FB fan

paypal

cronenbergquer 

insellogoklein

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

drummernippelFBExDrummerquer

(Belgien 2006)


Regie: Koen Mortier
Darsteller: Dries Vanhegen, Norman Baert, Sam Louwyck

 

 

“Moloch! Moloch!
Nightmare of Moloch!
Moloch the loveless!
Mental Moloch!
Moloch the heavy judger of men!“,

 

 

brüllt der Lyriker Allen Ginsberg dem Leser entgegen. In Ex Drummer findet das bekannte Gedicht sein filmisches Pendant, denn Regisseur Koen Mortier zieht den Zuschauer auf einen 101-minütigen Trip in den belgischen Moloch hinab, der von Schauwerten und Absurdität nur so strotzt.

Ex Drummerl001Wer zu lange im Elfenbeinturm verharrt, verliert den Anschluss an die Lebensrealität der Masse. Dem Künstler versiegt so die wichtigste Quelle der Inspiration. Der Starautor Dries (Dries Vanhegen) erkennt das, als drei Totalversager vor der Tür seines Luxusappartements stehen und ihn als Drummer für ihre Band gewinnen wollen. Der Sänger Koen (Norman Baert), ein psychotischer Frauenschläger, der Gitarrist Ivan (Sam Louwyck), ein tauber Junkie, und Bassist Jan, ein halbseitig gelähmter Homosexueller, dessen fette, glatzköpfige Mutter es mit Koen treibt, sind der größte Abschaum, den das belgische Wirtschaftsdilemma produzieren konnte. Dries willigt ein und die drei Männer führen ihn hinab in eine Welt des Hasses und der Fäulnis. Doch Dries ist diesem Kosmos weit weniger fremd, als anfangs zu erwarten war …

Ex Drummerl004Koen Mortier hat ein abgefucktes, einzigartiges und ungemein stilvolles Debut gegeben und so kommt es, dass Ex Drummer zu meinen absoluten Lieblingsfilmen zählt. In jeder Einstellung ist zu erkennen, mit wie viel Liebe und Feingefühl die einzelnen Szenerien ausgewählt und gestaltet wurden. Die Welt der Abgehängten wird durch einige surreale Szenen noch drückender, in denen sich das Elend verdichtet und Psychosen in Bilder übersetzt werden. Koens Wohnung steht Kopf, das Intro läuft rückwärts und irgendwann finden wir uns in einer riesigen, ausgeleierten Vagina wieder, für deren Zustand ein Mann verantwortlich ist, der nur „Großer Schwanz“ genannt wird. Es ist eine Welt, die nicht nur von materiellem Mangel, sondern auch von einer ungeheuren ethischen Dekadenz geprägt ist. So ist es auch nicht möglich, das boshafte Verhalten der Protagonisten aus „unserer“ Warte vorschnell zu verurteilen, da hier die Amoralität zur Normalität geworden ist – die Pole Gut und Böse verschieben und überlagern sich, taugen in dieser Gosse nicht mehr zum moralischen Kompass.

Ex Drummerl005bMortiers Film gebiert ein Destillat an Widerwärtigkeiten der Gosse, eine Missgeburt, die man lieber abgetrieben hätte und die anzusehen schmerzt, weil sie das sozialpolitische Versagen Belgiens so brutal vor Augen führt. Deshalb ist es kein Wunder, dass man in so empfindlich auf Ex Drummer reagierte. Allen voran ein elitärer Kulturbetrieb, den es ungemein ärgerte, von einer kleinen Produktion kurzzeitig daran gehindert zu werden, sich im Elfenbeinturm der Selbstgerechtigkeit dem Geruch der eigenen Fürze hinzugeben. Und so hatte Koen Mortier alle Mühe, seinen Film überhaupt finanziert zu bekommen. Zumal Ex Drummer auf einem Buch von Herman Brusselmans basiert, der in Belgien verhasster ist, als etwa Thomas Bernhard den Österreichern oder Louis Ferdinand Céline in Frankreich. Ganze drei Filmemacher scheiterten vor Mortier mit Adaptionen der Werke des Skandalautors, weil die flämische Filmkommission die kalte Schulter zeigte und kein Geld aufzutreiben war. Nur durch seine Kontakte als Werbefilmer gelang es Mortier, internationale Financiers zu finden.

Ex Drummerl008Das Grandiose an Ex Drummer ist das Verhältnis des Zuschauers zu Dries. Da sich beide in derselben voyeuristischen Position befinden, die eine Rückkehr in die Komfortzone jederzeit erlaubt, ist der Starautor eine ungeliebte Identifikationsfigur und zwingt den Zuschauer, über den eigenen Voyeurismus zu reflektieren. So entsteht ein ambivalentes Verhältnis zum Protagonisten, das gleichsam von Identifikation und Abscheu gekennzeichnet ist – Abscheu vor Dries´ Verhalten und der eigenen Lust am gezeigten Elend: etwas, das in dieser Form selten zu finden ist und fasziniert. Koen Mortier selbst erwiderte auf die Vorwürfe, er nutze die Unterschicht als Spaß-Objekt für Gaffer, dass seine Kritiker wohl vergessen hätten, dass es sich bei ihm um einen Spiel- und keinen Dokumentarfilmer handelt. Es spricht für den drastischen Realismus von Ex Drummer, dass eine solche Rechtfertigung überhaupt nötig schien. Unterlegt ist das Geschehen mit dem Sound von Mogwai und die Filmband tritt mit einer der rotzigsten Coverversionen von Devos „Mongoloid“ bei einem Contest an – bei Ex Drummer passt einfach alles.

Ex Drummerl002Ex Drummer erschien in der DVD-Reihe Kino Kontrovers, in der die 120 Tage von Sodom (1975) oder Menschenfeind (1998) vertreten sind. Mortiers Debüt reiht sich hier gut ein, ist jedoch im direkten Vergleich auch einem nicht arthouse-affinen Publikum leicht zugänglich – denn Ex Drummer ist extrem unterhaltsam und macht auch nach etlichen Malen noch Spaß, da es so viele skurrile Details zu entdecken gibt.


 Christoph

eyespecials  tippsquer 
   ofdb logo    IMDb logo

Hp News

EPposterEPquer

Tödliche Versprechen - Eastern Promises / Senhores do Crime

(Canada / USA / UK 2007)

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: Steven Knight

Musik: Howard Shore

Darsteller: Naomi Watts, Viggo Mortensen, Vincent Cassel, Armin Mueller-Stahl

Weiterlesen...

dieposterdiemonsterquer

Das Grauen auf Schloss Witley / Colour Out of Space / Bootschapper van de duivel

(USA/GB 1965)

 

Regie: Daniel Haller

Vorlage: H.P. Lovecraft

Darsteller: Boris Karloff, Nick Adams, Freda Jackson, Patrick Magee

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

Stereo (Tile 3B of a CAEE Educational Mosaic)

(Canada 1969)

Regie: David Cronenberg

Darsteller:

Weiterlesen...

DRposterRainquer

Nachts, wenn die Leichen schreien / Nachts, wenn die Zombies schreien / Fluch der Dämonen / Hell Rain

(USA / Mexico 1975)

Regie: Robert Fuest

Special-FX: Federico Farfán, Thomas L. Fisher

Darsteller: Ernest Borgnine, Eddie Albert, Ida Lupino, William Shatner,
Tom Skerritt, Joan Prather, John Travolta

Weiterlesen...

posterquer(USA/Kanada 1991)


Regie: David Cronenberg

Vorlage: William S. Burroughs

Drehbuch: David Cronenberg, Bill Strait

Darsteller: Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands

Weiterlesen...

posterkleinquer nude

Drei Engel auf der Todesinsel / Ninja Amazone

(USA 1984)

Regie/Buch: Jim Wynorski

Darsteller: Melanie Vincz, Raven De La Croix, Robert Tessier, Angus Scrimm, Bill Thornbury

Musik: Alan Howarth
Weiterlesen...

posterratsquer

Rats – mörderische Brut / Killer Rats / Ratazanas

(USA 2003)

Regie: Tibor Takács

Buch: Jace Anderson, Boaz Davidson, Adam Gierasch

Darsteller: Sara Downing, Amy Parks, Sean Cullen, Ron Perlman

Weiterlesen...

spiderposterspiderquer

Örümcek / Ankaboot / Pók

(Canada / UK / France 2002)

Regie: David Cronenberg

Buch/Vorlage: Patrick McGrath

Darsteller: Ralph Fiennes, Gabriel Byrne, Miranda Richardson, John Neville

Weiterlesen...

FCposterFCquer

10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich, Amok stin asfalto, Detectives a 100 á hora

(Canada 1979)


Regie: David Cronenberg

Musik: Fred Mollin

Kamera: Mark Irwin

Schnitt: Ronald Sanders

Darsteller: William Smith, John Saxon, Nicholas Campbell

Weiterlesen...
NGWquer
Weiterlesen...

mulpostermulquer

Mulberry Street - Die Nachbarschaft verändert sich / Zombie Virus on Mulberry Street / Terror em Manhattan

(USA 2006)

Regie: Jim Mickle

Drehbuch: Jim Mickle, Nick Damici

Darsteller: Nick Damici, Larry Fleischman, Debbie Rochon

Weiterlesen...

posterderenagedquer

Necromania / Deranged: Confessions of a Necrophile / Besessen

(USA 1974)

Regie: Jeff Gillen, Alan Ormsby

Drehbuch: Alan Ormsby

Makeup-FX: Tom Savini

Darsteller: Roberts Blossom, Robert Warner, Pat Orr

Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

postershiversquer

Parasiten-Mörder / The Parasite Murders / Frissons / They Came from Within / Orgy of the Blood Parasites

(Canada 1975)

Regie/Buch: David Cronenberg

Produzent: Ivan Reitman

Make-Up-FX: Joe Blasco

Darsteller: Paul Hampton, Joe Silver, Lynn Lowry, Barbara Steele

Weiterlesen...

highposterhighquer

(UK / Belgium / Ireland 2015)

High-Rise

 Regie: Ben Wheatley

Buchvorlage: J.G. Ballard

Darsteller:Tom HiddlestonJeremy IronsSienna MillerLuke Evans

Weiterlesen...

playgroundquer

(D 2018)
Weiterlesen...

headersups4 death quer

Vier Mal musste Superman in den letzten 25 Jahren sterben, ehe DC es richtig hinbekommen hat.
Ein Überblick...

Weiterlesen...

zombiesquer

Zombies ate my neighbors!
(SNES, Sega Genesis/Megadrive, 1993. Konami, LucasArts)

Weiterlesen...

revengeposterrevengequer

(France 2018)
La vengeance

Regie/Drehbuch: Coralie Fargeat

Kamera: Robrecht Heyvaert

Darsteller: Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe, Guillaume Bouchède

Weiterlesen...

jadeposterjadequer

Jäger der tödlichen Jade / Kung Fu Cannibals / Shogun Island / A Ilha dos Guerreiros / Oi viastes

(USA / Philippinen 1982)


Regie / Buch: Edward D. Murphy

Darsteller: Cameron Mitchell, Geoffrey Binney, Hope Holiday, Jillian Kesner

Musik: Walter Murphy

Weiterlesen...

vdpostervdrome rantquerZonekiller / Experiência Alucinante / Network of Blood

  (Kanada/USA 1983)

Regie/Drehbuch: David Cronenberg

FX: Rick Baker

Musik: Howard Shore

Kamera: Mark Irwin

Darsteller: James Woods, Sonja Smits, Debbie Harry, Peter Dvorsky, Jack Creley

Weiterlesen...

poster offziell kleinschrottquer

(Schweiz 2018)
Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

otposterotherquer

A Inocente Face do Terror / Los mellizos del terror

(USA 1972)

 

Regie: Robert Mulligan

Musik: Jerry Goldsmith

Kamera: Robert Surtees

Darsteller: Chris Udvarnoky, Martin Udvarnoky, Uta Hagen, John Ritter

Weiterlesen...

tasteposterkleintastequer

(GB 1970)

Regie: Peter Sasdy

Buch: Anthony Hinds

Darsteller: Christopher Lee, Geoffrey Keen, Linda Hayden, Madeline Smith, Michael Ripper, Ralph Bates

Weiterlesen...

peyton

Eine außergewöhnliche Band
jetzt auf Deutschlandbesuch

Weiterlesen...

escposterescquer

(USA 2013)

Regisseur: Randy Moore

Drehbuch: Randy Moore

Darsteller: Roy Abramsohn, Elena Schuber, Katelynn Rodriguez
Weiterlesen...

badspiesposterbadspiesquer

The Spy who dumped me
(USA 2018)

Regisseurin: Susanna Fogel

Drehbuch: Susanna Fogel, David Iserson

Darsteller: Mila Kunis, Kate McKinnon, Justin Theroux, Gillian Anderson

Weiterlesen...

meltipostermeltiquer

Planet Saturn lässt schön grüßen / Bluthitze - Das Grauen aus dem All / Der Zombie aus dem Weltall / The Ghoul from Outer Space / Den krypande hämnaren / Smeltende terror

(USA 1977)

Regie/Drehbuch: William Sachs

Make-Up-FX: Rick Baker, Rob Bottin, Greg Cannom

Darsteller: Burr DeBenning, Ann Sweeny, Michael Alldredge
und Alex Rebar als der „melting man“

Weiterlesen...

goddiscore2quer


Godzilla macht moderne Musik

musikalische Retrospektive durch die Heisei und Millenium Godzilla Filme

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com