FB fan

paypal

forum

cronenberg quer

1970erQuer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

dayquer

(USA 1977)

Panik in der Sierra Nova

Regie: William Girdler

Drehbuch: William W. Norton, Eleanor E. Norton, Edward L. Montoro

Darsteller: Christopher George, Leslie Nielsen, Lynda Day George, Richard Jaeckel, Susan Backlinie

 

Nur ein Jahr nachdem er in „Grizzly“ einen übergroßen und überaggressiven Teddy auf die Leinwand gebracht hatte, kehrte Regisseur William Girdler mit einem großen Teil seines Teams wieder zurück in den kalifornischen Wald um einen weiteren Naturfilm zu inszenieren. Diesmal dreht sich die Geschichte um die damals gerade aktuelle Meldung vom Ozonloch, das hier dafür sorgt, dass Mensch und Tier sich durch die übermässige UV-Strahlung gleichermassen wild aufführen.

day of the animals 008Doch nicht nur dieser Science Fiction Ansatz unterscheidet den Film stark von seinem Vorgänger, denn bereits bevor überhaupt irgendein Tier ins Bild kommt, merkt man deutlich, dass Girdler und sein Team in Sachen Kamerarbeit noch gewaltig einen draufgelegt haben. Waren schon in Grizzly die Naturaufnahmen beeindruckend, so wirkt „Day of the animals“ noch mehr wie eine Liebeserklärung an die Natur und anstelle eines einzelnen Bären, den man im Film kaum mal komplett zu Gesicht bekam, wird der Zuschauer hier direkt von Beginn an mit einem kompletten Zoo konfrontiert, der sich im Laufe der Handlung daran macht die Hauptdarsteller zu massakrieren. Zusätzlich hat man hier – anstatt der drei aus einem anderen Film „ausgeliehenen“ Figuren – auch gleich eine ganze Gruppe potentieller Opfer, bei denen es sich durchweg um interessante Charaktere handelt, selbst wenn einem die Besetzung zum größten Teil doch etwas vertraut erscheint, wenn man – so wie ich – den Bärenfilm erst einige Tage zuvor gesehen hat.

day of the animals 003So begegnen wir hier wieder Christopher George, der diesmal einen Fremdenführer spielt, der eine Gruppe Touristen durch ein Survivaltraining (war Ende der siebziger ebenso aktuell wie das Ozonloch) führt. Zur Gruppe gehören auch wieder Richard Jaeckel, der diesmal einen nerdigen Professor spielt, Georges reale Ehefrau Linda Day George als Fernsehstar, ein „native american“, eine nervige Hausfrau mit ihrem 12-jährigen Sohn, ein junges Pärchen und – tattaaaaa – Leslie Nielsen als rassistisches Arschloch.

Bereits kurz nach ihrem Aufbruch werden diese Wandersleute dann auch schon von einem Raubvogel attackiert, wobei der weibliche Part des jungen Pärchens verletzt wird. Dieses erste Opfer wird gespielt von Susan Backlinie, die auch für die meisten Tierdressuren des Filmes verantwortlich war, aber dem aufmerksamen Zuschauer nicht nur dadurch bekannt vorkommen kann. day of the animals 002So war sie nämlich bereits in einem anderen Film das erste Opfer - einem Film, der nicht nur die Grundlage für „Grizzly“ war, sondern auch noch die Karriere eines gewissen Steven Spielberg gewaltig anschob und ihn zu dem machte, was er heute ist.

Von diesem Punkt an wird der Film auf alle Fälle das, was man erwartet – Attacke folgt auf Attacke, wobei durch die ständig wechselnden Angreifer (Ratten, Pumas, Wölfe, Hunde und sogar ein Grizzly) eine gewisse Abwechslung geboten wird. Erstaunlicher Weise, speziell in Hinsicht auf seinen Vorgänger, geht es hierbei aber durchaus jugendfrei zur Sache. Einzig und alleine eine Sequenz, in der Leslie Nielsen – von der Sonne verblendet – sich seines T-Shirt entledigt und eine Vergewaltigung versucht, ist ein wenig unangenehm zu gucken, was aber zu einem großen Teil auch daran liegt, dass es seit „Police Squad“ und „Airplane“ äußerst schwer fällt den guten Leslie wirklich ernst zu nehmen.

day of the animals 004Generell stellt sich beim gesamten Film nicht so wirklich eine Horrorstimmung ein.

Sicherlich ist die Grundidee einen Thriller aufgrund einer aktuellen Problematik zu machen nicht schlecht, aber die Tierangriffe sehen zumeist halt sehr „dressiert“ aus. So fliegen alle Raubvögel deutlich in Richtung ihres außerhalb den Bildes wartenden Trainers und die Raubtiere haben sichtlich Spaß am spielen mit ihren menschlichen Partnern.

Auch Ratten, die einem Schauspieler deutlich entgegengeworfen werden, sorgen eher für ein vergnügliches Kichern, als für den gewünschten Schock.

Erst zum Ende hin wird es bei einem Angriff eines Rudels von Schäferhunden nochmal richtig spannend, weil dort der gewünschte Effekt einer koordinierten Tierattacke deutlich wird und es natürlich auch mit komplett domentizierten Tieren einfacher ist, mal einen ruppigen Kampf zu simulieren. Mit Raub- und ähnlichen wilden Tieren ist das halt recht schwierig und versicherungstechnisch kaum machbar – eine Ausnahme stellt hier allerdings „ROAR“ dar, den wir in diesem Special sicherlich auch noch besprechen werden.

day of the animals 006So entpuppt sich „Day of the Animals“, der im deutschen mit dem wirren Titel „Panik in der Sierra Nova“ (wer die findet darf sie behalten!) versehen wurde, zwar als technisch und schauspielerisch als ein viel besserer Film als sein Vorgänger „Grizzly“, leidet aber unter seiner Ernsthaftigkeit und Blutleere. Zuviel Ökodrama und zu wenig Christen für die Löwen könnte man das Ganze als Fazit zusammenfassen, falls wir diesen Ausweg wählen würden.

Die BluRay-Version aus der Classic Cult Collection allerdings ist ein Sahnestückchen und präsentiert den Film in FullHD und mit einem knackigen Sound. Zusätzlich gibt es auch wieder Massen an Extras, begonnen mit einem Audiokommentar, über Interviews aus dem Jahr 2007 zum 30-jährigen Jubiläum, bis hin zu den gewohnt extra für Deutschland zusammengestellten Werberatschlägen.

Für Girdler-Sammler ist die Scheibe somit ein Muss.


Dia

  NGWquereyespecials
     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

Halloween 1978 theatrical posterhallo01 quer

Teil 1 unseres großen Rückblicks über ALLE bisherigen Halloween-Teile.
Dieses Mal nimmt sich Horny Teil 1 - 6 vor...
Weiterlesen...

cronenberg quer

Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

(USA 2018)

 

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

podposterprincequer

Die Fürsten der Dunkelheit / El príncipe de las tinieblas / Paradigm

(USA 1987)

Regie: John Carpenter

Drehbuch: Martin Quatermass (Ja, ich weiß!)

Musik: John Carpenter, Alan Howarth

Bauten: Daniel A. Lomino

Darsteller: Donald Pleasence, Victor Wong, Lisa Blount, Peter Jason und Alice Cooper als “Street Schizo“

Weiterlesen...

demposterdemquer

(D 2014)

Regie/Buch: Benjamin Bechtold

Kamera: Hartmut Schotte

Musik: Christoph Heyd

Darsteller: Josephine EhlertMario KrichbaumVlasto Peyitch, Nikolai Will
Weiterlesen...

incposterincquer

Die Unglaublichen 2 / Les indestructibles 2 / De utrolige 2

(USA 2018)

Buch und Regie: Brad Bird

Darsteller (Stimmen): Craig T. Nelson, Holly Hunter, Bob Odenkirk, Samuel L. Jackson

Weiterlesen...

kleinposterkleinquer

Eine Film Enzyklopädie von Peter Vogl

2018, erschienen im MÜHLBEYER Filmbuch-Verlag

Weiterlesen...

notld posternotld quer

Die Nacht der lebenden Toten, Night of Anubis, Yasyan Ölülerin Gecesi

(USA 1968)


Regie: George A. Romero

Darsteller: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman

Idee & Drehbuch: George A. Romero, John A. Russo

Weiterlesen...

netmausquer

Mit Disney droht ein neuer Streamingdienst
und der bisherige Marktführer sucht nach Wegen siene Position zu behalten...

Weiterlesen...

mandypostermandyquer

(USA / Belgien / GB 2018)

Regie: Panos Cosmatos

Musik: Jóhann Jóhannsson

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea RiseboroughLinus RoacheNed DennehyOlwen Fouéré

Weiterlesen...

risenposterrisenquer

Draculas Rückkehr / Blodsugeren Dracula / Dracula et les femmes

(GB 1968)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Anthony Hinds

Musik: James Bernard

Darsteller: Christopher Lee, Rupert Davies, Veronica Carlson, Barry Andrews, Michael Ripper

Weiterlesen...

LMDposterlmdquer

Amami mortalmente / La necrofila / Secrets of the Death Room

 (USA 1972)


Regie: Jacques Lacerte
Darsteller: Mary Charlotte Wilcox, Lyle Waggoner, Christopher Stone, Timothy Scott

Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...

food posterfoodquer

(USA 1976)
DIE INSEL DER UNGHEUER


Regie: Bert I. Gordon

Darsteller: Marjoe Gortner, Pamela Franklin, Ralph Meeker, Jon Cypher

Special Effects: Rick Baker (uncredited)

Weiterlesen...

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

jdposterdahmerquer

(USA 2017)

Regie: Marc Meyers

Drehbuch: Marc Meyers, John Backderf

Vorlage (Graphic-Novel): John Backderf

Darsteller: Ross Lynch, Alex Wolff, Anne Heche, Dallas Roberts

Weiterlesen...

workersquer

Jetzt auf Stippvisite in Deutschland

Weiterlesen...

HOVposterhovquer

( United States / Germany / Canada 2005)

Regie: David Cronenberg
Darsteller: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt, Ashton Holmes

 

Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

dontgoposterdontgoquer

Das Haus der lebenden Leichen / El maniático / Pyromaniac / Op de Drempel van de Gruwel

(USA 1979)

Regie: Joseph Ellison

Darsteller: Dan Grimaldi, Charles Bonet, Bill Ricci, Robert Carnegie

Kamera: Oliver Wood

Weiterlesen...

drac79 posterdracquer

Dracula - Eine Love Story / Dracula '79

(UK/USA 1979)

Regie: John Badham

Drehbuch: W.D. Richter, Hamilton Deane, John L. Balderston

Musik: John Williams

Darsteller: Frank Langella, Laurence Olivier, Donald Pleasence

Weiterlesen...
amposter2

AMquer

(Italien 2018)

Regie: Daniele Misischia, Davide Pesca, Francesco Longo u.a.

Darsteller: verschiedene unbekannte Talente

Weiterlesen...
slhposter

satanquerSatanic Halloween / Halloween killer

(USA 2005)


Regie/Drehbuch:
 Jeff Lieberman

Darsteller: Alexander Brickel,  Amanda Plummer, Katheryn Winnick

Weiterlesen...
halloquer
Weiterlesen...

MBcoverbrut quer

Die Brut, Chromosoma 3, La clinique de la terreur, Los engrendos del diablo

(Canada 1979)

Regie/Buch: David Cronenberg

Musik: Howard Shore

Darsteller: Art Hindle, Oliver Reed, Samantha Eggar, Nicholas Campbell

Weiterlesen...

maniacpostermaniacquer

Limited Netflix-Series – 10 Episodes – ca. 360 Minuten

(USA 2018)

Regie: Cary Joji Fukunaga

Drehbuch: Patrick Somerville, Cary Joji Fukunaga u.a.

Musik: Dan Romer

Darsteller: Jonah Hill, Emma Stone, Sally Field, Julia Garner, Gabriel Byrne


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

 

skinposterskinquer

The ballad of skinless Pete

(USA 2013)

Regie, Schnitt, Musik, Makeup: Dustin Mills

Buch: Dustin Mills, Brandon Salkil

Darsteller: Brandon Salkil, Erin R. Ryan, Dave Parker, Allison Egan
Weiterlesen...

dmposterDMquer

Eine dunkle Begierde / The Talking Cure

(UK/Canada/USA/Schweiz/Deutschland 2011)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Christopher Hampton, John Kerr

Musik: Howard Shore

Darsteller: Keira Knightley, Viggo Mortensen, Michael Fassbender, Vincent Cassel, Sarah Gadon

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com