FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

51iB4YaSPL. SL1100

Der Ramschbox-Tipp 01
heute mit der
Kultslasher Movie Collection

 

Regie: Allen PloneJames W. Roberson
Ken HughesMarina Sargenti

Darsteller: Ron ThomasJames Houghton
Rachel WardKaren Black

 


Seit 01.Juni 2017 auf DVD erhältlich

Seit geraumer Zeit werfen insbesondere kleinere Verleiher teils obskure Filmzusammenstellungen auf den Markt. Besonders im Horrorfilmbereich scheint dies ein lukratives Geschäft zu sein.

Der Sammler kotzt, wenn er diese oft geschnittenen, meist bonusmaterialbefreiten Veröffentlichungen in die Finger bekommt. Besonders, weil oft mehrere Filme auf eine Scheibe gepresst werden.

Doch für den reinen Konsumenten, der Filme wie Fast Food konsumiert, stellt die ein- oder andere Box eine willkommene Feierabendunterhaltung zum „Nice Price“ dar.

Heute schauen wir uns also einmal die „Kultslasher Movie Collection“ an und prüfen sie auf Herz und Nieren.

Enthalten sind folgende Machwerke:

 

Die Hexe -The Witch (1982)

51py7t28OmL. SL1100 Gleich der erste Film stellt mein persönliches Highlight dar. Jahrelang bin ich in meiner Jugend in der dunklen Horrorecke meiner Stammvideothek(en) an diesem Film vorbei gelaufen, ohne ihm eine Leihgebühr zu gönnen.

Zu unrecht, lauten doch die Namen der Produzenten Mario Kassar und Andrew G. Vajna, zwei Männer, die später hinter Erfolgsfilmen wie Rambo II - Der Auftrag, Total Recall - Die totale Erinnerung oder aber Stirb langsam - Jetzt erst recht stecken.

In dieser frühen Produktion spukt eine Hexe auf einem verlassenen Kirchengelände. Als dort ein Kinderheim entstehen soll, ist die Wurst warm. Sprich: Das Sterben kann beginnen. Und holla, uns wird hier ein Bodycount geboten, der seinesgleichen sucht. Damals auf VHS offenkundig noch gekürzt, bietet die DVD-Version die ungekürzte Splatterfassung (an den Sprüngen zwischen Synchron- und Originalschreien gut zu erkennen). Hierbei geht die titelgebende Hexe äusserst kreativ zu Werke. Ähnlichkeiten mit der späteren Filmirage Produktion Ghosthouse aka La Casa 3 von Herrn Lenzi drängen sich geradezu auf. Kein echter Slasher, aber ein guter Spukhausgrusler.

Ansonsten sei noch anzumerken, dass die deutsche Synchronfassung hervorragend ist und mit Sprechern wie Gottfried Kramer aufwarten kann.

 

Terror Eyes – Der Frauenköpfer (1981)

71lwJAxWdzL. SL1100 Das Cover des vorliegenden Films kennt die ältere Generation mit Sicherheit. Ein Frauenfoto, welches von einem Messer in Halshöhe aufgeschlitzt wird und dabei blutet. Die alte VMP-Cassette stand quasi überall in den Verleihregalen.

Hier meuchelt ein Killer in Motorradmontur und schwarzem Helm Studentinnen einer Bostoner Uni.

Sein liebstes Hobby: Köpfe abtrennen – Jedem das seine.

Hier haben wir also einen waschechten Slasher, jedoch vor ungewohnter Kulisse. Großstadt statt Feriencamp oder Kleinstadtidylle. Hinzu kommt, dass ein großer Teil der Screentime den Polizisten gewidmet wird.

Doch keine Sorge, die dunklen Straßen der Großstadt werden gekonnt genutzt, so dass sich echte Gruselstimmung einstellt.

Auch hier liegt die ungekürzte Fassung vor, die etwas länger daher kommt als das olle Tape.

 

 

Nacht des Grauens (1987)

61iQ1oleDAL. SL1100 Hier nun das Low-Light der Box. Ein extrem günstig heruntergekurbelter Schundfilm, den uns UFA-Video damals kastriert serviert hat (obskurerweise hören wir bei den ersten Credits statt der Filmmusik hier den UFA-Jingle auf der Tonspur). Auch dieser Film ist ungekürzt, für mich hat das aber auch nichts gerettet.

Dabei hätte alles so schön sein können: Ein paar Collegekinder feiern in der sturmfreien Bude eines Klassenkameraden ihren Abschluss, werden dabei jedoch von ein paar entflohenen Schwerverbrechern und einem Psychokiller gestört. Tja, wenns dicke kommt, dann richtig.

Könnte Spass machen, ist aber einfach schlecht gespielt und enorm billig inszeniert. Gefilmte Langeweile.

Ach ja, die Synchro ist auch noch zum fortlaufen.

 

 

Mirror Mirror (1990)

61naa7sc27L. SL1100 Zum Abschluss nochmal was Feines.

Der einzige Ausflug in das Folgejahrzehnt ist zwar definitiv kein Slasher, dafür aber ein origineller, kleiner Besessenen-Horrorfilm mit Karen Black.

Die spielt hier die exzentrische Mutter eines grauen Mäuschens, die wie einst Carrie Probleme in der Schule hat. Nicht mit den Unterricht, sondern mit den Mitschülern.

Doch als sie in den Bann eines dämonischen Spiegels gerät, wendet sich das Blatt...

Auch hier darf man sich auf die ungekürzte Version freuen, womit alle Streifen dieser Box komplett sind.

Mirror Mirror ist zwar ruhig erzählt, weiß aber trotzdem zu fesseln und rundet das Gesamtpaket gekonnt ab.

 

 

Somit haben wir hier ein rundum Sorglos Paket für den schmalen Geldbeutel.

Einziges Manko:

Alle vier Filme befinden sich auf nur einer DVD (!!!). Hierdurch muss man nicht nur auf jegliches Bonusmaterial verzichten, auch englische Tonspuren sind leider nicht vorhanden.

Fazit:

Nette Filmauswahl für den Junk-Food-Horrorfan.

Positiv: Alle Filme sind uncut und der Preis von unter zehn Euro ist auch super

Negativ: Kein O-Ton – wer Synchronfassungen hasst, sollte sich fernhalten.

 

Chrischi


 

 

Unsere Podcasts:  

logo033

logo032

logo031

 

Hp News

poster

A Monster calls (2016)
Sieben Minuten nach Mitternacht

Regie: J.A. Bayona

Buchvorlage/Drehbuch: Patrick Ness

Musik: Fernando Velázquez

Darsteller: Lewis MacDougallSigourney Weaver,
Felicity JonesLiam NeesonGeraldine Chaplin

ab 19.Oktober auf BluRay/DVD

 

Dieser Film stellt mich auf eine harte Probe, denn wie soll ich eine Kritik zu etwas schreiben, dass ich für den besten Film des letzten Jahres halte.

Also gebe ich Euch im folgenden Artikel nur ein paar (spoilerfreie) Fakten mit an die Hand und bitte Euch ganz einfach ins Kino zu gehen.

Ihr werdet es nicht bereuen. 

Weiterlesen...

poster

Bride of Chucky (1998)
Chucky und seine Braut

Regie: Ronny Yu

Drehbuch: Don Mancini

Musik: Graeme Revell

Darsteller: Jennifer Tilly, Katherine Heigl,
Brad Dourif, John Ritter


5 Jahre sollte es bis zum nötigen Reboot der Chucky-Serie dauern. Glücklicher Weise beschloß man einen anderen Weg zu gehen und würzte das neuerliche Sequel mit einer Menge schwarzem und Nerd-Humor sowie einer Masse an Splatter.

Kai hat das Werk nochmal für Euch besucht...

Weiterlesen...

poster

 Mother (2017)

Regie/Buch: Darren Aronofsky

Kamera: Matthew Libatique

Darsteller: Jennifer Lawrence
Javier BardemEd Harris,
Michelle PfeifferDomhnall Gleeson  

 

 

Wenn man die Kritiken im Internet und auf Facebook und Co. liest, könnte man auf den Gedanken kommen, dass fast niemand MOTHER! wirklich verstanden hat. Unser Autor Trashbox spricht in seiner Analyse einige Punkte an, die die normale Kritik gerne übersieht, da dem 08/15-Schreiberling einfach die persönlichen Erfahrungswerte fehlen.

ACHTUNG:
Im Gegensatz zun unseren "normalen" Einträgen seid ihr diesmal NICHT vor Spoilern geschützt...

 

Weiterlesen...

logo036 gorekleinEEP 036

Des Königs neue Kleider

S03E01 Release: 15.10.2017

Nun ist vorbei mit der Ruhe. Eure Ohren sollen bluten.

EVIL ED ist zurück und es gibt einiges an Neuigkeiten zu vermelden.

Ansonsten kümmern wir uns intensiv um Stephen King, streifen an dem leider verstorbenen Tobe Hooper vorbei und haben zum Abschluß die wahrscheinlich traurigste Komödie aller Zeiten.

Weiterlesen...

Johnteaser

Portrait: John McNaughton
(*13.01.1950)


Mit "The Harvest", der im November auch auf deutsch unter dem Titel "Haus des Zorns" erscheinen wird, hat John McNaughton wieder bewiesen, dass er der wohl am meisten unterschätzte Horror-Regisseur, der 80er Jahre Generation ist.

Auch zwischen Henry (1986) und eben genanntem "The Harvest" (2013/15) gibt es noch einiges zu entdecken.

Ein kleines Portrait eines vergessenen Großen.

Weiterlesen...

MLposter

Most likely to die (2015)
Most likely to die

Regie: Anthony DiBlasi 

Darsteller: Chad AddisonTess Christiansen,
Perez Hilton, Jake Busey
A
ktuell auf NETFLIX


Wenn das Schlachtfest beginnt, hat man das Gefühl eine Zeitreise in die wilden 80er angetreten zu haben. Geschickt wird die Intensität der handgemachten Splattereffekte von Sequenz zu Sequenz gesteigert, während sich die Protagonisten durchweg dämlich verhalten und sich der Killer als der Teleportation fähig erweist.

Alles wie in der guten alten Zeit halt.

Weiterlesen...

poster

Blade Runner 2049 (2017)


Regie: Denis Villeneuve

Kamera: Roger Deakins

Musik: Hans Zimmer, Benjamin Wallfisch

Darsteller: Harrison Ford, Ryan Gosling,
Jared Leto, Ana de Armas

 

Da heute alle Horrorsites dem Datum geschuldet nur über Jason und Co., bzw. sonstige Slasher berichten werden, ist es klar, dass EVIL ED hier einen anderen Weg geht.

Christopher hat für Euch das Sequel des Jahres gesichtete und wird versuchen Euch mit seiner Kritik zu überzeugen, dass ihr die begrenzte Zeit, die dieses visuelle Meisterwerk noch läuft, nutzt, um ihn auf der großen Leinwand zu sehen.

Weiterlesen...

poster

Funhouse (1981)
Das Kabinett des Schreckens

Regie: Tobe Hooper

Drehbuch: Lawrence Block

Darsteller: Elizabeth Berridge,
Shawn CarsonHerb Robins

 


Die Arbeiten des kürzlich verstorbenen Tobe Hooper waren nicht immer unumstritten.

"Funhouse" war (noch vor Poltergeist) ein erster Versuch sich vom Bad Boy-Image zu lösen und etwas "mainstreamiger" zu werden. Trotzdem enthält der Film noch viele Elemente, wie man sie nur in einem Hooper Film findet.

 

Bernd hat die flotte Geisterbahn nochmals besucht...

Weiterlesen...

withposter

Within (2016)

aka Crawlspace

Regie: Phil Claydon

Drehbuch: Gary Dauberman

Darsteller: Michael VartanErin MoriartyNadine VelazquezJoBeth Williams

ab 12. Oktober auf DVD/BluRay

 

Spielberg City USA – eine junge Familie, bestehend aus Vater John (Michael Vartan), Mutter Melanie (Nadine Velazquez) und der 16-jährigen Hannah (Erin Moriarty), bezieht ihr neues Domizil in der „Evergreen Terrace“ oder „Two Pines“. Töchterlein verbüßt gerade noch einen vierwöchigen Hausarrest, da sie ihre heimliche Abschiedsparty in der alten Wohnung ein wenig übertrieben hat. Zumindest scheint der Hausfrieden ansonsten ganz in Ordnung zu sein, was man vom Frieden im neuen Haus nicht gerade sagen kann.

Weiterlesen...

poster

Child's play 3 (1991)
Chucky 3


Regie: Jack Bender

Drehbuch: Don Mancini

Darsteller: Justin Whalin,
Jeremy Sylvers, Brad Dourif


Bei seinem dritten Auftritt hatte Chucky schon einiges von seiner ursprünglichen Faszination verloren und so ent"puppt" sich der Film als eine nette Routineangelegenheit ohne bleibende Werte.

Frank hat für uns trotzdem nochmal einen Blick riskiert...

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com