FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

maraaquer

Mara and the Firebringer

(Deutschland 2015)

Regie/Buchvorlage: Tommy Krappweis

Musik: Andreas Lenz v. Ungern Sternberg, Dominik Schuster

Historische Beratung: Professor Rudolf Simek

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann

 

 

mara 002Die 15-jährige Titelheldin des Filmes (Lilian Prent) hat einige Probleme – für die meisten allerdings ist ihre, um es mal nett zu sagen, esoterisch angehauchte Mutter (Esther Schweins) verantwortlich. Zusätzlich hat Mara aber auch noch seltsame Visionen, in denen sie von mittelalterlich gekleideten Menschen angegriffen wird. So überrascht es sie auch nicht sonderlich, als sie – nach einem Baumbesprechseminar – von einem lebenden Zweig mit der Stimme von Oliver Kalkofe angesprochen und darüber informiert wird, dass es ihre Aufgabe ist die Welt vor der Befreiung des Halbgottes Loki und dem damit verbundenen Ragnarök zu bewahren. Nachdem der Zweig ihr eine Möglichkeit aufgezeigt hat, in die Vergangenheit und die Welt der Mythen und Sagen zu reisen, sucht sich Mara einen Geschichtsprofessor (Jan Josef Liefers) zur Unterstützung und begibt sich auf ein irrsinniges Abenteuer, in dessen Verlauf sie unter anderem auch Siegfried und dem Lindwurm begegnet.

mara 007Die Arbeiten von Tommy Krappweis sind ein Beweis dafür, dass Talent hier in Deutschland tatsächlich manchmal auch noch eine Chance bekommt. Erstmals aufgefallen ist er mir als Mitglied des Teams von „RTL Samstag Nacht“ (1993-1998) wo er ab der dritten Staffel mitwirkte. Schon damals war er aber auch eher hinter den Kulissen tätig und schrieb und drehte etliche Einspieler der Serie. Krappweis bekannteste Schöpfung dürfte aber „Bernd das Brot“ sein, eine Puppenserie, deren trockener und nerdmässiger Humor auch viele Erwachsene immer wieder den KiKa einschalten lässt – speziell nach dem offiziellen Sendeschluß, denn dort laufen die sogenannten Nachtschleifen, 10 – 20-minütige Specials, in denen das Kastenbrot immer wieder in herrliche Film- und Serienparodien geworfen wird. Auch sein autobiographisches Buch „Im Vorzelt der Hölle“ in dem er von den Urlaubsreisen mit seinem übersportlichen Vater erzählt war ein großer Erfolg und ist ein „Must Read“ für Leute mit einem etwas absonderlichen Humor.

mara 003„Mara und der Feuerbringer“ basiert auf dem gleichnamigen ersten Band seiner Fantasy-Trilogie für Jugendliche, die er in den Jahren 2009 – 2011 veröffentlichte. Die Bücher überraschen mit detaillierten Schilderungen einer Fantasy-Welt, die zu großen Teilen auf dem deutschen Sagen- und Mythenschatz beruht und für deren historische Genauigkeit der Autor nicht nur jahrelang zuvor recherchierte sondern sich mit Professor Rudolf Simek auch noch einen Spezialisten für Germanistik ins Boot holte, der nicht nur als Berater fungierte sondern auch die Vorlage für den Charakter des Professors wurde.

So war es auch kein Wunder, dass Krappweis mit der Idee die Bücher zu verfilmen nicht auf taube Produzentenohren stiess. Mit 6,5 Millionen €uro Budget stand dem Team natürlich nur ein Bruchteil einer vergleichbaren US-Produktion zur Verfügung, für einen deutschen Jugendfilm ist das trotzdem eine überraschend hohe Investition, die es Krappweis ermöglichte sozusagen aus dem Vollen zu schöpfen.

mara 010So konnte er zum Beispiel bei der Besetzung komplett auf seinen Geschmack zurückgreifen und besetzte neben der Hauptrolle, die der Newcomerin Lilian Prent zufiel, selbst die kleinsten Figuren erstklassig. Hier stechen vor allem Jan Josef Liefers als der halbwegs verrückte Professor und Christoph Maria Herbst als der, nahezu den ganzen Film über an seinen Straffelsen gefesselte, Loki ins Auge. Außerdem darf Esther Schweins, die man in den letzten Jahren doch eher in ernsten Rollen gesehen hat, wieder einmal ihr komödiantisches Talent beweisen und Eva Habermann zeigen, dass die 20 Jahre seit „Lexx – the dark zone“ scheinbar spurlos an ihr vorbeigegangen sind.

Auch in Sachen Spezialeffekte liess man sich nicht lumpen – die Fantasy Sequenzen des Filmes erreichen natürlich nicht die Qualität aktueller Hollywood Blockbuster, überzeugen aber mit Glaubhaftigkeit und einem einheitlichen Stil.

mara 005Ebenso erwähnenswert ist noch, dass sich der Film, bei aller oberflächlicher Vergleichbarkeit mit internationalen Werken, tatsächlich wie ein deutscher Film anfühlt, was zum großen Teil natürlich daran liegt, dass er sich sehr stark an der germanischen Sagenwelt orientiert, zum anderen aber auch daran, dass der Humor tatsächlich ebenfalls deutsche Wurzeln hat. Das ist in keinster Weise negativ gemeint, denn im Gegensatz zur allgemeinen Meinung gibt es das Phänomen deutscher Humor tatsächlich.

Maras Mutter ist eine herrliche Parodie auf deutsche Alt-Ökos, die im Gegensatz zu der politischen Partei, die aus ihren Kreisen erwachsen ist, in der Turnschuh- und Wollpullover-Phase hängengeblieben sind und sich anstatt sich den modernen Zeiten anzupassen in der Phantasiewelt der Esotherik mit Baumumarmungen und Zuckerkügelchen statt Medikamenten hängengeblieben sind. mara 008Der von Liefers dargestellte Professor hängt noch eine Generation dahinter fest, ist so sehr in seinem Forschungsgebiet verhaftet, dass er kaum zu normalem Smalltalk fähig ist und erweist sich gerade durch seine Skurillität als ein interessanter Gegenpol zur sehr modernen Heldin. Der ganze Film ist zusätzlich – wie es bei Krappweis zu erwarten war – durchzogen von einem sehr trockenen Humor und verzichtet wohltuend auf den, gerade im deutschen Kinder- und Jugendfilm üblichen, Klamauk und Slapstick.

Wahrscheinlich aber war auch genau das der Grund, warum er an den Kinokassen floppte und bei seinem kurzen Kinorun gerade einmal ein zehntel seiner Produktionskosten einspielen konnte, was natürlich auch die geplanten Fortsetzungen direkt gestoppt hat.

mara 006Typisch deutsch - auf der einen Seite wird immer darüber gejammert, dass sich niemand traut mal eine originelle und größere Genreproduktion zu starten und wenn dann mal ein Film wie „Mara“ gedreht wird, kontert man mit „Das ist ja deutsch, das guck ich mir nicht an“.

Schade...aber so sind wir Teutonen nun mal.

 

dia

 

nosquereyespecials
     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

benposterbenquer (USA 1972)

Ben, o Rato Assassino

 

Regie: Phil Karlson

Vorlage: Stephen Gilbert

Drehbuch: Gilbert Ralston, Stephen Gilbert

Darsteller: Lee Montgomery, Rosemary Murphy, Joseph Campanella, Arthur O'Connell

Weiterlesen...

posterguineaquer

(USA 2015)

Regie / FX / Drehbuch (haha!)Stephen Biro

 Darsteller (rofl!)Ashley Lynn Caputo (echt jetzt?) und Cayt Feinics als Opfer, Jim Van Bebber als Gaststar (warum?)

Weiterlesen...

audiposterauditionquer

(Japan 1999)
Audition / Ôdishon

Regie: Takashi Miike

Drehbuch/Vorlage: Ryû Murakami

Darsteller: Ryo IshibashiEihi ShiinaTetsu SawakiJun Kunimura

Weiterlesen...
InselFBlogoinsellogoquer
Weiterlesen...

hike

(USA 2007)

53 Minuten

Regie/Buch: Vincente DiSanti

Musik: Ryan Perez-Daple
Darsteller: Drew Leighty, Vincente DiSanti, Katie Schwartz, Thom Mathews 

Jetzt legal auf Youtube

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

hellposterhellionsquer

(Canada 2015)

Kinder aus der Hölle / Piccoli demoni

 

Regie: Bruce McDonald

Drehbuch: Pascal Trottier

Darsteller: Chloe Rose, Rachel Wilson, Robert Patrick



Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

towerpostertowerquer

(GB/USA 1972)

Horror of Snape Island / Der Turm der lebenden Leichen / Devils Tower - Der Schreckensturm der Zombies / Beyond the Fog / La tour du diable

 

Regie: Jim O'Connolly

Drehbuch: George Baxt, Jim O'Connolly

Darsteller: Bryant Haliday, Jill Haworth, Dennis Price
Weiterlesen...

tau postertauquer

(USA 2018)


Regie:
Federico D'Alessandro

Darsteller: Maika Monroe, Ed Skrein
Musik: Bear McCreary


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

village 1995 postervill1995 quer

(USA 1995)
Das Dorf der Verdammten/El pueblo de los malditos/Neetute küla/Ondskans barn

Regie: John Carpenter

Darsteller: Christopher Reeve, Kirstie Alley, Linda Kozlowski, Michael Paré, Mark Hamill


nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham

Weiterlesen...
Omen 2006 poster

o2006 quer

(USA 2006)

The Omen 666

Regie: John Moore

Drehbuch: David Seltzer

Darsteller: Liev Schreiber, Julia Stiles, Mia Farrow, Seamus Davey-Fitzpatrick
Weiterlesen...

o4 poster O4 quer

(USA/CANADA 1991 – TV-Film)

Omen IV - Das Erwachen / A Profecia IV: O Despertar

Regie: Jorge Montesi, Dominique Othenin-Girard

Darsteller: Faye Grant, Michael Woods, Michael Lerner, Asia Vieira
Weiterlesen...

childam posterchildrendamnedquer

(GB 1964)
Die Kinder der Verdammten/Kinderen van nergens/Uma Aventura Fantástica


Regie: Anton Leader
Darsteller: Ian Hendry, Alan Badel, Barabra Ferris, Clive Powell
Drehbuch: John Briley

nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham
Weiterlesen...

the children posterthe children quer

(UK 2008)

 The Children - in ihnen schlummert das Böse/ Histeri (türkisch) / The Day (Produktionstitel)


Regie: Tom Shankland

Darsteller: Eva Birthistle, Stephen Campbell Moore, Jeremy Sheffield

Weiterlesen...

LEposterlittleevilquer

(USA 2017)

Regie/Drehbuch: Eli Craig

Darsteller: Evangeline Lilly, Owen Atlas, Adam Scott, Bridget Everett, Clancy Brown, Tyler Labine, Sally Field


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

bsposterbadseedquer

(USA 1956)

Die böse Saat / A Tara Maldita / La mauvaise graine

Regie: Mervyn LeRoy

Vorlage (Theater): Maxwell Anderson

Drehbuch: John Lee Mahin, Maxwell Anderson, William March

Musik: Alex North

Darsteller: Patty McCormack, Nancy Kelly, Henry Jones, Evelyn Varden

Weiterlesen...

damnedposterdamnedquer

(GB 1962)

Sie sind verdammt / Hallucination / On the Brink / Malditos


Regie: Joseph Losey
Darsteller: Oliver Reed, MacDonald Carey, Shirley Ann Field
nach dem Roman „Kinder des Lichts“ von H.L. Lawrence

Weiterlesen...

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com