FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

loversquerThe Vampire Lovers (1970)

Gruft der Vampire

Regie: Roy Ward Baker

Drehbuch: Tudor Gates

Darsteller: Ingrid Pitt, Madeline Smith,
Peter Cushing, Ferdy Mayne

 

Mit „Vampire Lovers“ präsentiert ANOLIS im Rahmen seiner HAMMER-Edition einen zumindest historisch wichtigen Film der englischen Horrorschmiede.

Zuerst einmal handelt es sich um die erste (von drei) Geschichten um die, vom irischen Schriftsteller Sheridan Le Fanu (1814 – 1873) erdachte, Vampirin Carmilla Karnstein.  Als Literaturverfilmung hält sich das Buch auch recht gut an die Vorlage, wenn man mal davon absieht, dass Carmilla selbst, die blutjunge vampiristische Verführerin des Buches, von der damals schon über 30-jährigen Ingrid Pitt gespielt wird.

Die Grundzüge der Geschichte über die letzte lebende weibliche Karnstein, die sich in Familien einschmuggelt, um deren Töchter zu beissen (oder besser erst zu verführen und dann...) blieben erhalten, die Charaktere sind ähnlich naiv gehalten wie in der viktorianischen Novelle und dass man eine Rahmenhandlung mit einem rachedurstigen Peter Cushing dazugedichtet hat, tut dem Film keinen Abbruch, selbst wenn Sir Peter hier ein wenig auf van Helsing-Schienen läuft.

vl05Ingrid Pitt selbst legt eine schauspielerische Meisterleistung hin und verkörpert glaubhaft die Vampirin, die unter ihrem Fluch leidet und scheinbar wirkliche Liebe für ihr Opfer (ebenfalls großartig Madeline Smith, der Ursprung des Wortes Rehauge) empfindet. Neben der üblichen Ansammlung aus großartigen englischen Charakterdarstellern sticht auch noch der Meenzer Jung Ferdy Mayne hervor, der irgendwie schon alleine durch seine Anwesenheit einem Film etwas mehr Klasse einhaucht.

Aber wie schon erwähnt war „Gruft der Vampire“ (Wer hat eigentlich damals die deutschen Titel verbrochen?)  in mehr als nur einer Hinsicht ein Wendepunkt für HAMMER. Zum Beispiel handelte es sich um die erste Zusammenarbeit zwischen den Engländern und American International Pictures (AIP – siehe auch hier), womit zwei der erfolgreichsten Produzenten des gothischen Horrors zusammenkamen. Hammer konnte somit nicht nur auf das amerikanische Know-How zurückgreifen, sondern hatte auch etwas mehr Geld für die Produktion zur Verfügung, was man auch deutlich sieht. Speziell die Sequenzen im düsteren Schloss der Karnsteins triefen nahezu über vor Atmosphäre und zeigen die wahrscheinlich besten Bauten der Studiogeschichte. Auch macht sich hier – wie auch in einer Ballszene zu Beginn des Filmes – deutlich bemerkbar, dass die erst seit einigen Monaten komplett in den großen Pinewood-Studios beheimatete Firma (die Bray Studios waren mittlerweile verkauft) sich dort endgültig eingelebt hatte und die großen Hallen bis zum letzten ausnutzten.

vl03Was den Film aber zu einem nahezu historischen Werk macht ist, dass es tatsächlich Hammers erster Ausflug in den Bereich des sexuellen Vampirs war. Sicherlich hatte auch Christopher Lee neben gefletschten Zähnen auch eine Spur Erotik versprüht, aber im Gegensatz zu der Attacke an nackten weiblichen Körpern, die „Vampire Lovers“ auffährt, wirkt selbst die erotischste Geste von Sir Lee eher wie ein laues Lüftchen. Sowohl Ingrid Pitt als auch Fräulein Smith ziehen gleich mehrfach blank und spätestens wenn die Lippen ersterer die Aureole der zweiten berühren, wirkt die Aussage: „Sicherlich kann man da mit Phantasie eine lesbische Beziehung reininterpretieren aber wir haben uns bemüht das subtil zu halten!“ von Regisseur  Roy Ward Baker im Audiokommentar der BluRay etwas seltsam.

Aber natürlich hat der Film auch seine Schwächen, einige der Innenaufnahmen wirken seltsam beengt und die Auflösung des Filmes muss man halt auch einfach mal so glauben.

vl06Am schlimmsten für mich ist aber wieder einmal mehr das Auftauchen von John Forbes-Robertson, der ja später in „7 Golden Vampires“ den wahrscheinlich lächerlichsten Dracula aller Zeiten spielen sollte. Hier ist er als der seltsame Reiter in Schwarz zu erleben, der das gesamte Geschehen um Carmilla sozusagen aus der Ferne verfolgt und halt ab und an mal grinsend oder zähnefletschend gezeigt wird. Eine Rolle die ursprünglich Mister Lee angetragen wurde, die dieser aber (wie auch die in eben erwähntem Eastern/Vampir-Mix) aus offensichtlichen Gründen ablehnte. Das allerdings ist sicherlich nur eine persönliche Aversion meinerseits, vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Leser, der sich den Film nur wegen seiner Performance kaufen wird.

Alles in allem ist „Vampire Lovers“ natürlich ein Muss für jeden HAMMER-Sammler, aber die haben ihn sicherlich eh schon vorbestellt. Für die noch unentschlossenen gehe ich im Folgenden noch kurz auf die Extras dieses Releases ein.

pacshotsZur BLURAY von Anolis:

Zuerst einmal muss man lobend erwähnen, dass sich auf der BluRay sämtlich Extras des großartigen ShoutFactory Releases finden lassen. Auch bei der Bild- und Tonqualität befinden wir uns im Bereich dieser Referenzveröffentlichung.

Zusätzlich gibt es natürlich wieder einen Kommentar von Dr. Rolf Giesen, der diesmal mit Volker Kronz zusammen die Geschichte des Filmes und Geschichten um den Film herum diskutiert, sowie deutsches und internationales Werbematerial.

Aber die ShoutFactory Extras sind es, die den HAMMER-Fan mit der Zunge schnalzen lassen. Da wäre zuerst einmal ein Interview mit Madeline Smith (so cirka 2010) in dem die Dame erstaunlich selbstironisch und frei von der Leber weg über die Dreharbeiten berichtet.

Zusätzlich liest uns Ingrid Pitt in einem bebilderten Audioclip von 2003 Auszüge aus Franus Originalgeschichte vor, wobei die im Alter gereifte Stimme der damals 65-jährigen wunderschön zu der blumigen Sprache des Iren passt.

Vl04Das Highlight ist allerdings der Audiokommentar mir Regisseur Baker, Drehbuchautor Tudor Gates und Frau Pitt. Speziell ein Moment, in dem sich Ingrid Pitt an die Liebesgeschichte von Peter und Helen Cushing und die Zeit nach dem tragischen Tod von Frau Cushing erinnert, wird auch bein hartgesottensten Zuhörer einen Kloss im Hals verursachen. Witzig hingegen sind die Erinnerungen von Roy Ward Baker, speziell wenn es um die oben erwähnten "versteckten" sexuellen Anspielungen des Filmes geht. Da alle drei Teilnehmer dieses Kommentares in den Jahren 2007 – 2010 verstorben sind handelt es sich wirklich um ein wichtiges und interessantes Zeitdokument.

Da es bei der Produktion des oben angekündigten Mediabooks erhebliche Probleme gab, wird sich dessen Veröffentlichung bis zm 30. November verschieben. Wer nicht so lange warten und auf aufwendige Verpackungen verzichten kann, darf die BluRay bereits bei den Amazonen vorbestellen, dann gibts allerdings auch nix mit dem herrlich männerfeindlichen Motiv B.

dia

 hammerdezember

 Aktuelles:      
logo038 

logo03702

     ofdb logo      IMDb logo

 

Kommentare   

+1 # RE: The Vampire Lovers (1970)Anubis 2017-12-01 18:26
Ein toller Film, nicht nur wegen Ingrid Pitt :-*
Die Karnstein Trilogie steht bei mir hoch im Kurs.
Ist dieser hier nun der beste Film von den dreien oder finde ich Draculas Hexenjagd noch ein Quentchen besser ?
Kann mich einfach nie entscheiden ;-)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # RE: The Vampire Lovers (1970)diadae 2017-12-01 18:49
Ahhh, da kennt jemand unsere Suchfunktion. :)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Hp News

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...

bscoverblackquer

(USA 1956)

Die Schreckenskammer des Dr. Thosti / A Torre dos Monstros / Dr. Cadman's Secret

Regie: Reginald Le Borg

Darsteller: Basil Rathbone, Herbert Rudley, Akim Tamiroff,
Lon Chaney Jr., John Carradine, Bela Lugosi, Tor Johnson

Weiterlesen...

kaliposterkaliquer

Tears of Kali – The Dark Side of New Age, Lacrime di Kali, La Face Sombre Du New Age

(Deutschland 2004)

Regie/Drehbuch: Andreas Marschall
Darsteller: Pietro Martellanza, Mathieu Carriére

Weiterlesen...

downposter

downquer

(USA 2017)

ab 31. Mai auf DVD/BluRay

Regie: Alexander Payne

Buch: Alexander Payne, Jim Taylor

Darsteller: Matt Damon, Christoph Waltz, Hong Chau, Udo Kier, Kristen Wiig

Weiterlesen...

zeichenposterkreuzquer

(Deutschland 1983 - TV-Film)

Regie: Rainer Boldt

Drehbuch: Rainer Boldt, Hans Rüdiger Minow

Darsteller: Jo Bolling, Werner Eichhorn, Thomas Kollhoff

Weiterlesen...

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

badkidwork

Gewinnspiel

"Wie sollen wir heißen?"

Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

rossposterrossoquer

Porno Venezia

(Deutschland 2003)

Regie/Drehbuch: Andreas Bethmann

Darsteller (?): Marianna Bertucci, Jens Hammer, Jesús Franco, Lina Romay
und diverse Pornomädels und -jungs

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com