FB fan

paypal

1970erQuer 

cronenbergquerklein

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

jaws4 quer

Der weiße Hai IV - Die Abrechnung

(USA 1987)

Regie: Joseph Sargent

Drehbuch: Michael De Guzman

Darsteller: Lorraine Gary, Lance Guest, Mario Van Peebles,

 

edjawsVORBEMERKUNG:

Dieses Baddie-Review stammt aus dem EVIL ED Magazin Nummer 7 und erschien erstmals im April 1988, also vor ziemlich genau 30 Jahren, nach unserem ersten Eindruck des Filmes, der ja mittlerweile als „krönender“ Abschluß der Jaws-Serie gelten kann. Damals war halt noch nicht bekannt, dass Michael Caine später offen zugab den Film nur zur Finanzierung seiner neuen Villa gedreht zu haben und auch dass Mario van Peebles eine größere Karriere bevorstand konnte niemand ahnen, weshalb er im Originaltext auch immer nur als der „N*ger“ bezeichnet wurde, was ich für diese Version ein wenig abgeschwächt habe.

Seht uns diese kleinen Unterlassungen einfach nach und den Text als das was er sei soll – ein sozusagen historisches Dokument, dass zeigt, dass EVIL ED auch in seiner Anfangszeit nicht viel netter war als heute.

Viel Spaß beim Lesen...

 

 

Jaws IV — unsere Abrechnung!

Eine Sache vorab:

Wir waren nicht ganz unvoreingenommenen, als wir unsere Karten lösten. Wir erwarteten einen Baddie, aber was uns dann nach einer halben Stunde Werbung geboten wurde, übertraf all unsere Erwartungen. Ehe wir zur eigentlichen Story, der Nummer 4 kommen, lassen wir nochmals die drei Vorgänger Revue passieren.

Jaws 4 009War der erste Teil mit seinen aufregenden Kamerafahrten, der nervzerfetzenden Musik, den überzeugenden Darstellern und - nicht zuletzt - Bruce, dem großen Weißen, noch ein Riesenerfolg und der beste Film von PG 13-Regisseur Spielberg und war der zweite Teil nicht mehr als ein schlechtes Remake mit den gleichen Darstellern über und unter Wasser, so stellte schon der dritte mit miesesten FX und einem 3-D-System, das schon nach einigen Minuten starke Kopfschmerzen und Schwindelgefühle hervorrief, einen glatten Reinfall dar, von dem beim Zuschauer nun aber auch gar nichts mehr haften blieb.

Diese alte Tradition des "je höher die Zahl hinter dem Titel, desto schlechter der Film" setzt nun auch der vierte Teil munter fort.

Hier ist nun seine Geschichte:

Zuerst sehen wir den Hai auf eine kleine Küstenstadt namens Amity (wie üblich) zuschwimmen während uns große deutsche Videopremierentitelklötze darauf hinweisen, dass wir gerade jetzt „Der weiße Hai IV - die Abrechnung” sehen. Das Wort "Rache" war deutschen Zensoren und Verleihprofis scheinbar zu hart, ebenso die haibekämpfende Frau auf dem Originalplakat.

Es folgt die Einführung der Hauptfigur Loraine Gary als Ellen Brody, die hier noch schrecklicher spielt als im ersten und schlechter aussieht als im zweiten Teil der Hai-ligen Saga. Brody-Sohn Sean hat mittlerweile den Posten seines Vaters, der leider zwischenzeitlich aus Angst vor dem Hai an einem Herzschlag gestorben ist.

Jaws 4 008Eigentlich seltsam, wo er doch bereits zwei Haie vernichtet hatte, aber das von Trauerflor umrahmte Bildchen von Roy Scheider im Wohnzimmer der Familie Brody lässt darauf schließen, dass das Drehbuch nicht ausreichte, um den guten Roy zu überzeugen.

Doch zurück zur Story: Dieser Sean also muß eines Abends raus in den Hafen, weil dort ein Baustamm die Zufahrt versperrt. Da nun aber leider keine Mammutbäume verfügbar weren, griff der Ausstatter zur handlichen Birke und so erscheint die Hafeneinfahrt von Amity selbst mir als Nichtnautiker etwas klein und eng.

Aber das soll uns nicht weiter stören, denn jetzt endlich taucht unser guter "Bruce” erstmals auf und raubt dem Brody-Sohn erst den Arm und dann das Leben.

Erwartet aber nicht zuviel, denn der Klassiker der Tiermonster hatte scheinbar Maulsperre und der Make-Up-Experte gerade Urlaub. Dieser Todesfall gibt Mutter Brody Grund zu ihrem zweiten Sohn Michael auf die Bahamas in Urlaub zu fahren.

Jaws 4 010Dieser ist mittlerweile verheiratet, hat eine niedliche amerikanische Durchschnittstochter und ist beruflich (wie fast alle Helden in Hai- bzw. Killerfischfilmen) Meeresbiologe. Bereits auf dem Hinflug lernt Frau Brody ihre erste Urlaubsbekanntschaft kennen, den Piloten Hoagie (vergeßt den Namen), der von Michael Caine gespielt wird. Selbiger war übrigens schon dreimal fur einen Oscar nominiert und ohne der Academy vorgreifen zu wollen, wird er wohl auch hier leer ausgehen.

Dreißig weitere, ebenso spannende Minuten vergehen, bis der Hai endlich wieder auftaucht und zwar zufällig genau vor dem U-Boot des Brody-Michaels, welches er dann auch ganz fürchterlich zerfetzt. Leider vergißt er den Inhalt und beißt sich einige Zahne aus. Michael läßt sich nun - aller Logik zum Trotz - von seinem Freund und Rechtfertigungsschwarzen davon überzeugen, daß es interessanter ist, Haie zu beobachten, als das Liebesleben der Muscheln zu studieren.

Jaws 4 007Ein Viertelstündchen könnt ihr jetzt schlafen, während Ellen und der Pilot mit dem fürchterlichen Namen sich näher kommen, dann aber wird Michaels Tochter, auf einem Banana-Boat sitzend, vom Titelhelden attackiert, wobei ihre Gouvernante das Leben lassen muss.

Der Body-Count ist bis jetzt ganze ”2", aber noch hatten wir eine Viertelstunde Hoffnung. Dieser dritte Angriff auf ihre Familie überzeugt Ellen jetzt aber voll, daß der Hai es auf diese abgesehen hat und sie wird zur eiskalten Rächerin. In einem Boot fährt sie - logischerweise unbewaffnet - aufs Meer, um den Bad-Guy zu stellen.

Michael, der Schwarze und der Mann, dessen Namen ihr vergessen solltet, machen sich sofort im Sportflugzeug auf, um sie zu retten. Ohne Radar oder sonstige Geräte finden sie auch zwei Filnminuten später das bewegungslos dahintreibende (Motorschaden) Boot, in dem Ellen gerade versucht, den Hai mittels einer Holzstange zu töten. Da das Flugzeug nicht schwinmfähig ist und der Pilot absolut unfähig, landen unsere Helden, woraufhin die Maschine mit Gegurgel untergeht und die drei sich mitten in einer Hai-Attacke auf das Boot retten müssen.

Jaws 4 001Sehr logisch Herr Drehbuchautor, erinnert stark an “Kentucky Fried Movie" o.a. Aber jetzt gehts erst richtig los...

Der Hai lässt sich auch von noch so schlechten Büchern nicht stoppen und hat immer noch nicht dazugelernt: Schwerfällig übt er Attacke um Attacke aus, während die Helden die Zeit besser nutzen und – ganz McGuyver-mässig - ein Bömbchen mit Zeitzünder basteln. Der Schwarze (ganz untergebener Diener) hängt sich als erster über den Bug, um den Hai mit dem Eigenbau zu füttern, doch - Oh Graus - der Hai packt ihn und klappt seine ziemlich unbeweglichen Kiefer auf und zu, während das Blut erstmalig in Strömen fließt.

Michael (Caine, nicht der Brody-Sohn) greift den Fernzünder und drückt ihn...nichts passiert und wir sinken vor Schreck tiefer in den Kinosessel ... der Hai greift weiter an ...die Bombe platzt ... das Blut des Hais vermischt sich mit dem Wasser und es wird Zeit, für den Schluß.

Jaws 4 003Die Helden treiben also im wunderschön blauen Schwimmbadwasser und halten sich an einer sauberen Planke fest, da hört man eine Stimme aus dem Off rufen:

”Michael, vergeßt mich nicht! ”

Und Michael, (der der Sohn des alten Brodys ist), schwimmet dahin und rettet den Schwarzen, der außer einigen Kratzern nichts abbekommen hat.

Seltsam, aber so steht es geschrieben!

Jaws 4 002Um zehn Mark ärmer und um eine Erfahrung reicher (man soll sich halt doch auf seine innere Stimme verlassen) verließen wir das Kino und gedachten in aller Stille der mindestens 6 Stuntleute (laut Film-Illustrierte), von deren Arbeit man nichts gesehen hatte. Bleibt uns also nichts anderes übrig als zu hoffen, daß „JAWS V - Bruce Lives“ bald in Produktion gehen wird und dass man in diesem Film endlich erfährt, wer den Hai immer wieder zusammenflickt...

Dia und Jürgen

 

 

  NGWquereyespecials
auch auf NdlT
     ofdb logo      IMDb logo

 

 

Hp News

HEposterHEquer 01

Pánico en el Transiberiano, The Possessor, Terreur dans le Shanghai-Express

(GB / Spanien 1973)

 
Regie: Eugenio Martin

Drehbuch: Arnaud d'Usseau, Julian Zimet

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Alberto de Mendoza, Julio Pena, Telly Savalas

Weiterlesen...

FB11970erQuer

Weiterlesen...

sheep quer

Ein klassischer Science Fiction-Roman
und was er uns heute noch zu sagen hat

 

Autor: John Brunner

Erscheinungsjahr: GB 1972 / Deutschland 1978 / Neuübersetzung 1997

Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

jdposterdahmerquer

(USA 2017)

Regie: Marc Meyers

Drehbuch: Marc Meyers, John Backderf

Vorlage (Graphic-Novel): John Backderf

Darsteller: Ross Lynch, Alex Wolff, Anne Heche, Dallas Roberts

Weiterlesen...

workersquer

Jetzt auf Stippvisite in Deutschland

Weiterlesen...

HOVposterhovquer

( United States / Germany / Canada 2005)

Regie: David Cronenberg
Darsteller: Viggo Mortensen, Maria Bello, Ed Harris, William Hurt, Ashton Holmes

 

Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

dontgoposterdontgoquer

Das Haus der lebenden Leichen / El maniático / Pyromaniac / Op de Drempel van de Gruwel

(USA 1979)

Regie: Joseph Ellison

Darsteller: Dan Grimaldi, Charles Bonet, Bill Ricci, Robert Carnegie

Kamera: Oliver Wood

Weiterlesen...

drac79 posterdracquer

Dracula - Eine Love Story / Dracula '79

(UK/USA 1979)

Regie: John Badham

Drehbuch: W.D. Richter, Hamilton Deane, John L. Balderston

Musik: John Williams

Darsteller: Frank Langella, Laurence Olivier, Donald Pleasence

Weiterlesen...
amposter2

AMquer

(Italien 2018)

Regie: Daniele Misischia, Davide Pesca, Francesco Longo u.a.

Darsteller: verschiedene unbekannte Talente

Weiterlesen...
slhposter

satanquerSatanic Halloween / Halloween killer

(USA 2005)


Regie/Drehbuch:
 Jeff Lieberman

Darsteller: Alexander Brickel,  Amanda Plummer, Katheryn Winnick

Weiterlesen...
halloquer
Weiterlesen...

MBcoverbrut quer

Die Brut, Chromosoma 3, La clinique de la terreur, Los engrendos del diablo

(Canada 1979)

Regie/Buch: David Cronenberg

Musik: Howard Shore

Darsteller: Art Hindle, Oliver Reed, Samantha Eggar, Nicholas Campbell

Weiterlesen...

maniacpostermaniacquer

Limited Netflix-Series – 10 Episodes – ca. 360 Minuten

(USA 2018)

Regie: Cary Joji Fukunaga

Drehbuch: Patrick Somerville, Cary Joji Fukunaga u.a.

Musik: Dan Romer

Darsteller: Jonah Hill, Emma Stone, Sally Field, Julia Garner, Gabriel Byrne


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

 

skinposterskinquer

The ballad of skinless Pete

(USA 2013)

Regie, Schnitt, Musik, Makeup: Dustin Mills

Buch: Dustin Mills, Brandon Salkil

Darsteller: Brandon Salkil, Erin R. Ryan, Dave Parker, Allison Egan
Weiterlesen...

dmposterDMquer

Eine dunkle Begierde / The Talking Cure

(UK/Canada/USA/Schweiz/Deutschland 2011)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Christopher Hampton, John Kerr

Musik: Howard Shore

Darsteller: Keira Knightley, Viggo Mortensen, Michael Fassbender, Vincent Cassel, Sarah Gadon

Weiterlesen...

miniposterminiquer

Dracula jagt Mini-Mädchen / Vampyren jager hotpants / Dracula '73 / Dracula '72 / Draculas Bloodstory

(UK 1972)

Regie: Alan Gibson

Musik: Michael (Mike) Vickers

Darsteller: Christopher Lee, Peter Cushing, Stephanie Beacham, Christopher Neame, Caroline Munro

Weiterlesen...

hpposterhpquer

Die Folterkammer des Hexenjägers / Schloss des Grauens / The Case of Charles Dexter Ward

(USA 1963)

Regie: Roger Corman

Drehbuch: Charles Beaumont

Musik: Ronald Stein

Darsteller: Vincent Price, Debra Paget, Lon Chaney Jr.

Weiterlesen...

crashpostercrashquer

Crash / Karambol

(Canada / UK 1996)


Regie: David Cronenberg
Musik: Howard Shore
Darsteller: James Spader, Holly Hunter, Elias Koteas, Deborah Kara Unger

Weiterlesen...

EPposterEPquer

Tödliche Versprechen - Eastern Promises / Senhores do Crime

(Canada / USA / UK 2007)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Steven Knight

Musik: Howard Shore

Darsteller: Naomi Watts, Viggo Mortensen, Vincent Cassel, Armin Mueller-Stahl

Weiterlesen...

dieposterdiemonsterquer

Das Grauen auf Schloss Witley / Colour Out of Space / Bootschapper van de duivel

(USA/GB 1965)

 

Regie: Daniel Haller

Vorlage: H.P. Lovecraft

Darsteller: Boris Karloff, Nick Adams, Freda Jackson, Patrick Magee

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

Stereo (Tile 3B of a CAEE Educational Mosaic)

(Canada 1969)

Regie: David Cronenberg

Darsteller:

Weiterlesen...

DRposterRainquer

Nachts, wenn die Leichen schreien / Nachts, wenn die Zombies schreien / Fluch der Dämonen / Hell Rain

(USA / Mexico 1975)

Regie: Robert Fuest

Special-FX: Federico Farfán, Thomas L. Fisher

Darsteller: Ernest Borgnine, Eddie Albert, Ida Lupino, William Shatner,
Tom Skerritt, Joan Prather, John Travolta

Weiterlesen...

posterquer(USA/Kanada 1991)


Regie: David Cronenberg

Vorlage: William S. Burroughs

Drehbuch: David Cronenberg, Bill Strait

Darsteller: Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands

Weiterlesen...

posterkleinquer nude

Drei Engel auf der Todesinsel / Ninja Amazone

(USA 1984)

Regie/Buch: Jim Wynorski

Darsteller: Melanie Vincz, Raven De La Croix, Robert Tessier, Angus Scrimm, Bill Thornbury

Musik: Alan Howarth
Weiterlesen...

posterratsquer

Rats – mörderische Brut / Killer Rats / Ratazanas

(USA 2003)

Regie: Tibor Takács

Buch: Jace Anderson, Boaz Davidson, Adam Gierasch

Darsteller: Sara Downing, Amy Parks, Sean Cullen, Ron Perlman

Weiterlesen...

spiderposterspiderquer

Örümcek / Ankaboot / Pók

(Canada / UK / France 2002)

Regie: David Cronenberg

Buch/Vorlage: Patrick McGrath

Darsteller: Ralph Fiennes, Gabriel Byrne, Miranda Richardson, John Neville

Weiterlesen...

FCposterFCquer

10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich, Amok stin asfalto, Detectives a 100 á hora

(Canada 1979)


Regie: David Cronenberg

Musik: Fred Mollin

Kamera: Mark Irwin

Schnitt: Ronald Sanders

Darsteller: William Smith, John Saxon, Nicholas Campbell

Weiterlesen...
NGWquer
Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com