FB fan

paypal

forum

cronenberg quer

1970erQuer

eyespecials

childrendamnedquer

kleinquer 001 kleinquer 003 kleinquer 004 kleinquer 010

(GB 1964)
Die Kinder der Verdammten/Kinderen van nergens/Uma Aventura Fantástica


Regie: Anton Leader
Darsteller: Ian Hendry, Alan Badel, Barabra Ferris, Clive Powell
Drehbuch: John Briley

nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham

 

„The professor thinks these are cells of men advanced a million years.“

„That's possible. But we are apes advanced a million years. From what i've seen, we need protection against men advanced a million years. Either we control them or they control us, and that's the law of evolution, Tom.

Ask any ape.“

 

 

children of the damned 011Bei einem Test unter Schülern aus ganz England schneidet der junge Paul Looran außergewöhnlich gut, nämlich nahezu perfekt, ab. Das erregt die Aufmerksamkeit des Psychologen Dr. Tom Llewellin und des Genetikers Dr. David Neville, die im Auftrag der UNESCO diese Tests in England überwachen, und sie statten Paul und seiner alleinerziehenden Mutter Diana einen Besuch ab. Während sie sich mit der jungen Mutter, die ein wenig durch den Wind scheint, unterhalten, beäugt sie Paul argwöhnisch. Als das Gespräch auf den Vater kommt, blockt Diana ab und bittet die beiden zu gehen. Kurz darauf tritt sie einen Spaziergang in den regen Verkehr eines Autobahntunnels an und endet schwer verletzt im Krankenhaus, Pauls Tante Susan kümmert sich nun um das verschlossene Kind.

Der Botaniker Prof. Gruber nimmt an, dass es sich um eine genetische Mutation handelt, doch dann erreichen die UNESCO-Wissenschaftler Botschaften aus verschiedenen Teilen der Erde, wo fünf andere Kinder exakt das gleiche Ergebnis wie Paul erzielt haben und auf den Weg in ihre jeweiligen Botschaften in London sind. Sie können daraufhin in der indischen Botschaft mit der Mutter des kleinen Harib sprechen, die auf die Frage nach dem Vater des Kindes ähnlich reagiert wie vormals Diana. In der russischen Botschaft werden sie abgewiesen, ihnen wird erzählt, dass sich das Kind bereits wieder auf dem Rückweg nach Russland befindet, obwohl die kleine Nina, die der Botschafter als seine eigene Tochter ausgibt, sehr wohl noch im Hause ist.

children of the damned 001Am Abend erreicht sie ein Anruf von Susan, die sie bittet sofort zu ihr zu kommen. Sie ist von Paul beeinflusst und weiß von dem Anruf nichts mehr, als Llewelin und Neville bei ihr eintreffen. Vor Ort ist auch Geheimdienstler Collin Webster mit zwei seiner Helfershelfer, der den Auftrag hat, den Jungen in Gewahrsam zu nehmen. Doch der nutzt die Anwesenheit der beiden Wissenschaftler, etwas Verwirrung zu stiften, um sich dem Zugriff der Agenten zu entziehen. Er sammelt nun die anderen fünf Kinder aus ihren Botschaften ein und sie suchen Zuflucht in einer leerstehenden Kirchen-Ruine. Durch seine Gedankenkraft lotst Paul seine Tante Susan zu ihnen, da sie sich nicht alleine versorgen können. Doch schon bald fährt der britische Militär-Apparat vor der Kirche auf, um die vermeintliche Bedrohung durch die telepathisch begabten Kinder, die durch ihre Verbindung zueinander auch den diplomatischen Frieden der untereinander konkurrierenden Nationen bedrohen...

children of the damned 005Der zweite, auf dem Buch von John Wyndham basierende Film von Anton Leader ist weniger ein Sequel zu DAS DORF DER VERDAMMTEN/VILLAGE OF THE DAMNED (1960), der hier komplett ignoriert wird, sondern eine Aufbereitung verschiedener Motive des Romans, die im Vorgänger nicht berücksichtigt wurden, wie die Konfrontation der Kinder mit dem Militär, oder dort in einem anderen Kontext gesetzt worden waren. Ihm gelingt es dabei durchaus eigene Akzente zu setzen, auch wenn man den Horror außen vor läßt und nun ganz klar in den Bereich der Science-Fiction fällt. Kurz nach der Kubakrise war sich die Welt bewusst wie nie, wie nah man die ganze Zeit am Rande einer neuen globalen Auseinandersetzung entlangschipperte, was sich nachhaltig auf das Drehbuch von John Briley, der später mit DER SCHRECKEN DER MEDUSA/THE MEDUSA TOUCH (1978) noch einmal ähnliches Terrain beackern sollte, niederschlug.

Die Gruppe der hochbegabten Kinder um den schweigsamen Paul tritt hier abermals nicht als Aggressor auf, sondern in ihrer Internationalität als ein Abbild zukünftigen Friedens auf der Erde. Sie scheinen nicht nur in ihrer genetischen Entwicklung ihrer Zeit weit voraus, sondern treten auch als Gruppe unisono auf. Paul erscheint anfangs etwas wie ein Alphatier unter ihnen, seine grausame Tat seiner Mutter gegenüber entspringt aber nicht irgendeiner Bösartigkeit, vielmehr scheint es im nachhinein als ein emanzipatorischer Akt. children of the damned 002Hingegen zu den anderen Kindern unterlag er nie einer staatlichen Kontrolle, er ergreift die Initiative und wird so zum Sprachrohr, nicht aber zum Anführer, des Kollektivs. Interessant ist, dass sie nach einem fatalen Versuch des Geheimdienstlers Webster, sie mit seinen Handlangern in der Kirche zu stellen, dazu übergehen, sich zunächst mit nicht lethalen Mitteln, nämlich den durch Gedankenkraft verstärkten Lärm einer alten Kirchenorgel verteidigen. Allgemein scheinen sie mit dem Gewaltbegriff der Menschen intellektuell nicht viel anfangen zu können. Sie versuchen nur, zusammen einen Platz in dieser Welt, die nicht mit ihnen umzugehen weiß, zu finden, und sie weisen ihre verschiedenen Herkunftsländer explizit darauf hin, dass es für ihre Vertreter keinen Sinn hätte, sie zu trennen, damit einjeder die Fähigkeiten der Kinder für sich auszunutzen kann, da sie mental immer verbunden sind. Und ohne diesen Nutzen schwindet auch ihre Daseinsberechtigung in den Augen der Machthabenden.

children of the damned 009Interessant ist diesbezüglich die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere Llewelin und Neville, die sich anfangs einig sind, dass die Kinder vor Geheimdienst und Militär geschützt werden müssen. Als es aber erste Todesopfer gibt und die Lage sich zuspitzt, kommt im Genetiker Neville der eiskalte Darwinist durch, der die menschliche Spezies, wie sie sich derzeitig darstellt, durch die genetisch überlegenen Kinder gefährdet sieht, während der Psychologe immer noch den humanistischen Ansatz der Eingliederung verfolgt und weiter für die Kinder kämpft. Der Film macht es sich hier etwas einfach, da er sich auf diese beiden Auslegungen beschränkt und beispielsweise die Religion vollkommen außen vor lässt, was durch den Unterschlupf der Kinder, des zerfallenen Gotteshauses etwas plakativ symbolisiert wird. Man könnte es sogar dahingehend interpretieren, dass die Menschen, die vor den Toren der Kirche stehen, vom Glauben abgefallen sind, da sie sich weigern, diese Geschöpfe Gottes aufzunehmen, sie nicht vielleicht sogar als Geschenk des Herren anzuerkennen. Und der Film bemüht im letzten Drittel tatsächlich ein wenig Symbolismus, der das bevorstehende Martyrium der als gefährlich empfundenen, aber an sich unschuldigen Kinder ankündigt. Auch das Ende überlässt die Entscheidung über das Schicksal der Kinder weder der pragmatischen, aber destruktiven noch der humanistisch-progressiven Seite, der Paukenschlag, der dort folgt, wirkt wie ein Zeichen Gottes, der sich als simpler, aber folgenschwerer Unfall darstellt. Und damit macht es sich der Film letztendlich doch etwas einfach (siehe auch das eingangs verwendete Zitat dazu).

children of the damned 007Regisseur Anton Leader kam vom Radio, wo er Krimi- wie auch Mystery-Programme betreute, er wusste also, wie man subtil Spannung erzeugt. In dem Film verzichtet er fast gänzlich auf Schockeffekte, derer eigentlich nur einer zu verzeichnen ist. Da die Marschrichtung weniger auf Horror getrimmt ist, erzielt der Film vor allem seine Spannung aus dem Schicksal von Paul und der anderen Kinder und der sich ergebenden Belagerungssituation in der Kirche. Und wieder einmal konnte man die entscheidende Kinderrolle des Paul passend besetzen, Clive Powell heißt der junge Mann, und über ihn ist neben seiner Mitwirkung in diesem Film rein gar nichts bekannt. Die sich gegensätzlich entwickelnden Heldenrollen sind gut besetzt, Charakterdarsteller Alan Badel gibt sich als Genetiker Llewelin zum Ende hin vielleicht etwas zu enthusiastisch, aber dafür kann Ian Hendry, der in der ersten Staffel der Kultserie MIT SCHIRM, CHARME & MELONE (1961) noch an der Seite von Patrick Mcnee kämpfte und vielen bestimmt auch aus Roman Polanskys EKEL (1965) bekannt sein dürfte, in seiner Rolle als der humane Psychiater Neville mühelos die Symphatien der Zuschauer auf seine Seite ziehen.

children of the damned 004Insgesamt gesehen ist DIE KINDER DER VERDAMMTEN/CHILDREN OF THE DAMNED nicht so stark wie sein Vorgänger, er ist dafür aber eigenständig genug, um für sich zu stehend unterhaltsam zu sein und bietet reichlich Projektionsfläche für Diskussionen. Er greift dabei einige Aspekte des Romans auf, die vorher, auch aus Budget-Überlegungen, fallen gelassen wurden, und tut gut daran, gar keine Fortsetzung sein zu wollen. Der Ansatz ist schon ein gänzlich anderer, anstelle des chilligen Horrors von DAS DORF DER VERDAMMTEN/VILLAGE OF THE DAMNED tritt hier ein eher kopflastiges Sci-Fi-Drama, an dem sich der Film in seiner doch recht gradlinigen Erzählung teils etwas überhebt, gerade weil er eben wie ein klassischer Sci-Fi-Horrorfilm strukturiert ist. Trotzdem, oder gerade deshalb, bietet der Film gute Unterhaltung, obwohl er gerner etwas tiefer in die Materie hätte eindringen dürfen. Unter dem Gesichtspunkt von guter Science-Fiction-Unterhaltung kann ich den Film auf jeden Fall bedenkenlos empfehlen. Wer allerdings subtilen Horror, wie ihn der Vorgänger bot, erwartet, der wird unweigerlich enttäuscht werden.


Horny


eyespecials Sprössquer
   
 
      ofdb logo      IMDb logo

 

 

 

Hp News

EES005 Peter Vogl  EVIL ED Special 005


Peter Vogl
und der "kleine Horror"

Release Date: 19.11.2018

ca. 30 Minuten

 

 

Für unsere Podcast-Freunde gibt es heute auch mal wieder was. Ein kleines aber feines Interview mit dem österreichischen Autor Peter Vogl, dessen neues Buch wir ja bereits besprochen haben.

Weiterlesen...

cronenberg quer

Weiterlesen...

demoquer

 Demolition Man

Acclaim Entertainment, Virgin Interactive, Alexandria Inc., SNES, 1994

Weiterlesen...

Halloween 1978 theatrical posterhallo01 quer

Teil 1 unseres großen Rückblicks über ALLE bisherigen Halloween-Teile.
Dieses Mal nimmt sich Horny Teil 1 - 6 vor...
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

(USA 2018)

 

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

podposterprincequer

Die Fürsten der Dunkelheit / El príncipe de las tinieblas / Paradigm

(USA 1987)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Martin Quatermass (Ja, ich weiß!)

Musik: John Carpenter, Alan Howarth

Bauten: Daniel A. Lomino

Darsteller: Donald Pleasence, Victor Wong, Lisa Blount, Peter Jason und Alice Cooper als “Street Schizo“

Weiterlesen...

demposterdemquer

(D 2014)

Regie/Buch: Benjamin Bechtold

Kamera: Hartmut Schotte

Musik: Christoph Heyd

Darsteller: Josephine EhlertMario KrichbaumVlasto Peyitch, Nikolai Will
Weiterlesen...

incposterincquer

Die Unglaublichen 2 / Les indestructibles 2 / De utrolige 2

(USA 2018)

Buch und Regie: Brad Bird

Darsteller (Stimmen): Craig T. Nelson, Holly Hunter, Bob Odenkirk, Samuel L. Jackson

Weiterlesen...

kleinposterkleinquer

Eine Film Enzyklopädie von Peter Vogl

2018, erschienen im MÜHLBEYER Filmbuch-Verlag

Weiterlesen...

notld posternotld quer

Die Nacht der lebenden Toten, Night of Anubis, Yasyan Ölülerin Gecesi

(USA 1968)


Regie: George A. Romero

Darsteller: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman

Idee & Drehbuch: George A. Romero, John A. Russo

Weiterlesen...

netmausquer

Mit Disney droht ein neuer Streamingdienst
und der bisherige Marktführer sucht nach Wegen siene Position zu behalten...

Weiterlesen...

mandypostermandyquer

(USA / Belgien / GB 2018)

Regie: Panos Cosmatos

Musik: Jóhann Jóhannsson

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea RiseboroughLinus RoacheNed DennehyOlwen Fouéré

Weiterlesen...

risenposterrisenquer

Draculas Rückkehr / Blodsugeren Dracula / Dracula et les femmes

(GB 1968)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Anthony Hinds

Musik: James Bernard

Darsteller: Christopher Lee, Rupert Davies, Veronica Carlson, Barry Andrews, Michael Ripper

Weiterlesen...

LMDposterlmdquer

Amami mortalmente / La necrofila / Secrets of the Death Room

 (USA 1972)


Regie: Jacques Lacerte
Darsteller: Mary Charlotte Wilcox, Lyle Waggoner, Christopher Stone, Timothy Scott

Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...

food posterfoodquer

(USA 1976)
DIE INSEL DER UNGHEUER


Regie: Bert I. Gordon

Darsteller: Marjoe Gortner, Pamela Franklin, Ralph Meeker, Jon Cypher

Special Effects: Rick Baker (uncredited)

Weiterlesen...

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

jdposterdahmerquer

(USA 2017)

Regie: Marc Meyers

Drehbuch: Marc Meyers, John Backderf

Vorlage (Graphic-Novel): John Backderf

Darsteller: Ross Lynch, Alex Wolff, Anne Heche, Dallas Roberts

Weiterlesen...

workersquer

Jetzt auf Stippvisite in Deutschland

Weiterlesen...

HOVposterhovquer

( United States / Germany / Canada 2005)

Regie: David Cronenberg
Darsteller: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt, Ashton Holmes

 

Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

dontgoposterdontgoquer

Das Haus der lebenden Leichen / El maniático / Pyromaniac / Op de Drempel van de Gruwel

(USA 1979)

Regie: Joseph Ellison

Darsteller: Dan Grimaldi, Charles Bonet, Bill Ricci, Robert Carnegie

Kamera: Oliver Wood

Weiterlesen...

drac79 posterdracquer

Dracula - Eine Love Story / Dracula '79

(UK/USA 1979)

Regie: John Badham

Drehbuch: W.D. Richter, Hamilton Deane, John L. Balderston

Musik: John Williams

Darsteller: Frank Langella, Laurence Olivier, Donald Pleasence

Weiterlesen...
amposter2

AMquer

(Italien 2018)

Regie: Daniele Misischia, Davide Pesca, Francesco Longo u.a.

Darsteller: verschiedene unbekannte Talente

Weiterlesen...
slhposter

satanquerSatanic Halloween / Halloween killer

(USA 2005)


Regie/Drehbuch:
 Jeff Lieberman

Darsteller: Alexander Brickel,  Amanda Plummer, Katheryn Winnick

Weiterlesen...
halloquer
Weiterlesen...

MBcoverbrut quer

Die Brut, Chromosoma 3, La clinique de la terreur, Los engrendos del diablo

(Canada 1979)

Regie/Buch: David Cronenberg

Musik: Howard Shore

Darsteller: Art Hindle, Oliver Reed, Samantha Eggar, Nicholas Campbell

Weiterlesen...

maniacpostermaniacquer

Limited Netflix-Series – 10 Episodes – ca. 360 Minuten

(USA 2018)

Regie: Cary Joji Fukunaga

Drehbuch: Patrick Somerville, Cary Joji Fukunaga u.a.

Musik: Dan Romer

Darsteller: Jonah Hill, Emma Stone, Sally Field, Julia Garner, Gabriel Byrne


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com