FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

Bewertung: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

paraquer

(GB 1963)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Jimmy Sangster 

Darsteller: , 

 

 

Jeder hat eine Leiche im Keller..oder in der Kirche!!

 

Hammers Filmmaschine lief Ende der 1950er Jahre auf  Hochtouren und nach Erfolgen im Horror- und Sci-Fi Genre kam mit "Taste of Fear" (Ein Toter spielt Klavier) kurz nach Hitchcocks bahnbrechendem  "Psycho" Hammers erster Psychothriller ins Kino und wurde ein großer Erfolg. Jimmy Sangster schrieb sowohl hier das Drehbuch wie auch bei dem bereits 1962 folgendem "Maniac" (Die Ausgekochten).  Im Jahr darauf folgte schließlich "Paranoiac" und zeigte einmal mehr, dass Hammer auf jeglichen Trend schnell und mit handwerklicher Qualität reagieren konnte.

paranoiac03Beeinflusst ist "Paranoiac" eindeutig von Clouzots "Les Diaboliques" (Die Teuflischen, 1954), auch wenn die Klasse nicht ganz erreicht wurde.

Wie üblich für das Genre kommt es am Schluss des Film zu einem überraschenden Plottwist, welcher einen großen Reiz bei der Erstsichtung ausmacht. Ich werde daher versuchen, den Inhalt spoilerfrei zu halten.

Eleonore Ashby ist die junge Erbin ihrer verstorbenen Eltern und steht kurz davor selbiges anzutreten. Ihr Bruder Tony, deren Liebe über das normale Bruder-Schwester Maß hinausging, ist vor 8 Jahren verstorben. Visionen von ihm plagen Eleonore und bringen sie an den Rand des Wahnsinns. Eines Tages erscheint Tony dann tatsächlich, um ihr gegen die neidische Tante Harriet und den anderen Bruder Simon beiseite zu stehen. Oder ist Tony gar nicht der, der er vorgibt zu sein?  

paranoiac02Der Plot ist heute wohl nichts besonderes mehr aber der Film hat Atmosphäre und die schöne Schwarz Weiß Fotografie lässt die Stimmung stets ominös und klaustrophobisch wirken. Die naive Eleonore irrt von einem Schrecken zum nächsten und hat keinen Menschen um sich, dem sie trauen kann. Einige nette Schockmomente sind im Film auch vorhanden.

Erwähnung sollte auch die Musik von Elisabeth Lutyens finden, die auf ausdrücklichem Wunsch von Francis hier dissonante und ungemütliche Motive in ihren Score einbaute. Die Musik wirkt expressionistisch und erinnert an den frühen Stravinsky .

Die Darsteller sind alle kompetent bis grandios. Natürlich stiehlt Oliver Reed als alkoholabhängiger, nichtsnutziger und cholerischer Erbneider allen anderen die Schau.

paranoiac01Insgesamt ist der Film gelungen und war auch finanziell ein Erfolg. Deshalb kam mit "Nightmare" (Der Satan mit den langen Wimpern) schnell ein Nachfolger in die Kinos. Wiederum unter der Regie von Freddie Francis und dem Drehbuch von Jimmy Sangster. Danach sollte allerdings Hammers Psychothriller Serie etwas ruhen, ehe sie Ende der 60er nochmal mit einigen Streifen wiederbelebt wurde.

dia

 

hammerdezember

  

  Unsere Podcasts:      
logo038

logo03702

ofdb logo

IMDb logo

Kommentare   

+1 # RE: Paranoiac (1963) - HAMMERAnubis 2017-12-07 22:28
Wieder ein Film der noch in meine Sammlung muss.
Hoffe das geht mit den Reviews jetzt diesen Monat nicht so weiter, sonst wird es ein teurer Spaß ;-)

Quatsch, ich finde es klasse :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Hp News

OtherLifepoterotherlifequer

(AUS 2017)

Regie: Ben C. Lucas

Buch: Gregory Widen

Darsteller: Jessica De Gouw, Thomas Cocquerel, T.J. Power


Wieder überrascht NETFLIX mit einem kleine Science-Fiction-Thriller, der sicherlich den meisten von uns sonst durchgegangen wäre. Weiterlesen klicken, lesen und dann geniessen.
Weiterlesen...

jedi core headerr

(USA 2017)

Music by: John Williams
additional conducting: Bill Ross

An ihren Themen sollt ihr sie erkennen

Eine Art musikalisches Review

Weiterlesen...

posterloversquer

The Vampire Lovers (1970)

Gruft der Vampire

 

Was diesen Film zu einem nahezu historischen Werk macht ist, dass es tatsächlich Hammers erster Ausflug in den Bereich des sexuellen Vampirs war. Sicherlich hatte auch Christopher Lee neben gefletschten Zähnen auch eine Spur Erotik versprüht, aber im Gegensatz zu der Attacke an nackten weiblichen Körpern, die „Vampire Lovers“ auffährt wirkt selbst die erotischste Geste von Sir Lee eher wie ein laues Lüftchen. 

Weiterlesen...

gift spoiler

Die Giftspritze

Eine kleine Online-Presseschau zum Thema „The last Jedi“

Veröffentlicht am 14. 12. 2017

Weiterlesen...

poster7Vampiresquer

(GB 1974)

Regie: Roy Ward Baker & Cheh Chang

Drehbuch: Don Houghton

Darsteller: Peter Cushing, David Chiang, Julie Ege, John Forbes-Robertson

 

 Eine Mischung aus Kung-Fu-Spektakel und gothischem Horror schien einst eine gute Idee zu sein. Wie sich der Film über die Jahre gehalten hat kontrolliert für Euch der Sören.

Weiterlesen...
amacleggClegg

Die Bande des Captain Clegg (1962)

Captain Clegg / Night Creatures

Regie: Peter Graham Scott

Musik: Don Banks

Darsteller: Peter CushingYvonne Romain,
Oliver ReedMichael RipperMilton Reid

„Die Bande des Captain Clegg“ entpuppt sich als eine echte Wundertüte und bietet eine Gaunerkomödie mit einigen Horrormomente und, zum Ende hin, sogar noch eine nicht erwartete dramatische Tiefe.

Weiterlesen...

polterquer(USA 2015)

 

Regie: Gil Kenan
Darsteller: Sam Rockwell,
Rosemarie DeWittJared Harris

zur Zeit auf NETFLIX

Da mir der Film heute mal wieder von Netflix vorgeschlagen wurde, konnte ich einfach nicht anders, als das folgende Review einfach nur als Warnung (und gleichzeitig mit dem Gedanken an eine stille Rache fpür die verschwendete Zeit) nochmals zu posten.

Das Lesen macht erheblich mehr Spaß als das Sehen. :)

Weiterlesen...

jediquer

(USA 2017)

Regie/Buch: Rian Johnson

Musik: John Williams

Darsteller: Daisy Ridley, Adam Driver, Andy Serkis,
Mark Hamill, Carrie Fisher, Billie Lourd
Weiterlesen...

womanquer

 Frankenstein schuf ein Weib

(GB 1967)

Regie: Terence Fisher

Drehbuch: Anthony Hinds

Darsteller: Peter Cushing, Susan Denberg, Robert Morris

 Mit dem vierten Frankenstein-Film aus dem Hause HAMMER nahmen sich die Engländer erstmals der Gender-Problematik an. Unser politisch korrekter Alexander hat mal reingeschaut...

Weiterlesen...

Coverwaxwaxquer

Publisher: Horror Soft

Amiga/PC

 Regie: Alan Bridgman, Mike Woodroffe, Simon Woodroffe

Musik: Jezz Woodroffe

Habt ihr Lust auf ein Spiel? Eines so richtig mit Massen an Gewalt und Gore?
Dann seid ihr bei Alexanders Kritik zu Waxworks genau richtig.

Nen Download-Link gibt es natürlich auch dabei...

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com