FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
log01

Logan (2017)
Logan: The Wolverine

 

Regie: James Mangold
Darsteller: Hugh Jackman
Patrick StewartRichard E. Grant

 


Ab 13. Juli auf DVD/BluRay

Donnerstag, 02. März 2017 – 20:20 Uhr

Ein Termin, der für mich in die Historie eingeht.

Denn zu dem Zeitpunkt begann die Kinovorstellung zur besten X-Men-Verfilmung, nein, zur besten Comic-Verfilmung ever.

Logan Official Trailer 7Selbst der rote Latexmann, der letztes Jahr am Valentinstag die Lichtspielhäuser beglückte, wurde hier mal ganz fix vom Thron geschleudert (sorry, Zocki).

Die Rede ist natürlich von Logan: The Wolverine, der dank Deadpool und dessen Erfolg mit einem R-Rating daher kommt.

Und ich meine kein „es gibt mal ein Tröpfchen des roten Nasses-, ein Schimpfwort- und eine blanke Brust“-R-Rating.

Ich meine ein verficktes „John Rambo ist Wolverines Bruder im Geiste“-R-Rating.

Aber zur Freigabe werde ich später noch ein paar Worte verlieren.

Der Film selbst führt uns in eine nicht allzu ferne Zukunft.

Wir schreiben das Jahr 2029.

Mutanten sind beinahe komplett ausgestorben. Die X-Men gibt es nicht mehr.

Nahe der Mexikanischen Grenze verdient sich ein in die Jahre gekommener Logan sein Geld als Fahrer einer geleasten Limousine.

logan hugh jackmanDer einst unverwundbare, unsterbliche Ex-X-Men sieht alt, zerfurcht und krank aus. Paradoxerweise beginnt das für seine Kräfte verantwortliche Adamantium ihn langsam zu vergiften.

Und so gönnt er sich, immer einen Flachmann in der Tasche, ein kleines Verdauungsschläfchen auf einem einsamen Parkplatz.

Doch so einsam ist es dort nicht, denn plötzlich stört eine Gruppe krimineller Hispanios seine Ruhepause (wie die Trumps Mauer überwunden haben, verschweigt uns der Film).

Sie zerren den alten Mann aus seinem Auto, schlagen ihn zusammen und drohen schließlich, ihn zu erschießen… MÄCHTIG GROSSER FEHLER!!!

Denn Logan, dessen Wunden nur noch bedingt heilen, ist dank seines Zustands ziemlich angepisst. Die Tatsache dass die Bande sein Auto demoliert macht ihn besonders wütend.

Und so wetzt Wolverine die Krallen. Aber diesmal nicht, um Offscreen ein wenig zu pieksen. Nein, diesmal fliegen die Gliedmassen, dass es eine reine Freude ist dem Spektakel beizuwohnen. Das Leben eines Chauffeurs ist halt kein Ponyhof.

Doch auch daheim gibt’s für unseren ehemaligen Helden keine Erholung.

x23 in logan2Irgendwo im Nirgendwo auf einem leeren Betriebsgelände haust er zusammen mit den letzten noch lebenden Mutanten Caliban (grossartig: Stephen Merchant), dessen Leben als Albino in der Wüste kein Zuckerschlecken ist und Charles Xavier (noch grossartiger: Patrick Stewart), der mit seinen über neunzig Jahren an Demenz leidet und seine Kräfte nicht mehr in den Griff bekommt.

Als plötzlich eine mexikanische Krankenschwester (Elizabeth Rodriguez) samt kleinem, scheinbar stummen Mädchen namens Laura (am grossartigsten: Dafne Keen) auftaucht, ist es mit der Ruhe dahin.

Denn Laura gehört tatsächlich zur Gattung der scheinbar ausgestorbenen Mutanten. Und die wird von einer schwer bewaffneten Gruppe ekelhaft böser Superheldenjäger verfolgt.

Nach kurzem, knarzigen Zögern willigt Logan schließlich ein die beiden in Sicherheit zu bringen. Doch die Killertruppe ist schneller und entledigt sich der Krankenschwester.

Fortan müssen ein müder Krieger, ein dementer Professor und ein Mädchen, deren Fähigkeiten Logan nur allzu vertraut erscheinen, eine schier aussichtslose Flucht antreten…

Mehr zu verraten würde den Spaß an diesem, für einen Superheldenfilm ungewöhnlichen Abenteuer, verderben.

Denn statt eines knallbunten Popcornspektakels für die Nerdfraktion serviert uns James Mangold hier ein melancholisches, meist ruhiges Roadmovie mit lakonischem Humor und (wie bereits erwähnt) ungewohnter Härte. Seinen allenfalls brauchbaren Vorgänger Wolverine: Weg des Kriegers macht er somit vergeben und vergessen.

logan wolverine movie trailer stills images 89 1075x445Auch die beiden alten Recken Jackman und Stewart zeigen sich von einer ungewohnten Seite. Ihre Figuren sind gezeichnet vom Zahn der Zeit und den Kriegen, die sie einst führten. Charles Xavier als kauziger Opa bereitet dem Zuschauer eine Menge Spass.

Und Wolverine? Dessen Figur bekommt in seiner Abschiedsvorstellung eine Tragik, die an Clint Eastwoods Figur in Gran Torino erinnert. Irgendwie passend, denn Jackman sieht dem jungen Dirty Harry wie aus dem Gesicht geschnitten aus.

Und nun zur umstrittenen FSK Freigabe. Diese gab den, mit diversen Splattermomenten gespickten, Streifen schon ab 16 Jahren frei. Meine Begleitung war mittelschwer entsetzt. Doch zeugt dies nur von der Tatsache, dass der Jugendschutz in Deutschland im 21. Jahrhundert angekommen ist. Denn trotz heftiger Szenen nimmt die Action nur einen geringen Teil der Laufzeit ein. Auch wirken die harten Momente nicht selbstzweckhaft oder motivieren zur Nachahmung.

Nein, in meinen Augen passte die ungewohnte Härte wie die Faust aufs Auge zu Logans Abschiedsvorstellung.

 

Bereits jetzt könnt ihr den Film digital bei Amazon und Co erwerben. Wer bis zum 13. wartet kann sich auf Bonusmaterial in Form von einem Audiokommentar, entfallenen Szenen, der Doku „Die Entstehung von Logan - The Wolverine“ und dem Kinotrailer freuen.

Und noch ein Wort zur Veröffentlichungspolitik: Die Scheibe ist in der Schweiz bereits erhältlich. Nur deutsche Sammler gucken mal wieder in die Röhre.

uploadFazit:

Endlich eine erwachsene Comicverfilmung, die dem gemeinen Popcornfresser durchaus sauer aufstoßen kann. Kein knallbuntes Dauerfeuer. Stattdessen wird auf Inhalt und Substanz gesetzt. Die Härte passt hervorragend zur Figur des alten Recken.

Machs gut, Wolverine. Ich werde dich vermissen.

Chrischi

 

 

  Unsere Podcasts:      
logo034  

logo033

  
ofdb logo

    IMDb logo

Kommentare   

0 # Logan (2017)Simon 2017-03-17 14:28
Gestern (16.03.2017) im Kino gesehen muss sagen Respekt warum nicht immer so,dann hätte ich mir die anderen Marvel Filme auch angeschaut und nicht nach dem 2-3 Marvel Verfilmungen schon aufgeben.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Hp News

poster

Thor: Ragnarok (2017)
Thor – Tag der Entscheidung

Regie: Taika Waititi

Darsteller: Chris Hemsworth, Tom Hiddleston,
Cate Blanchet, Jeff Goldblum,
Anthony Hopkins, Mark Ruffalo


Man hätte ihn auch den "Thor/Hulk" oder "Thor/Loki"-Film nennen können. Mit "Thor: Ragnarok" startet zu Halloween ein Marvelfilm in unseren Kinos, der sich als eine Mischung aus schenkelklopfender Komödie und Buddy-Film entpuppt und in beiderlei Richtung alles richtig macht.

Falls ihr noch keine Tickets habt - jetzt vorbestellen, es lohnt sich...

 

Weiterlesen...

Mark Strong

quer

Frank widmet dem großen Italiener mit der seltsamen Filmografie einen kleinen Nachruf.

Weiterlesen...

Mark Strong

poster

Kingsman: The golden Circle (2017)


Regie: Matthew Vaughn
Darsteller: Taron Egerton, Colin Firth, Mark Strong


Man glaubt es kaum, aber der zweite Film über den "Kingsman" der "Kingsmen" legt in jeglichen Belangen noch eine Schippe drauf.

Warum das funktioniert, obwohl es eingentlich nicht dürfte (siehe "John Wick 2") versucht Trashbox zu ergründen.

 

Weiterlesen...

posterWestworld (2016, TV)
Staffel 1 – Das Labyrinth

10 Episoden – ca. 600 Minuten

ab 23. November auf DVD/Blu
jetzt bei SKY


TV-Serien nach erfolgreichen Serien sind in Mode. Meist aber reicht der Plot des zugrunde liegenden Werkes nicht aus, um 10 und mehr Stunden zu füllen.

Da gilt es dann andere Wege zu gehen und "Westworld" macht das auf eine sehr geschickte Weise. Einerseits haben wir es somit mit einer - sehr gelungenen - Forsetzung zu tun, auf der anderen aber auch mit einer sich höchst modern anfühlenden Serie, in der der Mensch (ob echt oder künstlich) im Mittelpunkt steht.

 

Weiterlesen...
poster

A Monster calls (2016)
Sieben Minuten nach Mitternacht

Regie: J.A. Bayona

Buchvorlage/Drehbuch: Patrick Ness

Musik: Fernando Velázquez

Darsteller: Lewis MacDougallSigourney Weaver,
Felicity JonesLiam NeesonGeraldine Chaplin

ab 19.Oktober auf BluRay/DVD

 

Dieser Film stellt mich auf eine harte Probe, denn wie soll ich eine Kritik zu etwas schreiben, dass ich für den besten Film des letzten Jahres halte.

Also gebe ich Euch im folgenden Artikel nur ein paar (spoilerfreie) Fakten mit an die Hand und bitte Euch ganz einfach ins Kino zu gehen.

Ihr werdet es nicht bereuen. 

Weiterlesen...

poster

Bride of Chucky (1998)
Chucky und seine Braut

Regie: Ronny Yu

Drehbuch: Don Mancini

Musik: Graeme Revell

Darsteller: Jennifer Tilly, Katherine Heigl,
Brad Dourif, John Ritter


5 Jahre sollte es bis zum nötigen Reboot der Chucky-Serie dauern. Glücklicher Weise beschloß man einen anderen Weg zu gehen und würzte das neuerliche Sequel mit einer Menge schwarzem und Nerd-Humor sowie einer Masse an Splatter.

Kai hat das Werk nochmal für Euch besucht...

Weiterlesen...

poster

 Mother (2017)

Regie/Buch: Darren Aronofsky

Kamera: Matthew Libatique

Darsteller: Jennifer Lawrence
Javier BardemEd Harris,
Michelle PfeifferDomhnall Gleeson  

 

 

Wenn man die Kritiken im Internet und auf Facebook und Co. liest, könnte man auf den Gedanken kommen, dass fast niemand MOTHER! wirklich verstanden hat. Unser Autor Trashbox spricht in seiner Analyse einige Punkte an, die die normale Kritik gerne übersieht, da dem 08/15-Schreiberling einfach die persönlichen Erfahrungswerte fehlen.

ACHTUNG:
Im Gegensatz zun unseren "normalen" Einträgen seid ihr diesmal NICHT vor Spoilern geschützt...

 

Weiterlesen...

logo036 gorekleinEEP 036

Des Königs neue Kleider

S03E01 Release: 15.10.2017

Nun ist vorbei mit der Ruhe. Eure Ohren sollen bluten.

EVIL ED ist zurück und es gibt einiges an Neuigkeiten zu vermelden.

Ansonsten kümmern wir uns intensiv um Stephen King, streifen an dem leider verstorbenen Tobe Hooper vorbei und haben zum Abschluß die wahrscheinlich traurigste Komödie aller Zeiten.

Weiterlesen...

Johnteaser

Portrait: John McNaughton
(*13.01.1950)


Mit "The Harvest", der im November auch auf deutsch unter dem Titel "Haus des Zorns" erscheinen wird, hat John McNaughton wieder bewiesen, dass er der wohl am meisten unterschätzte Horror-Regisseur, der 80er Jahre Generation ist.

Auch zwischen Henry (1986) und eben genanntem "The Harvest" (2013/15) gibt es noch einiges zu entdecken.

Ein kleines Portrait eines vergessenen Großen.

Weiterlesen...

MLposter

Most likely to die (2015)
Most likely to die

Regie: Anthony DiBlasi 

Darsteller: Chad AddisonTess Christiansen,
Perez Hilton, Jake Busey
A
ktuell auf NETFLIX


Wenn das Schlachtfest beginnt, hat man das Gefühl eine Zeitreise in die wilden 80er angetreten zu haben. Geschickt wird die Intensität der handgemachten Splattereffekte von Sequenz zu Sequenz gesteigert, während sich die Protagonisten durchweg dämlich verhalten und sich der Killer als der Teleportation fähig erweist.

Alles wie in der guten alten Zeit halt.

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com