FB fan

paypal

nosquer 

NGWquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

ANTIQUER

Antibodies / Antimatter

(Deutschland 2005)

Regie/Drehbuch: Christian Alvart

Kamera: Hagen Bogdanski

Musik: Michl Britsch

Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Heinz Hoenig, André Hennicke, Norman Reedus

 

„Wen hast du erwartet? Hannibal Lecter?“
(der tödliche Engel spricht aus was alle denken)

 

Antikörper 003Alle weiblichen Norman Reedus Fans können sich schonmal beruhigen, der Sexy Darryl taucht nur in den ersten 5 Minuten des Filmes auf und hat keinen Dialog. Dafür ist er aber hauptverantwortlich für die Verhaftung des bösen Serienkillers Gabriel Engel (André Hennicke), der bereits 14 Jungen auf übelste Art und Weise sexuell missbraucht und danach abgeschlachtet hat.

Der Engel kommt hinter Gitter und gibt im Gespräch mit dem verantwortlichen Kommissar Seiler (Heinz Hoenig) auch alle Morde zu. Alles könnte damit erledigt sein, aber da schwebt noch ein ungeklärter Mord an einem 12-jährigen Mädchen im Raum, den Engel nicht gestehen will. Dieser Mord fand ein Jahr zuvor in einem kleinen Ort statt, in dem Michael Martens (Wotan Wilke Möhring) sozusagen der Dorfpolizist ist. Der wiederum hat momentan gewaltige Probleme, da er die gesamte Dorfgemeinschaft zum Speicheltest einladen will und dementsprechend nun sozusagen geächtet ist. Antikörper 004Sexuelle Probleme zwischen ihm und seiner Frau, ein 13-jähriger Sohn der Bettnässer ist und in der Schule durch Exibitionismus auffällt und sein Schwiegervater, der ihn für einen Versager hält, machen sein Leben auch nicht gerade einfacher, so dass es für ihn schon fast einer Erholung gleichkommt, als er die Möglichkeit bekommt Engel in Berlin zu interviewen um seine eventuelle Täterschaft festzustellen.

Es kommt zu einem Psychoduell zwischen den beiden Hauptfiguren, bei dem der Serientäter durchweg die Oberhand behält und das Martens in eine Glaubens- und Lebenskrise stürzt.

Antikörper 001Natürlich bietet sich bei dieser kurzen Inhaltsübersicht der Vergleich mit „Silence of the lambs“ an und - wie eingangs ja bereits erwähnt – ist sich Regisseur und Drehbuchautor Christian Alvart dessen durchaus bewusst. Aber die Gespräche zwischen den beiden Protagonisten nehmen nur einen ganz kleinen Raum im Film ein und sie sind auch bedeutend fieser und gemeiner als alles, was wir in Jonathan Demmes Mainstream-Thriller geboten bekamen. Wo Lecter ein gebildeter und belesener Mann war für den das Töten und verspeisen seiner Opfer eine Art rituelle Handlung war, so ist Engel ein perverses Schwein, dass die Kinder, die ihm zum Opfer fielen nicht nur aufs erbärmlichste mißbrauchte und zu Tode quälte, sondern mit ihren Körpersäften Bilder malte auf die er dann masturbierte. Hier ist nicht der nette Serienkiller von nebenan, der der Poilzei hilft einen Fall aufzuklären, hier haben wir es mit einem intelligenten Dreckschwein zu tun, dass seine unbestreitbare Intelligenz dazu nutzt, sei Gegenüber fast in den Wahnsinn zu treiben.

„An was denkst du wenn du deine Frau fickst?“

Antikörper 002Auch Martens ist keine Clarice Starling. Als Landwirt aus einer kleinen Gemeinde mit einem tatsächlich nur Halbtagsjob als Polizist, beruht sein Leben auf einem sehr konservativen Wertesystem in dessen Mitte die Familie und die Kirche stehen. Der Kontakt zu Engel, der ganz geschickt genau diesen Punkt nutzt und seine psychologischen Messer tief in diese offenen Wunden sticht, bringt ihn fast zum Zusammenbruch. Auch ein im Raum stehender Verdacht, dass der Mörder des kleinen Mädchens aus Martens näherem Umfeld kommt, der sich im Laufe der Handlung immer mehr verdichtet, wird von Engel als Waffe genutzt.

Ebenso wie das schauspielerische Duell der beiden großartigen Darsteller – Hennicke möchte man in jeder Szene das Grinsen aus dem Gesicht prügeln und Möhring würde man liebend gerne mal ein paar Sekunden des Glücks gönnen – findet so auch ein Kampf zwischen der heilen Welt des Dorfes und der bösen Großstadt (verkörpert im zwar Martens freundschhaftlich verbundenen aber trotzdem zynischen und desillusionierten Bullen Seiler) statt.

Antikörper 008Der, damals gerade 30-jährige, Christian Alvart inszeniert das Ganze mit erstaunlich sicherer Hand und erzeugt eine durchgehende Spannung, die bis zum – zugegeben etwas melodramatischen – Finale nicht mehr nachlässt. Interessanter Weise, und ausgesprochen außergewöhnlich für einen deutschen Film mit einer solch düsteren Thematik, kommt auch der Humor nicht zu kurz. „Antikörper“ ist einer dieser Horror-Thriller die über weite Strecken wirklich unangenehm zu gucken sind, weil sie deutlich nahe an der Realität kratzen und der Film geht hier auch keine Kompromisse ein, sei es nun in drastischen Dialogen oder in einigen gut gesetzten Schockszenen.

Alvart hatte ja bereits 5 Jahre zuvor mit seinem Erstling „Curiosity and the Cat“, einem kleinen voyeuristischen Kammerspiel, bewiesen, dass er die Klaviatur des Thrillerkinos beherrscht, mit „Antikörper“ hat er dem Genre ein echtes Highlight hinzugefügt, das trotz deutlicher Anleihen bei US-amerikanischen Werken eine rein-deutsche Linie fährt. Der Erfolg des Filmes sollte dann dafür sorgen, dass er tasächlich als nächstes zwei größere internationale Produktionen (Case 39 und Pandorum, beide 2009) drehen durfte, die - glücklicherweise für das deutsche Genrekino – zwar nicht schlecht, aber finanziell nicht sonderlich erfolgreich waren, so dass uns dieses Talent erhalten blieb.

Antikörper 006Seine größten Erfolge in den letzten Jahren hatte er als Regisseur der Tschiller Tatorte mit Til Schweiger, die – bei aller Hähme, die über sie (auch von uns) vergossen wurde – zumindest aus dem furztrockenen Tatort-Einerlei herrausragten.

Sein neuestes Werk, den Echtzeit-Thriller „Steig. Nicht. Aus!“ der vor zwei Wochen in einigen wenigen Kinos gestartet ist, habe ich noch nicht gesehen, er ist aber – auch dank einer weiteren Hauptrolle von Wotan Wilke Möhring auf meinem Radar.

dia

 

nosquereyespecials
     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

rossposterrossoquer

Porno Venezia

(Deutschland 2003)

Regie/Drehbuch: Andreas Bethmann

Darsteller (?): Marianna Bertucci, Jens Hammer, Jesús Franco, Lina Romay
und diverse Pornomädels und -jungs

Weiterlesen...

marapostermaraaquer

Mara and the Firebringer

(Deutschland 2015)

Regie/Buchvorlage: Tommy Krappweis

Historische Beratung: Professor Rudolf Simek

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann

Weiterlesen...

hai alarmquer


(D 2012)

Regie/Drehbuch/Musik: Leander Haußmann, Sven Regener

Darsteller: Uwe Dag Berlin, Michael Gwisdek, Annika Kuhl,
Tom Schilling, Benno Fürmann, Detlev Buck

Weiterlesen...

bfposterBFquer

Blood Feast

USA/Deutschland/Frankreich 2016

Regie: Marcel Walz

Drehbuch: Philip Lilienschwarz

Produzent: Emsch Schneider 

Darsteller: Robert RuslerCaroline WilliamsSophie MonkSadie KatzHerschell Gordon Lewis

Weiterlesen...

nosposternoosquer

Nosferatu - eine Symphonie  des Grauens / Nosferatu, a Symphony of Terror /
Terror of Dracula / Die zwölfte Stunde - Eine Nacht des Grauens

(Deutschland 1922)

Regie: F.W. Murnau

Drehbuch: Henrik Galeen

Vorlage: Bram Stoker 

Musik: Hans Erdmann

Darsteller: Max Schreck, Gustav von Wangenheim, Greta Schröder
Weiterlesen...

ANTIPOSTERANTIQUER

Antibodies / Antimatter

(Deutschland 2005)

Regie/Drehbuch: Christian Alvart

Kamera: Hagen Bogdanski

Musik: Michl Britsch

Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Heinz Hoenig, André Hennicke, Norman Reedus
Weiterlesen...

7d 017days quer

Du lebst noch 7 Tage

(Deutschland / Tschechien / USA 2000)

Regie: Sebastian Niemann

Drehbuch: Dirk Ahner

Musik: Egon Riedel

Darsteller: Amanda Plummer, Sean Pertwee, Nick Brimble
Weiterlesen...
nosquer
Weiterlesen...

robbiposterrobbiquer

(Deutschland 2016)

 Regie: Wolfgang Groos

Musik: Helmut Zerlett

Buchvorlage: Boy Lornsen

Darsteller: Arsseni Bultmann, Jördis Triebel, Ralph Caspers, Bjarne Mädel, Friedrich Mücke

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

(Deutschland 2014) 

Regie/Drehbuch:  Maximilian Erlenwein

Darsteller: 

Weiterlesen...

postersacred deer quer

ab 4. Mai auf DVD/BluRay

(GB, IR, USA 2017)

Regie: Yorgos Lanthimos

Musik: diverse Klassik

Darsteller: Nicole Kidman, Colin Farrell, Barry Keoghan,
Sunny Suljic, Raffey Cassidy, Alicia Silverstone

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

whiteposterdogquer

Der weiße Hund von Beverly Hills / Trained to Kill / Die Weiße Bestie

(USA 1982)

Regie: Sam(uel) Fuller

Musik: Ennio Morricone

Darsteller: Kristy McNicholPaul WinfieldBurl IvesDick MillerPaul BartelMarshall Thompson

Weiterlesen...

kingdomposterspidersquer

Mörderspinnen / Mörderspinnen greifen an

(USA 1977)


Regie: John „Bud“ Cardos

Darsteller: William Shatner, Tiffany Boiling, Woody Strode

Spinnen Trainer: Jim Brockett

Weiterlesen...

AVeposterinfiniquer

Avengers | Infinity War (Nachspanntitel)

(USA 2018)

Regie: Anthony Russo, Joe Russo

Darsteller: Alle, einige Gäste und ein herrlicher Beweis,
das Stunt-Casting für einen großen Lacher auch funktionieren kann

Weiterlesen...

j3posterhai3quer

Der weisse Hai 3 / Jaws 3 People 0 / Der weisse Hai 3-D

(USA 1983)

Regie: Joe Alves

Drehbuch: Richard Matheson, Carl Gottlieb

Darsteller: Dennis Quaid, Bess Armstrong, Louis Gossett Jr., Lea Thompson

Weiterlesen...

roarposterroarquer

Roar - Die Löwen sind los / Roar - Ein wüstes Abenteuer / Il grande ruggito

(USA 1981)

Regie: Noel Marshall

Drehbuch: Noel Marshall, Ted Cassidy

Kamera: Jan de Bont

Darsteller: Noel Marshall, Tippi Hedren, Melanie Griffith, John Marshall, Jerry Marshall, Kyalo Mativo

Weiterlesen...

rottposterrottquer

(Spanien / GB 2004)
Terminator 2018 / Rottweiler - A halálkutya

Regie: Brian Yuzna

Darsteller: William Miller, Irene Montalà, Paulina Gálvez, Paul Naschy

Weiterlesen...

terrorposterterrorquer

(USA 2018)

10 Folgen á 40 – 54 Minuten

Komplett verfügbar auf Amazon Prime

Buchvorlage: Dan Simmons

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com