FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

spidersquerMörderspinnen / Mörderspinnen greifen an

(USA 1977)


Regie: John „Bud“ Cardos

Darsteller: William Shatner, Tiffany Boiling, Woody Strode

Spinnen Trainer: Jim Brockett

 

„Klar, sie gefällt mir. Sie scheint ein prima Kerl zu sein.“
(Terry Hansen lügt, ohne mit der Wimper zu zucken.)

 

Der Veterinär Robert „Rack“ Hansen (William Shatner) ist ein guter Kerl, wie er im Buche steht; nach dem Tod seines Bruders hat er dessen Frau Terry und Tochter Linda quasi adoptiert, wobei sich er und Terry noch nicht wirklich sicher sind, ob sie nun wirklich auf Papi und Mutti, also inklusive gemeinsamen Haushalts, Begünstigung der Lebensversicherung und ehelicher Pflichten, machen sollen.

Kingdom of the spiders 009Als er ein Kalb von Walter Colbys (Woody Strode) Farm untersucht, das ohne ersichtlichen Grund umgefallen ist, sieht man ihn ratlos und er muss auf die Ergebnisse die Blutuntersuchungen warten. Bis dahin stellt er die Farm des harten Arbeiters unter Quarantäne, denn der preisverdächtige Jungbulle ist nicht mehr zu retten. Und nicht nur Walter ist darüber empört, auch Bürgermeister Connors hat darauf kein nettes Wort mehr für Rack übrig, denn er sieht die Landwirtschaftsmesse in der folgenden Woche gefährdet, eine wichtige Veranstaltung für das kleine Kaff. Am nächsten Tag trifft die Entomologin Diane Ashley (Tiffany Boiling) ein, der Rack gleich mal einschenkt, und zwar Benzin, da sie ihn für einen Bediensteten der Tankstelle hält. Doch an seinen Zapfhahn ist sie, zumindest vorerst, nicht interessiert. Sie ist wegen des anderen Zuchtbullen hier, dem toten von Walters Farm, denn in den Blutproben des Tieres wurde eine riesige Dosis Spinnengift gefunden. Und tatsächlich befindet sich auf dem Gelände der Colby-Farm ein riesiger Spinnenhaufen, den der resolute Farmer, gegen den Rat von Expertin Diane, glatt mal in Brand steckt. Kingdom of the spiders 014Doch während sich Diane und Rack im folgenden vor allem mit ihrer Zweisamkeit beschäftigen, ziehen die Spinnen, die sich durch den massiven Einsatz von DDT in der Landwirtschaft um ihre alltägliche Beute gebracht sehen, in Richtung der menschlichen Siedlungen, denn anstatt sich aufgrund der arachniden Hungersnot gegenseitig zu fressen, suchen sie nun nach einer neuen Nahrungsquelle, gerne auch aufwärts der Nahrungskette...

MÖRDERSPINNEN ist eine der wirklich fiesen Erinnerungen aus meiner Jugend, der Film lief zuerst Ende der 80er auf einen der ersten großen Privatsender, es lässt sich für mich aber nicht mehr eruieren, ob es nun RTLplus oder SAT 1 war. Und auch heute noch fasse ich mir nach der Sichtung auf den Rücken oder schaue unter meine Decke, um sicherzustellen, dass sich da nicht irgendwo Spinnen verstecken. Denn der Film brachte es fertig, nicht nur ein paar der krabbelnden, kleinen Ungetüme in ein paar Szenen zu zaubern, hier sind es am Ende tausende, was sag' ich, zehntausende von Taranteln, die sich auf den Straßen (und Einwohnern) der Stadt tummeln, und da der Film aus den 70ern und nicht den 2000ern stammt, waren die allesamt echt. Kingdom of the spiders 012Auf der DVD von Koch Media, der Film erschien als erster in der Reihe der Creature Features, befindet sich ein interessantes Interview mit Jim Brockett, dem damaligen Spinnentrainer des Films, der auch einige Exemplare, mit denen er arbeitet, vor die Kamera zerrt, von der harmlosen Rothaar-Taratel bis zur monströsen Goliath-Vogelspinne, die sich unter andern wirklich von kleinen Vögeln ernährt.

Zurück zum Film; in der ersten Hälfte hält man sich damit zurück, die Achtbeiner vor die Kamera zu zerren, sie tauchen hier und da mal auf und verbreiten so ein wohliges Gruseln beim Zuschauer. Der Fokus liegt aber auf dem anderen Star des Films, dem großen William Shatner, der hier von Thomas Danneberg gesprochen wurde, seiner zweiten Stimme nach Gert Günther Hoffmann, der ihn bei (fast) allen STAR TREKs und T.J. HOOKER die Stimme lieh. Aber er ist natürlich trotzdem ganz der William Shatner, den Fans kennen und lieben. Kingdom of the spiders 018Er ist männlich, großherzig und ihm will jede Frau an die Wäsche, ob nun Schwägerin oder Entomologin. William Shatner war zwar durch STAR TREK: THE ORIGINAL SERIES (1966-69) zum Star geworden – die Serie wurde ja auch erst nach ihrem Ende durch die andauernde Wiederholung auf vielen der kleinen Syndicated Networks in den USA so richtig populär –, er tingelte aber eher im TV durch einige Filme und als Gaststar durch verschiedene Serien und begann nach seinem Engagement als Voice Actor bei STAR TREK: THE ANIMATED SERIES (1973-74), bevor die Enterprise ihre Abenteuer auch auf der großen Leinwand bestreiten sollte, vorwiegend in Genre-Produktionen aufzutreten. Nach Co-Starrings im Corman-Exploiter BIG BAD MAMA (1974) und dem B-Horrorfilm THE DEVIL'S RAIN (1975) staubte er in MÖRDERSPINNEN mal wieder eine Hauptrolle ab.

Kingdom of the spiders 017Bevor es zur Invasion der ekelerregenden, behaarten Arachniden kommt, darf der smarte Rack vor allem seinen Charme spielen lassen und zuerst Schwägerin Terry und dann Insektenforscherin Diane becircen. Er entscheidet sich natürlich für letztere, was, wie Genrefreunde sich schon denken können, die Überlebenschancen für erstere im Verlauf des Films erheblich sinken lässt; man braucht ja schließlich nur einen Love Interest, selbst für einen William Shatner. Und Alphatier mit Insektenfrau und Nichte ergebe doch auch eine schöne Patchwork-Familie, oder? So teilt sich die der Erkenntnis der, immer noch stark unterschätzten, Bedrohung durch die Spinnen geschuldete Zusammenarbeit von Veterinär und Insektenforscherin in halbherzige Nachforschungen und Liebesgeschichte. Bei einem Ausritt der Turteltauben mit Nichte Linda probt man auch schon einmal intakte Familie; Diane darf Rack das kalte Bier reichen und Linda ein wenig spielen gehen, wobei wir als Zuschauer, inklusive ansehnlichem POV-Shot, sehen, wie sie fast von einer Spinne angegriffen wird.

Kingdom of the spiders 002Erst dann folgt der nächste Schritt, das erste Vorzeichen der kommenden Auseinandersetzung mit dem mörderischen Spinnenvieh, denn Farmer Colby, übrigens gespielt vom Ex-Footballer und Veteran zahlreichem Italo-Kintopps Woody Strode, wird eingesponnen in seinem Auto gefunden, das er zuvor, wie wir als Zuschauer schon sahen, unfreiwillig in einen Abgrund steuerte (zu jedem anderen Zeitpunkt des Films wäre es gewiss explodiert).

Von nun häufen sich die Angriffe und die arachnide Invasion wird mehr und mehr ersichtlich; selbst einem Gegenschlag durch flächendeckend aus der Luft versprühtes Insektengift kommen sie zuvor, indem sie sich vorher in der Propellermaschine von The Baron verstecken und, während sie an ihm hochkrabbeln, ihm dermaßen Angst einjagen, dass er seinen Flieger in die Werkstatthalle der Tankstelle steuert. Kingdom of the spiders 011Jetzt ist endgültig klar, wer der neue Herr im Verde Valley ist. In dieser zweiten Hälfte des Films erweist sich die Entscheidung, den Stuntman John „Bud“ Cardos mit der Regie zu betreuen, als Glücksgriff, denn der setzt voll und ganz auf Action.

So verkommt das letzte Drittel des Films, in dem sich die Protagonisten gezwungen sehen, sich im Diner zu verschanzen, während die Ortschaft, in der schon die ersten Gäste für die Messe eingetroffen zu sein scheinen, von zigtausend Spinnen überrannt wird und die Leute in Panik versuchen, zu fliehen, nicht zum drögen Belagerungsdrama, denn Shatners Rack Hansen hat hier alle Hände voll zu tun, um die Spinnen aus der Bude raus zu halten, die durch jede kleinste Ritze hineinströmen. Dabei kann gar keine Langeweile aufkommen, im Gegenteil, man ist für jede Sekunde zum Verschnaufen dankbar. Kingdom of the spiders 013Auch um seine 16er-Freigabe macht sich der Film in der zweiten Hälfte mit einigen unnett aussehenden Spinnenbissen, versponnenen Leichen und sogar einem recht heftigen Splatter-Effekt, wenn eine Frau, sich der Spinnen erwehrend, sich selbst die halbe Hand wegschießt, verdient.

Der Film ist gewiss kein ernstzunehmender, subtiler Horrorfilm, dafür ist er inszenatorisch einfach zu sehr auf Krawall gebürstet, aber als einer der bekanntesten “Nature on the Rampage”-Features der 70er – er war seinerzeit mit 17 Mio $ Einspiel sogar ein großer Hit – hat er sich über die Jahre einen gewissen Kult-Status erarbeitet. Durch die Mitwirkung des immer präsenten und auch immer noch populären William Shatner wurde der Film von den TV-Sendern in den Staaten immer wieder aus dem Archiv gekramt und ist so nie aus der öffentlichen Wahrnehmung von Shatner- wie Fantastik-Fans verschwunden. Kingdom of the spiders 020Aber auch die Hinzunahme von unzähligen echten Krabbelviechern, von denen so einige diesen Leinwand-Auftritt mit dem Leben bezahlt haben (Shatner wie auch Brockett geben in Interviews auf der DVD an, dass sie zwar vorsichtig waren, aber gerade in den Massen-Szenen, in denen die Spinnen quasi unkontrolliert überall zwischen und auf den Darstellern und Statisten umherwuselten, doch die eine oder andere zertreten oder überfahren wurde), sorgte dafür, dass sich der Film, wohl vor allem bei Arachnophobikern, ins Gehirn der Zuschauer gebrannt hat. Und allem Genöle zum Trotz, einen Ehrenplatz neben den anderen wirklich großen Spinnenfilmen wie ARACHNOPHOBIA und EIGHT-LEGGED FREAKS hat sich KINGDOM OF THE SPIDERS redlich verdient.

Horny



  NGWquereyespecials
auch auf NdlT
     ofdb logo      IMDb logo

Hp News

benposterbenquer (USA 1972)

Ben, o Rato Assassino

 

Regie: Phil Karlson

Vorlage: Stephen Gilbert

Drehbuch: Gilbert Ralston, Stephen Gilbert

Darsteller: Lee Montgomery, Rosemary Murphy, Joseph Campanella, Arthur O'Connell

Weiterlesen...

posterguineaquer

(USA 2015)

Regie / FX / Drehbuch (haha!)Stephen Biro

 Darsteller (rofl!)Ashley Lynn Caputo (echt jetzt?) und Cayt Feinics als Opfer, Jim Van Bebber als Gaststar (warum?)

Weiterlesen...

audiposterauditionquer

(Japan 1999)
Audition / Ôdishon

Regie: Takashi Miike

Drehbuch/Vorlage: Ryû Murakami

Darsteller: Ryo IshibashiEihi ShiinaTetsu SawakiJun Kunimura

Weiterlesen...
InselFBlogoinsellogoquer
Weiterlesen...

hike

(USA 2007)

53 Minuten

Regie/Buch: Vincente DiSanti

Musik: Ryan Perez-Daple
Darsteller: Drew Leighty, Vincente DiSanti, Katie Schwartz, Thom Mathews 

Jetzt legal auf Youtube

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

hellposterhellionsquer

(Canada 2015)

Kinder aus der Hölle / Piccoli demoni

 

Regie: Bruce McDonald

Drehbuch: Pascal Trottier

Darsteller: Chloe Rose, Rachel Wilson, Robert Patrick



Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

towerpostertowerquer

(GB/USA 1972)

Horror of Snape Island / Der Turm der lebenden Leichen / Devils Tower - Der Schreckensturm der Zombies / Beyond the Fog / La tour du diable

 

Regie: Jim O'Connolly

Drehbuch: George Baxt, Jim O'Connolly

Darsteller: Bryant Haliday, Jill Haworth, Dennis Price
Weiterlesen...

tau postertauquer

(USA 2018)


Regie:
Federico D'Alessandro

Darsteller: Maika Monroe, Ed Skrein
Musik: Bear McCreary


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

village 1995 postervill1995 quer

(USA 1995)
Das Dorf der Verdammten/El pueblo de los malditos/Neetute küla/Ondskans barn

Regie: John Carpenter

Darsteller: Christopher Reeve, Kirstie Alley, Linda Kozlowski, Michael Paré, Mark Hamill


nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham

Weiterlesen...
Omen 2006 poster

o2006 quer

(USA 2006)

The Omen 666

Regie: John Moore

Drehbuch: David Seltzer

Darsteller: Liev Schreiber, Julia Stiles, Mia Farrow, Seamus Davey-Fitzpatrick
Weiterlesen...

o4 poster O4 quer

(USA/CANADA 1991 – TV-Film)

Omen IV - Das Erwachen / A Profecia IV: O Despertar

Regie: Jorge Montesi, Dominique Othenin-Girard

Darsteller: Faye Grant, Michael Woods, Michael Lerner, Asia Vieira
Weiterlesen...

childam posterchildrendamnedquer

(GB 1964)
Die Kinder der Verdammten/Kinderen van nergens/Uma Aventura Fantástica


Regie: Anton Leader
Darsteller: Ian Hendry, Alan Badel, Barabra Ferris, Clive Powell
Drehbuch: John Briley

nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham
Weiterlesen...

the children posterthe children quer

(UK 2008)

 The Children - in ihnen schlummert das Böse/ Histeri (türkisch) / The Day (Produktionstitel)


Regie: Tom Shankland

Darsteller: Eva Birthistle, Stephen Campbell Moore, Jeremy Sheffield

Weiterlesen...

LEposterlittleevilquer

(USA 2017)

Regie/Drehbuch: Eli Craig

Darsteller: Evangeline Lilly, Owen Atlas, Adam Scott, Bridget Everett, Clancy Brown, Tyler Labine, Sally Field


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

bsposterbadseedquer

(USA 1956)

Die böse Saat / A Tara Maldita / La mauvaise graine

Regie: Mervyn LeRoy

Vorlage (Theater): Maxwell Anderson

Drehbuch: John Lee Mahin, Maxwell Anderson, William March

Musik: Alex North

Darsteller: Patty McCormack, Nancy Kelly, Henry Jones, Evelyn Varden

Weiterlesen...

damnedposterdamnedquer

(GB 1962)

Sie sind verdammt / Hallucination / On the Brink / Malditos


Regie: Joseph Losey
Darsteller: Oliver Reed, MacDonald Carey, Shirley Ann Field
nach dem Roman „Kinder des Lichts“ von H.L. Lawrence

Weiterlesen...

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com