FB fan
 Amazon.de Logo
clegg05

Die Bande des Captain Clegg (1962)

Captain Clegg / Night Creatures

 

Regie: Peter Graham Scott

Musik: Don Banks

Darsteller: Peter Cushing, Yvonne Romain,
Oliver Reed, Michael Ripper, Milton Reid

 

Ab dem 12. Mai auf BluRay im Mediabook von ANOLIS

 

HAMMER war nicht nur Horror – das nur, damit wir das vom Tisch haben.

Bei „Die Bande des Captain Clegg“, der in Großbritannien einfach nur „Captain Clegg“ hiess und in den USA unter dem weitaus dramatischeren Titel „Night Creatures“ vermarktet wurde, handelt es sich um einen der Ausflüge des englischen Studios in den Bereich des Piratenfilmes. Natürlich – man sollte nicht vergessen, dass HAMMER kein Disney ist – ohne Seeschlachten, säbelfechtende Piraten oder gar Schiffe. Die wenigen Aufnahmen auf See, die uns in der Pre-Title-Sequenz begegnen, sind ein geschickter Mix aus verschiedenen Bildelementen, wobei die sichtbaren Schiffe deutlich aus der Feder eines Matte-Artists stammen.

clegg04In dieser Einleitungsszene lernen wir den Rücken von Captain Clegg kennen, der gerade einen Mulatten, der ein etwas zu großes Interesse an des Captains Frau gezeigt hat, verurteilt. Prompt werden dem bulligen Glatzkopf, der hinreissend von Milton Reid dargestellt wird, die Ohren aufgeschlitzt, die Zunge entfernt und er gefesselt auf einer einsamen Insel ausgesetzt.

Vorspann und herausragende Piratenmusik von Don Banks, der später noch öfter für HAMMER arbeiten sollte.

Nach dieser Entspannung lernen wir den Dorfpfarrer Dr. Blyss kennen, der gerade vor seinen Schäfchen predigt. Dieser wird von Peter Cushing – mit einer gewöhnungsbedürftigen Max und Moritz Gedenkfrisur - gespielt und anhand seiner Performance wird es auch klar, warum er diese Rolle Zeit seines Lebens immer als seine liebste bezeichnet hat. Sie ist genau auf seine Person ausgelegt, obwohl es sich ja um eine Figur der Literatur handelt, und ermöglicht es ihm alle Facetten seiner Kunst auszuspielen – selbst ein schelmisches und liebevolles Lächeln findet sich im Laufe des Filmes auf seinem Gesicht.

clegg01Das Dorf des Pfarrers befindet sich an der Ostküste England am Ärmelkanal und die hohen Besteuerungen von Alkohol durch die Krone machen es den Bewohnern unmöglich ihren Lebensunterhalt, der zuvor aus Import und Verkauf von französischen Weinen, weiter zu verdienen. Unter der Leitung von Dr. Blyss hat die Dorfgemeinschaft aber mittlerweile ein gut laufendes Schmuggelgeschäft aufgebaut. Denn hinter der Fassade des gottesfürchtigen Seelsorgers verbirgt sich ein echtes Schlitzohr, das – kein großes Geheimnis hier – in Wirklichkeit die Tarnidentität des ohrenschlitzenden und angeblich gehängten Captain Clegg ist.

Etwaige Spione, die dem lustigen Gangstertreiben auf die Spur kommen, vertreiben die immer wieder auftauchenden Moorgeister; Skelette, die auf eben so fleischarmen Pferden reiten. Einige frühe Einstellungen dieser „reitenden Leichen“ erinnern tatsächlich an solche aus dem 10 Jahre später entstandenen Film mit den „reitenden Leichen“.

clegg03Als dann der Steuereintreiber Captain Collier (Patrick Allen) mit seinem Soldatentrupp auftaucht, bekommt der Film teilweise sogar etwas von einer Gaunerkomödie. Speziell dadurch, dass Allens Charakter eben nicht nur ein tumber Bösewicht ist, sondern auf einer intellektuellen Ebene mit Cushings Blyss steht, gibt es hier einige schauspielerische Duelle auf Augenhöhe zu bewundern, die jedem Filmfan das Herz aufgehen lassen. Zusätzlich wirkt das Katz und Maus Spiel der beiden Parteien dadurch, dass man durchaus auch Sympathien für den „Bösewicht“ übrig hat, erheblich spannender.  

Nebenher können wir noch HAMMER-Ikone Michael Ripper in einer fast schon komödiantischen Rolle sehen, bekommen mit Yvonne Romain was fürs Männerauge (wobei ich mir sicher bin, dass auch Frauen sie hübsch finden werden) und sehen Oliver Reed in einer weiteren seiner frühen „junger Liebhaber“-Rollen.

„Die Bande des Captain Clegg“ entpuppt sich somit als eine echte Wundertüte und bietet neben der erwähnten Gaunerkomödie auch einige Horrormomente und, zum Ende hin, sogar noch eine nicht erwartete dramatische Tiefe.

clegg02Ebenso erstaunlich wie der Film selbst ist seine Entstehungsgeschichte, die in der, dem Bonusmaterial beigefügten, Dokumentation genau erläutert wird und in der, neben der literarischen Vorlage, auch auf den der Produktion vorausgehenden Rechtsstreit mit dem Walt Disney Konzern ein, bei dem sich das Haus der Maus überraschend kompromissbereit gezeigt hat. Dies ist auch ein großes Thema im Audiokommentar der Veröffentlichung, der von Dr. Rolf Giesen, Cushing Spezialisten Uwe Sommerlad und Volker Kronz geführt wird. Der Kommentar ist dieses Mal allerdings erstaunlich trocken geraten, an der fachlichen Kompetenz gibt es aber wie üblich nichts auszusetzen. Zusätzlich findet sich auch noch eine kleine Doku über den Kutschenverleiher George Mossmann, der einige Zeit lang sämtlichen englischen Period-Filmen mittels Gefährten ausgeholfen hat, auf der BluRay – ein schöner Einblick in einen Seitenflügel der Filmproduktion.

Ein paar Trailer, diverse Werberatschläge, das Filmprogramm und die übliche Bildergalerie runden das Paket ab. Zusätzlich gibt es noch ein diesmal sogar 28 Seiten starkes Booklet – ANOLIS (diesmal in Zusammenarbeit mit Koch Media) macht den HAMMER-Fan eben rundum glücklich.

clegg06Genaueres über die Präsentation, technische Details  und Verpackung der Veröffentlichung kann Euch aber der Zocki in unten angezeigten Video sagen.

Von mir gibt es die fast schon übliche Kaufempfehlung, aber haltet Euch noch ein wenig geld zurück – bald kommt der vampirjagende Captain mit Horst Janson und Caroline Munro...

dia

 

 

  Unsere Podcasts:      
logo031 B

logo030 03

  
ofdb logo

    IMDb logo

Hp News

editor posterThe Editor (2014)

 

Regie: Adam Brooks,
Matthew Kennedy

Musik: u.a. Claudio Simonetti

Darsteller: Paz de la Huerta,
Adam BrooksUdo Kier,
Laurence R. Harvey

 

ab 23. 06. als Teil 9 der "Uncut"-Reihe von Pierrot le Fou 

 

Ja, das ist alles was an Geschichte in dieser Giallo-Parodie zu finden ist, aber mehr hatten die Originalfilme der 70er und 80er Jahre nun ehrlich gesagt auch nicht zu bieten. „The Editor“ ist überraschenderweise eine kanadische Produktion, die sich an einem Spagat zwischen nahezu Zucker Abrahams Zucker-mäßiger Parodie, liebevoller Hommage an Genre und Regisseure und ernsthaftem Splatterepos versucht. 

Weiterlesen...

 

Girl s Night Out Poster

Rough Night (2017)
Girls´Night Out


Regie: Lucia Aniello

Darsteller: Scarlett Johansson
Jillian BellKate McKinnon

Ab 29. Juni 2017 im Kino

 

Mit "Girls night out" kommt am Donnerstag ein Quasi-Remake von "Very Bad Things" in die Kinos, bei dem die Männerrollen durch Frauenrollen ersetzt wurden. Zusätzlich hat der Film auch noch Kate McKinnon in einer Hauptrolle.

 

Das KANN doch nur gut gehen. :)

 

Weiterlesen...

 

amadiener

Jean Rollin Collection No. 3

Les Démoniaques (1972)
Dienerinnen des Satans

Regie: Jean Rollin

Darsteller: Joëlle CoeurJohn Rico,
Lieva LonePatricia Hermenier

 

Heute kommen wir zu einem Film, der als Einstiegs-Rollin prädestiniert ist. 


Warum? Nun, weil er im Gegensatz zu einigen anderen Streifen vom französischen Tegisseur mit dem Blick fürs Schöne, tatsächlich eine „normale“ Handlung besitzt statt die Protagonisten einfach in bizarre Situationen zu werfen.

Auch wird beinahe unnatürlich viel gesprochen.

Der gute Herr ist sonst meist kein Mann vieler Worte.

 

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

terr006

Terr-Ohr006

Tee-Kaa-Kaa-Gee

Release: 24.06.2017

 

Juhuu und Tatütata, TerrOhr Podcast ist wieder da! Lange habt ihr warten müssen. PC Crash, Datenverlust, Neuaufnahme. Die Tücken der Technik sind manchmal echte Schweinhunde. 

Apropos Hund… auf den Hund gekommen sind auch die Helden unserer heutigen Episode. Der hat zwar nur ein Auge, aber ein präpubertärer Hau drauf, ein vieräugiger Nerd, die wahrscheinlich dickste Praline der Welt und das immer süße „ich bin halt dabei“ Mädchen haben ihn trotzdem lieb.

Weiterlesen...

ZdW045

Sommer-Zocki der Woche 045

 Ferienzeit am Crystal Lake

Endlich Sommer.

Nach den langen, anstrengenden Wochen der Auer-Promotion hat sich Clemens einen erholsamen Urlaub redlich verdient.

Also haben wir ihm eine Hütte im Camp Blood organisiert.

Weiterlesen...

 

2D Guardians BD

Guardians (2017)
(Zashchitniki)

Regie: Sarik Andreasyan

Darsteller: Anton PampushnyyAlina Lanina,
Valeriya Shkirando

So manches mal denke ich mir: „Mensch, dieser Filmhört sich echt cool an“. Dann schaue ich einen Film und denke mir: „Ja, der sieht auch cool aus“.

Und dann wünsche ich mir taub zu sein.

So und nicht anders geht es mir bei Guardians. Warum das so ist, und warum ich mich gegen eine „klassische“ Review entschieden habe könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen…

 

Weiterlesen...
creature promo

Eine kleine Geschichte des plastischen Film

Teil 2 – Eine neue Welt (die 50er Jahre)


Im zweiten Teil unserer kleinen 3D-Geschichte betrachten wir die große Welle der 50er Jahre.
Weiterlesen...
eidposterDer Eid (2016)

Eiðurinn

Regie/Drehbuch: Baltasar Kormákur

Darsteller: Hera HilmarBaltasar Kormákur,
Gísli Örn Garðarsson

 

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay

 

Finnur (Baltasar Kormákur) ist ein überaus erfolgreicher Herzchirurg und glücklicher Familienvater. Einzig und alleine seine erwachsene Tochter Anna (Hera Hilmar) bereitet ihm Probleme, vermutet er doch richtig, dass es sich bei deren neuem Freund Ottar (Gísli Örn Garðarsson) um einen Kleinkriminellen und Drogendealer handelt. Als er bei seiner Intervention – gelinde gesagt - ein wenig übers Ziel hinausschiesst, legt er sich zugleich aber auch mit Ottars Bossen an, die wenig zimperlich sind, wenn es um ihr Geschäft geht.

Eiskalte isländische Thrillerspannung...

Weiterlesen...

 

campED

Evil Eds
Sommer-Special 2017 


Endlich ist der Sommer wieder da.

Und das bedeutet, dass ab sofort das Summer Camp Special 2017 eröffnet hat.

Wie bereits im letzten Jahr, werden wir uns auch im Sommer 2017 mit der kompletten Vernichtung von Teenagern und -innen beschäftigen und Euch - hoffentich - den ein oder anderen Geheimtipp mit auf den Weg geben.

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com