FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

traceyquer

hellionsquerklein anniquerklein affamesquerklein
evilquerklein otherquerklein towerquerklein

(Canada 2007)

Regie: Bruce McDonald

Vorlage/Drehbuch: Maureen Medved

Schnitt: Jeremiah Munce, Gareth C. Scales

Darsteller: Ellen Page, Ari Cohen, Julian Richings

 

 

“My name is Tracey Berkowitz.
Fifteen.
Just a normal girl who hates herself.”

 

So stellt sich Tracey (Ellen Page) ihrem „Beifahrer“ vor. Dabei sitzt sie in der hinteren Reihe eines Linienbusses, ist in einen Duschvorhang eingewickelt und sieht nicht gerade so aus, als wäre es ihr in den letzten Tagen und Stunden gut ergangen.

traceyfragments004Der angesprochene Beifahrer sind übrigens wir, also die Zuschauer, die sich von Beginn des Filmes an sozusagen in Traceys Kopf befinden und nun in teilseise mehr als 20 Bildern gleichzeitig ihre Erinnerungen, Erfahrungen und Phantasien miterleben dürfen. Wir sehen, dass sie in der Schule gemobbt wird, erleben die Sprach- und Verständnislosigkeit ihrer Eltern, begleiten sie zu ihrem Psychiater und sehen sie mit ihrem kleinen Bruder herumtollen. Schon zu Beginn wird uns klar, dass sich auch noch bedeutend düsterere Erinnerungs-Fragmente in diesem Puzzle verbergen, doch immer wenn man sich denen nähert werden sie von Phantasien verdrängt in denen sich Tracey mit ihrem Schwarm, dem „New Kid in Town“ sieht.

Dann gelangen wir an den Punkt, an dem ihr Bruder verschwindet. Tracey macht sich auf den Weg nach Toronto um den Jungen zu finden. Begegnungen mit seltsamen Menschen, Alkohol, Gewalt und Verbrechen. Alles mischt sich mit den Visionen einer Superstar-Tracey mit ihrem Goldjungen – und wieder sind es noch düsterere Erinnerungen, die tief darunter lauern.

traceyfragments003„The Tracey Fragments“ ist zu gleichen Teilen Drama, Thriller und Komödie, streift ab und an (speziell in der drastischen Art wie er endet) den Horrorfilm, aber zum größten Teil ist er ein Experimentalfilm eines Ausnahmeküstlers und eine darstellerische Glanzleitung einer damals noch recht frischen jungen Schauspielerin.

Bruce McDonald, der mir zuerst 1989 mit dem absurden Roadmovie-Musikfilm-Melodram-Horrorfilm „Roadkill“ aufgefallen ist und der mit dem thematisch ähnlichen, aber erheblich aufwendiger inszenierten „Route 61“ zwei Jahre später dann auch einen mainstreammäßigen Achtungserfolg hatte, verschwand danach sozusagen im Loch des TV-Auftragsarbeiters. Nicht, das seine Arbeiten auf dem kleinen Screen sonderlich schlecht gewesen wären, aber die eigene Sprache seiner Frühwerke blitzte nur ab und an mal durch. Zusätzlich ist die kanadische TV-Produktion (abgesehen von „Degrassi High“) nun auch nicht gerade international bekannt. „Tracey Fragments“ war somit seine erste wirklich eigenständige Arbeit nach Jahrzehnten von „Fabrikarbeit“ und führte zumindest dazu, dass er ein Jahr später noch den ebenfalls großartigen „Pontypool“ (wird demnächst an dieser Stelle besprochen) hinterherschieben konnte ehe er wieder bei „Degrassi“ und Co. landete.

traceyfragments006Für „Tracey Fragments“ erwarb er die Rechte an dem gleichnamigen Buch von Maureen Medved, die dann auch das Drehbuch selbst verfasste, das ebenfalls komplett im Kopf seiner Ich-Erzählerin spielte und natürlich auch einen puzzleartigen Charakter hat. Zur Umsetzung entschloss er sich zur Wiederbelebung des klassischen Split-Screens. Doch wo zum Beispiel Brian dePalma solcherlei Finessen nur in ganz bestimmten Szenen einsetzte, um gleichzeitig ablaufende Handlungsstränge miteinander zu verbinden, passiert bei McDonald erheblich mehr auf der Leinwand. Hier vermischen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und nur wenn man genau auf Ton und alle gleichzeitig ablaufende Bilder achtet weiss man wo sich die „Echtzeit“ befindet. Das hört sich jetzt kompliziert an, aber es ist erstaunlich wie gut das funktioniert. Die Bilder gleiten ineinander, überlagern einander, werden größer und kleiner, eine andere Zeitebene kommt hinzu, wird unterbrochen, wieder fortgeführtund läuft auch mal rückwärts ab.

traceyfragments007Damit erzeugt der Film tatsächlich so etwas ähnliches wie einen „Bewusstseinsstrom“; nie zuvor wurde die Welt unserer Gedanken so genau im Film dargestellt. Natürlich liegt hierbei eine ganze Menge der Verantwortung bei den beiden Cuttern Jeremiah Munce und Gareth C. Scales, die zusammen mit McDonald nach Abschluß der Dreharbeiten ein halbes Jahr dafür gebraucht haben, diesen visuellen Overkill zusammenzustellen.

Ebenso muss man natürlich die Leistung von Ellen Page würdigen, die den Film – logischer Weise – nahezu komplett alleine tragen und dabei vielleicht noch mehr Emotionen zeigen muss, als bei ihrem ersten großen Hit „Juno“ der nur wenige Wochen zuvor gestartet war. Dass dem Film denoch kein großer Erfolg beschieden war mag daran liegen, dass das Konzept vielen potentiellen Zuschauern als zu komplex erschien. Erstaunlicherweise aber ist gerade dadurch, dass die Arbeit unseres Gehirnes hier sehr genau imitiert wurde, der Film viel zugänglicher als man vermuten würde. Hat man sich erst einmal an das Bombardement an Bildern gewöhnt, was nach spätestens 5 Minuten der Fall sein sollte, dann finden die Augen recht schnell die wichtigen Punkte auf dem – definitiv immer viel zu kleinen – Bildschirm.

traceyfragments005Leider ist „Tracey Fragments“ bisher schändlicher Weise nur auf DVD verfügbar, allerdings zumindest in der von Koch-Media gewohnten Qualität, so dass man – falls man nicht weiter warten will – ohne Probleme zuschlagen kann. Ich garantiere aber, dass jeder von euch nach der ersten Begegnung mit dem Film auf ein Update (oder gar eine Kinovorführung) hoffen wird.


Dia

eyespecials
ofdb logo IMDb logo


 

Hp News

benposterbenquer (USA 1972)

Ben, o Rato Assassino

 

Regie: Phil Karlson

Vorlage: Stephen Gilbert

Drehbuch: Gilbert Ralston, Stephen Gilbert

Darsteller: Lee Montgomery, Rosemary Murphy, Joseph Campanella, Arthur O'Connell

Weiterlesen...

posterguineaquer

(USA 2015)

Regie / FX / Drehbuch (haha!)Stephen Biro

 Darsteller (rofl!)Ashley Lynn Caputo (echt jetzt?) und Cayt Feinics als Opfer, Jim Van Bebber als Gaststar (warum?)

Weiterlesen...

audiposterauditionquer

(Japan 1999)
Audition / Ôdishon

Regie: Takashi Miike

Drehbuch/Vorlage: Ryû Murakami

Darsteller: Ryo IshibashiEihi ShiinaTetsu SawakiJun Kunimura

Weiterlesen...
InselFBlogoinsellogoquer
Weiterlesen...

hike

(USA 2007)

53 Minuten

Regie/Buch: Vincente DiSanti

Musik: Ryan Perez-Daple
Darsteller: Drew Leighty, Vincente DiSanti, Katie Schwartz, Thom Mathews 

Jetzt legal auf Youtube

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

hellposterhellionsquer

(Canada 2015)

Kinder aus der Hölle / Piccoli demoni

 

Regie: Bruce McDonald

Drehbuch: Pascal Trottier

Darsteller: Chloe Rose, Rachel Wilson, Robert Patrick



Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

towerpostertowerquer

(GB/USA 1972)

Horror of Snape Island / Der Turm der lebenden Leichen / Devils Tower - Der Schreckensturm der Zombies / Beyond the Fog / La tour du diable

 

Regie: Jim O'Connolly

Drehbuch: George Baxt, Jim O'Connolly

Darsteller: Bryant Haliday, Jill Haworth, Dennis Price
Weiterlesen...

tau postertauquer

(USA 2018)


Regie:
Federico D'Alessandro

Darsteller: Maika Monroe, Ed Skrein
Musik: Bear McCreary


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

village 1995 postervill1995 quer

(USA 1995)
Das Dorf der Verdammten/El pueblo de los malditos/Neetute küla/Ondskans barn

Regie: John Carpenter

Darsteller: Christopher Reeve, Kirstie Alley, Linda Kozlowski, Michael Paré, Mark Hamill


nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham

Weiterlesen...
Omen 2006 poster

o2006 quer

(USA 2006)

The Omen 666

Regie: John Moore

Drehbuch: David Seltzer

Darsteller: Liev Schreiber, Julia Stiles, Mia Farrow, Seamus Davey-Fitzpatrick
Weiterlesen...

o4 poster O4 quer

(USA/CANADA 1991 – TV-Film)

Omen IV - Das Erwachen / A Profecia IV: O Despertar

Regie: Jorge Montesi, Dominique Othenin-Girard

Darsteller: Faye Grant, Michael Woods, Michael Lerner, Asia Vieira
Weiterlesen...

childam posterchildrendamnedquer

(GB 1964)
Die Kinder der Verdammten/Kinderen van nergens/Uma Aventura Fantástica


Regie: Anton Leader
Darsteller: Ian Hendry, Alan Badel, Barabra Ferris, Clive Powell
Drehbuch: John Briley

nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham
Weiterlesen...

the children posterthe children quer

(UK 2008)

 The Children - in ihnen schlummert das Böse/ Histeri (türkisch) / The Day (Produktionstitel)


Regie: Tom Shankland

Darsteller: Eva Birthistle, Stephen Campbell Moore, Jeremy Sheffield

Weiterlesen...

LEposterlittleevilquer

(USA 2017)

Regie/Drehbuch: Eli Craig

Darsteller: Evangeline Lilly, Owen Atlas, Adam Scott, Bridget Everett, Clancy Brown, Tyler Labine, Sally Field


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

bsposterbadseedquer

(USA 1956)

Die böse Saat / A Tara Maldita / La mauvaise graine

Regie: Mervyn LeRoy

Vorlage (Theater): Maxwell Anderson

Drehbuch: John Lee Mahin, Maxwell Anderson, William March

Musik: Alex North

Darsteller: Patty McCormack, Nancy Kelly, Henry Jones, Evelyn Varden

Weiterlesen...

damnedposterdamnedquer

(GB 1962)

Sie sind verdammt / Hallucination / On the Brink / Malditos


Regie: Joseph Losey
Darsteller: Oliver Reed, MacDonald Carey, Shirley Ann Field
nach dem Roman „Kinder des Lichts“ von H.L. Lawrence

Weiterlesen...

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com