FB fan
 Amazon.de Logo

split04

Split (2016)


Regie: M. Night Shyamalan

Drehbuch: M. Night Shyamalan

Darsteller: Hayley Lu Richardson, Jessica Sula,
Anna Taylor-Joy, James McAvoy

 

 

ab 8. Juni auf DVD/BluRay

 

All your perfect imperfections…

Die drei Teenies Claire (Hayley Lu Richardson), Martha (Jessica Sula) und Casey (Anna Taylor -Joy) werden nach einer Geburtstagsfeier verschleppt und wachen in einem Kellerverlies auf. Verzweifelt suchen die Mädchen nach der Motivation des Entführers (James McAvoy), doch dass dieser ganze 23 Identitäten mit jeweils eigenen Antrieben in sich vereint, macht die Sache äußerst schwierig. 

split03

Währenddessen erhält die behandelnde Psychiaterin Dr. Fletcher eine alarmierende E-Mail. Der flamboyante Barry gilt als Anführer der Identitäten-Clique und sucht dringende Hilfe. Als er in der folgenden Therapie-Sitzung aber auf einem Missverständnis beharrt, beginnt Fletcher zu glauben, Barry wolle ihr etwas verheimlichen. Oder hat sie es gar nicht mit Barry zu tun? Und was hat es mit den Gerüchten um eine 24. Identität auf sich, die von den anderen nur die Bestie genannt wird?

Seit ich James McAvoy in Drecksau gesehen habe, versuche ich mir möglichst keinen Film mit dem leicht irre grinsenden Schotten entgehen zu lassen. So schaffte er es sogar mich in den neuen Shyamalan zu zwingen, einem Regisseur, der regelmäßig mit bemühten Plot Twists nervt und der seit Sixth Sense sein Image als one trick pony geradezu kultiviert hat. Zu verheißend klang die Vorstellung, dass der geniale McAvoy über eine schauspielerische Spielwiese von 23 (oder 24?) Identitäten tollen darf und mich an seiner Freude darüber teilhaben lässt. Meine Erwartung wurde nicht enttäuscht, sondern sogar übertroffen und wäre Split ein schlechter Film, McAvoy würde es einen nicht merken lassen (eine denkbar schlechte Erkenntnis für eine Film-Kritik).

Wie ein neugieriges Kind freut sich der Zuschauer auf den nächsten Auftritt des Entführers. Welche Identität wird wohl als nächstes das Verlies betreten? Welche Ticks und Eigenheiten wird sie haben und wie liebevoll nuanciert wird McAvoy sie dieses Mal verkörpern?

split01

Die Mädchen und James Mc Avoy bewegen sich dabei durch Kulissen, bei denen sich die Set Designer selbst übertroffen haben. Besonders das liebevoll gestaltete Kinderzimmer der leicht debilen neunjährigen Identität des Entführers bleibt neben einer Szene mit 23 fein säuberlich positionierten Zahnbürsten im Badezimmer in Erinnerung. Diese Liebe zum Detail lässt eine dichte Atmosphäre entstehen, in der sich die Spannung, unterstützt vom guten Script, voll entfalten kann.

Das Drehbuch ist für Shyamalan-Verhältnisse übrigens erstaunlich geradlinig, was im Lichte der sonstigen Eskapaden des Regisseurs positiv zu bewerten ist. Dabei lässt es genug Zeit für die Charakterzeichnung und auch wenn Claire und Martha im Gegensatz zu Casey eher blass bleiben, fühlt der Zuschauer mit allen dreien mit.

Dennoch wird sich niemand wünschen, dass ihnen eine potentielle Begegnung mit der Bestie erspart bleibt. Der Grund dafür liegt in der cleveren Art wie Split Neugierde weckt.

split02Die behandelnde Psychiaterin des Entführers Dr. Fletcher gilt nämlich als Koryphäe auf dem Feld der Dissoziativen Identitätsstörung und ist der festen Überzeugung, dass verschiedene Identitäten physische Auswirkungen auf den Körper des Patienten haben. Konkret bedeutet dies, dass ein blinder Patient eine Identität entwickelt kann, die wieder in der Lage ist, zu sehen. Die vermeintliche Störung würde damit zu einem Segen, mit dem Potential den menschlichen Körper zu perfektionieren. So sorgt die Vorstellung, wie sich die Identität der Bestie wohl auf den Körper des Entführers auswirken mag, für eine boshafte Neugierde, die die Empathie zu den Mädchen überwiegt.

All diese Stärken lassen einige äußerst dümmliche Aktionen der Charaktere wohlwollend verzeihen. Und während man hofft, Shyamalan möge seinen Film nicht zum Ende hin noch mit einem seiner berüchtigten Plot Twists sabotieren, entlässt der Regisseur sein Publikum mit einem charmanten Fan Service in den Abspann, der auf eine ebenbürtige Fortsetzung zu Split hoffen lässt – dem besten Shyamalan-Film seit langer Zeit.

Christoph Laible

 

  Unsere Podcasts:      
  logo031

logo030 03

 

ofdb logo

   IMDb logo

 

 

 

Hp News

splitposter2

Split (2016) 

Regie: M. Night Shyamalan

Drehbuch: M. Night Shyamalan

Darsteller: Hayley Lu RichardsonJessica Sula,
Anna Taylor-JoyJames McAvoy

ab 8. Juni auf DVD/BluRay

 

Die drei Teenies Claire (Hayley Lu Richardson), Martha (Jessica Sula) und Casey (Anna Taylor-Joy) werden nach einer Geburtstagsfeier verschleppt und wachen in einem Kellerverlies auf. Verzweifelt suchen die Mädchen nach der Motivation des Entführers (James McAvoy), doch dass dieser ganze 23 Identitäten mit jeweils eigenen Antrieben in sich vereint, macht die Sache äußerst schwierig. 

Das Drehbuch ist für Shyamalan-Verhältnisse erstaunlich geradlinig, was im Lichte der sonstigen Eskapaden des Regisseurs positiv zu bewerten ist. Dabei lässt es genug Zeit für die Charakterzeichnung und auch wenn Claire und Martha im Gegensatz zu Casey eher blass bleiben, fühlt der Zuschauer mit allen dreien mit.

Weiterlesen...

ZdW040 vorschau

Zocki der Woche 040

 Alien IV - Nippelgate

 

Weiterlesen...

logo032

EEP 032

Die blutigen Drachenschwerter der dreizehn Söhne des gelben Teufels

Release: 21.05.2017

1973 begann mit der Kinoauswertung von "Das Schwert des gelben Tigers" eine Zeit, in der über Jahre hinweg die Racheepen der Shaw Brother aus die deutschen Kinoleinwände dominierten.

Wir kümmern uns - zusammen mit unserem Gast Mirko vom Label TVP (The vengeance pack) - um 4 absolute Klassiker des Genres.

Weiterlesen...

 

xxposter

XX (2017)

Regie: Jovanka VuckovicSt. Vincent,
Roxanne BenjaminKaryn Kusama

Darsteller: Natalie BrownMelanie Lynskey,
Breeda WoolChristina Kirk


Ab 26.Mai auf BluRay und DVD





Horror ist Männersache.

Zumindest bislang. Denn jetzt bringt uns Koch Media eine Horror-Anthologie, deren vier Segmente allesamt von Frauen inszeniert wurden. In allen diesen Filmen haben außerdem Frauen die wichtigsten Rollen zugeteilt bekommen.

Weiterlesen...

 

amaspace

Space between us (2017)
Den Sternen so nah

Regie: Peter Chelsom

Kamera: Barry Peterson

Darsteller: Gary OldmanCarla GuginoAsa ButterfieldBritt Robertson

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay


„Space between us“ ist ein Film, der es schafft, den Zuschauer immer wieder zu überraschen und sehr oft dafür sorgt, dass man mit vor Staunen offenem Mund dasitzt. Sei es wegen eines weiteren Plot-Twist, einer überraschend tiefsinnigen Szene zwischen unseren beiden Jungdarstellern, einem nicht so erwarteten Action-Highlight oder einfach nur einer Serie von Einstellungen, die man am liebsten direkt ausdrucken und einrahmen möchte.

Weiterlesen...

 

16864307 1400472909990004 4716412599839244531 n

Blood Warriors (1993)


Regie: 
Sam Firstenberg
Darsteller: David Bradley,
Frank ZagarinoJennifer Campbell



Regie-“Legende“ Sam Firstenberg, dem wir Knaller (hust) wie American Fighter oder auch den unterhaltsamen Splatterfilm American Samurai zu verdanken haben, drehte mit dem Ersatz American-Fighter-Ninja David Bradley unter anderem diese hier vorliegende US-Indonesische-Co-Produktion (!!!), in dem auch C-Film Actionstar Frank Zagarino die Fäuste schwingen durfte. Zaragossa (oder so) kennt man als Billig-Terminator-Kopie aus den Shadowchaser-Werken. Filmen also, von denen zumindest der Erste als Guilty-Pleasure noch durchging.
Weiterlesen...
lalposter

La  La Land (2016)

La La Land

Regie: Damien Chazelle
Darsteller: Emma Stone  Ryan Gosling,
John Legend  J.K. Simmons

 

ab 24. Mai auf DVD/BluRay

 

7 Golden Globes und generell positive Reviews in der Presse. La La Land scheint tatsächlich ein Film zu sein, der jedem gefällt.

Nicht nur, dass er das klassische Hollywood-Musical mit Starbesetzung wiederbelebt - wenn man unserem Kritiker Christian glauben kann erfindet er Hollywood generell neu.

Unsere aktuelle Kritik....

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

EES003EVIL ED SPECIAL 003

Splatterautor Thomas Reich

Release Date: 14.05.2017

ca. 50 Minuten

  

Er schreibt Bücher, bei denen dem Leser das Essen aus dem Gesicht fällt. Trotzdem ist er aber noch ein normaler Mensch geblieben - zumindest wenn man den EVIL ED Standard anlegt.

Zum Start seines aktuellen Werkes "Krüppelknüppel", in dem ein bisexueller Krankenpfleger Behinderte sexuell missbraucht und dann zu Gladiatorenspielen erzieht, unterhielten wir uns mit Thomas und entlockten ihm einige interessante Infos.

Weiterlesen...

ZdW39

Zocki der Woche 039

 Zocki gegen das Fincher-Alien Hoch 3

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com