FB fan
 Amazon.de Logo

split04

Split (2016)


Regie: M. Night Shyamalan

Drehbuch: M. Night Shyamalan

Darsteller: Hayley Lu Richardson, Jessica Sula,
Anna Taylor-Joy, James McAvoy

 

 

ab 8. Juni auf DVD/BluRay

 

All your perfect imperfections…

Die drei Teenies Claire (Hayley Lu Richardson), Martha (Jessica Sula) und Casey (Anna Taylor -Joy) werden nach einer Geburtstagsfeier verschleppt und wachen in einem Kellerverlies auf. Verzweifelt suchen die Mädchen nach der Motivation des Entführers (James McAvoy), doch dass dieser ganze 23 Identitäten mit jeweils eigenen Antrieben in sich vereint, macht die Sache äußerst schwierig. 

split03

Währenddessen erhält die behandelnde Psychiaterin Dr. Fletcher eine alarmierende E-Mail. Der flamboyante Barry gilt als Anführer der Identitäten-Clique und sucht dringende Hilfe. Als er in der folgenden Therapie-Sitzung aber auf einem Missverständnis beharrt, beginnt Fletcher zu glauben, Barry wolle ihr etwas verheimlichen. Oder hat sie es gar nicht mit Barry zu tun? Und was hat es mit den Gerüchten um eine 24. Identität auf sich, die von den anderen nur die Bestie genannt wird?

Seit ich James McAvoy in Drecksau gesehen habe, versuche ich mir möglichst keinen Film mit dem leicht irre grinsenden Schotten entgehen zu lassen. So schaffte er es sogar mich in den neuen Shyamalan zu zwingen, einem Regisseur, der regelmäßig mit bemühten Plot Twists nervt und der seit Sixth Sense sein Image als one trick pony geradezu kultiviert hat. Zu verheißend klang die Vorstellung, dass der geniale McAvoy über eine schauspielerische Spielwiese von 23 (oder 24?) Identitäten tollen darf und mich an seiner Freude darüber teilhaben lässt. Meine Erwartung wurde nicht enttäuscht, sondern sogar übertroffen und wäre Split ein schlechter Film, McAvoy würde es einen nicht merken lassen (eine denkbar schlechte Erkenntnis für eine Film-Kritik).

Wie ein neugieriges Kind freut sich der Zuschauer auf den nächsten Auftritt des Entführers. Welche Identität wird wohl als nächstes das Verlies betreten? Welche Ticks und Eigenheiten wird sie haben und wie liebevoll nuanciert wird McAvoy sie dieses Mal verkörpern?

split01

Die Mädchen und James Mc Avoy bewegen sich dabei durch Kulissen, bei denen sich die Set Designer selbst übertroffen haben. Besonders das liebevoll gestaltete Kinderzimmer der leicht debilen neunjährigen Identität des Entführers bleibt neben einer Szene mit 23 fein säuberlich positionierten Zahnbürsten im Badezimmer in Erinnerung. Diese Liebe zum Detail lässt eine dichte Atmosphäre entstehen, in der sich die Spannung, unterstützt vom guten Script, voll entfalten kann.

Das Drehbuch ist für Shyamalan-Verhältnisse übrigens erstaunlich geradlinig, was im Lichte der sonstigen Eskapaden des Regisseurs positiv zu bewerten ist. Dabei lässt es genug Zeit für die Charakterzeichnung und auch wenn Claire und Martha im Gegensatz zu Casey eher blass bleiben, fühlt der Zuschauer mit allen dreien mit.

Dennoch wird sich niemand wünschen, dass ihnen eine potentielle Begegnung mit der Bestie erspart bleibt. Der Grund dafür liegt in der cleveren Art wie Split Neugierde weckt.

split02Die behandelnde Psychiaterin des Entführers Dr. Fletcher gilt nämlich als Koryphäe auf dem Feld der Dissoziativen Identitätsstörung und ist der festen Überzeugung, dass verschiedene Identitäten physische Auswirkungen auf den Körper des Patienten haben. Konkret bedeutet dies, dass ein blinder Patient eine Identität entwickelt kann, die wieder in der Lage ist, zu sehen. Die vermeintliche Störung würde damit zu einem Segen, mit dem Potential den menschlichen Körper zu perfektionieren. So sorgt die Vorstellung, wie sich die Identität der Bestie wohl auf den Körper des Entführers auswirken mag, für eine boshafte Neugierde, die die Empathie zu den Mädchen überwiegt.

All diese Stärken lassen einige äußerst dümmliche Aktionen der Charaktere wohlwollend verzeihen. Und während man hofft, Shyamalan möge seinen Film nicht zum Ende hin noch mit einem seiner berüchtigten Plot Twists sabotieren, entlässt der Regisseur sein Publikum mit einem charmanten Fan Service in den Abspann, der auf eine ebenbürtige Fortsetzung zu Split hoffen lässt – dem besten Shyamalan-Film seit langer Zeit.

Christoph Laible

 

  Unsere Podcasts:      
  logo031

logo030 03

 

ofdb logo

   IMDb logo

 

 

 

Hp News

editor posterThe Editor (2014)

 

Regie: Adam Brooks,
Matthew Kennedy

Musik: u.a. Claudio Simonetti

Darsteller: Paz de la Huerta,
Adam BrooksUdo Kier,
Laurence R. Harvey

 

ab 23. 06. als Teil 9 der "Uncut"-Reihe von Pierrot le Fou 

 

Ja, das ist alles was an Geschichte in dieser Giallo-Parodie zu finden ist, aber mehr hatten die Originalfilme der 70er und 80er Jahre nun ehrlich gesagt auch nicht zu bieten. „The Editor“ ist überraschenderweise eine kanadische Produktion, die sich an einem Spagat zwischen nahezu Zucker Abrahams Zucker-mäßiger Parodie, liebevoller Hommage an Genre und Regisseure und ernsthaftem Splatterepos versucht. 

Weiterlesen...

 

Girl s Night Out Poster

Rough Night (2017)
Girls´Night Out


Regie: Lucia Aniello

Darsteller: Scarlett Johansson
Jillian BellKate McKinnon

Ab 29. Juni 2017 im Kino

 

Mit "Girls night out" kommt am Donnerstag ein Quasi-Remake von "Very Bad Things" in die Kinos, bei dem die Männerrollen durch Frauenrollen ersetzt wurden. Zusätzlich hat der Film auch noch Kate McKinnon in einer Hauptrolle.

 

Das KANN doch nur gut gehen. :)

 

Weiterlesen...

 

amadiener

Jean Rollin Collection No. 3

Les Démoniaques (1972)
Dienerinnen des Satans

Regie: Jean Rollin

Darsteller: Joëlle CoeurJohn Rico,
Lieva LonePatricia Hermenier

 

Heute kommen wir zu einem Film, der als Einstiegs-Rollin prädestiniert ist. 


Warum? Nun, weil er im Gegensatz zu einigen anderen Streifen vom französischen Tegisseur mit dem Blick fürs Schöne, tatsächlich eine „normale“ Handlung besitzt statt die Protagonisten einfach in bizarre Situationen zu werfen.

Auch wird beinahe unnatürlich viel gesprochen.

Der gute Herr ist sonst meist kein Mann vieler Worte.

 

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

terr006

Terr-Ohr006

Tee-Kaa-Kaa-Gee

Release: 24.06.2017

 

Juhuu und Tatütata, TerrOhr Podcast ist wieder da! Lange habt ihr warten müssen. PC Crash, Datenverlust, Neuaufnahme. Die Tücken der Technik sind manchmal echte Schweinhunde. 

Apropos Hund… auf den Hund gekommen sind auch die Helden unserer heutigen Episode. Der hat zwar nur ein Auge, aber ein präpubertärer Hau drauf, ein vieräugiger Nerd, die wahrscheinlich dickste Praline der Welt und das immer süße „ich bin halt dabei“ Mädchen haben ihn trotzdem lieb.

Weiterlesen...

ZdW045

Sommer-Zocki der Woche 045

 Ferienzeit am Crystal Lake

Endlich Sommer.

Nach den langen, anstrengenden Wochen der Auer-Promotion hat sich Clemens einen erholsamen Urlaub redlich verdient.

Also haben wir ihm eine Hütte im Camp Blood organisiert.

Weiterlesen...

 

2D Guardians BD

Guardians (2017)
(Zashchitniki)

Regie: Sarik Andreasyan

Darsteller: Anton PampushnyyAlina Lanina,
Valeriya Shkirando

So manches mal denke ich mir: „Mensch, dieser Filmhört sich echt cool an“. Dann schaue ich einen Film und denke mir: „Ja, der sieht auch cool aus“.

Und dann wünsche ich mir taub zu sein.

So und nicht anders geht es mir bei Guardians. Warum das so ist, und warum ich mich gegen eine „klassische“ Review entschieden habe könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen…

 

Weiterlesen...
creature promo

Eine kleine Geschichte des plastischen Film

Teil 2 – Eine neue Welt (die 50er Jahre)


Im zweiten Teil unserer kleinen 3D-Geschichte betrachten wir die große Welle der 50er Jahre.
Weiterlesen...
eidposterDer Eid (2016)

Eiðurinn

Regie/Drehbuch: Baltasar Kormákur

Darsteller: Hera HilmarBaltasar Kormákur,
Gísli Örn Garðarsson

 

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay

 

Finnur (Baltasar Kormákur) ist ein überaus erfolgreicher Herzchirurg und glücklicher Familienvater. Einzig und alleine seine erwachsene Tochter Anna (Hera Hilmar) bereitet ihm Probleme, vermutet er doch richtig, dass es sich bei deren neuem Freund Ottar (Gísli Örn Garðarsson) um einen Kleinkriminellen und Drogendealer handelt. Als er bei seiner Intervention – gelinde gesagt - ein wenig übers Ziel hinausschiesst, legt er sich zugleich aber auch mit Ottars Bossen an, die wenig zimperlich sind, wenn es um ihr Geschäft geht.

Eiskalte isländische Thrillerspannung...

Weiterlesen...

 

campED

Evil Eds
Sommer-Special 2017 


Endlich ist der Sommer wieder da.

Und das bedeutet, dass ab sofort das Summer Camp Special 2017 eröffnet hat.

Wie bereits im letzten Jahr, werden wir uns auch im Sommer 2017 mit der kompletten Vernichtung von Teenagern und -innen beschäftigen und Euch - hoffentich - den ein oder anderen Geheimtipp mit auf den Weg geben.

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com