FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
diener03nippeldiener03Jean Rollin Collection No. 3

Les Démoniaques (1972)
Dienerinnen des Satans

Regie: Jean Rollin

Darsteller: Joëlle CoeurJohn Rico,
Lieva LonePatricia Hermenier


Von Wicked-Vision in drei Covervarianten erschienen

 

 

Filme von Jean Rollin sind; nennen wir es „speziell“.

Mit 20 Jahren, also im besten Splatterfilmalter, stieß ich auf zwei Werke des Filmemachers. Hierbei handelte es sich um Lady Dracula und Foltermühle der gefangenen Frauen, die mir beide von der heimischen Horrorvideothek unterm Ladentisch (beide Filme sind beschlagnahmt) angeboten und ans Herz gelegt wurden.

Ach ja, ich erinnere mich noch genau wie ich hinterher den Laden niederbrennen wollte.

Ich sah damals einfach nur zwei dilletantisch zusammengeschusterte Langweiler mit Laiendarstellern und lachhaften Effekten.

Wie konnte man so was verbieten?

Und vor allem, wie konnte man mir diesen Schund empfehlen?

Doch ich war einfach noch nicht reif genug für Rollin.

diener01Zumal der damalige Videotitel der Foltermühle dem Zuschauer Legastheniezombies (bei denen man nur kurz „i“ schreien durfte) beim Schänden versprach. Doch es gab keine Zombis (!). Stattdessen sah man verseuchte Psychos mit Kotze im Gesicht, die einer Schaufensterpuppe die Rübe runterhauten. Immerhin wurde wie versprochen geschändet, aber da sah man in der Pornoecke mehr. Hinterher brauchte ich zwei Portionen Romero um wieder runterzukommen.

Von der Frau Gräfin Dracula fang ich gar nicht erst an. Die Poesie und Schönheit dieses Machwerks entdeckte ich erst viel später.

Tatsächlich bekam ich meine erste positive Erfahrung mit Herrn Rollin erst beim Erwerb der 2005 erschienenen Collectors Edition von Redemption zu „Les Démoniaques“, um den es, welch Zufall, hier heute geht.

Denn endlich gibt’s den Film auch in deutscher Sprache mit einer erstklassigen Retrosynchronisation, die durchaus aus den Siebzigern stammen könnte.

diener04Doch kommen wir zunächst zum Film, der als Einstiegs-Rollin prädestiniert ist.
Warum? Nun, weil er im Gegensatz zu einigen anderen seiner Streifen tatsächlich eine „normale“ Handlung besitzt statt die Protagonisten einfach in bizarre Situationen zu werfen. Auch wird beinahe unnatürlich viel gesprochen. Der gute Herr ist sonst meist kein Mann vieler Worte.

Hauptfiguren sind vier Strandräuber, die sich besser John Carpenters The Fog - Nebel des Grauens hätten ansehen sollen. Dies ging 1974 allerdings noch nicht, geschweige denn Ende des 19. Jahrhunderts, dem Zeitpunkt der Handlung. Also locken die drei Jungs und das eine Mädel Schiffe per falschem Leuchtfeuer in ihr Verderben, um hinterher reiche Beute zu machen.

Gleich zu Beginn sehen wir ein brennendes Schiffswrack. Ein Erzähler schildert uns die Situation und stellt uns die bösen Buben und Bubinnen vor, während diese in die Kamera starren. Dabei übt sich der Anführer der Bande, genannt der Kapitän (John Rico), im wild grimassieren. Ich kann ihm bescheinigen, das hat er drauf!

Als bei ihrem aktuellen Beutezug plötzlich zwei überlebende Mädels im Walle-Walle-Nachthemd aus dem Wasser waten und um Hilfe betteln, machen unsere Tunichtgute das, was man von einem Rollin-Film erwartet. Sie schänden die Schiffbrüchigen. Ach ja, und sie töten die beiden. Das haben die Bitches aber auch nicht anders verdient. Immerhin wollten die Vier sich ungestört mit Goldketten behängen. und der Kapitän wollte seine Mitarbeiterin Tina (Joëlle Coeur), die uns vom Erzähler mit den Eigenschaften „wild und pervers“ vorgestellt wird, gerade vernaschen.

Beim Schänden verhalten sich die Piraten allerdings nicht gerade wie Profis. Einer von ihnen scheint so stolz auf seinen roten Strampelanzug (mitsamt passender Mütze) zu sein, dass er diesen auch beim Vergewaltigen lieber anbehält. Es ist aber auch sicher kalt nachts am Strand.

diener06Die beiden Opfer werden übrigens verkörpert von Lieva Lone und Patricia Hermenier, deren Filmographie hiermit auch beendet wurde. Schauspielerisch kein Verlust, optisch allerdings schon.

Nach getaner Arbeit geht’s für den Kapitän und seine Tina dann wieder frisch ans (Fick-)Werk. Und das ist großes Glück, auch für den Zuschauer, denn Joëlle Coeur ist beim nackisch rekeln eine Augenweide. Kein Wunder, dass die Filmographie dieser Dame Titel wie Die fröhlichen Holzfäller der nickenden Fichten beinhaltet.

Doch kurz darauf bereut Captain Iglo seine Taten (nicht das Ficken, das Schänden). In der heimischen Dorfkneipe bekommt er plötzlich Visionen von seinen beiden Opferinnen. Das wilde Grimassieren kehrt natürlich auch in sein Gesicht zurück.

Und tatsächlich wandeln die benachthemdeten Mädchen immer noch durch die Gegend. Von tot keine Spur. Die Plünderer kommen ihnen zwar schnell auf die Spur, was Tina jedoch beinahe mit dem Leben bezahlt.

Im Eifer des Gefechts können die Mädchen an Land zu ein paar Ruinen flüchten. Dort treffen sie auf einen rothaarigen Clown. Ein bizarrer Moment, der typisch Rollin mit Tüdelü-Musik untermalt und beinahe ohne Worte auskommt.

Der Clown ist übrigens auch weiblich und führt beide direkt zum Teufel, der die Ruinenlandschaft sein zuhause nennt. Diesem dürfen sie selbstredend nur nackidei gegenübertreten. Dafür hilft er dann aber auch bei der Rache an den Strandräubern. Der Preis dafür ist willenloses rumgevögel mit dem Belzebub. Einfach schön.

Ob und wie die Rache aussieht und wieviel nackte Haut es sonst noch so zu sehen gibt, müsst ihr schon selbst herausfinden.

diener08Doch kann ich dort erneut nochmals zur Vorsicht aufrufen. Man kann Jean Rollin nur lieben oder hassen. Etwas dazwischen gibt es nicht (oder ist zumindest schwer vorstellbar). Seine Filme wirken wie ein farbreduzierter LSD-Trip mit wenigen Worten. Overacting gehört da zur Tagesordnung. Wer das nicht mag, ist fehl am Platze.

Mir persönlich gefällt der Film allerdings sehr, wenn es auch nicht mein Liebster aus Rollins Filmographie ist. Generell kann man sagen, dass seine frühen Filme wunderschön sind (zu den unter Pseudonym gedrehten Pornos kann ich mich jedoch nicht äußern). Zum Ende seiner Karriere und seines Lebens drehte Jean Rollin leider nur noch auf Digitalkamera, was seine letzten Werke optisch leider allzu amateurhaft wirken lies. Das ist hier jedoch, wie bereits erwähnt, nur schauspielerisch der Fall.

diener05Neben einer gelungenen Synchronfassung wartet die Wicked-Vision-Jean Rollin-Collection mit drei verschiedenen, wunderhübschen Covern auf, die einem die Wahl schwer machen.

Der Film wurde vom Original-Kameranegativ neu abgetastet und sieht bombastisch aus. Hinzu kommt, dass wir hier die weltweit längste Fassung vorliegen haben.

Ein 24-seitiges Booklet, Interviews, Trailer, Outtakes sowie eine Einleitung und ein Audiokommentar des Meisters und eine später entfernte Sexszene runden die Edition ab.

Fazit:

Man kann Rollin lieben oder hassen, die Edition ist ein Schmuckstück, das in keiner Sammlung fehlen sollte. Dämoninnen in Nachthemden, wie falsch kann man da bitte liegen?

Chrischi

 

  Unsere Podcasts:      
logo033

logo032

ofdb logo

IMDb logo

 

 

 

Hp News

MvsGodpostermothgodquer

(Japan 1964)

Mosura tai Gojira / Watang! Nel favoloso impero dei mostri / Panik in Tokyo

Regie: Ishirô Honda 

Spezialeffekte: Eiji Tsuburaya

Musik: Akira Ifukube

Darsteller: Akira Takarada, Kenji Sahara, Yuriko Hoshi

Weiterlesen...

benposterbenquer (USA 1972)

Ben, o Rato Assassino

 

Regie: Phil Karlson

Vorlage: Stephen Gilbert

Drehbuch: Gilbert Ralston, Stephen Gilbert

Darsteller: Lee Montgomery, Rosemary Murphy, Joseph Campanella, Arthur O'Connell

Weiterlesen...

posterguineaquer

(USA 2015)

Regie / FX / Drehbuch (haha!)Stephen Biro

 Darsteller (rofl!)Ashley Lynn Caputo (echt jetzt?) und Cayt Feinics als Opfer, Jim Van Bebber als Gaststar (warum?)

Weiterlesen...

audiposterauditionquer

(Japan 1999)
Audition / Ôdishon

Regie: Takashi Miike

Drehbuch/Vorlage: Ryû Murakami

Darsteller: Ryo IshibashiEihi ShiinaTetsu SawakiJun Kunimura

Weiterlesen...
InselFBlogoinsellogoquer
Weiterlesen...

hike

(USA 2007)

53 Minuten

Regie/Buch: Vincente DiSanti

Musik: Ryan Perez-Daple
Darsteller: Drew Leighty, Vincente DiSanti, Katie Schwartz, Thom Mathews 

Jetzt legal auf Youtube

Weiterlesen...
pyeposterklein

pyequert

Pyewacket: Tödlicher Fluch

(Canada 2017)

Regie/Drehbuch: Adam MacDonald

Darsteller: Nicole Muñoz, Laurie Holden, Chloe Rose

Weiterlesen...

hellposterhellionsquer

(Canada 2015)

Kinder aus der Hölle / Piccoli demoni

 

Regie: Bruce McDonald

Drehbuch: Pascal Trottier

Darsteller: Chloe Rose, Rachel Wilson, Robert Patrick



Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

towerpostertowerquer

(GB/USA 1972)

Horror of Snape Island / Der Turm der lebenden Leichen / Devils Tower - Der Schreckensturm der Zombies / Beyond the Fog / La tour du diable

 

Regie: Jim O'Connolly

Drehbuch: George Baxt, Jim O'Connolly

Darsteller: Bryant Haliday, Jill Haworth, Dennis Price
Weiterlesen...

tau postertauquer

(USA 2018)


Regie:
Federico D'Alessandro

Darsteller: Maika Monroe, Ed Skrein
Musik: Bear McCreary


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

village 1995 postervill1995 quer

(USA 1995)
Das Dorf der Verdammten/El pueblo de los malditos/Neetute küla/Ondskans barn

Regie: John Carpenter

Darsteller: Christopher Reeve, Kirstie Alley, Linda Kozlowski, Michael Paré, Mark Hamill


nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham

Weiterlesen...
Omen 2006 poster

o2006 quer

(USA 2006)

The Omen 666

Regie: John Moore

Drehbuch: David Seltzer

Darsteller: Liev Schreiber, Julia Stiles, Mia Farrow, Seamus Davey-Fitzpatrick
Weiterlesen...

o4 poster O4 quer

(USA/CANADA 1991 – TV-Film)

Omen IV - Das Erwachen / A Profecia IV: O Despertar

Regie: Jorge Montesi, Dominique Othenin-Girard

Darsteller: Faye Grant, Michael Woods, Michael Lerner, Asia Vieira
Weiterlesen...

childam posterchildrendamnedquer

(GB 1964)
Die Kinder der Verdammten/Kinderen van nergens/Uma Aventura Fantástica


Regie: Anton Leader
Darsteller: Ian Hendry, Alan Badel, Barabra Ferris, Clive Powell
Drehbuch: John Briley

nach dem Roman KUCKUCKSKINDER von John Wyndham
Weiterlesen...

the children posterthe children quer

(UK 2008)

 The Children - in ihnen schlummert das Böse/ Histeri (türkisch) / The Day (Produktionstitel)


Regie: Tom Shankland

Darsteller: Eva Birthistle, Stephen Campbell Moore, Jeremy Sheffield

Weiterlesen...

LEposterlittleevilquer

(USA 2017)

Regie/Drehbuch: Eli Craig

Darsteller: Evangeline Lilly, Owen Atlas, Adam Scott, Bridget Everett, Clancy Brown, Tyler Labine, Sally Field


Jetzt auf Netflix

Weiterlesen...

bsposterbadseedquer

(USA 1956)

Die böse Saat / A Tara Maldita / La mauvaise graine

Regie: Mervyn LeRoy

Vorlage (Theater): Maxwell Anderson

Drehbuch: John Lee Mahin, Maxwell Anderson, William March

Musik: Alex North

Darsteller: Patty McCormack, Nancy Kelly, Henry Jones, Evelyn Varden

Weiterlesen...

damnedposterdamnedquer

(GB 1962)

Sie sind verdammt / Hallucination / On the Brink / Malditos


Regie: Joseph Losey
Darsteller: Oliver Reed, MacDonald Carey, Shirley Ann Field
nach dem Roman „Kinder des Lichts“ von H.L. Lawrence

Weiterlesen...

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com