FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

kingscary

zitat01Einige Worte über meinen
Lieblingsschriftsteller STEPHEN KING

von Bernd Breidenbroich, Wuppertal

Wie kommt man zu Stephen King?

Also, man sollte Adrenalin Junkie sein, alles was ich so lese oder mir an Filmen reinziehe, muss enorm spannend sein. Das da mal was nicht so Dolles dabei ist, nennt man „Berufsrisiko“!

 

Es war einmal ….

Das Jahr in dem „Carrie“ von Brian de Palma in die deutschen Kinos kam, vermutlich ein Jährchen nach dem US–Start. Ein weltweit gleichzeitiger Start war unbekannt und um zu wissen, was man sehen wollte, musste man dem Filmplakat trauen oder sich im TV „Kennen Sie Kino“ mit Helmut Lange (bekannter Schauspieler in der Zeit so um 1976) ansehen. CINEMA gab es noch nicht und niemand wäre darauf gekommen, dass das Plakat mit dem blutbespritzten Mädchen zu drei (sind so viele, ehrlich) weiteren Filmen über dieses Thema führen würde.

Ich fand Horrorfilme damals blöd, außer denen die SF–Related waren, also alte s/w–Filme wie „Invasion der Körperfresser“ oder „Das Ding aus einer anderen Welt“, also Sachen die heutzutage irgendwie völlig unbekannt sind….

zitat04Folglich lies ich das Girl links liegen, nur um in die nächste Falle zu laufen: Einer Leihbücherei bei der man die neuesten gebundenen Bücher gegen Geld ausleihen konnte, alles außer Taschenbüchern war nämlich zu teuer. Und da lag „Carrie“ eben auch rum. Keine Ahnung wer der Autor war, ich las das Ding, befand es für gut und vergaß es wieder.

Tja, so gegen 1980 grinste mich ein irre blickender Typ von einem Filmfoto an. Das war immerhin Jack Nicholson, der war gut, der war in „Chinatown“ gewesen. Allerdings sah er mir zu irre aus und der Regisseur hatte mich schon mit „2001“ zu Tode gelangweilt, also NEIN! Dann lag im Bahnhofsbuchhandel, wo ich viel und schnell umsonst las (wenn ich nicht mal wieder rausgeschmissen wurde), doch dieses viel zu dicke Taschenbuch mit derselben irren Fresse für 20,- DM rum, viel zu viel Geld für ein Buch, mehr als 3 bis 4 Mark durfte was neues nicht kosten. Ich stellte im Verlauf der nächsten 2 Jahre fest, dass ich doch wissen wollte, was Nicholson in diesem Film namens „Shining“ getrieben hatte und ärgerte mich das ich so lange auf die Wiederaufführung warten musste, Videos ausleihen wurde erst Jahre später erfunden.

Und dann sah ich meinen damaligen absoluten Lieblingsfilm für viele Jahre und war hin und weg !

zitat05Das bedeutete ich musste mir sofort den Roman bestellen, der war ja eventuell etwas ausführlicher in den Details der Geschichte …. Ja, so etwa 50% der Handlung hatte der Regisseur Stanley Kubrick mit Absicht weggelassen, was dem guten Stephen King sogar heute noch schwer ärgert. Deshalb hat er später mit dem Regisseur Mick Garris eine ca. 270-minütige TV – Fassung erstellt, die 90% des Buches abdeckt! Kubrick hatte zuvor seinen Film in den USA in einer um 20 Minuten längeren Fassung herausgebracht und danach den Film für Deutschland und den Rest der Welt gekürzt. Die Gründe und welche der Fassungen Kubricks Lieblingsfassung ist, sind bis heute umstritten, zu Deutsch - kein Schwein weiß, welche Fassung der Directors Cut ist, als Fan muss man schon alle haben.

Danach sah ich mir einiges von Kubrick an, aber der riesige Fan bin ich nie geworden. „Shining“ (immer alle 3 Fassungen) ist irgendwann hinter „Halloween 1“ von 1978 gerutscht und ansonsten bin ich nur ein großer Anhänger von „Uhrwerk Orange“, bei dem ich die Kubrick–Fassung sogar vor den Roman von Anthony Burgess stelle.

So, das war das „Kleinzeug“ …. Was wurde aus DEM Roman?

zitat06Ich habe ihn 8 mal seit 1982 gelesen und die 2013 erschienene Fortsetzung „Dr. Sleep“ 2 mal bisher. „Shining“ ist mein Lieblingsroman und bis heute das Beste das ich in Sachen „Geisterhaus“ kenne. Kings TV–Film „Rose Red“, der „Shining“ wohl übertreffen sollte, hat das noch nicht mal halb geschafft! Größer ist nicht besser.

So wie Ian Fleming (Der James Bond – Erfinder) Karl May bei mir verdrängte, kam King spätestens nach „The Stand – Das letzte Gefecht“ auf Platz 1 und steht da immer noch. Von King hochgelobte Autoren wie Dan Simmons (sorry DIA) und Clive Barker haben nicht zu King aufgeschlossen, bei Barker kriegt man kaum was Neues zu lesen, der Mann ist zudem krank und deshalb vielleicht schreibmüde. Bei Dan Simmons liegt es an den deutschen Verlegern, jedes 2te Buch von ihm kommt nicht nach Deutschland.

Stephen King hat auch einen von ihm selbst gebilligten Nachfolger, Bentley Little.

Das Problem : Der Mann verkauft sich nicht gut hier (seufz …. ) und Bastei hat ihn fallen gelassen. Trotzdem liegen 8 Romane bei uns von ihm vor, aber zu meiner Schande muss ich gestehen, ich besitze nur „Böse“ und „Fieber“, der Rest war nicht mein Ding.

zitat07Nachdem King seinen „Dark Tower – Der dunkle Turm“-Zyklus, der in Verbindung zu allen seinen anderen Romanen steht (Das Stephen King – Universum) und der 7, später dann durch einen eingeschobenen Roman sogar 8, Romane umfasst, begann er sein Alterswerk. Er ist schließlich schon 69 Jahre alt.

Nach 2 schwachen Büchern „Love“ und „Wahn“ kam er aus seinem Tief heraus und schrieb mit „Revival“ den unheimlichsten Roman seiner Karriere. Der Roman, der „Frankenstein“ und dem erst nach seinem Tod berühmt gewordenen H. P. Lovecraft (Erfinder des Ctulhu – Mythos sowie des „Re-Animators“) viel verdankt, wurde von mir mitten in der Nacht um 4 Uhr zu Ende gelesen ….

SCHEISSE!!!!

Ich habe mich zu Tode erschrocken, als langjähriger H. P. Lovecraft – Leser wusste ich, was Sache war. Auch das zweite Lesen machte ihn nicht harmloser!

Seitdem hat King eine Serienkiller Trilogie („Mr. Mercedes“/„Finderlohn“/„Mind Control“) mit übernatürlichen Einschüben hingelegt, die zeigt das King echt vor NIX , aber auch GARNIX zurückschreckt! Ich hoffe ihm passiert nichts Schlimmes, alle anderen Autoren die ihm nachfolgten, da King Horror Salonfähig machte, sind in Rente oder kommen nicht zu uns. THOMAS HARRIS (Hannibal Lecter – Erfinder) wäre ein guter Konkurrent, aber nach fünf Romanen, sechs Verfilmungen und einer sehr guten TV–Serie sind Autor und derzeit auch Hannibal Lecter wohl ebenfalls in Rente.

zitat08Lieblingsbücher und beliebte Filme ….

Derzeit gibt es in Deutschland etwa 68 Bücher von King (Romane, Kurzgeschichten und Novellensammlungen) E – Books und Einzelveröffentlichen von Novellen oder Kurzgeschichten in Anthologien nicht mitgezählt. Zählt man TV–Serien jeweils als „sagen wir mal Langfilm“, hat King ca. 80 Verfilmungen auf dem Gewissen. Für überflüssige Fortsetzungen (z. B. „Children of the Corn“ - „Kinder des Zorns“, „Carrie“ und viele andere mehr) kann er natürlich nichts.

Über beliebte Bücher oder Filme zu schreiben ist riskant, was der eine liebt kann der andere nicht ertragen.

Trotzdem hier mal meine beliebtesten Romane :

„Shining“

„Christine“

„The Stand“ - „Das letzte Gefecht“

„Der dunkle Turm“ - Zyklus (ich gebe zu Band 3 bis 5 nicht zu mögen, aber sie mussten so geschrieben werden wie sie sind ! Und kein Wort über die $&/)/$§Verfilmung oder das King sie mag. Ächz.)

„Das Bild“

„Needful Things“ - „In einer kleinen Stadt“

„Tommyknockers“

Kritiken bitte durch eine von Kings Zeittüren werfen.

Kings Zustimmung zu der „The Dark Tower“-Verfilmung hat ihm Kritiken wie: „Ist das nicht der Typ der Stanley Kubricks „Shining“ schlecht fand?" eingebracht.

Ohne Worte.

Bei Verfilmungen, von denen zwei Drittel besser nie gemacht worden wären, habe ich einige lieb die ECHT gehasst werden :

„Stephen Kings THINNER“

ALLE 3 „Shining“s

„The Mangler 1“ (Tobe Hooper, Friede seiner Asche !)

„1408“

„Dolans Cadillac“

„Das geheime Fenster“

„Dreamcatcher“

Beanstandungen bitte an Randall „Randy“ Flagg, auch „Der dunkle Mann“ genannt.

KRITIK ….

?

!

OK, natürlich habe ich was zu meckern.

Bei einer Reihe von Drehbüchern, die von King stammen, bin ich vom Ergebnis nicht so erbaut.

„A good Marriage“, eine in Buchform saugute Serienkiller Geschichte, ist als Film so interessant wie ein Bierschiss im Kino. Natürlich könnte der Regisseur daran Schuld sein, aber Kings Drehbücher zu seinem ersten und letzten eigenem Film „Rhea M - Es geschah ohne Warnung“ - „Maximum Overdrive“ sowie „Der Werwolf von Tarker Mills“ - „Silver Bullet“ sind nicht gerade Oscarverdächtig.

Und in letzter Zeit findet King ja auch mal Sachen gut, über die man gar nicht reden sollte.

zitat09Mehr will ich jetzt auch nicht stänkern, 80% von Kings Büchern, Novellen und Kurzgeschichten sind zwischen OK bis SEHR GUT und das soll ihm in diesem Genre erst mal jemand nachmachen.

Schöne Grüße an alle, die sich bei meinem Geschreibsel nicht gelangweilt haben.

An den Rest auch.

 Bernd Breidenbroich 

 

Anmerkung:

Bernd kenne ich schon genau so lange wie ich Stephen King kenne, aber damals war er dem Horror in jeglicher Form abgeneigt. Irgendwann hat er dann den Horrorkönig aus Maine entdeckt und wurde von ihm verdorben. Nach einer fast 30-jährigen Pause - in der er unter anderem ein - leider noch nicht veröffentlichtes aber brillantes - Buch geschrieben hat, ist dies sein erster Artikel.

Ich freue mich ganz besonders wieder einen alten EDdie bei uns begrüßen zu können und hoffe auf mehr Lesestoff in Zukunft. :)

 

 

Hp News

benposterbenquer (USA 1972)

Ben, o Rato Assassino

 

Regie: Phil Karlson

Vorlage: Stephen Gilbert

Drehbuch: Gilbert Ralston, Stephen Gilbert

Darsteller: Lee Montgomery, Rosemary Murphy, Joseph Campanella, Arthur O'Connell

Weiterlesen...

posterguineaquer

(USA 2015)

Regie / FX / Drehbuch (haha!)Stephen Biro

 Darsteller (rofl!)Ashley Lynn Caputo (echt jetzt?) und Cayt Feinics als Opfer, Jim Van Bebber als Gaststar (warum?)

Weiterlesen...

audiposterauditionquer

(Japan 1999)
Audition / Ôdishon

Regie: Takashi Miike

Drehbuch/Vorlage: Ryû Murakami

Darsteller: Ryo IshibashiEihi ShiinaTetsu SawakiJun Kunimura

Weiterlesen...
InselFBlogoinsellogoquer
Weiterlesen...

hike

(USA 2007)

53 Minuten

Regie/Buch: Vincente DiSanti

Musik: Ryan Perez-Daple
Darsteller: Drew Leighty, Vincente DiSanti, Katie Schwartz, Thom Mathews 

Jetzt legal auf Youtube

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

hellposterhellionsquer

(Canada 2015)

Kinder aus der Hölle / Piccoli demoni

 

Regie: Bruce McDonald

Drehbuch: Pascal Trottier

Darsteller: Chloe Rose, Rachel Wilson, Robert Patrick



Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

towerpostertowerquer

(GB/USA 1972)

Horror of Snape Island / Der Turm der lebenden Leichen / Devils Tower - Der Schreckensturm der Zombies / Beyond the Fog / La tour du diable

 

Regie: Jim O'Connolly

Drehbuch: George Baxt, Jim O'Connolly

Darsteller: Bryant Haliday, Jill Haworth, Dennis Price
Weiterlesen...

tau postertauquer

(USA 2018)


Regie:
Federico D'Alessandro

Darsteller: Maika Monroe, Ed Skrein
Musik: Bear McCreary


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

village 1995 postervill1995 quer

(USA 1995)
Das Dorf der Verdammten/El pueblo de los malditos/Neetute küla/Ondskans barn

Regie: John Carpenter

Darsteller: Christopher Reeve, Kirstie Alley, Linda Kozlowski, Michael Paré, Mark Hamill


nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham

Weiterlesen...
Omen 2006 poster

o2006 quer

(USA 2006)

The Omen 666

Regie: John Moore

Drehbuch: David Seltzer

Darsteller: Liev Schreiber, Julia Stiles, Mia Farrow, Seamus Davey-Fitzpatrick
Weiterlesen...

o4 poster O4 quer

(USA/CANADA 1991 – TV-Film)

Omen IV - Das Erwachen / A Profecia IV: O Despertar

Regie: Jorge Montesi, Dominique Othenin-Girard

Darsteller: Faye Grant, Michael Woods, Michael Lerner, Asia Vieira
Weiterlesen...

childam posterchildrendamnedquer

(GB 1964)
Die Kinder der Verdammten/Kinderen van nergens/Uma Aventura Fantástica


Regie: Anton Leader
Darsteller: Ian Hendry, Alan Badel, Barabra Ferris, Clive Powell
Drehbuch: John Briley

nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham
Weiterlesen...

the children posterthe children quer

(UK 2008)

 The Children - in ihnen schlummert das Böse/ Histeri (türkisch) / The Day (Produktionstitel)


Regie: Tom Shankland

Darsteller: Eva Birthistle, Stephen Campbell Moore, Jeremy Sheffield

Weiterlesen...

LEposterlittleevilquer

(USA 2017)

Regie/Drehbuch: Eli Craig

Darsteller: Evangeline Lilly, Owen Atlas, Adam Scott, Bridget Everett, Clancy Brown, Tyler Labine, Sally Field


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

bsposterbadseedquer

(USA 1956)

Die böse Saat / A Tara Maldita / La mauvaise graine

Regie: Mervyn LeRoy

Vorlage (Theater): Maxwell Anderson

Drehbuch: John Lee Mahin, Maxwell Anderson, William March

Musik: Alex North

Darsteller: Patty McCormack, Nancy Kelly, Henry Jones, Evelyn Varden

Weiterlesen...

damnedposterdamnedquer

(GB 1962)

Sie sind verdammt / Hallucination / On the Brink / Malditos


Regie: Joseph Losey
Darsteller: Oliver Reed, MacDonald Carey, Shirley Ann Field
nach dem Roman „Kinder des Lichts“ von H.L. Lawrence

Weiterlesen...

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com