FB fan
 Amazon.de Logo

horde01The Horde (2016)

The Horde – Die Jagd hat begonnen

 

Regie: Jared Cohn

Drehbuch: Paul Logan

Darsteller: Vernon Wells, Paul Logan,
Bill Moseley, Tiffany Brouwer

Ab 31. März auf DVD/BluRay

 

Stellt Bier und Freunde bereit – ihr werdet es brauchen...

„The Horde“, hierzulande mit dem selten dämlichen Untertitel „Die Jagd hat begonnen“ gesegnet, ist ein seltenes Beispiel für einen Film, dessen nahezu durchgehende Inkompetenz in allen Bereichen ihn fast schon zu einem „must see“ macht.

Dabei beginnt eigentlich alles recht ansprechend. Nach einem Teasermord an einem sexgeilen Pärchen (könnt ihr Euch schonmal auf Eurer „Klischee-Bingo-Karte“ ™© ankreuzen), lernen wir unsere 5 ungefähr 20-jährigen „Teenager“ kennen. Der angeberische Sohn reicher Eltern und Arschloch der Truppe (ankreuzen!), ein schüchternes Mädel und ein ebensolcher Junge (Kreuz!), die heimlich füreinander schwärmen (ihr wisst schon!) und als Ersatz für den Teaser ein neues sexgeiles Pärchen (habt ihr leider schon angekreuzt – sorry). Was diese zusammenbringt, ist ein Ausflug mit ihrer Fotografieprofessorin – natürlich ebenfalls Mitte 20 – um nötige Punkte fürs Examen zu sammeln. Logischer Weise geht es dafür am Wochenende in ein weit entferntes Waldgebiet mit einem stillen See (ich sag die Kreuze jetzt nicht mehr an – ihr seid ja nicht blöd).

horde02Begleitet wird die Truppe dann noch vom Freund der jungen Professorin, dem steroidgeschwängerten Ex-Navy-Seal  John Crenshaw („just call me John!“), der von MMA-Fighter und C-Action-Star Paul Logan – sagen wir mal – dargestellt wird. Bevor sie den Wald erreichen landen sie natürlich noch in einer von Hinterwäldlern bevölkerten Kneipe in der unsere Hero erstmals seine Fähigkeiten beweisen kann. Ebenso erstmals bemerken wir hier die totale Unfähigkeit des Cutters, eine vernünftige Sequenz zusammenzubringen, das Versagen des Choreographen und die totale Diletanz von Regisseur  Jared Cohn, wenn es darum geht, eine Actionszene zu inszenieren.

horde06Nach einer kurzen Begegnung mit einem „Crazy Ralph“ kommt man nach einigen Wanderszenen auch am „Crystal Lake“ an und bereits in der ersten Nacht werden Teenies und Professorin entführt, bzw. direkt geschlachtet. Einzig und alleine John bleibt für tot gehalten im Wald zurück.

Nun folgen 40 Minuten Mischung aus „Wrong Turn“, „Texas Chainsaw Massacre“ und „Hunger Games“ bis es in den letzten 10 Minuten eine Sequenz gibt, bei der Baddie-Fans anerkennend mit der Zunge schnalzen werden. Eine perfekte Verbindung aus miesester unübersichtlicher Action, Schauspielkunst auf Schülertheater-Niveau und Dialogen aus einer anderen Dimension – oder zumindest aus einem total anderen Film. Am meisten tut sich hierbei Paul Logan hervor, der ja – wenig erstaunlich – auch das Script verbrochen hat.

Zuerst ist man nur erstaunt und dann stellt sich recht schnell ein herzhaftes Lachen ein. Da wäre man gerne bei der Premiere dabei gewesen.

horde05Alles in allem ist „The Horde“ ein Fest für Freunde unfreiwilliger Komik und dann ist er auch noch gewürzt mit einigen wirklich extremen Splattereinlagen, die man ab und an in den schlecht ausgeleuchteten Szenen und dem wirren Schnittwirrwarr sogar erkennen kann. Das meiste Rumgematsche und Gekröse ist handgemacht und es ist alles dabei, was das Gorehound-Herz begehrt – vom Appe über Durche bis hin zu saftigem Geknackse und Gematsche. Zusätzlich gibt es auch noch einen verblüffned guten Feuerstunt, aber leider auch schlecht eingefügtes CGI-Blut und eine Explosion, die ich mit nem Amiga 500 glaubwürdiger animiert hätte.

Trotzdem, in der richtigen Gruppe von Mitguckern ist der Film mit Sicherheit ein Riesenspaß und für eine Splatterdosis zum Feierabend ist er auch besser geeignet als der 35te Zombies-im-Wald-Film des Jahres.

Von mir gibt es eine eingeschränkte Kaufempfehlung – ist halt Videofutter.

Dia

Ach so, ihr Bingo-Spieler, vielen von Euch fehlt ja noch ein Kreuz.
Tja, das wird wohl nichts mehr mit dem ankreuzen von „Tit-shots“, außer einmal „Side-Boobs“ keine Chance. J

 

  Unsere Podcasts:      
logo028neu

logo027

  
ofdb logo

    IMDb logo

Hp News

editor posterThe Editor (2014)

 

Regie: Adam Brooks,
Matthew Kennedy

Musik: u.a. Claudio Simonetti

Darsteller: Paz de la Huerta,
Adam BrooksUdo Kier,
Laurence R. Harvey

 

ab 23. 06. als Teil 9 der "Uncut"-Reihe von Pierrot le Fou 

 

Ja, das ist alles was an Geschichte in dieser Giallo-Parodie zu finden ist, aber mehr hatten die Originalfilme der 70er und 80er Jahre nun ehrlich gesagt auch nicht zu bieten. „The Editor“ ist überraschenderweise eine kanadische Produktion, die sich an einem Spagat zwischen nahezu Zucker Abrahams Zucker-mäßiger Parodie, liebevoller Hommage an Genre und Regisseure und ernsthaftem Splatterepos versucht. 

Weiterlesen...

 

Girl s Night Out Poster

Rough Night (2017)
Girls´Night Out


Regie: Lucia Aniello

Darsteller: Scarlett Johansson
Jillian BellKate McKinnon

Ab 29. Juni 2017 im Kino

 

Mit "Girls night out" kommt am Donnerstag ein Quasi-Remake von "Very Bad Things" in die Kinos, bei dem die Männerrollen durch Frauenrollen ersetzt wurden. Zusätzlich hat der Film auch noch Kate McKinnon in einer Hauptrolle.

 

Das KANN doch nur gut gehen. :)

 

Weiterlesen...

 

amadiener

Jean Rollin Collection No. 3

Les Démoniaques (1972)
Dienerinnen des Satans

Regie: Jean Rollin

Darsteller: Joëlle CoeurJohn Rico,
Lieva LonePatricia Hermenier

 

Heute kommen wir zu einem Film, der als Einstiegs-Rollin prädestiniert ist. 


Warum? Nun, weil er im Gegensatz zu einigen anderen Streifen vom französischen Tegisseur mit dem Blick fürs Schöne, tatsächlich eine „normale“ Handlung besitzt statt die Protagonisten einfach in bizarre Situationen zu werfen.

Auch wird beinahe unnatürlich viel gesprochen.

Der gute Herr ist sonst meist kein Mann vieler Worte.

 

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

terr006

Terr-Ohr006

Tee-Kaa-Kaa-Gee

Release: 24.06.2017

 

Juhuu und Tatütata, TerrOhr Podcast ist wieder da! Lange habt ihr warten müssen. PC Crash, Datenverlust, Neuaufnahme. Die Tücken der Technik sind manchmal echte Schweinhunde. 

Apropos Hund… auf den Hund gekommen sind auch die Helden unserer heutigen Episode. Der hat zwar nur ein Auge, aber ein präpubertärer Hau drauf, ein vieräugiger Nerd, die wahrscheinlich dickste Praline der Welt und das immer süße „ich bin halt dabei“ Mädchen haben ihn trotzdem lieb.

Weiterlesen...

ZdW045

Sommer-Zocki der Woche 045

 Ferienzeit am Crystal Lake

Endlich Sommer.

Nach den langen, anstrengenden Wochen der Auer-Promotion hat sich Clemens einen erholsamen Urlaub redlich verdient.

Also haben wir ihm eine Hütte im Camp Blood organisiert.

Weiterlesen...

 

2D Guardians BD

Guardians (2017)
(Zashchitniki)

Regie: Sarik Andreasyan

Darsteller: Anton PampushnyyAlina Lanina,
Valeriya Shkirando

So manches mal denke ich mir: „Mensch, dieser Filmhört sich echt cool an“. Dann schaue ich einen Film und denke mir: „Ja, der sieht auch cool aus“.

Und dann wünsche ich mir taub zu sein.

So und nicht anders geht es mir bei Guardians. Warum das so ist, und warum ich mich gegen eine „klassische“ Review entschieden habe könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen…

 

Weiterlesen...
creature promo

Eine kleine Geschichte des plastischen Film

Teil 2 – Eine neue Welt (die 50er Jahre)


Im zweiten Teil unserer kleinen 3D-Geschichte betrachten wir die große Welle der 50er Jahre.
Weiterlesen...
eidposterDer Eid (2016)

Eiðurinn

Regie/Drehbuch: Baltasar Kormákur

Darsteller: Hera HilmarBaltasar Kormákur,
Gísli Örn Garðarsson

 

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay

 

Finnur (Baltasar Kormákur) ist ein überaus erfolgreicher Herzchirurg und glücklicher Familienvater. Einzig und alleine seine erwachsene Tochter Anna (Hera Hilmar) bereitet ihm Probleme, vermutet er doch richtig, dass es sich bei deren neuem Freund Ottar (Gísli Örn Garðarsson) um einen Kleinkriminellen und Drogendealer handelt. Als er bei seiner Intervention – gelinde gesagt - ein wenig übers Ziel hinausschiesst, legt er sich zugleich aber auch mit Ottars Bossen an, die wenig zimperlich sind, wenn es um ihr Geschäft geht.

Eiskalte isländische Thrillerspannung...

Weiterlesen...

 

campED

Evil Eds
Sommer-Special 2017 


Endlich ist der Sommer wieder da.

Und das bedeutet, dass ab sofort das Summer Camp Special 2017 eröffnet hat.

Wie bereits im letzten Jahr, werden wir uns auch im Sommer 2017 mit der kompletten Vernichtung von Teenagern und -innen beschäftigen und Euch - hoffentich - den ein oder anderen Geheimtipp mit auf den Weg geben.

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com