FB fan

paypal

1970erQuer 

cronenbergquerklein

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

nekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt

Kunstvoller Leichensex...So steif wie nie

nekromantik 004

 

Hin und wieder erscheint in der langen Filmgeschichte ein Streifen, der fortan das Synonym für ein Subgenre, ein Thema oder auch nur für eine menschliche Perversität wird. Nie wurde Nekrophilie so intensiv und ernsthaft thematisiert wie in Jörg Buttgereits Spielfilmdebüt "Nekromantik", der den Regisseur blitzartig bekannt machte und ihn lange auf den Gore und Splatterfilmmacher reduzierte. Das reisserische Postermotiv, die damals große Aufregung um die Beschlagnahmung des Films und das fast schon guerillamässige Filmemachen Buttgereits trugen zum legendären Ruf des Films bei. Seit seiner nun endlich erfolgten Freigabe lässt sich nun problemlos nachprüfen, ob er dem Ruf noch gerecht wird.

nekromantik 003Gleich beim ersten Shot des Films wird klar, dass wir es hier nicht mit einer hochglänzenden Studioproduktion zu tun haben. Hier geht es dreckig und rau zu. Nach einer kurzen Einführung eines Liebespaares, dass eine Autofahrt vor sich hat, sehen wir das Ergebnis eines schrecklichen Autounfalls, Leichenteile der Frau werden abtransportiert und wir lernen unseren Protagonisten Rob kennen, der bei einer Leichenentsorgungsfirma arbeitet. Gedreht wurde auf 8 mm Film, der stets unsauber und körnig daherkommt und den Film direkt realistisch und meist dunkel und hoffnungslos wirken lässt. Rob und seine Freundin Betty teilen ein seltsames Hobby: Nekrophilie. Ihre kleine und altmodisch bürgerliche Wohnung ist mit Leichenteilen und Knochen dekoriert und Betty liebt es in Blut zu baden.

Durch Robs Arbeit können beide ihre Neigung leicht befriedigen und so kommt es, dass Rob die Leiche eines kürzlich verstorbenen Gärtners stiehlt, sie mit nach Hause nimmt und sie gemeinsam mit Betty zum Sex benutzt. Der Diebstahl kommt ans Licht und Rob verliert seine Arbeit. Daraufhin verlässt Betty ihn und nimmt den verwesenden Leichnam mit. Rob begeht danach Selbstmord. Im Drogenrausch hat er delirische Träume und ersticht sich während er sich selbstbefriedigt.

nekromantik 006Dieser kurze Plotabriss deutet auf eine stringenten Erzählfaden hin, den der Film aber nicht hat. Szenen mit Inhalt werden immer wieder von künstlich und teilweise abstoßenden Traum-oder Flashbackszenen unterbrochen, die zu der Atmosphäre des Films beitragen. Denn trotz der teils makabren und der im Anbetracht des geringen Budgets gut gelungenen Goreszenen ist Nekromantik kein Schlachtfest für Splatterfans. Dafür packt Buttgereit zu viele deutbare Motive und Aussagen in den Film. Die immer wieder auftauchende Sequenz der abgefilmten Fensterfront von Robs Wohnung, die ruhig und harmlos wirkt, hinter der sich aber doch so schlimmes abspielt ist nur eins davon. Der Film ist auf mehreren Ebenen deutbar: als Psychogramm des dysfunktionalen Robs, der nur in der Liebe zum Tod Erfüllung findet und so auch schließlich stirbt. Auch fehlende Empathie in einer immer gefühlskälter werdenden Gesellschaft ist ein zugrunde liegendes Thema und kleine Seitenhiebe gegen Faschismus, gegen die deutsche Filmgeschichte (in Form des des Jägers, der erst Vögel und dann den Gärtner erschiesst) und anderes konnte sich Buttgereit nicht verkneifen.

nekromantik 008Und hier beginnt nun genau die Kritik an Buttgereits Erstling zu greifen: Neben dem Plot greift Buttgereit immer wieder zu wunderbar künstlich und verstörenden Bildern um seine zugrunde liegende Aussage zu transportieren. Und er entwickelt dabei seinen eigen Stil, der hier zwischen Schlock, Splatter, Exploitation, schwarzer Komödie und Softporno hin und herwechselt. Die Uneinheitlichkeit des Films, seine Kälte auf der einen Seite und die kurzen fast liebevoll romantischen Sexszenen mit der Leiche auf der anderen Seite, die dann auch noch zwischen Ekel und Anziehung schwanken tragen dazu bei, dass man schlussendlich nicht anders kann als gefesselt und abgestoßen zuzuschauen.

Natürlich ist Buttgereit ein berechnender Arthouse Filmer, der diese Gegenteile bewusst einsetzt. Nicht wenige sehen in ihm nur einen halbintellektuellen Wichtigtuer, der seine spärlichen Ideen mit schönen Bildern aufhübscht. Auch kämpfte er beim Erscheinen des Films medienwirksam für die Freigabe des Films und wurde damit auch (ob berechtigt oder nicht) zu einem Sprechrohr für die Liberalisierung des Jugenschutzes.

nekromantik 001Im Laufe der Jahre verfeinerte er seinen Stil als Filmemacher noch, wobei er die Aussagekraft der Bilder zurückschraubte und mehr und mehr eine sinnliche Erfahrung des Zuschauers erreichen wollte. Das beste Beispiel für seinen Spätstil ist sein Segment in dem Episodenfilm "German Angst" von 2015 in dem er auch ähnlich wie in Nekromantik das Auseinanderklaffen von äußerem Schein und des Seelenlebens thematisierte.

Frank Rinsche

 

nosquereyespecials
     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

jdposterdahmerquer

(USA 2017)

Regie: Marc Meyers

Drehbuch: Marc Meyers, John Backderf

Vorlage (Graphic-Novel): John Backderf

Darsteller: Ross Lynch, Alex Wolff, Anne Heche, Dallas Roberts

Weiterlesen...

workersquer

Jetzt auf Stippvisite in Deutschland

Weiterlesen...

HOVposterhovquer

( United States / Germany / Canada 2005)

Regie: David Cronenberg
Darsteller: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt, Ashton Holmes

 

Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

dontgoposterdontgoquer

Das Haus der lebenden Leichen / El maniático / Pyromaniac / Op de Drempel van de Gruwel

(USA 1979)

Regie: Joseph Ellison

Darsteller: Dan Grimaldi, Charles Bonet, Bill Ricci, Robert Carnegie

Kamera: Oliver Wood

Weiterlesen...

drac79 posterdracquer

Dracula - Eine Love Story / Dracula '79

(UK/USA 1979)

Regie: John Badham

Drehbuch: W.D. Richter, Hamilton Deane, John L. Balderston

Musik: John Williams

Darsteller: Frank Langella, Laurence Olivier, Donald Pleasence

Weiterlesen...
amposter2

AMquer

(Italien 2018)

Regie: Daniele Misischia, Davide Pesca, Francesco Longo u.a.

Darsteller: verschiedene unbekannte Talente

Weiterlesen...
slhposter

satanquerSatanic Halloween / Halloween killer

(USA 2005)


Regie/Drehbuch:
 Jeff Lieberman

Darsteller: Alexander Brickel,  Amanda Plummer, Katheryn Winnick

Weiterlesen...
halloquer
Weiterlesen...

MBcoverbrut quer

Die Brut, Chromosoma 3, La clinique de la terreur, Los engrendos del diablo

(Canada 1979)

Regie/Buch: David Cronenberg

Musik: Howard Shore

Darsteller: Art Hindle, Oliver Reed, Samantha Eggar, Nicholas Campbell

Weiterlesen...

maniacpostermaniacquer

Limited Netflix-Series – 10 Episodes – ca. 360 Minuten

(USA 2018)

Regie: Cary Joji Fukunaga

Drehbuch: Patrick Somerville, Cary Joji Fukunaga u.a.

Musik: Dan Romer

Darsteller: Jonah Hill, Emma Stone, Sally Field, Julia Garner, Gabriel Byrne


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

 

skinposterskinquer

The ballad of skinless Pete

(USA 2013)

Regie, Schnitt, Musik, Makeup: Dustin Mills

Buch: Dustin Mills, Brandon Salkil

Darsteller: Brandon Salkil, Erin R. Ryan, Dave Parker, Allison Egan
Weiterlesen...

dmposterDMquer

Eine dunkle Begierde / The Talking Cure

(UK/Canada/USA/Schweiz/Deutschland 2011)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Christopher Hampton, John Kerr

Musik: Howard Shore

Darsteller: Keira Knightley, Viggo Mortensen, Michael Fassbender, Vincent Cassel, Sarah Gadon

Weiterlesen...

miniposterminiquer

Dracula jagt Mini-Mädchen / Vampyren jager hotpants / Dracula '73 / Dracula '72 / Draculas Bloodstory

(UK 1972)

Regie: Alan Gibson

Musik: Michael (Mike) Vickers

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Stephanie Beacham, Christopher Neame, Caroline Munro

Weiterlesen...

hpposterhpquer

Die Folterkammer des Hexenjägers / Schloss des Grauens / The Case of Charles Dexter Ward

(USA 1963)

Regie: Roger Corman

Drehbuch: Charles Beaumont

Musik: Ronald Stein

Darsteller: Vincent Price, Debra Paget, Lon Chaney Jr.

Weiterlesen...

crashpostercrashquer

Crash / Karambol

(Canada / UK 1996)


Regie: David Cronenberg
Musik: Howard Shore
Darsteller: James Spader, Holly Hunter, Elias Koteas, Deborah Kara Unger

Weiterlesen...

EPposterEPquer

Tödliche Versprechen - Eastern Promises / Senhores do Crime

(Canada / USA / UK 2007)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Steven Knight

Musik: Howard Shore

Darsteller: Naomi Watts, Viggo Mortensen, Vincent Cassel, Armin Mueller-Stahl

Weiterlesen...

dieposterdiemonsterquer

Das Grauen auf Schloss Witley / Colour Out of Space / Bootschapper van de duivel

(USA/GB 1965)

 

Regie: Daniel Haller

Vorlage: H.P. Lovecraft

Darsteller: Boris Karloff, Nick Adams, Freda Jackson, Patrick Magee

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

Stereo (Tile 3B of a CAEE Educational Mosaic)

(Canada 1969)

Regie: David Cronenberg

Darsteller:

Weiterlesen...

DRposterRainquer

Nachts, wenn die Leichen schreien / Nachts, wenn die Zombies schreien / Fluch der Dämonen / Hell Rain

(USA / Mexico 1975)

Regie: Robert Fuest

Special-FX: Federico Farfán, Thomas L. Fisher

Darsteller: Ernest Borgnine, Eddie Albert, Ida Lupino, William Shatner,
Tom Skerritt, Joan Prather, John Travolta

Weiterlesen...

posterquer(USA/Kanada 1991)


Regie: David Cronenberg

Vorlage: William S. Burroughs

Drehbuch: David Cronenberg, Bill Strait

Darsteller: Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands

Weiterlesen...

posterkleinquer nude

Drei Engel auf der Todesinsel / Ninja Amazone

(USA 1984)

Regie/Buch: Jim Wynorski

Darsteller: Melanie Vincz, Raven De La Croix, Robert Tessier, Angus Scrimm, Bill Thornbury

Musik: Alan Howarth
Weiterlesen...

posterratsquer

Rats – mörderische Brut / Killer Rats / Ratazanas

(USA 2003)

Regie: Tibor Takács

Buch: Jace Anderson, Boaz Davidson, Adam Gierasch

Darsteller: Sara Downing, Amy Parks, Sean Cullen, Ron Perlman

Weiterlesen...

spiderposterspiderquer

Örümcek / Ankaboot / Pók

(Canada / UK / France 2002)

Regie: David Cronenberg

Buch/Vorlage: Patrick McGrath

Darsteller: Ralph Fiennes, Gabriel Byrne, Miranda Richardson, John Neville

Weiterlesen...

FCposterFCquer

10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich, Amok stin asfalto, Detectives a 100 á hora

(Canada 1979)


Regie: David Cronenberg

Musik: Fred Mollin

Kamera: Mark Irwin

Schnitt: Ronald Sanders

Darsteller: William Smith, John Saxon, Nicholas Campbell

Weiterlesen...
NGWquer
Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com