achduscheisse

SF quer stereoquer scarsquer

Ach Du Scheisse!
Holy Shit

Deutschland 2022

Regie, Buch: Lukas Rinker

Kamera: Knut Adass

Darsteller: Thomas Niehaus, Gedeon Burkhard

Daniel Dornhoefer ADS DT12 RIV 2021 87 Crop

Ohne dich komm' ich heut' nicht zur RuhDas was ich will bist du..

Münchner Freiheit, "Ohne dich"

Nein, ich werde mich jetzt nicht wieder zu einem Rant über dsen Zustand des deutschen Genrefilms, seine Missachtung bei den offiziellen Filmförderstellen oder seine negative Rezeption bei sogenannten Genrefilmfans herablassen. Darüber habe ich mich in meinen Kritiken zu diversen deutschen Produktionen schon oft genug ausgelassen und wer daran Interesse hat, dem empfehle ich einfach mal unser Special zum Thema Beyond Nosferatu und dort speziell die Einträge zu aktuelleren Werken.

Um meine Meinung dazu aber kurz zusammen zu fassen, denke ich dabei zumeist einfach: „Ach du Scheisse!“, was jetzt gar nichts mit dem hier zu besprechenden Film zu tun hat, sich aber nunmal anbot.

Daniel Dornhoefer ADS DT8 III 2021 86 CropJetzt aber zum hier vorliegenden ersten Langfilm von Regisseur Lukas Rinker, der damit beginnt, dass der Architekt Frank (Thomas Niehaus) aus einem seltsamen Traum erwacht, in dem Busensternchen Micaela Schäfer in einer kleinen Gastrolle wieder einmal mehr beweisen darf, dass sie unter einer Kleiderallergie leidet, während die Münchner Freiheit ihren größten Hit „Ohne dich“ auf dem Soundtrack zum Besten gibt. Alleine mit dieser absurden Kombination hatte der Film schon bei mir gewonnen.

Frank erwacht nun aber nicht etwa mit einer feuchten Hose gemütlich in seinem Bett, sondern in einem umgestürzten und verschlossenen Dixie©-Klo. Nicht gerade eine erstrebenswerte Situation, aber um die Sache für unseren Protagonisten noch unangenehmer zu machen steckt er dort auch noch tatsächlich fest. Nicht nur im übertragenen Sinne, sondern tatsächlich durch seine Hand aufgespiesst von einem langen Armierungseisen das quer durch das ganze Klo getrieben ist.

Kein Wunder also, dass er sich nun „Ach du Scheisse!“ denkt und im Folgenden nicht nur versucht seinem engen Gefängnis zu entkommen, sondern vor allem, sich zu erinnern, WIE er in diese Situation gekommen ist. Mehr über die Story zu verraten wäre jetzt ein Verbrechen und das ist ja auch nicht unsere Art.

achduscheisse 1Lukas Rinker zieht hier in seinem Drehbuch auch alle Register der möglichen Absurditäten und es gelingt ihm mit einer geschickten Mischung aus rabenschwarzem Humor, einer sich nur langsam puzzlemässig zusammensetzenden Backstory und einer gepflegten Portion handgemachtem – und sehr schmerzhaftem - Splatter, den Zuschauer – und seinen Protagonisten – bei der (und letzteren auch durch die) Stange zu halten.

Sicherlich gibt es den ein oder anderen Logikbruch, der Sören und mich beim Gucken zum Aufstöhnen brachte, aber insgesamt entpuppt sich „Ach du Scheisse!“ als ein Film bei dem dem Zuschauer der Titel doch sehr oft positiv durch den Kopf schiesst.

scheisseManchmal sind es Kleinigkeiten, wie Franks vergebicher Versuch sein Handy, dass im Fäkalienbehälter seines Gefängnisses und somit etwas ausserhalb seiner Reichweite liegt mittels simpler Hilfsmittel zu bedienen. Manchmal ist es das ganz große Kino wie der Auftritt der deutschen B-Movie Ikone Gedeon Burkhard als herrlich überzogener Bösewicht.

„Ach du Scheisse!“  schafft den Spagat zwischen schwarzer Komödie und mitreissendem Thriller scheinbar mühelos – ein Kunstgriff den nicht viele deutsche Genreproduktionen beherrschen.

Dropout-Cinema bringt in Zusammenarbeit mit Neopol diese kleine Perle tatsächlich in die Kinos und beweist damit wieder einmal ein sicheres Händchen bei der Auswahl ihres Programmes. Niemand ausser diesem genossenschaftlich geführten Kleinverleih würde das Risiko eingehen solche kleinen Werke auf die Leinwände zu bringen. Solltet ihr also ein paar Euro übrig haben, dann unterstützt den Verleih oder werdet gleich Genossenschafter.

Wir werden uns in der nächsten Zeit auch um ein Interview mit Regisseur Lukas Rinker bemühen und halten Euch hier auf dem Laufenden.

Dia

     ofdb logo      IMDb logo

AchDuScheisse Poster
Noch nicht erhältlich,
ab 20.10. im Kino

SF quer stereoquer scarsquer

Unsere aktuellen Podcasts:

EES 012 600 EES 013 400 EES 009 600