FB fan

paypal

Sprössquer 

nosquer

eyespecials

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

xperimentquer

Schock! (1955)
Quatermass Xperiment
Regie: Val Guest

 

Nach der Notlandung eines britischen Raumschiffes findet man an Bord nur noch einen der drei Astronauten lebend vor. Die anderen sind verschwunden und nur noch ihre Raumanzüge vorhanden.

quatermass005

Nach Auswertung der Aufnahmen der automatischen Kameras finden Professor Quatermass (Brian Donlevy) und der mit dem Fall beauftragte Inspektor Lomax (Jack Warner) heraus, das höchstwahrscheinlich eine außerirdische Lebensform schuld an diesem Unglück war. Währenddessen wird der Überlebende Victor Carroon in einem Labor untersucht, wo festgestellt wird, dass sich sein Körper langsam zersetzt.

Seine Frau (Margia Dean) verhilft ihm zur Flucht, stellt aber schnell fest, dass nicht mehr sehr viel von ihrem geliebten Ehemann in dessen Körper steckt. Carroon entkommt und irrt nun – immer mehr körperlich und geistig zerfallend - durch London. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn die Verwandlung erfordert, dass Carroon andere Lebewesen in sich aufnimmt.

„Quartermass Xperiment“ ist eine Adaption einer sechsteiligen britischen TV-Serie von Nigel Kneale, die bei ihrer Ausstrahlung 1952 ähnliche Wirkungen zeigte wie die bundesdeutschen Durbridge Krimis in den sechziger Jahren – sie war ein absoluter Straßenfeger, nahezu die gesamte englische Bevölkerung richtete ihr freitäglichen Abende nach der Serie aus. Als Hammer-Produzent Anthony Hinds die Idee einer Filmversion an Regisseur Val Guest herantrug war dieser zuerst weniger begeistert. 

quatermass003

Er war zum damaligen Zeitpunkt weder an Science Fiction noch am Fernsehen interessiert, doch nachdem er in einem Urlaub das Drehbuch der Serie gelesen hatte sprang der Funke über. Er sah das Potential der Geschichte und wurde nach eigenen Aussagen von diesem Zeitpunkt an selbst ein großer Fan des Phantastischen.

Das Drehbuch, das er zusammen mit Richard Landau verfasste, komprimierte die sechsstündige Serie geschickt und konzentrierte sich auf das Wesentliche, was dafür sorgt, dass diese Hammer-Produktion auch heute noch wenig von ihrer Wirkung verloren hat. Bei einer Laufzeit von gerade mal 84 Minuten bleibt logischerweise nicht viel Zeit für Füllmaterial und so bewegt sich der Film – wie der deutsche Titel schon andeutet – von Schock zu Schock. 

Tatsächlich sind einige der Special FX Szenen – meisterhaft kreiert von Les Bowie, der kurz vor seinem Tod 1979 noch mit einem Oscar für seine Arbeit an „Superman“ ausgezeichnet wurde – auch heute noch überraschend effektiv.

quatermass006Speziell das Makeup des im ewigen Schockzustand (noch ein Punkt für den deutschen Titel) gefangenen Carroon und seine späteren Auftritte als amorphes Monster sind höchst beeindruckend. Zusätzlich sind einige Aufnahmen seiner Opfer sehr graphisch dargestellt und dürften sicher damals im Kino bei einigen Zuschauern für Herzrasen gesorgt haben.

Der Film wurde damals in Großbritannien dementsprechend auch mit einem X-Zertifikat (nur für Erwachsene) versehen und deshalb der eigentliche Titel „The Quatermass Experiment“ geschickt und werbewirksam um ein E erleichtert. Witziger Weise, aus heutiger Sicht, wurde der Film für seinen US-Start unter dem Titel „The Creeping Unknown“ auch direkt um 2 ½ Minuten der extremsten Szenen (und eines Running Gags) erleichtert.

Ebenfalls bemerkenswert ist die exzellente Kameraarbeit von Walter Harvey, der neben einer generell  tollen und atmosphärischen Schwarz Weiß Photographie auch teilweise mit aus der Hand geschossenen Bildern arbeitete, um einen eher dokumentarischen Effekt zu erzeugen. Selbst die damals eher seltene subjektive Kamera kommt hier zum Einsatz, wenn Carroon – schon teilweise zum Monster mutiert – beispielsweise durch einen Zoo schleicht bekommt der Film gar etwas Freitag der dreizehnte-mäßiges – immerhin ein Vierteljahrhundert bevor solcherlei Kameraspielereien zum 

quatermass008

Standard im Horrorfilm wurden.

Bei der Musik handelt es sich um das Erstlingswerk von James Bernard, der später nahezu alle der großen gothischen Horrorfilme des Studios betreuen sollte. Auch wenn Bernard hier noch nicht den Bombast späterer Jahre produziert, so trägt seine Untermalung doch sehr zur düsteren und gruseligen Atmosphäre des Filmes bei.

Alles in allem entpuppt sich „Quatermass Xperiment“ als eine sehr schöne und interessante Wiederentdeckung, die auch heute noch wohligen Grusel erzeugen kann und mit einigen wirklich drastischen Bildern zu überraschen weiß. Eine kleine Perle, die zeigt, dass der Name Hammer für mehr steht als nur die bekannten Dracula und Frankenstein- Verfilmungen.


mediabookZur BluRay von ANOLIS

ANOLIS beweist mit diesem Release ein weiteres Mal, warum sich diese Firma im Bereich Genre-Veröffentlichungen nicht hinter internationalen Konkurrenten wie Arrow oder Criterion verstecken muss. Nicht nur das die Qualität des Hauptfilmes nahezu perfekt daherkommt (das ein der andere blitzende Pixel ist durchaus verzeihlich), die zahlreichen Extras stellen den Film deutlich in seinen filmistorischen Kontext und lassen keinen Wunsch offen.

So findet man hier gleich zwei Interviews mit Regisseur Val Guest (eines schätzungsweise aus den frühen 90ern und eine Diskussion anlässlich einer Convention im Jahre 2002). Speziell bei letzterem überrascht der damals bereits 90-jährige mit seiner Spritzigkeit und seinem Humor.

Zusätzlich gibt es neben den üblichen Trailern und der Fotogalerie auch noch ein Featurette namens „From Reality to Science Fiction“ das über den geschichtlichen Zusammenhang aufklärt, eine Dokumentation über die Unterschiede zwischen der britischen und der US-Fassung, die Comicversion als Motioncomic und – bei ANOLIS fast schon Standard – auch noch die Super8-Version, die natürlich speziell hier, wo der Originalfilm ja schon komprimiert war, sehr interessant ist. Außerdem befindet sich auf der Scheibe auch noch die deutsche Kinofassung des Filmes, die interessanter Weise in einem anderen Bildformat daherkommt, allerdings nicht restauriert wurde und dementsprechend zum direkten Vergleich interessant ist.

Die absoluten Highlights für Filmfreaks wie mich sind aber die beiden Audiokommentare. Der erste mit dem britischen Filmkritiker Marcus Hearn und Val Guest bietet tiefe Einblicke über die Dreharbeiten und viele Anekdoten aus dem reichhaltigen Schaffen des Regisseurs – also im Endeffekt was man davon erhofft.

Der zweite Kommentar von Dr. Rolf Giessen, der – trotzdem ich nicht immer mit seinen Meinungen konform gehe – für mich einer der wenigen guten deutschen Spezialisten im Bereich des Phantastischen Filmes ist, erweist sich als ein kurzweiliger Überblick über die Geschichte der Hammer Studios, der selbst für Kenner der Materie noch etliche Überraschungen bietet, auch wenn ihm nahezu komplett der Bezug zum vorliegenden Film fehlt.

Die Extras finden sich auf sämtlichen Veröffentlichungen, das aufwendig gestaltete – und mittlerweile bereits ausverkaufte – Mediabook beinhaltet auch noch ein schickes und für diese Fassung exklusives Booklet.

Schlußendlich kann ich hier nur eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Jeder, der sich auch nur im Entferntesten für Science Fiction Filme der 50er Jahre oder die Quatermass-Serie im speziellen interessiert, wird mit dieser Scheibe einige glückliche Stunden verbringen können.

dia

 

 böseheader

  Unsere Podcasts:      
  logo038

logo037klein

   ofdb logo    IMDb logo

amaschock

 

 

 

 

AMAZON

 

Hp News

o3 postero3 quer

(USA 1981)

Barbaras Baby - Omen III / A Profecia III - O Conflito Final / De sju knivarna - Omen III / Tegnet III: De Syv Knive

Regie: Graham Baker

Musik: Jerry Goldsmith

Darsteller: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon
Weiterlesen...

joshquer

(USA 2007)
Teufelskind Joshua / Devil´s Child / Joshua - Der Erstgeborene

Regie: George Ratliff 
Darsteller: Sam Rockwell, Vera Farmiga, Jacob Kogan

Weiterlesen...

omen 2 poster02 quer

(USA 1978)

Förbannelsen / Predskazanje II / La maledizione di Damien

Regie: Don Taylor, Mike Hodges

Darsteller: William Holden, Lee Grant, Jonathan Scott-Taylor, Robert Foxworth,
Weiterlesen...

hexposterhexerquer

(Deutschland 1964)
The Mysterious Magician / El mago contra Scotland Yard / Massemorderen fra Back-Street

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Herbert Reinecker

Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Drache, Sophie Hardy, Siegfried Lowitz, Eddi Arent, René Deltgen
Weiterlesen...

villpostervillagequer

(UK 1960)
Das Dorf der Verdammten
/ Het dorp der vervloekten / The Midwich Cuckoos

Regie: Wolf Rilla
Darsteller: , , ,

nach dem Roman „Kuckuckskinder“ von John Wyndham
Weiterlesen...

hereposterhereditary quer

(USA 2018)

Hereditary - Das Vermächtnis / El Legado Del Diablo

Regie/Drehbuch: Ari Aster

Musik: Colin Stetson

Darsteller: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Milly Shapiro 
Weiterlesen...

brimstone posterbrimstonequer 

(USA, NL, D, B, S, GB 2016)

Regie/Buch: Martin Koolhoven

Kamera: Rogier Stoffers

Darsteller: Dakota Fanning, Guy Pearce, Kit Harington, Emilia Jones

Ab heute fürs Heimkino erhältlich

Weiterlesen...

omenquer

(USA 1976)

Das Omen / A Profecia / Pretkazanje / De vervloeking

Regie: Richard Donner

Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens 
Weiterlesen...

willposterwillquer

(USA 1971)

Ratman's Notebooks / Rotat / La revolución de las ratas

Regie: Daniel Mann

Darsteller: Bruce Davison, Sondra Locke, Elsa Lanchester, Ernest Borgnine

Weiterlesen...
220px Orphanposterorpahnquer

Orphan - Das Waisenkind / Esther / Ottolapsi (finnisch)

(United States/Canada/Germany 2009)

Regie:  Jaume Collet-Serra

Darsteller:Isabelle FuhrmanVera FarmigaPeter Sarsgaard

Weiterlesen...

 

phantasmposterphantasmquer

Das Böse / Fantasma / The Never Dead / Morningside

(USA 1979)

Regie/Drehbuch: Don Coscarelli

Musik: Fred Myrow

Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Angus Scrimm


Endlich aus dem Giftschrank befreit und
Jetzt sogar auf Kinotour 

Weiterlesen...
Sprössquer
Weiterlesen...

girlpostergirlquer

(USA/GB 2016)
She Who Brings Gifts / Melanie: Apocalipsis Zombi / The Last Girl - Celle qui a tous les dons

Regie: Colm McCarthy

Drehbuch/Vorlage: Mike Carey

Darsteller: Sennia Nanua, Gemma Arterton, Paddy Considine, Glenn Close

Weiterlesen...

bscoverblackquer

(USA 1956)

Die Schreckenskammer des Dr. Thosti / A Torre dos Monstros / Dr. Cadman's Secret

Regie: Reginald Le Borg

Darsteller: Basil Rathbone, Herbert Rudley, Akim Tamiroff,
Lon Chaney Jr., John Carradine, Bela Lugosi, Tor Johnson

Weiterlesen...

kaliposterkaliquer

Tears of Kali – The Dark Side of New Age, Lacrime di Kali, La Face Sombre Du New Age

(Deutschland 2004)

Regie/Drehbuch: Andreas Marschall
Darsteller: Pietro Martellanza, Mathieu Carriére

Weiterlesen...

downposter

downquer

(USA 2017)

ab 31. Mai auf DVD/BluRay

Regie: Alexander Payne

Buch: Alexander Payne, Jim Taylor

Darsteller: Matt Damon, Christoph Waltz, Hong Chau, Udo Kier, Kristen Wiig

Weiterlesen...

zeichenposterkreuzquer

(Deutschland 1983 - TV-Film)

Regie: Rainer Boldt

Drehbuch: Rainer Boldt, Hans Rüdiger Minow

Darsteller: Jo Bolling, Werner Eichhorn, Thomas Kollhoff

Weiterlesen...

nachtposternachtquer

We are the night / Bloody Party / Geceler Bizim

(Deutschland 2010)


Regie: Dennis Gansel

Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
Weiterlesen...

badkidwork

Gewinnspiel

"Wie sollen wir heißen?"

Weiterlesen...

wölfeposter

wolfheader

(D 1973)

Regie: Ulli Lommel

Buch, Idee, Ausstattung: Kurt Raab

Produktion: Rainer Werner Fassbinder

Darsteller: Kurt Raab, Jeff Roden, Ingrid Caven, Brigitte Mira, Rosel Zech, Rainer Werner Fassbinder 
Weiterlesen...

sprinposterspringteufelquer

(Deutschland 1974)

Regie: Heinz Schirk

Drehbuch: Karlhans Reuss, Derrick Sherwin

Produktion: Saarländischer Rundfunk

Darsteller: Dieter Hallervorden, Arno Assmann
Weiterlesen...

markposter hexenquer

(Deutschland 1970)
Mark of the Devil

Regie & Drehbuch: Michael Armstrong & Adrian Hoven

Darsteller: Herbert Lom, Udo Kier, Olivera Katarina, Herbert Fux, Adrian Hoven

Weiterlesen...

h2 posterh2 quer

(Deutschland 1973)
Mark of the Devil 2

 Regie: Adrian Hoven

Mit: Erika Blanc, Anton Diffring, Percy Hoven, Adrian Hoven, Reggie Nalder

Weiterlesen...

posteryournamequer(Japan 2016)

ab 18.Mai auf DVD/BluRay 

Regie/Drehbuch/Vorlage: Makoto Shinkai

Musik: Radwimps

Darsteller: Ryûnosuke Kamiki,
Mone Kamishiraishi, Ryô Narita

Weiterlesen...

solopostersoloquer

(USA 2018)

Regie: Ron Howard

Musik: John Powell, John Williams (Han Solo-Theme)

Drehbuch: Jonathan Kasdan, Lawrence Kasdan

Darsteller: Alden Ehrenreich, Joonas Suotamo, Woody Harrelson, Emilia Clarke, Donald Glover

Weiterlesen...

hellposterhellquer

Hellraiser - Das Tor zur Hölle / Sadomasochists from Beyond the Grave / Le Pacte / Puerta al infierno / Pekelník

(UK 1987)

Vorlage, Drehbuch und Regie: Clive Barker

Musik: Christopher Young

Mit: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman, Doug Bradley

Weiterlesen...

d2posterdeadquer

(USA 2018)

Regie: David Leitch

Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick, Ryan Reynolds

Darsteller: Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin, Zazie Beetz

Weiterlesen...

nekposternekroquer

(Deutschland 1987)


Regie: Jörg Buttgereit

Musik: John Boy Walton, Bernd Daktari Lorenz

FX: Franz RodenkirchenBernd Daktari Lorenz

Darsteller: Bernd Daktari Lorenz, Beatrice Manowski, Harald Lundt
Weiterlesen...

youposteryouquer

A beautiful day

(USA / GB / France 2018)

Regie/Drehbuch: Lynne Ramsay

Buchvorlage: Jonathan Ames

Darsteller: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov

Weiterlesen...

rossposterrossoquer

Porno Venezia

(Deutschland 2003)

Regie/Drehbuch: Andreas Bethmann

Darsteller (?): Marianna Bertucci, Jens Hammer, Jesús Franco, Lina Romay
und diverse Pornomädels und -jungs

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com