FB fan

paypal

soeren

In dieser Rubrik geht es vorrangig um meinen Brägen oder besser gesagt um was sich darin so findet. Dargeboten in praktischen Häppchen werde ich nicht nur über Filme, sondern auch über Musik und andere bemerkenswerte Dinge berichten.
Themenwünsche gerne an brainchops@evil-ed.de.

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

ghostquer 

oder
Warum es das Genre "Flugzeugfilme" geben sollte

(USA 2017)

Regie & Drehbuch: David Lowery

mit Casey Affleck, Rooney Mara

ab 12. April auf DVD/BluRay

 

Kürzlich entschied ich mich nicht nur meine letzten Urlaubstage sondern auch noch meine Ersparnisse mittels eines USA Urlaubs zu verprassen. Geschädigt durch so einige Leidenstouren in der Flugröhre wählte ich diesmal einen Premiumanbieter, was sich als gute Wahl erwies. Unter anderem bot das Unterhaltungsmodul vor mir so manchen interessanten Inhalt und ich konnte so einige Mainstream Lücken schließen. So waren dann Alien: Covenant (besser als Prometheus, aber immer noch schlecht), das Ghost in the Shell Remake (langweilig – bin eingeschlafen) und The Dark Tower (sehr unterhaltsam, trotz öder Story) bequem abgehakt.

ghost01Dann fiel mir ein irgendwie vertrauter Titel ins Auge: A Ghost Story. Zwar keine chinesische, aber das Interesse war sofort geweckt und da mein Bedarf an Mainstream mehr als erfüllt war, drückte ich auf „Play“. Eine goldrichtige Entscheidung, denn ich hatte wohl den skurrilsten Film des gesamten Bordprogramms gefunden!

Zunächst der ewige Dreckshinweis, dass der Film „has been modified to fit to your screen“ Ääh nein, da steht ja „has NOT been modified“. Und tatsächlich, das Bild ist fast quadratisch, sozusagen 4:3, also richtig klassisch. Das ist doch schon mal ein spannender Anfang!

Ein verliebtes Pärchen „M“ und „C“, ohne echte Namen, lebt in einem einsamen Haus, welches M nicht gefällt und sie daher lieber umziehen möchte. C findet das Haus aber toll, weil es ihm so viel Inspiration als Komponist gibt. Als sie ihn dann endlich zum Auszug überredet hat, ertönt in genau diesem Augenblick das Klavier im Nachbarzimmer. Eine plausible Erklärung findet sich nicht, aber da sie schon öfters seltsame Geräusche hörte, ist M überzeugt, dass es zu allem Überfluss in diesem Haus auch noch spukt.

ghost02Bevor sie aber ausziehen können stirbt C bei einem Autounfall. M identifiziert ihn in der Gerichtsmedizin und bricht zusammen. In einer endlosen Einstellung erhebt sich C als Geist aus seinem toten Körper. Seine Erscheinungsform erinnert dabei aber eher an ein Halloween Kostüm als an das, was unsereins als Filmgeist gewohnt ist: Einfach ein Bettlaken mit zwei Löchern für die Augen übergeschmissen und voilà: fertig ist der Geist. Das sich öffnende Portal wird von ihm geflissentlich ignoriert und er geht lieber zurück zum Haus, um seiner Freundin beizustehen.

Als Geist in der Rolle des teilnahmslosen Beobachters sind seine Möglichkeiten dabei allerdings ausgesprochen begrenzt und so steht er zumeist hilflos im Haus herum und beobachtet den Lauf der Dinge. Sie überwindet ihre Trauer, findet einen neuen Partner und zieht aus. Neue Bewohner kommen und gehen, beziehungsweise werden von C vergrault. Zeit hat für C keine Bedeutung mehr und so erlebt er als Gefangener der Ewigkeit die Vergänglichkeit allen Seins am nicht vorhandenen Leibe.

ghost04Welch ein Film! Was für Bilder! Mit einfachsten Mitteln erschafft David Lowery einen eigenen Raum für seine Geschichte, welcher durch die Verschiebung der Zeitachse eine unglaublich poetische Note bekommt. Endlose Einstellungen und dieses eigentlich saublöde Kostüm verschmelzen zu einer tragikomischen Atmosphäre mit einer geradezu unendlichen Melancholie.

Dabei geht eine besondere Faszination gerade durch die Nicht-Mimik des Geistes aus. So zum Beispiel als M nach Hause kommt und sich auf den von einer Freundin hinterlassenen Kuchen stürzt. In einer einzigen Einstellung stopft sie mehrere Minuten lang den Kuchen in sich hinein bis sie zum Klo rennt und alles wieder auskotzt. Er bleibt die ganze Zeit einfach nur da stehen. Wie eine bizarre Neu-Interpretation von Himmel über Berlin. Ob das Herumstehen unter einem Bettlaken nun eine angemessene Ausdrucksform für einen Oscar Preisträger ist kann man sicherlich kontrovers diskutieren. Aber auf diese Weise tatsächlich einer Figur Ausdruck zu verleihen ist definitiv bemerkenswert.

ghost06Ja es ist einfach wunderbar endlich mal wieder einen Experimentalfilm zu sehen, der das Zeug hat auch ein größeres Publikum zu erreichen. Zuletzt hatte ich dieses Gefühl bei Lola rennt und Cloud Atlas, beides ja schon einige Tage her.

Ein wichtiger Faktor meiner Begeisterung war natürlich die Situation im Flugzeug. Dieses sonore Grollen der Triebwerke und das Rauschen der Lüftung sind der Soundtrack einer Umgebung, die sich vor allem durch ihre Reiz- und Bewegungsarmut auszeichnet. Ohne Fluchtmöglichkeit ist man dem ausgeliefert was da ist. Und das ist nicht viel. In dieser Zeit des rasenden Stillstands entschleunigt der Geist und man ist gerne gewillt sich die Zeit für A Ghost Story zu nehmen.

Dabei ist der Film keinesfalls zum Dahindösen geeignet. Trotz seiner Langsamkeit ist er knallhart was Plotpoints und Wendepunkte angeht. Was in Mainstream Krachern schon gerne mal dreifach erzählt wird ist hier sehr rationiert, sprich alles wird nur einmalig angeboten. Haste den Wendepunkt verpasst, musst Du sehen wie Du klar kommst. Alles geschieht langsam, aber dafür sehr emotional und dazu noch bei voller Aufmerksamkeit. Das ist schon ein sehr intensives Filmerlebnis.

ghost05Vielleicht sollten die Fluggesellschaften mal überlegen, in ihrem Medienangebot auch eine Rubrik „Langstreckenfilm“ einzubauen. Filme für die man sich im gestressten Alltag viel zu selten Zeit nimmt, die aber gerade im Mikrokosmos eines Flugzeugs eine besondere Wirkung haben. Marketa Lazarova fällt mir da spontan ein, aber bei kurzer Überlegung gibt es wahrscheinlich noch jede Menge anderer Filme. Allein schon das Gesamtwerk von Wim Wenders böte hier so sicherlich einige Kandidaten.

Daheimgebliebene können sich ab dem 7. Dezember A Ghost Story auch ganz ohne Flugzeug im Kino anschauen. Nicht kurzweilig aber extrem intensiv!

Sören

 


  auch auf NdlTtippsquer

     

ofdb logo

IMDb logo

 

 

 

Kommentare   

+3 # RE: A Ghost Story (2017) - ab 12. April auf DVD/BluRayAnubis 2018-04-19 17:11
Endlich habe ich es auch geschafft und mir den Film zu Gemüte geführt.
WOW, ein super Film, allerdings sollte man in der richtigen Stimmung sein.
Ganz und gar kein Popcorn-Film, aber war nach dem gelungenen Review klar auf was ich mich einlasse.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # RE: A Ghost Story (2017) - ab 12. April auf DVD/BluRaythedia 2018-04-19 17:35
Wie, du fragst nicht erst nach dem Lesen des Reviews: "Und, wie ist der so?" oder wie heute jemand nachdem ich das zu Terror gepostet hab: "Ist das ne Serie?"

Du solltest dich mehr anstrengen. :)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Hp News

EPposterEPquer

Tödliche Versprechen - Eastern Promises / Senhores do Crime

(Canada / USA / UK 2007)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Steven Knight

Musik: Howard Shore

Darsteller: Naomi Watts, Viggo Mortensen, Vincent Cassel, Armin Mueller-Stahl

Weiterlesen...

dieposterdiemonsterquer

Das Grauen auf Schloss Witley / Colour Out of Space / Bootschapper van de duivel

(USA/GB 1965)

 

Regie: Daniel Haller

Vorlage: H.P. Lovecraft

Darsteller: Boris Karloff, Nick Adams, Freda Jackson, Patrick Magee

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

Stereo (Tile 3B of a CAEE Educational Mosaic)

(Canada 1969)

Regie: David Cronenberg

Darsteller:

Weiterlesen...

DRposterRainquer

Nachts, wenn die Leichen schreien / Nachts, wenn die Zombies schreien / Fluch der Dämonen / Hell Rain

(USA / Mexico 1975)

Regie: Robert Fuest

Special-FX: Federico Farfán, Thomas L. Fisher

Darsteller: Ernest Borgnine, Eddie Albert, Ida Lupino, William Shatner,
Tom Skerritt, Joan Prather, John Travolta

Weiterlesen...

posterquer(USA/Kanada 1991)


Regie: David Cronenberg

Vorlage: William S. Burroughs

Drehbuch: David Cronenberg, Bill Strait

Darsteller: Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands

Weiterlesen...

posterkleinquer nude

Drei Engel auf der Todesinsel / Ninja Amazone

(USA 1984)

Regie/Buch: Jim Wynorski

Darsteller: Melanie Vincz, Raven De La Croix, Robert Tessier, Angus Scrimm, Bill Thornbury

Musik: Alan Howarth
Weiterlesen...

posterratsquer

Rats – mörderische Brut / Killer Rats / Ratazanas

(USA 2003)

Regie: Tibor Takács

Buch: Jace Anderson, Boaz Davidson, Adam Gierasch

Darsteller: Sara Downing, Amy Parks, Sean Cullen, Ron Perlman

Weiterlesen...

spiderposterspiderquer

Örümcek / Ankaboot / Pók

(Canada / UK / France 2002)

Regie: David Cronenberg

Buch/Vorlage: Patrick McGrath

Darsteller: Ralph Fiennes, Gabriel Byrne, Miranda Richardson, John Neville

Weiterlesen...

FCposterFCquer

10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich, Amok stin asfalto, Detectives a 100 á hora

(Canada 1979)


Regie: David Cronenberg

Musik: Fred Mollin

Kamera: Mark Irwin

Schnitt: Ronald Sanders

Darsteller: William Smith, John Saxon, Nicholas Campbell

Weiterlesen...
NGWquer
Weiterlesen...

mulpostermulquer

Mulberry Street - Die Nachbarschaft verändert sich / Zombie Virus on Mulberry Street / Terror em Manhattan

(USA 2006)

Regie: Jim Mickle

Drehbuch: Jim Mickle, Nick Damici

Darsteller: Nick Damici, Larry Fleischman, Debbie Rochon

Weiterlesen...

posterderenagedquer

Necromania / Deranged: Confessions of a Necrophile / Besessen

(USA 1974)

Regie: Jeff Gillen, Alan Ormsby

Drehbuch: Alan Ormsby

Makeup-FX: Tom Savini

Darsteller: Roberts Blossom, Robert Warner, Pat Orr

Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

postershiversquer

Parasiten-Mörder / The Parasite Murders / Frissons / They Came from Within / Orgy of the Blood Parasites

(Canada 1975)

Regie/Buch: David Cronenberg

Produzent: Ivan Reitman

Make-Up-FX: Joe Blasco

Darsteller: Paul Hampton, Joe Silver, Lynn Lowry, Barbara Steele

Weiterlesen...

highposterhighquer

(UK / Belgium / Ireland 2015)

High-Rise

 Regie: Ben Wheatley

Buchvorlage: J.G. Ballard

Darsteller:Tom HiddlestonJeremy IronsSienna MillerLuke Evans

Weiterlesen...

playgroundquer

(D 2018)
Weiterlesen...

headersups4 death quer

Vier Mal musste Superman in den letzten 25 Jahren sterben, ehe DC es richtig hinbekommen hat.
Ein Überblick...

Weiterlesen...

zombiesquer

Zombies ate my neighbors!
(SNES, Sega Genesis/Megadrive, 1993. Konami, LucasArts)

Weiterlesen...

revengeposterrevengequer

(France 2018)
La vengeance

Regie/Drehbuch: Coralie Fargeat

Kamera: Robrecht Heyvaert

Darsteller: Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe, Guillaume Bouchède

Weiterlesen...

jadeposterjadequer

Jäger der tödlichen Jade / Kung Fu Cannibals / Shogun Island / A Ilha dos Guerreiros / Oi viastes

(USA / Philippinen 1982)


Regie / Buch: Edward D. Murphy

Darsteller: Cameron Mitchell, Geoffrey Binney, Hope Holiday, Jillian Kesner

Musik: Walter Murphy

Weiterlesen...

vdpostervdrome rantquerZonekiller / Experiência Alucinante / Network of Blood

  (Kanada/USA 1983)

Regie/Drehbuch: David Cronenberg

FX: Rick Baker

Musik: Howard Shore

Kamera: Mark Irwin

Darsteller: James Woods, Sonja Smits, Debbie Harry, Peter Dvorsky, Jack Creley

Weiterlesen...

poster offziell kleinschrottquer

(Schweiz 2018)
Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

otposterotherquer

A Inocente Face do Terror / Los mellizos del terror

(USA 1972)

 

Regie: Robert Mulligan

Musik: Jerry Goldsmith

Kamera: Robert Surtees

Darsteller: Chris Udvarnoky, Martin Udvarnoky, Uta Hagen, John Ritter

Weiterlesen...

tasteposterkleintastequer

(GB 1970)

Regie: Peter Sasdy

Buch: Anthony Hinds

Darsteller: Christopher Lee, Geoffrey Keen, Linda Hayden, Madeline Smith, Michael Ripper, Ralph Bates

Weiterlesen...

peyton

Eine außergewöhnliche Band
jetzt auf Deutschlandbesuch

Weiterlesen...

escposterescquer

(USA 2013)

Regisseur: Randy Moore

Drehbuch: Randy Moore

Darsteller: Roy Abramsohn, Elena Schuber, Katelynn Rodriguez
Weiterlesen...

badspiesposterbadspiesquer

The Spy who dumped me
(USA 2018)

Regisseurin: Susanna Fogel

Drehbuch: Susanna Fogel, David Iserson

Darsteller: Mila Kunis, Kate McKinnon, Justin Theroux, Gillian Anderson

Weiterlesen...

meltipostermeltiquer

Planet Saturn lässt schön grüßen / Bluthitze - Das Grauen aus dem All / Der Zombie aus dem Weltall / The Ghoul from Outer Space / Den krypande hämnaren / Smeltende terror

(USA 1977)

Regie/Drehbuch: William Sachs

Make-Up-FX: Rick Baker, Rob Bottin, Greg Cannom

Darsteller: Burr DeBenning, Ann Sweeny, Michael Alldredge
und Alex Rebar als der „melting man“

Weiterlesen...

goddiscore2quer


Godzilla macht moderne Musik

musikalische Retrospektive durch die Heisei und Millenium Godzilla Filme

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com