FB fan

paypal

nosquer 

NGWquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

maraaquer

Mara and the Firebringer

(Deutschland 2015)

Regie/Buchvorlage: Tommy Krappweis

Musik: Andreas Lenz v. Ungern Sternberg, Dominik Schuster

Historische Beratung: Professor Rudolf Simek

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann

 

 

mara 002Die 15-jährige Titelheldin des Filmes (Lilian Prent) hat einige Probleme – für die meisten allerdings ist ihre, um es mal nett zu sagen, esoterisch angehauchte Mutter (Esther Schweins) verantwortlich. Zusätzlich hat Mara aber auch noch seltsame Visionen, in denen sie von mittelalterlich gekleideten Menschen angegriffen wird. So überrascht es sie auch nicht sonderlich, als sie – nach einem Baumbesprechseminar – von einem lebenden Zweig mit der Stimme von Oliver Kalkofe angesprochen und darüber informiert wird, dass es ihre Aufgabe ist die Welt vor der Befreiung des Halbgottes Loki und dem damit verbundenen Ragnarök zu bewahren. Nachdem der Zweig ihr eine Möglichkeit aufgezeigt hat, in die Vergangenheit und die Welt der Mythen und Sagen zu reisen, sucht sich Mara einen Geschichtsprofessor (Jan Josef Liefers) zur Unterstützung und begibt sich auf ein irrsinniges Abenteuer, in dessen Verlauf sie unter anderem auch Siegfried und dem Lindwurm begegnet.

mara 007Die Arbeiten von Tommy Krappweis sind ein Beweis dafür, dass Talent hier in Deutschland tatsächlich manchmal auch noch eine Chance bekommt. Erstmals aufgefallen ist er mir als Mitglied des Teams von „RTL Samstag Nacht“ (1993-1998) wo er ab der dritten Staffel mitwirkte. Schon damals war er aber auch eher hinter den Kulissen tätig und schrieb und drehte etliche Einspieler der Serie. Krappweis bekannteste Schöpfung dürfte aber „Bernd das Brot“ sein, eine Puppenserie, deren trockener und nerdmässiger Humor auch viele Erwachsene immer wieder den KiKa einschalten lässt – speziell nach dem offiziellen Sendeschluß, denn dort laufen die sogenannten Nachtschleifen, 10 – 20-minütige Specials, in denen das Kastenbrot immer wieder in herrliche Film- und Serienparodien geworfen wird. Auch sein autobiographisches Buch „Im Vorzelt der Hölle“ in dem er von den Urlaubsreisen mit seinem übersportlichen Vater erzählt war ein großer Erfolg und ist ein „Must Read“ für Leute mit einem etwas absonderlichen Humor.

mara 003„Mara und der Feuerbringer“ basiert auf dem gleichnamigen ersten Band seiner Fantasy-Trilogie für Jugendliche, die er in den Jahren 2009 – 2011 veröffentlichte. Die Bücher überraschen mit detaillierten Schilderungen einer Fantasy-Welt, die zu großen Teilen auf dem deutschen Sagen- und Mythenschatz beruht und für deren historische Genauigkeit der Autor nicht nur jahrelang zuvor recherchierte sondern sich mit Professor Rudolf Simek auch noch einen Spezialisten für Germanistik ins Boot holte, der nicht nur als Berater fungierte sondern auch die Vorlage für den Charakter des Professors wurde.

So war es auch kein Wunder, dass Krappweis mit der Idee die Bücher zu verfilmen nicht auf taube Produzentenohren stiess. Mit 6,5 Millionen €uro Budget stand dem Team natürlich nur ein Bruchteil einer vergleichbaren US-Produktion zur Verfügung, für einen deutschen Jugendfilm ist das trotzdem eine überraschend hohe Investition, die es Krappweis ermöglichte sozusagen aus dem Vollen zu schöpfen.

mara 010So konnte er zum Beispiel bei der Besetzung komplett auf seinen Geschmack zurückgreifen und besetzte neben der Hauptrolle, die der Newcomerin Lilian Prent zufiel, selbst die kleinsten Figuren erstklassig. Hier stechen vor allem Jan Josef Liefers als der halbwegs verrückte Professor und Christoph Maria Herbst als der, nahezu den ganzen Film über an seinen Straffelsen gefesselte, Loki ins Auge. Außerdem darf Esther Schweins, die man in den letzten Jahren doch eher in ernsten Rollen gesehen hat, wieder einmal ihr komödiantisches Talent beweisen und Eva Habermann zeigen, dass die 20 Jahre seit „Lexx – the dark zone“ scheinbar spurlos an ihr vorbeigegangen sind.

Auch in Sachen Spezialeffekte liess man sich nicht lumpen – die Fantasy Sequenzen des Filmes erreichen natürlich nicht die Qualität aktueller Hollywood Blockbuster, überzeugen aber mit Glaubhaftigkeit und einem einheitlichen Stil.

mara 005Ebenso erwähnenswert ist noch, dass sich der Film, bei aller oberflächlicher Vergleichbarkeit mit internationalen Werken, tatsächlich wie ein deutscher Film anfühlt, was zum großen Teil natürlich daran liegt, dass er sich sehr stark an der germanischen Sagenwelt orientiert, zum anderen aber auch daran, dass der Humor tatsächlich ebenfalls deutsche Wurzeln hat. Das ist in keinster Weise negativ gemeint, denn im Gegensatz zur allgemeinen Meinung gibt es das Phänomen deutscher Humor tatsächlich.

Maras Mutter ist eine herrliche Parodie auf deutsche Alt-Ökos, die im Gegensatz zu der politischen Partei, die aus ihren Kreisen erwachsen ist, in der Turnschuh- und Wollpullover-Phase hängengeblieben sind und sich anstatt sich den modernen Zeiten anzupassen in der Phantasiewelt der Esotherik mit Baumumarmungen und Zuckerkügelchen statt Medikamenten hängengeblieben sind. mara 008Der von Liefers dargestellte Professor hängt noch eine Generation dahinter fest, ist so sehr in seinem Forschungsgebiet verhaftet, dass er kaum zu normalem Smalltalk fähig ist und erweist sich gerade durch seine Skurillität als ein interessanter Gegenpol zur sehr modernen Heldin. Der ganze Film ist zusätzlich – wie es bei Krappweis zu erwarten war – durchzogen von einem sehr trockenen Humor und verzichtet wohltuend auf den, gerade im deutschen Kinder- und Jugendfilm üblichen, Klamauk und Slapstick.

Wahrscheinlich aber war auch genau das der Grund, warum er an den Kinokassen floppte und bei seinem kurzen Kinorun gerade einmal ein zehntel seiner Produktionskosten einspielen konnte, was natürlich auch die geplanten Fortsetzungen direkt gestoppt hat.

mara 006Typisch deutsch - auf der einen Seite wird immer darüber gejammert, dass sich niemand traut mal eine originelle und größere Genreproduktion zu starten und wenn dann mal ein Film wie „Mara“ gedreht wird, kontert man mit „Das ist ja deutsch, das guck ich mir nicht an“.

Schade...aber so sind wir Teutonen nun mal.

 

dia

 

nosquereyespecials
     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

rossposterrossoquer

Porno Venezia

(Deutschland 2003)

Regie/Drehbuch: Andreas Bethmann

Darsteller (?): Marianna Bertucci, Jens Hammer, Jesús Franco, Lina Romay
und diverse Pornomädels und -jungs

Weiterlesen...

marapostermaraaquer

Mara and the Firebringer

(Deutschland 2015)

Regie/Buchvorlage: Tommy Krappweis

Historische Beratung: Professor Rudolf Simek

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann

Weiterlesen...

hai alarmquer


(D 2012)

Regie/Drehbuch/Musik: Leander Haußmann, Sven Regener

Darsteller: Uwe Dag Berlin, Michael Gwisdek, Annika Kuhl,
Tom Schilling, Benno Fürmann, Detlev Buck

Weiterlesen...

bfposterBFquer

Blood Feast

USA/Deutschland/Frankreich 2016

Regie: Marcel Walz

Drehbuch: Philip Lilienschwarz

Produzent: Emsch Schneider 

Darsteller: Robert RuslerCaroline WilliamsSophie MonkSadie KatzHerschell Gordon Lewis

Weiterlesen...

nosposternoosquer

Nosferatu - eine Symphonie  des Grauens / Nosferatu, a Symphony of Terror /
Terror of Dracula / Die zwölfte Stunde - Eine Nacht des Grauens

(Deutschland 1922)

Regie: F.W. Murnau

Drehbuch: Henrik Galeen

Vorlage: Bram Stoker 

Musik: Hans Erdmann

Darsteller: Max Schreck, Gustav von Wangenheim, Greta Schröder
Weiterlesen...

ANTIPOSTERANTIQUER

Antibodies / Antimatter

(Deutschland 2005)

Regie/Drehbuch: Christian Alvart

Kamera: Hagen Bogdanski

Musik: Michl Britsch

Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Heinz Hoenig, André Hennicke, Norman Reedus
Weiterlesen...

7d 017days quer

Du lebst noch 7 Tage

(Deutschland / Tschechien / USA 2000)

Regie: Sebastian Niemann

Drehbuch: Dirk Ahner

Musik: Egon Riedel

Darsteller: Amanda Plummer, Sean Pertwee, Nick Brimble
Weiterlesen...
nosquer
Weiterlesen...

robbiposterrobbiquer

(Deutschland 2016)

 Regie: Wolfgang Groos

Musik: Helmut Zerlett

Buchvorlage: Boy Lornsen

Darsteller: Arsseni Bultmann, Jördis Triebel, Ralph Caspers, Bjarne Mädel, Friedrich Mücke

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

(Deutschland 2014) 

Regie/Drehbuch:  Maximilian Erlenwein

Darsteller: 

Weiterlesen...

postersacred deer quer

ab 4. Mai auf DVD/BluRay

(GB, IR, USA 2017)

Regie: Yorgos Lanthimos

Musik: diverse Klassik

Darsteller: Nicole Kidman, Colin Farrell, Barry Keoghan,
Sunny Suljic, Raffey Cassidy, Alicia Silverstone

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

whiteposterdogquer

Der weiße Hund von Beverly Hills / Trained to Kill / Die Weiße Bestie

(USA 1982)

Regie: Sam(uel) Fuller

Musik: Ennio Morricone

Darsteller: Kristy McNicholPaul WinfieldBurl IvesDick MillerPaul BartelMarshall Thompson

Weiterlesen...

kingdomposterspidersquer

Mörderspinnen / Mörderspinnen greifen an

(USA 1977)


Regie: John „Bud“ Cardos

Darsteller: William Shatner, Tiffany Boiling, Woody Strode

Spinnen Trainer: Jim Brockett

Weiterlesen...

AVeposterinfiniquer

Avengers | Infinity War (Nachspanntitel)

(USA 2018)

Regie: Anthony Russo, Joe Russo

Darsteller: Alle, einige Gäste und ein herrlicher Beweis,
das Stunt-Casting für einen großen Lacher auch funktionieren kann

Weiterlesen...

j3posterhai3quer

Der weisse Hai 3 / Jaws 3 People 0 / Der weisse Hai 3-D

(USA 1983)

Regie: Joe Alves

Drehbuch: Richard Matheson, Carl Gottlieb

Darsteller: Dennis Quaid, Bess Armstrong, Louis Gossett Jr., Lea Thompson

Weiterlesen...

roarposterroarquer

Roar - Die Löwen sind los / Roar - Ein wüstes Abenteuer / Il grande ruggito

(USA 1981)

Regie: Noel Marshall

Drehbuch: Noel Marshall, Ted Cassidy

Kamera: Jan de Bont

Darsteller: Noel Marshall, Tippi Hedren, Melanie Griffith, John Marshall, Jerry Marshall, Kyalo Mativo

Weiterlesen...

rottposterrottquer

(Spanien / GB 2004)
Terminator 2018 / Rottweiler - A halálkutya

Regie: Brian Yuzna

Darsteller: William Miller, Irene Montalà, Paulina Gálvez, Paul Naschy

Weiterlesen...

terrorposterterrorquer

(USA 2018)

10 Folgen á 40 – 54 Minuten

Komplett verfügbar auf Amazon Prime

Buchvorlage: Dan Simmons

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com