FB fan
 Amazon.de Logo
mojin04

Mojin – The Lost Legend (2015)
Gui Chui Deng Zhi Xun Long Jue

 

Regie: Wuershan

Darsteller: Angelababy,
Kun Chen, Bo Huang

 

ab 17. März auf DVD/BluRay/3D 

 

Das chinesische Kino... aaaaaaahhh... Erinnerungen. Epische Historienfilme, knallharte Action, schicke Fantasykracher... Seit dem Durchbruch des japanischen und koreanischen Kinos wurde es etwas still um filmische Beiträge aus dem Land der großen Dynastien. „Mojin“ kommt am 17. März zu uns in die Heimkinos.

Was ist „Mojin“ fragen ihr? Um das herauszufinden habt ihr jetzt folgende Möglichkeiten. Entweder lest ihr diesen Bericht, oder ihr kauft die Scheibe aus dem Hause Capelight. Da ich aber vor dem Release des Films da war, rate ich einfach zu lesen und dann natürlich auch zu kaufen.

Mojin 01

Den passenden Link findet ihr dann weiter unten...

Die „Mojin“, ein Trio von Grabräubern, ziehen sich nach einem sehr gefährlichen Raubzug im Jahr 1988 nach New York zurück. Dort wollen sie den Abenteuern den Rücken kehren, es etwas ruhiger angehen lassen und einfach nur ein normales Leben führen. Wenn das nun so einfach wäre. Zum Einen ist Amerika nicht gerade sehr nett zu unseren Protagonisten, zum Anderen bekommen sie ein verlockendes Angebot dass sie nicht ausschlagen können...

Für ein „Taschengeld“ in Höhe von knapp 1,5 Millionen Dollar sollen sie ein mystisches Artefakt, die „Blüte der Tag- und Nachtgleiche“ finden. Gerüchten zufolge soll dieses seltsame Ding die Verbindung zwischen dem Reich der Lebenden und der Toten sein. Hinzu kommt dass unser Team in der Vergangenheit wegen eben jener Blüte einen schmerzlichen Verlust hatte hinnehmen müssen. Ganz klar – diesen Auftrag können sie nicht ablehnen. Da ist es dann auch egal, dass die Auftraggeber einer irren Sekte angehören und dass es in den düsteren Katakomben der unterirdischen Höhlen nur so von tödlichen Fallen, Geistern und Dämonen wimmelt...

Mojin 12Okay, okay ich gebe es ja zu. Ich mag asiatische Fantasy. „Mojin“ ist ein Vertreter dieser Sorte. Die Geschichte an sich gibt dem Zuschauer nicht viel Neues. Es ist das bekannte Schema - „gehe zu A – finde B – wehre dich gegen C – gelange zu D“. Ausgeglichen wird dies durch ein schräges Team verschiedenster Charaktere, einer gesunden Portion Humor und einer Menge rasanter Actionszenen. Ein wenig Gekröse gibt es auch, denn im Kampf gegen die Zombiehorden fliegen unverblümt Gliedmaßen durch die Luft, es spritzt und splattert vor sich her. Eigentlich passiert immer was, denn Längen hat man sich bei „Mojin“ ausgespart.

Ausgedehnte Rückblenden fördern zudem interessante Aspekte der Backstory zu Tage. Das Ganze endet natürlich in einem actiongeladenen Finale, das nicht ohne das asientypische Quäntchen Dramatik auskommt. Es kommt eben wie es kommen muss – Gut besiegt Böse. Natürlich wird dem Zuschauer schnell klar wer auf welche Seite gehört, denn „Schwarzweiß“ ist die Charaktervielfalt in „Mojin“.

Mojin 06Klingt doch recht solide, gell? Stimmt – zu mehr hat es dann allerdings auch nicht gereicht. Während Tempo, Witz und Action so weit stimmen, hapert es an einer anderen Ecke – dem Effektspektakel und der Inszenierung. Der Regisseur und sein Team scheinen zwar sehr auf ausladende Kulissen und CGI-Schlachten zu stehen, doch leider ist Beides nur halbherzig umgesetzt. Die Animationen inklusive der 3D Effekte - ich habe die 2D Version gesehen, aber natürlich merkt man den Einsatz des 3D-Effektes trotzdem – sind zwar zahlreich vorhanden und immer schön bunt, sehen aber eher nach dem technischen Stand von vor rund Zehn Jahren aus. Eindeutig erkennt man den Einsatz der CGI-Büchse, selbst bei Außenaufnahmen wurden die Darsteller in teils gut, teils grauslig digitalisierte Hintergründe einkopiert. Pop-Outs wohin man schaut, aber wirklich innovativ ist da Nichts. Die gebauten Sets – meist im Inneren des Höhlenkomplexes – sehen etwas zu sehr nach Pappe und Styropor aus, verleihen dem Film aber ein gewisses „Feeling“.

mojin02Abschließend kann ich sagen dass „Mojin“ kein schlechter Film ist. Er unterhält gut, muss aber mit einigen dicken Minuspunkten bezogen auf Geschichte und technische7 Ausführung leben. Wenig kreativ, dennoch unterhaltsam. Einfach nur grundsolides Popcornkino. Wenn ich den Film kurz und knackig beschreiben müsste, dann würde ich dies so tun: Indiana Jones meets Evil Dead meets Tomb Raider.

Kaufen / Vorbestellen könnt ihr die Scheibe über unseren Amazonlink, ein Dank für das Pressemuster geht an capelight.

Victor Grytzka

 

  Unsere Podcasts:      
logo027  

logo026

  
ofdb logo

    IMDb logo

Hp News

editor posterThe Editor (2014)

 

Regie: Adam Brooks,
Matthew Kennedy

Musik: u.a. Claudio Simonetti

Darsteller: Paz de la Huerta,
Adam BrooksUdo Kier,
Laurence R. Harvey

 

ab 23. 06. als Teil 9 der "Uncut"-Reihe von Pierrot le Fou 

 

Ja, das ist alles was an Geschichte in dieser Giallo-Parodie zu finden ist, aber mehr hatten die Originalfilme der 70er und 80er Jahre nun ehrlich gesagt auch nicht zu bieten. „The Editor“ ist überraschenderweise eine kanadische Produktion, die sich an einem Spagat zwischen nahezu Zucker Abrahams Zucker-mäßiger Parodie, liebevoller Hommage an Genre und Regisseure und ernsthaftem Splatterepos versucht. 

Weiterlesen...

 

Girl s Night Out Poster

Rough Night (2017)
Girls´Night Out


Regie: Lucia Aniello

Darsteller: Scarlett Johansson
Jillian BellKate McKinnon

Ab 29. Juni 2017 im Kino

 

Mit "Girls night out" kommt am Donnerstag ein Quasi-Remake von "Very Bad Things" in die Kinos, bei dem die Männerrollen durch Frauenrollen ersetzt wurden. Zusätzlich hat der Film auch noch Kate McKinnon in einer Hauptrolle.

 

Das KANN doch nur gut gehen. :)

 

Weiterlesen...

 

amadiener

Jean Rollin Collection No. 3

Les Démoniaques (1972)
Dienerinnen des Satans

Regie: Jean Rollin

Darsteller: Joëlle CoeurJohn Rico,
Lieva LonePatricia Hermenier

 

Heute kommen wir zu einem Film, der als Einstiegs-Rollin prädestiniert ist. 


Warum? Nun, weil er im Gegensatz zu einigen anderen Streifen vom französischen Tegisseur mit dem Blick fürs Schöne, tatsächlich eine „normale“ Handlung besitzt statt die Protagonisten einfach in bizarre Situationen zu werfen.

Auch wird beinahe unnatürlich viel gesprochen.

Der gute Herr ist sonst meist kein Mann vieler Worte.

 

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

terr006

Terr-Ohr006

Tee-Kaa-Kaa-Gee

Release: 24.06.2017

 

Juhuu und Tatütata, TerrOhr Podcast ist wieder da! Lange habt ihr warten müssen. PC Crash, Datenverlust, Neuaufnahme. Die Tücken der Technik sind manchmal echte Schweinhunde. 

Apropos Hund… auf den Hund gekommen sind auch die Helden unserer heutigen Episode. Der hat zwar nur ein Auge, aber ein präpubertärer Hau drauf, ein vieräugiger Nerd, die wahrscheinlich dickste Praline der Welt und das immer süße „ich bin halt dabei“ Mädchen haben ihn trotzdem lieb.

Weiterlesen...

ZdW045

Sommer-Zocki der Woche 045

 Ferienzeit am Crystal Lake

Endlich Sommer.

Nach den langen, anstrengenden Wochen der Auer-Promotion hat sich Clemens einen erholsamen Urlaub redlich verdient.

Also haben wir ihm eine Hütte im Camp Blood organisiert.

Weiterlesen...

 

2D Guardians BD

Guardians (2017)
(Zashchitniki)

Regie: Sarik Andreasyan

Darsteller: Anton PampushnyyAlina Lanina,
Valeriya Shkirando

So manches mal denke ich mir: „Mensch, dieser Filmhört sich echt cool an“. Dann schaue ich einen Film und denke mir: „Ja, der sieht auch cool aus“.

Und dann wünsche ich mir taub zu sein.

So und nicht anders geht es mir bei Guardians. Warum das so ist, und warum ich mich gegen eine „klassische“ Review entschieden habe könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen…

 

Weiterlesen...
creature promo

Eine kleine Geschichte des plastischen Film

Teil 2 – Eine neue Welt (die 50er Jahre)


Im zweiten Teil unserer kleinen 3D-Geschichte betrachten wir die große Welle der 50er Jahre.
Weiterlesen...
eidposterDer Eid (2016)

Eiðurinn

Regie/Drehbuch: Baltasar Kormákur

Darsteller: Hera HilmarBaltasar Kormákur,
Gísli Örn Garðarsson

 

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay

 

Finnur (Baltasar Kormákur) ist ein überaus erfolgreicher Herzchirurg und glücklicher Familienvater. Einzig und alleine seine erwachsene Tochter Anna (Hera Hilmar) bereitet ihm Probleme, vermutet er doch richtig, dass es sich bei deren neuem Freund Ottar (Gísli Örn Garðarsson) um einen Kleinkriminellen und Drogendealer handelt. Als er bei seiner Intervention – gelinde gesagt - ein wenig übers Ziel hinausschiesst, legt er sich zugleich aber auch mit Ottars Bossen an, die wenig zimperlich sind, wenn es um ihr Geschäft geht.

Eiskalte isländische Thrillerspannung...

Weiterlesen...

 

campED

Evil Eds
Sommer-Special 2017 


Endlich ist der Sommer wieder da.

Und das bedeutet, dass ab sofort das Summer Camp Special 2017 eröffnet hat.

Wie bereits im letzten Jahr, werden wir uns auch im Sommer 2017 mit der kompletten Vernichtung von Teenagern und -innen beschäftigen und Euch - hoffentich - den ein oder anderen Geheimtipp mit auf den Weg geben.

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com