FB fan

paypal

soeren

In dieser Rubrik geht es vorrangig um meinen Brägen oder besser gesagt um was sich darin so findet. Dargeboten in praktischen Häppchen werde ich nicht nur über Filme, sondern auch über Musik und andere bemerkenswerte Dinge berichten.
Themenwünsche gerne an brainchops@evil-ed.de.

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

peyton

Wer sich selbst als Musikliebhaber sieht und vielleicht auch so bezeichnet, ist eigentlich immer auf der Suche nach neuen Input. Egal wie genial ein Song oder eine ganze CD sich gestaltet, nach einer gewissen Halbwertzeit hat man sich am Sound einfach überhört und den Ohren dürstet nach etwas neuen. Einige Sachen holt man nach einer gewissen Ruhezeit gerne wieder hervor, anderes sorgt bei späterem Genuss nur noch für Kopfschütteln über den fehlgeleiteten Geschmack seiner selbst.

Das ist normal, schließlich liegt der Reiz ja oftmals vor allem in der Jagd und Irrwege sind da nicht auszuschließen. All zu oft dreht man sich auch im Kreis, weil man die bewährten Genres nicht verlassen mag oder besser gesagt, man keinen Ausweg findet.

Um aus solchen Schleifen auszubrechen hilft der gern zitierte Blick über den Tellerrand. In meinem Fall führte dieser in die Welt der Country Musik. Ja genau, ich meine dieses Genre der verklebten Scheinromantik mit ihren heldenhaften LKW-Fahrern und verlassenen Ehemännern. Drüben in Amerika werden Country Stars ja gefeiert wie Helene Fischer bei uns, aber hierzulande fällt höchstens der Name Truck Stop und dann kommt lange lange Zeit nichts.

Es lohnt sich aber definitiv ein wenig in genau diese Musik-Szene einzutauchen, denn dort erwartet den Hörer so einige Perlen wie zum Beispiel „The Reverend Peyton's Big Damn Band“. Na gut, sie sind nicht hundertprozent Country, sondern spielen vielmehr Country Blues und sind auch sonstigen Genres nicht unbedingt abgeneigt, aber zum Einstieg ist das ja gar nicht schlecht.

Auch wenn es auf den ersten Blick so aussehen mag, so kommen Reverend Peyton und seine Big Damn Band mitnichten aus den Sümpfen der Südstaaten, sondern aus dem im Norden gelegenen Indiana. Da verwundert es auch nicht besonders, dass sich die Texte ihrer Musik auch nicht gerade durch eine besondere Frömmigkeit auszeichnen.

Das Trio glänzt durch ihre einzigartige Hillbilly Interpretation des Country Blues und verbindet dafür Folk und Blues Elemente zu einer abwechslungsreichen Mischung mit vielfältigen und mitunter auch knallharten Anleihen.

Bandleader und Gitarrist Reverent Peyton, der mit seinem facettenreichen Fingerstyle (siehe hier und hier) Gitarrenspiel jedem Objekt mit Saiten Töne entlocken kann.

 

"Mama's Fried Potatoes" Shotgun Guitar played and SHOT by Rev. Peyton

 

Hierbei spielt er mit dem Daumen die Baseline, während er gleichzeitig mit seinen Fingern die Melodie spielt. Er pflegt so eine fast am Aussterben begriffene Tradition, wie sie zum Beispiel von Mississippi John Hurt gelebt wurde. Peyton spielt sie dabei allerdings mit der Energie eines Howlin* Wolf. Und wie gesagt, alles mit Saiten wird gespielt, sei es eine spezialangefertigte National, eine Zigarrenkiste, eine Axt oder eine Schrotflinte!

Auch musikalisch hat Reverend Peyton seine Hausaufgaben gemacht in dem er bei den ganz großen Delta and Hill Country Blues Größen in die Lehre gehen durfte und teilweise sogar mit auf Tour ging. So zum Beispiel bei David “Honeyboy” Edwards, T-Model Ford (dessen Enkel ihn Unk nennt) und Robert Belfour.


Rev. Peyton plays & splits wood w/ Axe Guitar The Reverend Peyton's Big Damn Band "Clap Your Hands"

 

Seine kongeniale Ergänzung findet Peyton in seiner Ehefrau Breezy "Washboard" Peyton, die durch ihr energiegeladenes Spiel auf dem Waschbrett Langeweile noch nicht einmal im Ansatz aufkommen lässt. Zusammengehalten wird der einzigartige Sound durch Max Senteney, entweder am Schlagzeug oder mit etwas anderem auf das er draufhauen kann z.B. seinen fünf Gallonen Ahornsirup-Eimer.

Reverend Peyton's Big Damn Band präsentieren sich gerne als Rednecks und kokettieren dabei mit dem Idyll des amerikanischen Landlebens. Dabei sind sie alles andere als ungebildete Landeier, was sich in ihren Texten auch deutlich widerspiegelt. Es gibt keine Lieder über das Sammeln von Baumwolle oder ähnlich angestaubte Themen. Die Band transformiert die Tradition ins Hier und Jetzt.


Raise A Little Hell Devils Look Like Angels

 

Ihre ungehobelt erscheinende Art entpuppt sich schnell als gefühlvoller Gegenentwurf zur technokratischen Welt und begeistert dabei genreübergreifend Musikfans unterschiedlichster Ausprägung. Egal ob Countryfans, Bluesfans, Rocker oder Punks, Reverend Peyton's Big Damn Band verbinden durch ihre höchst unterhaltsamen Konzerte.

Sie sind daher auch nicht zu Unrecht für ihre energiegeladenen Live-Shows bekannt. Mit der Kraft eines Güterzuges liefert Rev. Peyton ein wahres Gitarren-Feuerwerk ab. Breezy spielt nicht nur auf ihrem Waschbrett, sie verschleißt es regelrecht und hat deshalb immer einige Austauschexpemplare im Gepäck. Mit Glück kann man dann ein "verbrauchtes" Exemplar nach der Show erwerben.

 


Die Band macht auf ihrer diesjährigen Europatour nur zweimal Station in Deutschland.

07.09.18 
Kiel

08.09.18 
Chemnitz

Live at The Borderline - London, UK

Gelegenheiten die es durchaus wert sind auch ergriffen zu werden, zumal der Eintritt sich im durchaus zahlbaren Dimensionen bewegt.

Sören


 HOMEPAGE der Band    Multimedia Spotify Bandlink

Hp News

dieposterdiemonsterquer

Das Grauen auf Schloss Witley / Colour Out of Space / Bootschapper van de duivel

(USA/GB 1965)

 

Regie: Daniel Haller

Vorlage: H.P. Lovecraft

Darsteller: Boris Karloff, Nick Adams, Freda Jackson, Patrick Magee

Weiterlesen...

stereoposterstereoquer

Stereo (Tile 3B of a CAEE Educational Mosaic)

(Canada 1969)

Regie: David Cronenberg

Darsteller:

Weiterlesen...

DRposterRainquer

Nachts, wenn die Leichen schreien / Nachts, wenn die Zombies schreien / Fluch der Dämonen / Hell Rain

(USA / Mexico 1975)

Regie: Robert Fuest

Special-FX: Federico Farfán, Thomas L. Fisher

Darsteller: Ernest Borgnine, Eddie Albert, Ida Lupino, William Shatner,
Tom Skerritt, Joan Prather, John Travolta

Weiterlesen...

posterquer(USA/Kanada 1991)


Regie: David Cronenberg

Vorlage: William S. Burroughs

Drehbuch: David Cronenberg, Bill Strait

Darsteller: Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands

Weiterlesen...

posterkleinquer nude

Drei Engel auf der Todesinsel / Ninja Amazone

(USA 1984)

Regie/Buch: Jim Wynorski

Darsteller: Melanie Vincz, Raven De La Croix, Robert Tessier, Angus Scrimm, Bill Thornbury

Musik: Alan Howarth
Weiterlesen...

posterratsquer

Rats – mörderische Brut / Killer Rats / Ratazanas

(USA 2003)

Regie: Tibor Takács

Buch: Jace Anderson, Boaz Davidson, Adam Gierasch

Darsteller: Sara Downing, Amy Parks, Sean Cullen, Ron Perlman

Weiterlesen...

spiderposterspiderquer

Örümcek / Ankaboot / Pók

(Canada / UK / France 2002)

Regie: David Cronenberg

Buch/Vorlage: Patrick McGrath

Darsteller: Ralph Fiennes, Gabriel Byrne, Miranda Richardson, John Neville

Weiterlesen...

FCposterFCquer

10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich, Amok stin asfalto, Detectives a 100 á hora

(Canada 1979)


Regie: David Cronenberg

Musik: Fred Mollin

Kamera: Mark Irwin

Schnitt: Ronald Sanders

Darsteller: William Smith, John Saxon, Nicholas Campbell

Weiterlesen...
NGWquer
Weiterlesen...

mulpostermulquer

Mulberry Street - Die Nachbarschaft verändert sich / Zombie Virus on Mulberry Street / Terror em Manhattan

(USA 2006)

Regie: Jim Mickle

Drehbuch: Jim Mickle, Nick Damici

Darsteller: Nick Damici, Larry Fleischman, Debbie Rochon

Weiterlesen...

posterderenagedquer

Necromania / Deranged: Confessions of a Necrophile / Besessen

(USA 1974)

Regie: Jeff Gillen, Alan Ormsby

Drehbuch: Alan Ormsby

Makeup-FX: Tom Savini

Darsteller: Roberts Blossom, Robert Warner, Pat Orr

Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

postershiversquer

Parasiten-Mörder / The Parasite Murders / Frissons / They Came from Within / Orgy of the Blood Parasites

(Canada 1975)

Regie/Buch: David Cronenberg

Produzent: Ivan Reitman

Make-Up-FX: Joe Blasco

Darsteller: Paul Hampton, Joe Silver, Lynn Lowry, Barbara Steele

Weiterlesen...

highposterhighquer

(UK / Belgium / Ireland 2015)

High-Rise

 Regie: Ben Wheatley

Buchvorlage: J.G. Ballard

Darsteller:Tom HiddlestonJeremy IronsSienna MillerLuke Evans

Weiterlesen...

playgroundquer

(D 2018)
Weiterlesen...

headersups4 death quer

Vier Mal musste Superman in den letzten 25 Jahren sterben, ehe DC es richtig hinbekommen hat.
Ein Überblick...

Weiterlesen...

zombiesquer

Zombies ate my neighbors!
(SNES, Sega Genesis/Megadrive, 1993. Konami, LucasArts)

Weiterlesen...

revengeposterrevengequer

(France 2018)
La vengeance

Regie/Drehbuch: Coralie Fargeat

Kamera: Robrecht Heyvaert

Darsteller: Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe, Guillaume Bouchède

Weiterlesen...

jadeposterjadequer

Jäger der tödlichen Jade / Kung Fu Cannibals / Shogun Island / A Ilha dos Guerreiros / Oi viastes

(USA / Philippinen 1982)


Regie / Buch: Edward D. Murphy

Darsteller: Cameron Mitchell, Geoffrey Binney, Hope Holiday, Jillian Kesner

Musik: Walter Murphy

Weiterlesen...

vdpostervdrome rantquerZonekiller / Experiência Alucinante / Network of Blood

  (Kanada/USA 1983)

Regie/Drehbuch: David Cronenberg

FX: Rick Baker

Musik: Howard Shore

Kamera: Mark Irwin

Darsteller: James Woods, Sonja Smits, Debbie Harry, Peter Dvorsky, Jack Creley

Weiterlesen...

poster offziell kleinschrottquer

(Schweiz 2018)
Weiterlesen...

DCFBlogocronenbergquer

Weiterlesen...

otposterotherquer

A Inocente Face do Terror / Los mellizos del terror

(USA 1972)

 

Regie: Robert Mulligan

Musik: Jerry Goldsmith

Kamera: Robert Surtees

Darsteller: Chris Udvarnoky, Martin Udvarnoky, Uta Hagen, John Ritter

Weiterlesen...

tasteposterkleintastequer

(GB 1970)

Regie: Peter Sasdy

Buch: Anthony Hinds

Darsteller: Christopher Lee, Geoffrey Keen, Linda Hayden, Madeline Smith, Michael Ripper, Ralph Bates

Weiterlesen...

peyton

Eine außergewöhnliche Band
jetzt auf Deutschlandbesuch

Weiterlesen...

escposterescquer

(USA 2013)

Regisseur: Randy Moore

Drehbuch: Randy Moore

Darsteller: Roy Abramsohn, Elena Schuber, Katelynn Rodriguez
Weiterlesen...

badspiesposterbadspiesquer

The Spy who dumped me
(USA 2018)

Regisseurin: Susanna Fogel

Drehbuch: Susanna Fogel, David Iserson

Darsteller: Mila Kunis, Kate McKinnon, Justin Theroux, Gillian Anderson

Weiterlesen...

meltipostermeltiquer

Planet Saturn lässt schön grüßen / Bluthitze - Das Grauen aus dem All / Der Zombie aus dem Weltall / The Ghoul from Outer Space / Den krypande hämnaren / Smeltende terror

(USA 1977)

Regie/Drehbuch: William Sachs

Make-Up-FX: Rick Baker, Rob Bottin, Greg Cannom

Darsteller: Burr DeBenning, Ann Sweeny, Michael Alldredge
und Alex Rebar als der „melting man“

Weiterlesen...

goddiscore2quer


Godzilla macht moderne Musik

musikalische Retrospektive durch die Heisei und Millenium Godzilla Filme

Weiterlesen...

islandpostermykonosklein

Die Teuflischen von Mykonos

(Greece 1976)
Island of Death, Ta paidia tou Diavolou, Devil's Island – Die Insel des Schreckens,
Killing Daylight, Cruel Destination


Regie/Buch: Nico Mastorakis

 Kamera: Nikos Gardelis

Darsteller: Robert Behling, Jane Lyle, Jessica Dublin, Jannice McConnell, Nikos Tsachiridis

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com