FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

VI 05

 

Star Trek – Re-Evaluation
Teil 06

Star Trek VI - The undiscovered country (1991)

 

Nach dem ernüchternden Erfahrung, die Paramount mit dem letzten Star Trek-Film gemacht hatten – sowohl in finanzieller, als auch in Hinsicht auf die Beliebtheit -, war es nicht gerade deren oberste Priorität, ein weiteres Werk um Kirk und Co. zu spinnen. Aber die Spin-Of Serie „Star Trek – the next Generation“ begann gerade damit das TV zu erobern und das 25-jährige Trek-Jubiläum stand zusätzlich im Jahr 1991 auch noch an.

Also beschloss man, das es sicher nicht würdig wäre, die Crew damit zu verabschieden, dass sie, nachdem sie Gott zerballert haben ins Nichts fliegen und traf die wahrscheinlich beste Entscheidung, die jemals ein Filmstudio fällte.

Man beschloss sich auf all das zurückzubeziehen, was in den vorigen Filmen und in der Serie funktioniert hatte und mit dem Feinkamm alles auszubürsten, was so an inhaltlichen und technischen Flöhen im Fell der Filme festhing.

Regie: Nicholas Meyer 

Story: Leonard Nimoy 

Drehbuch: Denny Martin Flinn, Nicholas Meyer 

Musik: Cliff Eidelman  

Darsteller: William Shatner, Leonard Nimoy
DeForest Kelley, James Doohan, George Takei 

…und der Rest der Crew, sowie: 
David Warner, Christopher Plummer
Kurtwood Smith, Michael Dorn 

crew 

 Zuerst einmal holte man Nicholas Meyer in den Regiestuhl und – vor allem - als Hauptautoren zurück, liess sich die Idee von Spock liefern und spendierte ILM genug Geld, dass die sich austoben konnten. Das man dabei noch 3 Millionen Dollar unter dem Budget des letzten Filmes blieb grenzte schon an ein Wunder.

v o1„The undiscovered Country“ entpuppt sich als eine politische Allegorie, die natürlich auch ein Puzzlesteinchen ihrer Zeit ist – Solidarność, Perestroika, Mauerfall – die letzten Jahre hatten große Umbrüche gebracht.

So kommt es gleich zu Beginn des Filmes zu einer Katastrophe, die das klingonische Reich in die Armut stürzt. Die Federation unter der Leitung von Menschen und Vulkaniern, also der Todfeinde der Klingonen, beschliessen Hilfe anzubieten und dafür in Friedensverhandlungen zu gehen. Als Botschafter wählt der Vorsitzende des Komitees, ein gewisser Spock, ausgerechnet Captain Kirk aus, der seit dem Tod seines Sohnes, den er erfolgreich im letzten Film verdrängt hatte, einen Riesenhass auf Klingonen hat.

Wie auch im realen Leben, müssen sich hier seit Generationen verfeindete Nationen an einen Tisch setzen und zusammenarbeiten und wie in der Wirklichkeit, ist das auch nicht jedem angenehm.

VI 03Spätestens an diesem Punkt merkt man, wie gut die Rückkehr von Meyer der Serie tut. Im Laufe der Handlung entwickelt er die Charaktere – aufbauend auf den Teilen 2 – 4 – weiter, ohne dabei in Pathos zu verfallen, und erzählt nebenher auch noch eine spannende Geschichte mit vielen Details und Handlungssträngen. Kirk hat durchaus dunkle Seiten, Spock verschätzt sich in einem Protegee und McCoy macht sich Vorwürfe weil er einen Klingonen nicht retten konnte.

Zusätzlich gibt es endlich auch mal in der Serie Angehörige anderer Rassen zu sehen, die zu mehr dienen als nur zum Füllen des Bildes. Doch natürlich sind es die Klingonen, die hier am meisten verzaubern.

David Warner, der im letzten Film noch ein humanoider Botschafter war, hat hier als gemässigter Klingone einige wirklich wunderbare Dialoge bei dem friedlichen Dinner, das den ersten Akt den Filmes abschliesst und Christopher Plummer als alter Kriegstreiber, der sich – nicht überraschend – als böse entpuppt zeigt, das man als klassischer Schaupspieler auch unter Make-Up große Leistungen bringen kann. Zusätzlich kann man mit geschultem Auge auch noch Kurtwood Smith und Michael Dorn, der ja in "Star Trek-the next Generation" den Klingonen Worf spielte, entdecken.

VI 06Generell hat der Film zwar einiges an Action zu bieten, lebt aber vor allem durch seine großartigen Charaktermomente und die Art und Weise, wie die verschiedenen Handlungsebenen nahelos schwerelos ineinander über gehen. „The undisvovered country“ hat einfach keine Längen und selbst die etwas schwächeren Momente, wie z.B. die eher in eine Fernsehdramaturgie passenden Gefängnis und –ausbruchsszenen, bieten genügend Humor und Action um nicht zu negativ ins Gewicht zu fallen.

Die größte Stärke des Filmes ist aber dann tatsächlich sein Ende, eine wunderschöne Szene, in der nochmals – und letztmalig - die komplette Crew der Enterprise (bis auf Sulu, der ja mittlerweile ein eigenes Schiff befehligt) auf der Brücke ist und Captain Kirk die Geschichte der Originalserie mit einem Zitat aus „Peter Pan“ beschließt.

VI04Die wohl wichtigste und einflußreichste TV-Serie der sechziger fand somit in den frühen 90ern – nach etlichen Höhen und Tiefen – tatsächlich einen versöhnlichen und auch heute noch Gänsehaut erzeugenden Abschluß. Man konnte sich damit anffreunden, dass dies der Abschied von Kirk, Spock, Bones, Uhura, Scotty, Mister Sulu, Mister Chekov und all den anderen wiederkehrenden Figuren war und das der Film, der dieser Szene vorausging auch noch eines der besseren Werke des Franchises war, war da nur das I-Tüpfelchen.

Aber die Erfolge der neuen TV-Serie um Captain Picard zeigten auch, dass die Zeit der alten Crew abgelaufen war. Das Publikum war bereit loszulassen und ich freue mich schon auf die Staffelstab-Übergabe in

 

„Star Trek – Generations“ (1994)

bald in diesem Theater


Dia

 

Alle bisherigen Artikel unserer Serie sind unten in der Tabelle verlinkt


Teil 0
Take-Off

treklogo

Teil 1
Star Trek - the motion picture (1979)

tmp01

Teil 2
Star Trek II - The wrath of Khan (1982)

khan05

 

  Teil 3
Star Trek III - The search for Spock (1984)

st03 06

Teil 4
Star Trek IV - The voyage home (1986)st04 10

Teil 5
Star Trek V - The final frontier (1989)stV 07

  Teil 06
Star Trek VI - The undiscovered country (1991)
VI 05

Teil 6,5
Star Trek - The music of the Universe I  
STsoundtracks02

Teil 07
Star Trek VII - Generations

st07 09

   
   
   

 

 

  Unsere Podcasts:      
logo035kleiner

logo034klein

ofdb logo

IMDb logo

 

 

Hp News

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...

bscoverblackquer

(USA 1956)

Die Schreckenskammer des Dr. Thosti / A Torre dos Monstros / Dr. Cadman's Secret

Regie: Reginald Le Borg

Darsteller: Basil Rathbone, Herbert Rudley, Akim Tamiroff,
Lon Chaney Jr., John Carradine, Bela Lugosi, Tor Johnson

Weiterlesen...

kaliposterkaliquer

Tears of Kali – The Dark Side of New Age, Lacrime di Kali, La Face Sombre Du New Age

(Deutschland 2004)

Regie/Drehbuch: Andreas Marschall
Darsteller: Pietro Martellanza, Mathieu Carriére

Weiterlesen...

downposter

downquer

(USA 2017)

ab 31. Mai auf DVD/BluRay

Regie: Alexander Payne

Buch: Alexander Payne, Jim Taylor

Darsteller: Matt Damon, Christoph Waltz, Hong Chau, Udo Kier, Kristen Wiig

Weiterlesen...

zeichenposterkreuzquer

(Deutschland 1983 - TV-Film)

Regie: Rainer Boldt

Drehbuch: Rainer Boldt, Hans Rüdiger Minow

Darsteller: Jo Bolling, Werner Eichhorn, Thomas Kollhoff

Weiterlesen...

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

badkidwork

Gewinnspiel

"Wie sollen wir heißen?"

Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

rossposterrossoquer

Porno Venezia

(Deutschland 2003)

Regie/Drehbuch: Andreas Bethmann

Darsteller (?): Marianna Bertucci, Jens Hammer, Jesús Franco, Lina Romay
und diverse Pornomädels und -jungs

Weiterlesen...

marapostermaraaquer

Mara and the Firebringer

(Deutschland 2015)

Regie/Buchvorlage: Tommy Krappweis

Historische Beratung: Professor Rudolf Simek

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com