FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Cover

EVIL ED spielt:
Mad Max (NES)

1990 - Mindscape

 

 

 

Es basiert auf einem Film-Franchise und hat eine sandige offene Spielwelt nach der Apokalypse, die man zu Fuß oder mit dem Auto erkundet. Man tötet Feinde, die einem begegnen, hat eine Auswahl an Waffen und liefert sich hitzige Straßenschlachten. Es enthält einen generischen Max Rockatansky, der weder Tom Hardy noch Mel Gibson auch nur ansatzweise ähnlich sieht. Die Rede ist natürlich vom Videogame Mad Max, das 1990 für das NES erschien.

NES? 1990?

Richtig, es geht nicht um das 2015er Warner-Game, in dem wir die Welt von Mad Max auskundschaften und zwischen fahren, sammeln und killen vereinzelte Checkpoints sichern, die NES-Version verzichtet auf die Checkpoints und konzentriert sich auf fahren, sammeln und killen.

Mein Vorteil bei dieser Review: ich muss mich nicht mit Engines, Hardware, DLCs und Patches beschäftigen. Es ist ein NES-Game - what you see, is what you get! Und was man sieht und kriegt sind 8 Bit und nostalgische Gefühle in Erinnerung an jene Zeit, als der Walkman keine Rückspulfunktion und David Hasselhoff eine ernstzunehmende Karriere hatte.

Dass Lizenzgames in der Ära des NES meist Gurken waren (man denke an eine Firma aus New Jersey, die mit ihrem Regenbogenlogo fast jeden Film der 1980er in Videospielform vermasselt hat), wissen wir spätestens seit James Rolfe als der Angry Video Game Nerd unterhaltsame Reviews liefert. Doch Mad Max bietet ein verhältnismäßig "gutes" oder zumindest halbwegs ausbalanciertes Produkt.

gameplay01Am Anfang gibt es einen netten Prolog, der die Einführung des Films „Road Warrior“ imitiert. Starten wir ein neues Spiel, beginnen wir im Auto auf der Straße, wo wir Barrieren wegsprengen, Gegner töten oder vor ihnen fliehen (dabei achten wir auf die limitierte Anzahl an Sprengkörpern und den knappen Benzinvorat), um nach kurzer Zeit in Passagen gelangen, in denen das Spiel sein Gameplay von der Vogelperspektive - den später erschienenen GTA-Teilen ähnelnd - in frei begehbare Areale ändert, in denen wir Max zu Fuß steuern und nebst dem Töten von Feinden wichtige Ressourcen wie Munition, Wasser und Benzin sammeln.

In der frei befahrbaren Spielwelt kann man zudem Händler aufsuchen, bei denen man sich eindecken kann. Ein Level gipfelt stets in einen motorisierten Arenakampf, den es zu überleben und logischerweise zu gewinnen gilt. Die Einleitungen zu den Arenakämpfen erfolgen durch die 8-Bit-Version des Spielleiters aus „Beyond Thunderdome“, der dritte Teil der Mad Max-Reihe, der 5 Jahre zuvor in den Lichtspielhäusern lief. Diese kurze Mischung aus den beiden Filmen stört aber nur unwesentlich und dürfte ohnehin nur Puristen auffallen, doch war der Videospielemarkt damals ein anderer als heute und auf dem Produkt „Mad Max“ sollte wohl so viel Mad Max wie möglich drin sein.

gameplay02Wer schneller voran kommen will oder ein favorisiertes Level wiederholen möchte, kann auf ein Passwortsystem zurückgreifen. Auch hier ist positiv zu erwähnen, dass es sich nicht um die von Rolfe kritisierten Systeme handelt, in denen man einen 30stelligen Code von Zahlen, Buchstaben, Satzzeichen, Umlaute und Musiknoten innerhalb von 1 Minute eingeben soll (während nach 15 Sekunden die ersten 8 Slots sich willkürlich ändern und man bei dem Ganzen kopfstehend die Internationale pupsen soll), sondern um einfache Worte wie „MMAX“oder „WAST“.

Natürlich trifft man nicht, wie in dem 2015er-Spiel, auf interessante Charaktere und Clans, sondern fährt, ballert und fährt weiter (was inhaltlich so ziemlich das Gleiche zu seinem Protege aus dem Hause Warner Games ist). Für die Programmierung verantwortlich war seinerzeit das Studio „Mindscape“, welches 1992 mit „Outlander“ nicht nur ein weiteres post-apokalyptisches Action-/Rennspiel lieferte, sondern sich auch für die Spieleklassiker „Paperboy“ und „Prince of Persia“ verantwortlich zeigte, bis es wie viele andere Spielepublisher von EA-Games verschluckt wurde.

 

gameplay04Fazit:

NES-Games liefern für Retroisten in unserer übergrafisch aufpolierten Realer-als-die-Realität-Videogame-Generation angenehme Abwechslung und mitunter auch Herausforderungen (wer mal einen ganzen Nachmittag 8-Bit- Games auf FullHD und 120 cm Bilddiagonale gespielt hat, weiß, was ich meine), doch sind sie größenteils in wenigen Stunden durchgespielt. „Mad Max“ schaffte es, mich nicht nur spielerisch herauszufordern (es braucht seine Zeit, bis man ein wenig durchsteigt), sondern entführte mich in die Welt des Road Warriors.

Gewiss eines der besseren Lizensspiele für das NES, wenn auch kein Meisterwerk.

 

Mario Zimmermann

 

 

  Unsere Podcasts:      
logo035kleiner

logo034klein

logo033

logo032klein  

 

 

Hp News

benposterbenquer (USA 1972)

Ben, o Rato Assassino

 

Regie: Phil Karlson

Vorlage: Stephen Gilbert

Drehbuch: Gilbert Ralston, Stephen Gilbert

Darsteller: Lee Montgomery, Rosemary Murphy, Joseph Campanella, Arthur O'Connell

Weiterlesen...

posterguineaquer

(USA 2015)

Regie / FX / Drehbuch (haha!)Stephen Biro

 Darsteller (rofl!)Ashley Lynn Caputo (echt jetzt?) und Cayt Feinics als Opfer, Jim Van Bebber als Gaststar (warum?)

Weiterlesen...

audiposterauditionquer

(Japan 1999)
Audition / Ôdishon

Regie: Takashi Miike

Drehbuch/Vorlage: Ryû Murakami

Darsteller: Ryo IshibashiEihi ShiinaTetsu SawakiJun Kunimura

Weiterlesen...
InselFBlogoinsellogoquer
Weiterlesen...

hike

(USA 2007)

53 Minuten

Regie/Buch: Vincente DiSanti

Musik: Ryan Perez-Daple
Darsteller: Drew Leighty, Vincente DiSanti, Katie Schwartz, Thom Mathews 

Jetzt legal auf Youtube

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

hellposterhellionsquer

(Canada 2015)

Kinder aus der Hölle / Piccoli demoni

 

Regie: Bruce McDonald

Drehbuch: Pascal Trottier

Darsteller: Chloe Rose, Rachel Wilson, Robert Patrick



Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

towerpostertowerquer

(GB/USA 1972)

Horror of Snape Island / Der Turm der lebenden Leichen / Devils Tower - Der Schreckensturm der Zombies / Beyond the Fog / La tour du diable

 

Regie: Jim O'Connolly

Drehbuch: George Baxt, Jim O'Connolly

Darsteller: Bryant Haliday, Jill Haworth, Dennis Price
Weiterlesen...

tau postertauquer

(USA 2018)


Regie:
Federico D'Alessandro

Darsteller: Maika Monroe, Ed Skrein
Musik: Bear McCreary


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

village 1995 postervill1995 quer

(USA 1995)
Das Dorf der Verdammten/El pueblo de los malditos/Neetute küla/Ondskans barn

Regie: John Carpenter

Darsteller: Christopher Reeve, Kirstie Alley, Linda Kozlowski, Michael Paré, Mark Hamill


nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham

Weiterlesen...
Omen 2006 poster

o2006 quer

(USA 2006)

The Omen 666

Regie: John Moore

Drehbuch: David Seltzer

Darsteller: Liev Schreiber, Julia Stiles, Mia Farrow, Seamus Davey-Fitzpatrick
Weiterlesen...

o4 poster O4 quer

(USA/CANADA 1991 – TV-Film)

Omen IV - Das Erwachen / A Profecia IV: O Despertar

Regie: Jorge Montesi, Dominique Othenin-Girard

Darsteller: Faye Grant, Michael Woods, Michael Lerner, Asia Vieira
Weiterlesen...

childam posterchildrendamnedquer

(GB 1964)
Die Kinder der Verdammten/Kinderen van nergens/Uma Aventura Fantástica


Regie: Anton Leader
Darsteller: Ian Hendry, Alan Badel, Barabra Ferris, Clive Powell
Drehbuch: John Briley

nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham
Weiterlesen...

the children posterthe children quer

(UK 2008)

 The Children - in ihnen schlummert das Böse/ Histeri (türkisch) / The Day (Produktionstitel)


Regie: Tom Shankland

Darsteller: Eva Birthistle, Stephen Campbell Moore, Jeremy Sheffield

Weiterlesen...

LEposterlittleevilquer

(USA 2017)

Regie/Drehbuch: Eli Craig

Darsteller: Evangeline Lilly, Owen Atlas, Adam Scott, Bridget Everett, Clancy Brown, Tyler Labine, Sally Field


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

bsposterbadseedquer

(USA 1956)

Die böse Saat / A Tara Maldita / La mauvaise graine

Regie: Mervyn LeRoy

Vorlage (Theater): Maxwell Anderson

Drehbuch: John Lee Mahin, Maxwell Anderson, William March

Musik: Alex North

Darsteller: Patty McCormack, Nancy Kelly, Henry Jones, Evelyn Varden

Weiterlesen...

damnedposterdamnedquer

(GB 1962)

Sie sind verdammt / Hallucination / On the Brink / Malditos


Regie: Joseph Losey
Darsteller: Oliver Reed, MacDonald Carey, Shirley Ann Field
nach dem Roman „Kinder des Lichts“ von H.L. Lawrence

Weiterlesen...

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com