Mark Strong

poster

Kingsman: The golden Circle (2017)


Regie: Matthew Vaughn
Darsteller: Taron Egerton, Colin Firth, Mark Strong


Man glaubt es kaum, aber der zweite Film über den "Kingsman" der "Kingsmen" legt in jeglichen Belangen noch eine Schippe drauf.

Warum das funktioniert, obwohl es eingentlich nicht dürfte (siehe "John Wick 2") versucht Trashbox zu ergründen.

 

 

 

axoposter

Axolotl Overkill (2017)
oder
Die deutsche Angst vor der beweglichen Kamera

Regie, Drehbuch, Buchvorlage:
Helene Hegemann

Darsteller: Jasna Fritzi Bauer
Arly JoverLaura TonkeMavie Hörbiger

 

Aktuell im Programmkino


Nach dem Überraschungserfolg ihres Buches "Axolotl Roadkill" und den bekannten Skandalen darum, hat Helene Hegemann nun selbst die Verfilmung in die Hand genommen.

Herausgekommen ist ein Werk, dass den "normalen" deutschen Kinofan eher verstören wird. 


VB07 2tube

 

 

 

RE:Media
das Videoblog Teil 7

Bojack Horseman - 
Ein unendlicher Spaß


Wer anders als unser Medienspezialist Trashbox könnte darauf kommen, nach einer Verbindung zwischen David Foster Wallace und der Zeichentrickserie Bojack Horseman zu suchen - und sie auch noch zu finden und glaubwürdig und nachvollziehbar in einem Video zu erklären.....


blink18201tube

 

 

 

RE:Media
das Videoblog Teil 5
Wie BLINK182 zu ACDC wurden



Es war mir nicht klar, wie wichtig das Auftauchen von BLINK182 für eine ganze Generation scheinbar war. Ich fand die ersten beiden Scheiben recht nett und an den Videos konnte man ja auch eine Zeit lang nicht vorbeigucken, stand aber eher auf den offensichtlicheren Fun der "Bloodhound Gang".

Nach dem Reinhören in die aktuelle Scheibe der Band hatte ich auch keine große Lust mich nochmals mit ihnen zu beschäftigen. Warum das so war - und warum ich mir jetzt das vorletzte Album doch nocht zu Gemüte führen werde?

7gamessuper01

tube

 

 

 

RE:Media
das Videoblog Teil 3
Finding Superman



Weiter geht´s mit den außergewöhnlichen Filmanalysen von Trashbox. Diesmal hat er sich mit der Art und Weise beschäftigt in der DCs heldenhaftester aller Superhelden in der WARNER-Filmwelt behandelt wird. Außerdem findet er außergewöhnliche Alternativen um aufzuzeigen, dass man all die Mega-SUPER-flops der letzten Jahre leicht mit ein wenig Hirn und Herz hätte vermeiden können.

7gamesVB02 Rocky01

tube

 

 

 

RE:Media
das Videoblog Teil 2
Rocky und die Liebe

 

Unser Trashbox hat gerade erst seine Karriere als Youtuber begonnenund beweist nun (nach seinem ersten Video über  Commando) ein weiteres Mal, dass interessante Filmanalysen auch mit Humor möglich sind. 

Diesmal beschäftigt er sich mit der Liebesgeschichte von Rocky und Adrian, die (nicht nur für ihn) das Zentrum der Geschichte um unser aller Lieblingsboxer ist.

7gamescommando

tube

 

 

 

RE:Media
das Videoblog Teil 1
COMMANDO (1985)

Regie: Mark L. Lester

 

 

 

Wie jetzt?

Noch ein Review zu Commando?

Hatte der Chrischi das nicht vor ein paar Monaten bereits an dieser Stelle erledigt?

Ja schon, aber das war ja nur so ein normales EVIL ED Review. Trashbox hingegen hat sich Arnies Rachefeldzug nochmal aus anderer Sicht zu Gemüte geführt und daraus ein  Youtube-Video gemacht.

reigns 3Hard Times Nr. 1

When it "Reigns"
oder
Warum Roman Reigns Charakter schlichtweg nicht funktioniert

 

(Disclaimer: Hard Times ist eine unregelmäßig erscheinende Kolumne über Pro-Wrestling. Sollten dir schwitzende Männer in Unterwäsche, unnötig detaillierte Analysen intellektuell schlichter Erzählweisen oder anderweitige Albernheiten nicht zusagen, dann ist das nicht schlimm, wenn du diesen Text nicht liest. )

Wenn In-Ring Talent ein einflussreicher Faktor für Erfolg oder Misserfolg eines Wrestlers wäre, dann befände sich Dean Malenko in der WWE Hall of Fame und niemand wüsste wer Bill Goldberg war. Auch wenn Talent innerhalb des Rings, bei dem Vorhaben ein Star zu werden, durchaus nicht hinderlich ist, so kann man, in Anbetracht der Geschichte des Sports, kaum von einer dringenden Notwendigkeit sprechen. All die großen Legenden und Aushängeschilder, von Hulk Hogan, über dem Ultimate Warrior, bis zu einem, durch eine seinerzeit fortlaufend schlimmer werdende Nackenverletzung geschwächten, Steve Austin, begründeten Ihre Popularität bestenfalls marginal auf Basis ihres Ringkönnens.