FB fan
 Amazon.de Logo

ZO 5 Alexandra Schiller Moloch

Z-Office (2017)

ca. 50 Minuten

 

Regie/Drehbuch: Douglas Stahl

Darsteller: Nikolai WillAlexandra Schiller,
Klaus Thiel-KlennerFlorian Simbeck

 

JETZT AUF AMAZON PRIME ANSEHEN

 

Lasst uns mal kurz über Zombiefilme reden...
Okay, wollt ihr nicht – kann ich verstehen.

Wie wäre es denn mit Zombie-Komödien?
Auch nicht? Ihr denkt zu dem Thema ist seit „Shaun of the Dead“ eigentlich alles gesagt?

Hmmh, schwierig...

Wie wäre es denn mit einer deutschen Zombie-Komödie?

ZO 14 Nikolai WillOkay okay, behaltet Euer Essen drin – ich kann Eure Zweifel ja verstehen. Ich selbst war auch erst Mal ziemlich zwiegespalten, als ich bei Facebook über den Titel „Z-Office“ gestolpert bin. Um genau zu sein fand ich schon den Titelpun (der sich offensichtlich auf „The Office“ bezieht) ziemlich dämlich, schließlich gab es zu dieser – sicherlich genialen - Serie bereits US- und deutsche Remakes, sowie gefühlt tausende  Serien und Filme, die sich daran anlehnten. Mal ganz davon abgesehen, dass die meisten Gags der Originalserie bereits aus den seeligen Zeiten von Dilbert stammten.

Doch „Z-Office“, das Kickstarter-finanzierte Erstlingswerk des jungen Regisseurs Douglas Stahldas am 15. 02. 2017 im Rahmen der Genrenale in Berlin seine Premiere feierte, ist erstaunlicher Weise anders als erwartet. Wie bereits aus dem ersten Trailer ersichtlich (siehe Podcast-Episode 16,5), handelt es sich um die Geschichte einer Zombie-Katastrophe, die in einem altmodischen Großraum-Büro startet.

ZO 9So weit - so wenig überraschend.

Aber was Stahl und sein Team nun letztendlich in gerade mal 50 Minuten Laufzeit auf die Leinwand schmeissen, verblüfft von der ersten Sekunde an. Da wär zuerst einmal der ganz spezielle Humor zu erwähnen, der sich weder im gewohnt modern deutschen Rahmen bewegt (man denke nur an Rohrkrepierer wie „Kartoffelsalat“ oder die unsäglichen „Fack ju Goethe“-Filme), noch in die Tiefen des deutschen Amateurfilms abgleitet (Fäkalsprache ist hier Fehlanzeige!).

Die Hauptcharaktere in „Z-Office“ scheinen eher aus einem vergessenen Vicco von Bülow-Sketch (schlagts nach, wenn ihr es nicht wisst!) zu stammen, wobei es natürlich auch sehr hilfreich ist, dass der Film im Geburtsjahr des Autoren und Regisseurs – nämlich 1986 – spielt. Somit wird die Latte schon bevor überhaupt mal irgendein lebender Toter durchs Bild schlurft, sehr hoch gelegt. Einige der Dialoge und Situationen (Gespräche in der Kaffeeküche, der über alle anderen Kollegen lästernde selbige, die wie Zombies vor ihren riesigen elektrischen Schreibmaschinen hockenden Mitarbeiter) kamen mir als altem Bürohengst doch sehr bekannt vor – erschreckend bekannt, um genau zu sein.

ZO 17Da stellt sich die Frage, woher kann jemand, der zur Zeit in der der Film spielt, noch damit beschäftigt war Windeln vollzukacken, so genau weiss, was damals hinter verschlossenen Bürotüren vor sich ging. Eine Frage, die uns Douglas sicherlich in unserem Interview in der nächsten Woche beantworten wird.

Wenn dann die Katastrophe offensichtlich wird, dreht der Film gagmässig auch nochmal richtig auf und legt eine gewaltige Schippe drauf, aber ich werde einen Teufel tun Euch darüber mehr zu verraten.

Sicher zündet nicht jeder Witz wirklich und einiges hat man schon zu oft in ähnlicher Form gesehen (Zeitlupe/CGI-Blutwolken), als das es noch überraschen könnte. Auch einige Anschlußfehler fallen Filmfreaks sicherlich bereits bei der Erstsichtung auf, aber all das ist wirklich verzeihlich, da das Gesamtpaket so gelungen ist.

z officeposter

Die Schauspieler geben ihr Bestes und haben sichtlich Spaß bei der Arbeit gehabt, das Drehbuch ist äußerst pfiffig und die wenigen Splattereffekte und erstaunlich perfekten Makeups sind nett anzusehen.

Und – ja, ich muss es nochmal erwähnen – man kann es heutzutage gar nicht hoch genug bewerten, wenn es ein deutscher Film schafft, dem besten Humoristen, den dieses Land jemals hervor gebracht hat, Tribut zu zollen und nicht den einfachen Slapstick-Weg wählt.

Ein ganz herzlicher Glückwunsch an Douglas und das gesamte Team – ihr habt es geschafft, diesem zynischen alten Mann die Hoffnung an die deutsche Amateurfilmszene wieder zu geben. Macht bitte bitte weiter so und lasst Euch nicht auf die Kommerzschiene drücken.

JETZT AUF AMAZON PRIME ANSEHEN

 

Dia 

 

Unser AUDIO-INTERVIEW mit

Regisseur Douglas Stahl findet ihr hier.

  Unsere Podcasts:      
logo026  

logo025

ofdb logo

   IMDb logo HIER ANSEHEN 

Hp News

splitposter2

Split (2016) 

Regie: M. Night Shyamalan

Drehbuch: M. Night Shyamalan

Darsteller: Hayley Lu RichardsonJessica Sula,
Anna Taylor-JoyJames McAvoy

ab 8. Juni auf DVD/BluRay

 

Die drei Teenies Claire (Hayley Lu Richardson), Martha (Jessica Sula) und Casey (Anna Taylor-Joy) werden nach einer Geburtstagsfeier verschleppt und wachen in einem Kellerverlies auf. Verzweifelt suchen die Mädchen nach der Motivation des Entführers (James McAvoy), doch dass dieser ganze 23 Identitäten mit jeweils eigenen Antrieben in sich vereint, macht die Sache äußerst schwierig. 

Das Drehbuch ist für Shyamalan-Verhältnisse erstaunlich geradlinig, was im Lichte der sonstigen Eskapaden des Regisseurs positiv zu bewerten ist. Dabei lässt es genug Zeit für die Charakterzeichnung und auch wenn Claire und Martha im Gegensatz zu Casey eher blass bleiben, fühlt der Zuschauer mit allen dreien mit.

Weiterlesen...

ZdW040 vorschau

Zocki der Woche 040

 Alien IV - Nippelgate

 

Weiterlesen...

logo032

EEP 032

Die blutigen Drachenschwerter der dreizehn Söhne des gelben Teufels

Release: 21.05.2017

1973 begann mit der Kinoauswertung von "Das Schwert des gelben Tigers" eine Zeit, in der über Jahre hinweg die Racheepen der Shaw Brother aus die deutschen Kinoleinwände dominierten.

Wir kümmern uns - zusammen mit unserem Gast Mirko vom Label TVP (The vengeance pack) - um 4 absolute Klassiker des Genres.

Weiterlesen...

 

xxposter

XX (2017)

Regie: Jovanka VuckovicSt. Vincent,
Roxanne BenjaminKaryn Kusama

Darsteller: Natalie BrownMelanie Lynskey,
Breeda WoolChristina Kirk


Ab 26.Mai auf BluRay und DVD





Horror ist Männersache.

Zumindest bislang. Denn jetzt bringt uns Koch Media eine Horror-Anthologie, deren vier Segmente allesamt von Frauen inszeniert wurden. In allen diesen Filmen haben außerdem Frauen die wichtigsten Rollen zugeteilt bekommen.

Weiterlesen...

 

amaspace

Space between us (2017)
Den Sternen so nah

Regie: Peter Chelsom

Kamera: Barry Peterson

Darsteller: Gary OldmanCarla GuginoAsa ButterfieldBritt Robertson

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay


„Space between us“ ist ein Film, der es schafft, den Zuschauer immer wieder zu überraschen und sehr oft dafür sorgt, dass man mit vor Staunen offenem Mund dasitzt. Sei es wegen eines weiteren Plot-Twist, einer überraschend tiefsinnigen Szene zwischen unseren beiden Jungdarstellern, einem nicht so erwarteten Action-Highlight oder einfach nur einer Serie von Einstellungen, die man am liebsten direkt ausdrucken und einrahmen möchte.

Weiterlesen...

 

16864307 1400472909990004 4716412599839244531 n

Blood Warriors (1993)


Regie: 
Sam Firstenberg
Darsteller: David Bradley,
Frank ZagarinoJennifer Campbell



Regie-“Legende“ Sam Firstenberg, dem wir Knaller (hust) wie American Fighter oder auch den unterhaltsamen Splatterfilm American Samurai zu verdanken haben, drehte mit dem Ersatz American-Fighter-Ninja David Bradley unter anderem diese hier vorliegende US-Indonesische-Co-Produktion (!!!), in dem auch C-Film Actionstar Frank Zagarino die Fäuste schwingen durfte. Zaragossa (oder so) kennt man als Billig-Terminator-Kopie aus den Shadowchaser-Werken. Filmen also, von denen zumindest der Erste als Guilty-Pleasure noch durchging.
Weiterlesen...
lalposter

La  La Land (2016)

La La Land

Regie: Damien Chazelle
Darsteller: Emma Stone  Ryan Gosling,
John Legend  J.K. Simmons

 

ab 24. Mai auf DVD/BluRay

 

7 Golden Globes und generell positive Reviews in der Presse. La La Land scheint tatsächlich ein Film zu sein, der jedem gefällt.

Nicht nur, dass er das klassische Hollywood-Musical mit Starbesetzung wiederbelebt - wenn man unserem Kritiker Christian glauben kann erfindet er Hollywood generell neu.

Unsere aktuelle Kritik....

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

EES003EVIL ED SPECIAL 003

Splatterautor Thomas Reich

Release Date: 14.05.2017

ca. 50 Minuten

  

Er schreibt Bücher, bei denen dem Leser das Essen aus dem Gesicht fällt. Trotzdem ist er aber noch ein normaler Mensch geblieben - zumindest wenn man den EVIL ED Standard anlegt.

Zum Start seines aktuellen Werkes "Krüppelknüppel", in dem ein bisexueller Krankenpfleger Behinderte sexuell missbraucht und dann zu Gladiatorenspielen erzieht, unterhielten wir uns mit Thomas und entlockten ihm einige interessante Infos.

Weiterlesen...

ZdW39

Zocki der Woche 039

 Zocki gegen das Fincher-Alien Hoch 3

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com