FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

nekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt

Kunstvoller Leichensex...So steif wie nie

nekromantik 004

 

Hin und wieder erscheint in der langen Filmgeschichte ein Streifen, der fortan das Synonym für ein Subgenre, ein Thema oder auch nur für eine menschliche Perversität wird. Nie wurde Nekrophilie so intensiv und ernsthaft thematisiert wie in Jörg Buttgereits Spielfilmdebüt "Nekromantik", der den Regisseur blitzartig bekannt machte und ihn lange auf den Gore und Splatterfilmmacher reduzierte. Das reisserische Postermotiv, die damals große Aufregung um die Beschlagnahmung des Films und das fast schon guerillamässige Filmemachen Buttgereits trugen zum legendären Ruf des Films bei. Seit seiner nun endlich erfolgten Freigabe lässt sich nun problemlos nachprüfen, ob er dem Ruf noch gerecht wird.

nekromantik 003Gleich beim ersten Shot des Films wird klar, dass wir es hier nicht mit einer hochglänzenden Studioproduktion zu tun haben. Hier geht es dreckig und rau zu. Nach einer kurzen Einführung eines Liebespaares, dass eine Autofahrt vor sich hat, sehen wir das Ergebnis eines schrecklichen Autounfalls, Leichenteile der Frau werden abtransportiert und wir lernen unseren Protagonisten Rob kennen, der bei einer Leichenentsorgungsfirma arbeitet. Gedreht wurde auf 8 mm Film, der stets unsauber und körnig daherkommt und den Film direkt realistisch und meist dunkel und hoffnungslos wirken lässt. Rob und seine Freundin Betty teilen ein seltsames Hobby: Nekrophilie. Ihre kleine und altmodisch bürgerliche Wohnung ist mit Leichenteilen und Knochen dekoriert und Betty liebt es in Blut zu baden.

Durch Robs Arbeit können beide ihre Neigung leicht befriedigen und so kommt es, dass Rob die Leiche eines kürzlich verstorbenen Gärtners stiehlt, sie mit nach Hause nimmt und sie gemeinsam mit Betty zum Sex benutzt. Der Diebstahl kommt ans Licht und Rob verliert seine Arbeit. Daraufhin verlässt Betty ihn und nimmt den verwesenden Leichnam mit. Rob begeht danach Selbstmord. Im Drogenrausch hat er delirische Träume und ersticht sich während er sich selbstbefriedigt.

nekromantik 006Dieser kurze Plotabriss deutet auf eine stringenten Erzählfaden hin, den der Film aber nicht hat. Szenen mit Inhalt werden immer wieder von künstlich und teilweise abstoßenden Traum-oder Flashbackszenen unterbrochen, die zu der Atmosphäre des Films beitragen. Denn trotz der teils makabren und der im Anbetracht des geringen Budgets gut gelungenen Goreszenen ist Nekromantik kein Schlachtfest für Splatterfans. Dafür packt Buttgereit zu viele deutbare Motive und Aussagen in den Film. Die immer wieder auftauchende Sequenz der abgefilmten Fensterfront von Robs Wohnung, die ruhig und harmlos wirkt, hinter der sich aber doch so schlimmes abspielt ist nur eins davon. Der Film ist auf mehreren Ebenen deutbar: als Psychogramm des dysfunktionalen Robs, der nur in der Liebe zum Tod Erfüllung findet und so auch schließlich stirbt. Auch fehlende Empathie in einer immer gefühlskälter werdenden Gesellschaft ist ein zugrunde liegendes Thema und kleine Seitenhiebe gegen Faschismus, gegen die deutsche Filmgeschichte (in Form des des Jägers, der erst Vögel und dann den Gärtner erschiesst) und anderes konnte sich Buttgereit nicht verkneifen.

nekromantik 008Und hier beginnt nun genau die Kritik an Buttgereits Erstling zu greifen: Neben dem Plot greift Buttgereit immer wieder zu wunderbar künstlich und verstörenden Bildern um seine zugrunde liegende Aussage zu transportieren. Und er entwickelt dabei seinen eigen Stil, der hier zwischen Schlock, Splatter, Exploitation, schwarzer Komödie und Softporno hin und herwechselt. Die Uneinheitlichkeit des Films, seine Kälte auf der einen Seite und die kurzen fast liebevoll romantischen Sexszenen mit der Leiche auf der anderen Seite, die dann auch noch zwischen Ekel und Anziehung schwanken tragen dazu bei, dass man schlussendlich nicht anders kann als gefesselt und abgestoßen zuzuschauen.

Natürlich ist Buttgereit ein berechnender Arthouse Filmer, der diese Gegenteile bewusst einsetzt. Nicht wenige sehen in ihm nur einen halbintellektuellen Wichtigtuer, der seine spärlichen Ideen mit schönen Bildern aufhübscht. Auch kämpfte er beim Erscheinen des Films medienwirksam für die Freigabe des Films und wurde damit auch (ob berechtigt oder nicht) zu einem Sprechrohr für die Liberalisierung des Jugenschutzes.

nekromantik 001Im Laufe der Jahre verfeinerte er seinen Stil als Filmemacher noch, wobei er die Aussagekraft der Bilder zurückschraubte und mehr und mehr eine sinnliche Erfahrung des Zuschauers erreichen wollte. Das beste Beispiel für seinen Spätstil ist sein Segment in dem Episodenfilm "German Angst" von 2015 in dem er auch ähnlich wie in Nekromantik das Auseinanderklaffen von äußerem Schein und des Seelenlebens thematisierte.

Frank Rinsche

 

nosquereyespecials
     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

damnedposterdamnedquer

(GB 1962)

Sie sind verdammt / Hallucination / On the Brink / Malditos


Regie: Joseph Losey
Darsteller: Oliver Reed, MacDonald Carey, Shirley Ann Field
nach dem Roman „Kinder des Lichts“ von H.L. Lawrence

Weiterlesen...

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...

bscoverblackquer

(USA 1956)

Die Schreckenskammer des Dr. Thosti / A Torre dos Monstros / Dr. Cadman's Secret

Regie: Reginald Le Borg

Darsteller: Basil Rathbone, Herbert Rudley, Akim Tamiroff,
Lon Chaney Jr., John Carradine, Bela Lugosi, Tor Johnson

Weiterlesen...

kaliposterkaliquer

Tears of Kali – The Dark Side of New Age, Lacrime di Kali, La Face Sombre Du New Age

(Deutschland 2004)

Regie/Drehbuch: Andreas Marschall
Darsteller: Pietro Martellanza, Mathieu Carriére

Weiterlesen...

downposter

downquer

(USA 2017)

ab 31. Mai auf DVD/BluRay

Regie: Alexander Payne

Buch: Alexander Payne, Jim Taylor

Darsteller: Matt Damon, Christoph Waltz, Hong Chau, Udo Kier, Kristen Wiig

Weiterlesen...

zeichenposterkreuzquer

(Deutschland 1983 - TV-Film)

Regie: Rainer Boldt

Drehbuch: Rainer Boldt, Hans Rüdiger Minow

Darsteller: Jo Bolling, Werner Eichhorn, Thomas Kollhoff

Weiterlesen...

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

badkidwork

Gewinnspiel

"Wie sollen wir heißen?"

Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com