FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
NOTD04 Night of the Demons (1988)
 
Regie : Kevin Tenney
 

 

Aufmerksame Evil-Ed Leser (und das seid Ihr doch alle, oder?) werden sich jetzt wundern. Immerhin habe ich diesen Film bereits vor Monaten besprochen. Um genau zu sein, handelt es sich hier um mein erstes Review beim teuflischen Ede. Doch wie das nunmal so ist, gefiel mir der Text nach nochmaligem lesen heute nicht mehr. Also hab ich hier alles einmal gepimpt, denn mein erster Halloween-Tipp soll bereits beim lesen – und nicht erst beim glotzen – Spass machen.

Here we go again:

notd05Gleich zu Beginn sehen wir einen putzig animierten Vorspann, der uns mit der Lokalität des Filmes vertraut macht: Das Hull-House, in dem allerlei böse Geister zu hausen scheinen. Immerhin fliegen die lustigen Zeichentrickmonster fröhlich durchs Bild, begleitet von einem – zugegebenermaßen atmosphärischen – Billigsynthiesoundtrack. Das Ganze wirkt so harmlos, dass man sofort die lieben Kleinen mit vor die Glotze holen möchte. Doch vorsicht, die Psychiaterkosten könnten immens werden.

Denn zunächst sehen wir einen schreckhaften, verbitterten, alten Kauz mit einer Tüte voller Äpfel durch die Straßen ziehen. Dieser beschimpft die Teenager des Ortes als „Saubande“, die „bekommt, was sie verdient“. Hierbei scheint sein frisches Obst eine tragende Rolle zu spielen.

Doch kommen wir zur eigentlichen Handlung.

Die brave Judy, die uns untypischerweise trotzdem ihren recht beachtlichen Vorbau präsentiert, wird von ihrem Freund Jay überredet an einer ganz besonderen Halloweenparty teilzunehmen. Zusammen mit acht weiteren Teenagern findet eine ausschweifende Halloweenparty in oben bereits erwähntem Hull-House statt. Dieses stellt  ein leerstehendes Bestattungsinstitut dar, in dem es angeblich spuken soll. Der Grossteil der Gruppe stört sich daran jedoch nicht.

Zunächst aber lernen wir die Charaktere des heutigen Schlachtfestes kennen:

notd07Judy und Jay - Die Beiden erwähnte ich bereits, aber zur Erläuterung: Sie ist Jamie Lee Curtis mit Titten, er der schnöselige Freund, der eigentlich nur ficken im Sinn hat

Sal – Jays Nebenbuhler; kommt zunächst höchst eklig daher, wird aber, sobald Jay sich als Lustmolch outet ein wenig sympathischer

Stooge – sieht aus wie ein Schwein und benimmt sich auch so

Frannie – Quotenasiatin, die nur zum Titten zeigen und Bodycount erhöhen im Cast ist

Max – steigt mit Frannie in die Kiste, damit sie ihre Titten zeigen kann. Außerdem erhöht auch er den Bodycount

Helen – ebenso nur zu Bodycountzwecken dabei; hat in Deutschland verstörenderweise die Stimme von Bart Simpson (yep, Bart ist eine Frau)

Rodger – Quotenne….ääääähh….afrikanischer Ureinwohner, der bereits erfolgreich integriert wurde (ja, die schafften das! lol). Zudem noch streng gläubig und totunglücklich über eine Feier an so einem unchristlichen Ort….was will der da dann?

Angela (ich sag doch, die schaffen das!) – durchgeknallte Gruftibraut mit Hang zur Geisterbeschwörung…das kann nur gut gehen

Suzanne – Oh yeah Baby, hier kommt Linnea Quigley im rosa Prinzessinenkleidchen…und definitiv der heimliche Star des Films….

„Warum?“ fragt ihr euch?

notd03Nun ja, Linnea darf gleich bei ihrem ersten Auftritt ihren Schlübber in die Kamera halten. Bücklings nach vorn lenkt sie so die Hoschis in einem Drugstore ab, damit Angela den Alk für die Party klauen kann.

Teenies bekommen nunmal keinen Sprit.

Dabei hätten sie es viel einfacher haben können. Die gute Linnea war nämlich 1988 bereits 30 Jahre alt, hätte also nur den Perso zücken brauchen.

Aber dann wäre uns ihr Arsch mit Slip entgangen.

Was an dieser Szene allerdings mehr als eigenartig ist: Im Drugstore hört man die ganze Zeit als Soundkulisse die spektakuläre Sounduntermalung Pac-Mans auf dem Atari 2600. Warum fragt ihr? Woher soll ich das wissen?

Das Hull-House ist dann wunderschön. Es sieht aus wie gemalt.

HALT! STOP! – Das Hull House wurde tatsächlich nur ins Bild gepinselt.

Billig, aber wirklich, wirklich wunder-wunder-wunderschööön.

Die Party startet dann mit ner wilden Tanznummer zu irgendeinem Billig-Rocksong, von dem die Welt bis dato (und auch danach) nie gehört hat.

Doch wie beim ersten Sex ist bei den Batterien des Ghettoblasters viel zu früh der Saft raus.

Also hat Angela die rettende Partyidee : eine Seance

Selbstverständlich geht das gründlich schief. Die Körper von Angela und Suzanne dienen den Dämonen als Wirt und schon kann der Tanz der Dämonen / Teufel / … beginnen.

Nach und nach fallen die Teenies den Dämonen zum Opfer und kehren dann selbst als Monster zurück um Terror zu verbreiten...

Und ab hier wird der eigentlich billige Film (1,2 Mio Dollar Budget) zu einer echten Partygranate.

Denn die Effekte von Steve Johnson können sich sehen lassen.

Da werden Augen ausgedrückt (nicht in der alten deutschen Videofassung), Zungen abgebissen und Lippenstifte in Brustwarzen gedrückt…. ähhh…was?

notdo6Jawoll, die bereits besessene Linnea malt sich zunächst kreuz und quer über den (sehr ansprechenden) Körper und drückt sich dann den Lippenstift in die Brustwarze, bis er verschwindet.

Quigley und Johnson wurden übrigens nach den Dreharbeiten ein Paar. Ihre Brüste durfte er schliesslich schon anfassen (also präparieren).

Wie der ganze Reigen ausgeht, möchte ich hier nicht verraten.

Nur, dass der anfangs erwähnte alte Mann noch für einen blutigen Schlussgag gut ist.

Bis dahin gibt es aber einige wirklich gelungen gruselige Momente im alten, dunklen (und gemalten) Hull-House.

NOTD01Fazit:

Kevin S.Tenney, der Horrorfans bereits zwei Jahre zuvor mit dem B-Schocker „Witchboard – Die Hexenfalle“ beglückte, liefert hier einen kleinen, atmosphärischen B-Horrorfilm ab.

Hierbei klaut er die Grundidee ungeniert bei Sam Raimis Klassiker "The Evil Dead". Einen Bruce Campbell hat er allerdings leider nicht vor der Linse.

Dafür aber Linnea Quigley und bessere Effekte.

Das ist doch auch mal was. 

Hp News

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...

bscoverblackquer

(USA 1956)

Die Schreckenskammer des Dr. Thosti / A Torre dos Monstros / Dr. Cadman's Secret

Regie: Reginald Le Borg

Darsteller: Basil Rathbone, Herbert Rudley, Akim Tamiroff,
Lon Chaney Jr., John Carradine, Bela Lugosi, Tor Johnson

Weiterlesen...

kaliposterkaliquer

Tears of Kali – The Dark Side of New Age, Lacrime di Kali, La Face Sombre Du New Age

(Deutschland 2004)

Regie/Drehbuch: Andreas Marschall
Darsteller: Pietro Martellanza, Mathieu Carriére

Weiterlesen...

downposter

downquer

(USA 2017)

ab 31. Mai auf DVD/BluRay

Regie: Alexander Payne

Buch: Alexander Payne, Jim Taylor

Darsteller: Matt Damon, Christoph Waltz, Hong Chau, Udo Kier, Kristen Wiig

Weiterlesen...

zeichenposterkreuzquer

(Deutschland 1983 - TV-Film)

Regie: Rainer Boldt

Drehbuch: Rainer Boldt, Hans Rüdiger Minow

Darsteller: Jo Bolling, Werner Eichhorn, Thomas Kollhoff

Weiterlesen...

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

badkidwork

Gewinnspiel

"Wie sollen wir heißen?"

Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

rossposterrossoquer

Porno Venezia

(Deutschland 2003)

Regie/Drehbuch: Andreas Bethmann

Darsteller (?): Marianna Bertucci, Jens Hammer, Jesús Franco, Lina Romay
und diverse Pornomädels und -jungs

Weiterlesen...

marapostermaraaquer

Mara and the Firebringer

(Deutschland 2015)

Regie/Buchvorlage: Tommy Krappweis

Historische Beratung: Professor Rudolf Simek

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com