife02Auch der medizinische Ansatz, den Ren – aus eher persönlichen Gründen – verfolgt ist ein wenig fragwürdig, plant sie doch ihrem Bruder die Erinnerungen an seinen nahezu tödlichen Tauchunfall einzuträufeln und ihm diesen so lange als „Loop“ einzuspielen, bis er an einem wichtigen Punkt eine andere Entscheidung als in der Realität trifft, um ihn so aus dem Koma zu erwecken. Ob es wirklich so erstrebenswert ist, bis zu diesem Zeitpunkt unzählige Mal den eigenen Fast-Tod zu erleben?

Somit ist man als Zuschauer immer wieder hin- und hergerissen und gerade dadurch, dass solche Gedanken und Ideen vom Drehbuch nur so „en passant“ eingeworfen werden, wird der Film äusserst spannend und in seiner zweiten Hälfte sogar richtig unangenehm.

Zu verdanken haben wir das Drehbuchautor Gregory Widen, der bereits in den Büchern zu Russel Mulcahys Klassiker „Highlander“ (1986) und „Prophecy“ (auf „deutsch“ „God´s Army“, 1995), bei dem er sogar selbst Regie führte, seine Ideen vom ewigen Leben hat einfliessen lassen und auch für einige der, nicht wirklich überragenden, Sequels beider Franchises verantwortlich war. Offensichtlich scheint ihm das Thema zu liegen und durch den Mix mit heute aktueller Technik zeigt er somit auf, dass die wirklich wichtigen Fragen, die sich dadurch stellen immer noch die gleichen sind.

otherlife03Alles in allem entpuppt sich „Otherlife“ somit als ein weiterer kleiner Science-Fiction Film, der sich durchaus ernsthaft mit seinem Hauptthema beschäftigt und bei allem Unterhaltungswert auch noch einige Zeit im Kopf des Zuschauers hängen bleibt.

Bei aller berechtigter Kritik an Streamingportalen (dazu werden wir in absehbarer Zeit mal was machen) muss man ebenso allerdings auch zugeben, dass der Film ohne diese Vermarktungsform wenig Chancen gehabt hätte. Für eine erfolgreiche Kinoauswertung fehlt ihm einfach, trotz einiger „Inception“-mässigen Szenen und generell einigen überraschend effektiven visuellen Ideen, das optische Brimborium und die Action, bei einer Auswertung in der guten alten Videothek wäre er wohl recht schnell in dem Regal mit „6 für 5 €“ Sonderangeboten gelandet.

Für Fans ernsthafter Science-Fiction ist der Film auf alle Fälle ein Muss, als Partyuntermalung oder "mal so nebenher" eignet er sich weniger, da man sich schon darauf einlassen muss.

Da er aber für NETFLIXer momentan gratis verfügbar ist empfehle ich auf alle Fälle mal einen Blick rein zu werfen. Jeder der „Back Mirror“ liebt wird eh nicht daran vorbeikommen, denn grundsätzlich fühlt er sich wie eine Doppelepisode der Serie an – und das ist wahrlich nicht negativ.

Dia

 

böseheader  eyespecials 
tippsquer

 

     

ofdb logo

IMDb logo

OtherLifepoter
NETFLIX

 

 

 

 

 

 

Hp News

Halloween 1978 theatrical posterhallo01 quer

Teil 1 unseres großen Rückblicks über ALLE bisherigen Halloween-Teile.
Dieses Mal nimmt sich Horny Teil 1 - 6 vor...
Weiterlesen...

cronenberg quer

Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

(USA 2018)

 

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

podposterprincequer

Die Fürsten der Dunkelheit / El príncipe de las tinieblas / Paradigm

(USA 1987)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Martin Quatermass (Ja, ich weiß!)

Musik: John Carpenter, Alan Howarth

Bauten: Daniel A. Lomino

Darsteller: Donald Pleasence, Victor Wong, Lisa Blount, Peter Jason und Alice Cooper als “Street Schizo“

Weiterlesen...

demposterdemquer

(D 2014)

Regie/Buch: Benjamin Bechtold

Kamera: Hartmut Schotte

Musik: Christoph Heyd

Darsteller: Josephine EhlertMario KrichbaumVlasto Peyitch, Nikolai Will
Weiterlesen...

incposterincquer

Die Unglaublichen 2 / Les indestructibles 2 / De utrolige 2

(USA 2018)

Buch und Regie: Brad Bird

Darsteller (Stimmen): Craig T. Nelson, Holly Hunter, Bob Odenkirk, Samuel L. Jackson

Weiterlesen...

kleinposterkleinquer

Eine Film Enzyklopädie von Peter Vogl

2018, erschienen im MÜHLBEYER Filmbuch-Verlag

Weiterlesen...

notld posternotld quer

Die Nacht der lebenden Toten, Night of Anubis, Yasyan Ölülerin Gecesi

(USA 1968)


Regie: George A. Romero

Darsteller: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman

Idee & Drehbuch: George A. Romero, John A. Russo

Weiterlesen...

netmausquer

Mit Disney droht ein neuer Streamingdienst
und der bisherige Marktführer sucht nach Wegen siene Position zu behalten...

Weiterlesen...

mandypostermandyquer

(USA / Belgien / GB 2018)

Regie: Panos Cosmatos

Musik: Jóhann Jóhannsson

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea RiseboroughLinus RoacheNed DennehyOlwen Fouéré

Weiterlesen...

risenposterrisenquer

Draculas Rückkehr / Blodsugeren Dracula / Dracula et les femmes

(GB 1968)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Anthony Hinds

Musik: James Bernard

Darsteller: Christopher Lee, Rupert Davies, Veronica Carlson, Barry Andrews, Michael Ripper

Weiterlesen...

LMDposterlmdquer

Amami mortalmente / La necrofila / Secrets of the Death Room

 (USA 1972)


Regie: Jacques Lacerte
Darsteller: Mary Charlotte Wilcox, Lyle Waggoner, Christopher Stone, Timothy Scott

Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...

food posterfoodquer

(USA 1976)
DIE INSEL DER UNGHEUER


Regie: Bert I. Gordon

Darsteller: Marjoe Gortner, Pamela Franklin, Ralph Meeker, Jon Cypher

Special Effects: Rick Baker (uncredited)

Weiterlesen...

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

jdposterdahmerquer

(USA 2017)

Regie: Marc Meyers

Drehbuch: Marc Meyers, John Backderf

Vorlage (Graphic-Novel): John Backderf

Darsteller: Ross Lynch, Alex Wolff, Anne Heche, Dallas Roberts

Weiterlesen...

workersquer

Jetzt auf Stippvisite in Deutschland

Weiterlesen...

HOVposterhovquer

( United States / Germany / Canada 2005)

Regie: David Cronenberg
Darsteller: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt, Ashton Holmes

 

Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

dontgoposterdontgoquer

Das Haus der lebenden Leichen / El maniático / Pyromaniac / Op de Drempel van de Gruwel

(USA 1979)

Regie: Joseph Ellison

Darsteller: Dan Grimaldi, Charles Bonet, Bill Ricci, Robert Carnegie

Kamera: Oliver Wood

Weiterlesen...

drac79 posterdracquer

Dracula - Eine Love Story / Dracula '79

(UK/USA 1979)

Regie: John Badham

Drehbuch: W.D. Richter, Hamilton Deane, John L. Balderston

Musik: John Williams

Darsteller: Frank Langella, Laurence Olivier, Donald Pleasence

Weiterlesen...
amposter2

AMquer

(Italien 2018)

Regie: Daniele Misischia, Davide Pesca, Francesco Longo u.a.

Darsteller: verschiedene unbekannte Talente

Weiterlesen...
slhposter

satanquerSatanic Halloween / Halloween killer

(USA 2005)


Regie/Drehbuch:
 Jeff Lieberman

Darsteller: Alexander Brickel,  Amanda Plummer, Katheryn Winnick

Weiterlesen...
halloquer
Weiterlesen...

MBcoverbrut quer

Die Brut, Chromosoma 3, La clinique de la terreur, Los engrendos del diablo

(Canada 1979)

Regie/Buch: David Cronenberg

Musik: Howard Shore

Darsteller: Art Hindle, Oliver Reed, Samantha Eggar, Nicholas Campbell

Weiterlesen...

maniacpostermaniacquer

Limited Netflix-Series – 10 Episodes – ca. 360 Minuten

(USA 2018)

Regie: Cary Joji Fukunaga

Drehbuch: Patrick Somerville, Cary Joji Fukunaga u.a.

Musik: Dan Romer

Darsteller: Jonah Hill, Emma Stone, Sally Field, Julia Garner, Gabriel Byrne


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

 

skinposterskinquer

The ballad of skinless Pete

(USA 2013)

Regie, Schnitt, Musik, Makeup: Dustin Mills

Buch: Dustin Mills, Brandon Salkil

Darsteller: Brandon Salkil, Erin R. Ryan, Dave Parker, Allison Egan
Weiterlesen...

dmposterDMquer

Eine dunkle Begierde / The Talking Cure

(UK/Canada/USA/Schweiz/Deutschland 2011)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Christopher Hampton, John Kerr

Musik: Howard Shore

Darsteller: Keira Knightley, Viggo Mortensen, Michael Fassbender, Vincent Cassel, Sarah Gadon

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com