FB fan

paypal

forum

cronenberg quer

1970erQuer

eyespecials

Rainquer

01 squirmklein 01 derangedquer 0 otherklein

Nachts, wenn die Leichen schreien / Nachts, wenn die Zombies schreien / Fluch der Dämonen / Hell Rain

(USA / Mexico 1975)

 

Regie: Robert Fuest

Special-FX: Federico Farfán, Thomas L. Fisher

Darsteller: Ernest Borgnine, Eddie Albert, Ida Lupino, William Shatner, Tom Skerritt, Joan Prather, John Travolta

 

devils rain 011

„Blasphemers, Blasphemers!“
John Travoltas kompletter Filmdialog

 

Ernest Borgnine spielt den Chef eines Satanskultes, der bereits seit 400 Jahren Seelen sammelt und um diese zu „befreien“, also in die Hölle zu schicken, un dazu ein bestimmtes Buch benötigt, dass bereits ebensolange im Besitz einer abtrünningen Familie ist, zu der unter anderem Captain Kirk gehört. Shatner wird von Ernest gefangen genommen und die eigentlichen Hauptdarsteller dürfen auftreten. devils rain 008Dabei handelt es sich um die niedliche und schauspielerisch recht begabte Joan Prather und um den 70er-Jahre-Schnauzbartträger Nummer 3, Tom Skerrit, der hier wieder einmal beweist, dass er weder das Charisma eines Burt Reynolds (der leider am 6. September 2018 verstarb) noch die augenzwinkernde Selbstparodie eines Tom Selleck beherrscht.

Nachdem Kirk einige Zeit gefoltert und letztendlich „umgedreht“ wurde kommt es zum Finale, in dem der titelgebende „Devils Rain“ freigesetzt wird und die Satansjünger - in einer Sequenz zum dahinschmelzen - dahinschmelzen dürfen.

Auf „Nachts, wenn die Leichen schreien“ war ich damals sehr gespannt, denn er lief im Zuge der großen Horrorwelle Ende der siebziger hier im Kino und warb kräftig mit den diversen zugkräftigen Darstellern, allen voran natürlich Teenie-Idol John Travolta. Ich erinnere mich noch an Schlagzeilen der der Marke „Travolta in einem Horrorfilm, muss das sein?“, die die große Horrorfilm-Verdammung, die später folgen sollte, bereits vorwegnahmen.

devils rain 005„Nachts, wenn die Zombies schreien“, wie er dann letztendlich hiess, als ich ihn zu Gesicht bekam, wurde aber bereits im Jahr 1975, also weit vor Travoltas Durchbruch mit „Saturday Night fever“ gedreht und der schlacksige Junge spielt hier nur einen von Ernest Borgnines „Jüngern“, der zwar öfter mal ins Bild huscht, aber tatsächlich nur mit obigem Dialog bewaffnet gegen zwei Oberchargierer vom Dienst, die in Gestalt des klassisch trainierten Borgnine und in einem in nachtrekkiger Depression steckenden Shatner daherkommen, wenig ausrichten kann.

William Shatner hingegen hatte zwar eine etwas größere Rolle, zog aber in der Zeit zwischen Star Trek (Serie und Filme) auch nicht wirklich Publikum ins Kino, obwohl er seine gut trainierte Heldenbrust nackt und schweißüberströmt ins Bild halten darf. Zusätzlich bverschwindet er auch für fast 45 Minuten komplett aus dem Film und stolpert danach nur noch zombiehaft durch die Gegend.

devils rain 002Prather und Skerrit bringen als Heldenpärchen auch nur das nötigste und dienen eigentlich nur, die Zeit bis zum Finale zu überbrücken und auch die restlichen Gastars, die mehr (Aldo Ray) oder weniger (Ida Lupino) großen Rollen durchs Bild huschen, reißen den Film nicht wirklich aus der Masse raus.

So liegt das schauspielerische eigentlich komplett auf dem Rücken von Ernest Borgnine, der auch hier wieder alles gibt. Sicherlich könnte man seine Herangehensweise an diese – und die meisten anderen seiner Rollen in den späten 70er und frühen 80ern – Figur als „overacting“ bezeichnen,aber das ist halt auch der Borgnine, den wir alle lieben. Sein Satanspriester ist ein echter Teufelsbraten mit rollenden und weit aufgerissenen Augen und darf zwischenzeitlich im Dämonenmakeup auftreten und am Ende zerschmelzen. Eine echte Traumrolle die den ganzen Film tatsächlich zusammenhält und den Zuschauer recht sauber über die eher mühsam erzählte Mitte herüberträgt, in der die Backstory aller Hauptfiguren aufgebaut wird.

devils rain 010Zwar ist die Regie von Altmeister Robert (Dr. Phibes) Fuest wirklich gut und ab und an kommt auch sein eher englischer Humor durch, aber das Drehbuch ist halt recht holprig und erzählt seine eigentlich simple Geschichte übermässig kompliziert und braucht einfach viel zu lange um die Handungsstränge zum Finale zusammenzuführen.

Das Highlight, und somit tatsächlich der wirklich einzige Grund, warum der Film in Eure Sammlung gehören sollte, ist aber gerade dieses Finale, das der Originaltitel ja etwas besser spoilert als der deutsche. Zwar gibt es vorher im Film schonmal einige Leute mit leeren Augenhöhlen zu sehen und Ernest wachsen Hörner, aber wenn der teuflische Regen die Satansjünger zerlegt wird es – zumindest im Kino – schön eklig und aus genau diesen Szenen bestehen die letzten 10 Minuten des Filmes. devils rain 012Leider aber sind sowohl die Video- als auch die DVD-Versionen des Filmes von einer unterirdischen Qualität, so dass man die meisten der (im Kino deutlich sichtbaren) tollen Effekte nur in einer Art nebliger Dunkelheit erahnen kann.

Aber dieses Problem mit der „kämpfende Farbige bei Nacht im Tunnel“-Qualität kennt man ja von einigen Filmen aus den siebzigern. In den USA ist mittlerweile eine gut aussehende BluRay-Version des Filmes erhältlich und nach der heutigen Sichtung habe ich beschlossen, da mal ein Auge drauf zu halten. Aber vielleicht kümmert sich da ja mal eines unserer Kleinlabels drum.

Unter diesem Artikel habe ich die – derzeit recht günstige – Laser-Paradise Version verlinkt, die als schönen Bonus noch die DVD von „Mind Meld“, einem Gespräch zwischen William Shatner und Leonard Nimoy aus dem Jahr 2001, enthält. Beide Filme sind allerdings – wie bereits erwähnt – von eher unansehnlicher Qualität. devils rain 003Ich hatte mir die Scheibe nur zugelegt, weil ich mir nicht mehr sicher war, ob es sich lohnt mehr Geld für den Film zu investieren.

Die Antwort?

Solltet ihr günstig eine europäische BluRay finden, lasst es mich wissen.

 

dia

 

01 squirmklein 01 derangedquer 0 otherklein

     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

escapeposterklapperquerDie Klapperschlange, 1997: fuga da New York, New York 1997

(USA 1981)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: John Carpenter, Nick Castle

Darsteller: Kurt Russell, Lee Van Cleef, Harry Dean Stanton, Adrienne Barbeau, Ernest Borgnine,
Isaac Hayes, Donald Pleasence, Tom Atkins

Weiterlesen...

SF posterSF quer

Snowflake / Chaos

(D 2017)

Regie: Adolfo J. Kolmerer, William James

Drehbuch: Arend Remmers

Darsteller: Reza Brojerdi, Erkan Acar, Alexander Wolf, David Masterson

Weiterlesen...

assposterassaultquer

Assault – Anschlag bei Nacht, Das Ende

(USA 1976)



Regie, Drehbuch, Schnitt, Musik: John Carpenter

Darsteller: Austin Stoker, Laurie Zimmer, Darwin Joston, John Carpenter

Weiterlesen...

cronenberg quer

Weiterlesen...

darkposterdarkstar quer

Finsterer Stern / Spreng planeten! / Estrella oscura

(USA 1974)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: John Carpenter, Dan O'Bannon

Special-FX: Dan O'Bannon, Ron Cobb

Darsteller: Brian Narelle, Cal Kuniholm, Dan O'Bannon, Dre Pahich

Weiterlesen...

retroquer

 Retro City Rampage DX (2014)
(PC, PS3, PS4, XBOX360, 486er, Nintendo Switch)

Weiterlesen...

mospostermosquitoquer

Bloodlust / Bloodlust: The Vampire of Nuremberg / Mosquito the Rapist

(Schweiz 1976)

Regie: Marijan Vajda

Drehbuch: Mario d'Alcala

Darsteller: Werner Pochath, Birgit Zamulo, Ellen Umlauf

Weiterlesen...

h zombie01hallo02 quer

Teil 2 unseres großen Rückblicks über ALLE bisherigen Halloween-Teile.
Weiterlesen...
nosquer
Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...
tippsquer
Weiterlesen...

manlimitedManposter

The man who fell to earth (1976)

Der Mann, der vom Himmel fiel

 Regie: Nicolas Roeg

Drehbuch: Paul Mayersberg

Buchvorlage: Walter Tevis

Kamera: Anthony B. Richmond

Darsteller: David Bowie, Rip Torn,  Candy Clark

 

Die heute auf BluRay und DVD veröffentlichte neue Version, beruht auf einer brandneuen 4K Abtastung, die in England aufgrund des anstehenden Jubiläums durchgeführt wurde und deren außergewöhnliche Qualität man sogar auf der mir vorliegenden DVD-Version deutlich erkennen kann. Nie zuvor (außer bei Kinobesuchen in den 70er und 80er Jahren) konnte man die perfekte Farbdramaturgie des Filmes so sehr spüren, konnte man die teilweise psychedelische Wirkung einzelner Sequenzen wirklich fühlen.

Weiterlesen...

posterfogquer

The Fog-Nebel des Grauens / A Bruma Assassina / A köd

(USA 1980)

Regie: John Carpenter

Darsteller: Adrienne Barbeau, Jamie Lee Curtis, Janet LeighTom Atkins

Weiterlesen...

chrisposterchrisquer

Christine - La macchina infernale / Christine: O Carro Assassino / De Satanische Schuit

(USA 1983)

 

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Bill Phillips

Vorlage: Stephen King

Weiterlesen...

podposterprincequer

Die Fürsten der Dunkelheit / El príncipe de las tinieblas / Paradigm

(USA 1987)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Martin Quatermass (Ja, ich weiß!)

Musik: John Carpenter, Alan Howarth

Bauten: Daniel A. Lomino

Darsteller: Donald Pleasence, Victor Wong, Lisa Blount, Peter Jason und Alice Cooper als “Street Schizo“

Weiterlesen...

EES005 Peter Vogl  EVIL ED Special 005


Peter Vogl
und der "kleine Horror"

Release Date: 19.11.2018

ca. 30 Minuten

 

 

Für unsere Podcast-Freunde gibt es heute auch mal wieder was. Ein kleines aber feines Interview mit dem österreichischen Autor Peter Vogl, dessen neues Buch wir ja bereits besprochen haben.

Weiterlesen...

demoquer

 Demolition Man

Acclaim Entertainment, Virgin Interactive, Alexandria Inc., SNES, 1994

Weiterlesen...

Halloween 1978 theatrical posterhallo01 quer

Teil 1 unseres großen Rückblicks über ALLE bisherigen Halloween-Teile.
Dieses Mal nimmt sich Horny Teil 1 - 6 vor...
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

(USA 2018)

 

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

demposterdemquer

(D 2014)

Regie/Buch: Benjamin Bechtold

Kamera: Hartmut Schotte

Musik: Christoph Heyd

Darsteller: Josephine EhlertMario KrichbaumVlasto Peyitch, Nikolai Will
Weiterlesen...

incposterincquer

Die Unglaublichen 2 / Les indestructibles 2 / De utrolige 2

(USA 2018)

Buch und Regie: Brad Bird

Darsteller (Stimmen): Craig T. Nelson, Holly Hunter, Bob Odenkirk, Samuel L. Jackson

Weiterlesen...

kleinposterkleinquer

Eine Film Enzyklopädie von Peter Vogl

2018, erschienen im MÜHLBEYER Filmbuch-Verlag

Weiterlesen...

notld posternotld quer

Die Nacht der lebenden Toten, Night of Anubis, Yasyan Ölülerin Gecesi

(USA 1968)


Regie: George A. Romero

Darsteller: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman

Idee & Drehbuch: George A. Romero, John A. Russo

Weiterlesen...

netmausquer

Mit Disney droht ein neuer Streamingdienst
und der bisherige Marktführer sucht nach Wegen siene Position zu behalten...

Weiterlesen...

mandypostermandyquer

(USA / Belgien / GB 2018)

Regie: Panos Cosmatos

Musik: Jóhann Jóhannsson

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea RiseboroughLinus RoacheNed DennehyOlwen Fouéré

Weiterlesen...

risenposterrisenquer

Draculas Rückkehr / Blodsugeren Dracula / Dracula et les femmes

(GB 1968)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Anthony Hinds

Musik: James Bernard

Darsteller: Christopher Lee, Rupert Davies, Veronica Carlson, Barry Andrews, Michael Ripper

Weiterlesen...

LMDposterlmdquer

Amami mortalmente / La necrofila / Secrets of the Death Room

 (USA 1972)


Regie: Jacques Lacerte
Darsteller: Mary Charlotte Wilcox, Lyle Waggoner, Christopher Stone, Timothy Scott

Weiterlesen...

food posterfoodquer

(USA 1976)
DIE INSEL DER UNGHEUER


Regie: Bert I. Gordon

Darsteller: Marjoe Gortner, Pamela Franklin, Ralph Meeker, Jon Cypher

Special Effects: Rick Baker (uncredited)

Weiterlesen...

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com