FB fan

paypal

nosquer 

NGWquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

drummernippelFBExDrummerquer

(Belgien 2006)


Regie: Koen Mortier
Darsteller: Dries Vanhegen, Norman Baert, Sam Louwyck

 

 

“Moloch! Moloch!
Nightmare of Moloch!
Moloch the loveless!
Mental Moloch!
Moloch the heavy judger of men!“,

 

 

brüllt der Lyriker Allen Ginsberg dem Leser entgegen. In Ex Drummer findet das bekannte Gedicht sein filmisches Pendant, denn Regisseur Koen Mortier zieht den Zuschauer auf einen 101-minütigen Trip in den belgischen Moloch hinab, der von Schauwerten und Absurdität nur so strotzt.

Ex Drummerl001Wer zu lange im Elfenbeinturm verharrt, verliert den Anschluss an die Lebensrealität der Masse. Dem Künstler versiegt so die wichtigste Quelle der Inspiration. Der Starautor Dries (Dries Vanhegen) erkennt das, als drei Totalversager vor der Tür seines Luxusappartements stehen und ihn als Drummer für ihre Band gewinnen wollen. Der Sänger Koen (Norman Baert), ein psychotischer Frauenschläger, der Gitarrist Ivan (Sam Louwyck), ein tauber Junkie, und Bassist Jan, ein halbseitig gelähmter Homosexueller, dessen fette, glatzköpfige Mutter es mit Koen treibt, sind der größte Abschaum, den das belgische Wirtschaftsdilemma produzieren konnte. Dries willigt ein und die drei Männer führen ihn hinab in eine Welt des Hasses und der Fäulnis. Doch Dries ist diesem Kosmos weit weniger fremd, als anfangs zu erwarten war …

Ex Drummerl004Koen Mortier hat ein abgefucktes, einzigartiges und ungemein stilvolles Debut gegeben und so kommt es, dass Ex Drummer zu meinen absoluten Lieblingsfilmen zählt. In jeder Einstellung ist zu erkennen, mit wie viel Liebe und Feingefühl die einzelnen Szenerien ausgewählt und gestaltet wurden. Die Welt der Abgehängten wird durch einige surreale Szenen noch drückender, in denen sich das Elend verdichtet und Psychosen in Bilder übersetzt werden. Koens Wohnung steht Kopf, das Intro läuft rückwärts und irgendwann finden wir uns in einer riesigen, ausgeleierten Vagina wieder, für deren Zustand ein Mann verantwortlich ist, der nur „Großer Schwanz“ genannt wird. Es ist eine Welt, die nicht nur von materiellem Mangel, sondern auch von einer ungeheuren ethischen Dekadenz geprägt ist. So ist es auch nicht möglich, das boshafte Verhalten der Protagonisten aus „unserer“ Warte vorschnell zu verurteilen, da hier die Amoralität zur Normalität geworden ist – die Pole Gut und Böse verschieben und überlagern sich, taugen in dieser Gosse nicht mehr zum moralischen Kompass.

Ex Drummerl005bMortiers Film gebiert ein Destillat an Widerwärtigkeiten der Gosse, eine Missgeburt, die man lieber abgetrieben hätte und die anzusehen schmerzt, weil sie das sozialpolitische Versagen Belgiens so brutal vor Augen führt. Deshalb ist es kein Wunder, dass man in so empfindlich auf Ex Drummer reagierte. Allen voran ein elitärer Kulturbetrieb, den es ungemein ärgerte, von einer kleinen Produktion kurzzeitig daran gehindert zu werden, sich im Elfenbeinturm der Selbstgerechtigkeit dem Geruch der eigenen Fürze hinzugeben. Und so hatte Koen Mortier alle Mühe, seinen Film überhaupt finanziert zu bekommen. Zumal Ex Drummer auf einem Buch von Herman Brusselmans basiert, der in Belgien verhasster ist, als etwa Thomas Bernhard den Österreichern oder Louis Ferdinand Céline in Frankreich. Ganze drei Filmemacher scheiterten vor Mortier mit Adaptionen der Werke des Skandalautors, weil die flämische Filmkommission die kalte Schulter zeigte und kein Geld aufzutreiben war. Nur durch seine Kontakte als Werbefilmer gelang es Mortier, internationale Financiers zu finden.

Ex Drummerl008Das Grandiose an Ex Drummer ist das Verhältnis des Zuschauers zu Dries. Da sich beide in derselben voyeuristischen Position befinden, die eine Rückkehr in die Komfortzone jederzeit erlaubt, ist der Starautor eine ungeliebte Identifikationsfigur und zwingt den Zuschauer, über den eigenen Voyeurismus zu reflektieren. So entsteht ein ambivalentes Verhältnis zum Protagonisten, das gleichsam von Identifikation und Abscheu gekennzeichnet ist – Abscheu vor Dries´ Verhalten und der eigenen Lust am gezeigten Elend: etwas, das in dieser Form selten zu finden ist und fasziniert. Koen Mortier selbst erwiderte auf die Vorwürfe, er nutze die Unterschicht als Spaß-Objekt für Gaffer, dass seine Kritiker wohl vergessen hätten, dass es sich bei ihm um einen Spiel- und keinen Dokumentarfilmer handelt. Es spricht für den drastischen Realismus von Ex Drummer, dass eine solche Rechtfertigung überhaupt nötig schien. Unterlegt ist das Geschehen mit dem Sound von Mogwai und die Filmband tritt mit einer der rotzigsten Coverversionen von Devos „Mongoloid“ bei einem Contest an – bei Ex Drummer passt einfach alles.

Ex Drummerl002Ex Drummer erschien in der DVD-Reihe Kino Kontrovers, in der die 120 Tage von Sodom (1975) oder Menschenfeind (1998) vertreten sind. Mortiers Debüt reiht sich hier gut ein, ist jedoch im direkten Vergleich auch einem nicht arthouse-affinen Publikum leicht zugänglich – denn Ex Drummer ist extrem unterhaltsam und macht auch nach etlichen Malen noch Spaß, da es so viele skurrile Details zu entdecken gibt.


 Christoph

eyespecials  tippsquer 
   ofdb logo    IMDb logo

Hp News

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

rossposterrossoquer

Porno Venezia

(Deutschland 2003)

Regie/Drehbuch: Andreas Bethmann

Darsteller (?): Marianna Bertucci, Jens Hammer, Jesús Franco, Lina Romay
und diverse Pornomädels und -jungs

Weiterlesen...

marapostermaraaquer

Mara and the Firebringer

(Deutschland 2015)

Regie/Buchvorlage: Tommy Krappweis

Historische Beratung: Professor Rudolf Simek

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann

Weiterlesen...

hai alarmquer


(D 2012)

Regie/Drehbuch/Musik: Leander Haußmann, Sven Regener

Darsteller: Uwe Dag Berlin, Michael Gwisdek, Annika Kuhl,
Tom Schilling, Benno Fürmann, Detlev Buck

Weiterlesen...

bfposterBFquer

Blood Feast

USA/Deutschland/Frankreich 2016

Regie: Marcel Walz

Drehbuch: Philip Lilienschwarz

Produzent: Emsch Schneider 

Darsteller: Robert RuslerCaroline WilliamsSophie MonkSadie KatzHerschell Gordon Lewis

Weiterlesen...

nosposternoosquer

Nosferatu - eine Symphonie  des Grauens / Nosferatu, a Symphony of Terror /
Terror of Dracula / Die zwölfte Stunde - Eine Nacht des Grauens

(Deutschland 1922)

Regie: F.W. Murnau

Drehbuch: Henrik Galeen

Vorlage: Bram Stoker 

Musik: Hans Erdmann

Darsteller: Max Schreck, Gustav von Wangenheim, Greta Schröder
Weiterlesen...

ANTIPOSTERANTIQUER

Antibodies / Antimatter

(Deutschland 2005)

Regie/Drehbuch: Christian Alvart

Kamera: Hagen Bogdanski

Musik: Michl Britsch

Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Heinz Hoenig, André Hennicke, Norman Reedus
Weiterlesen...

7d 017days quer

Du lebst noch 7 Tage

(Deutschland / Tschechien / USA 2000)

Regie: Sebastian Niemann

Drehbuch: Dirk Ahner

Musik: Egon Riedel

Darsteller: Amanda Plummer, Sean Pertwee, Nick Brimble
Weiterlesen...
nosquer
Weiterlesen...

robbiposterrobbiquer

(Deutschland 2016)

 Regie: Wolfgang Groos

Musik: Helmut Zerlett

Buchvorlage: Boy Lornsen

Darsteller: Arsseni Bultmann, Jördis Triebel, Ralph Caspers, Bjarne Mädel, Friedrich Mücke

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

(Deutschland 2014) 

Regie/Drehbuch:  Maximilian Erlenwein

Darsteller: 

Weiterlesen...

postersacred deer quer

ab 4. Mai auf DVD/BluRay

(GB, IR, USA 2017)

Regie: Yorgos Lanthimos

Musik: diverse Klassik

Darsteller: Nicole Kidman, Colin Farrell, Barry Keoghan,
Sunny Suljic, Raffey Cassidy, Alicia Silverstone

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

whiteposterdogquer

Der weiße Hund von Beverly Hills / Trained to Kill / Die Weiße Bestie

(USA 1982)

Regie: Sam(uel) Fuller

Musik: Ennio Morricone

Darsteller: Kristy McNicholPaul WinfieldBurl IvesDick MillerPaul BartelMarshall Thompson

Weiterlesen...

kingdomposterspidersquer

Mörderspinnen / Mörderspinnen greifen an

(USA 1977)


Regie: John „Bud“ Cardos

Darsteller: William Shatner, Tiffany Boiling, Woody Strode

Spinnen Trainer: Jim Brockett

Weiterlesen...

AVeposterinfiniquer

Avengers | Infinity War (Nachspanntitel)

(USA 2018)

Regie: Anthony Russo, Joe Russo

Darsteller: Alle, einige Gäste und ein herrlicher Beweis,
das Stunt-Casting für einen großen Lacher auch funktionieren kann

Weiterlesen...

j3posterhai3quer

Der weisse Hai 3 / Jaws 3 People 0 / Der weisse Hai 3-D

(USA 1983)

Regie: Joe Alves

Drehbuch: Richard Matheson, Carl Gottlieb

Darsteller: Dennis Quaid, Bess Armstrong, Louis Gossett Jr., Lea Thompson

Weiterlesen...

roarposterroarquer

Roar - Die Löwen sind los / Roar - Ein wüstes Abenteuer / Il grande ruggito

(USA 1981)

Regie: Noel Marshall

Drehbuch: Noel Marshall, Ted Cassidy

Kamera: Jan de Bont

Darsteller: Noel Marshall, Tippi Hedren, Melanie Griffith, John Marshall, Jerry Marshall, Kyalo Mativo

Weiterlesen...

rottposterrottquer

(Spanien / GB 2004)
Terminator 2018 / Rottweiler - A halálkutya

Regie: Brian Yuzna

Darsteller: William Miller, Irene Montalà, Paulina Gálvez, Paul Naschy

Weiterlesen...

terrorposterterrorquer

(USA 2018)

10 Folgen á 40 – 54 Minuten

Komplett verfügbar auf Amazon Prime

Buchvorlage: Dan Simmons

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com