FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

Bewertung: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

paraquer

(GB 1963)

Regie: Freddie Francis

Drehbuch: Jimmy Sangster 

Darsteller: , 

 

 

Jeder hat eine Leiche im Keller..oder in der Kirche!!

 

Hammers Filmmaschine lief Ende der 1950er Jahre auf  Hochtouren und nach Erfolgen im Horror- und Sci-Fi Genre kam mit "Taste of Fear" (Ein Toter spielt Klavier) kurz nach Hitchcocks bahnbrechendem  "Psycho" Hammers erster Psychothriller ins Kino und wurde ein großer Erfolg. Jimmy Sangster schrieb sowohl hier das Drehbuch wie auch bei dem bereits 1962 folgendem "Maniac" (Die Ausgekochten).  Im Jahr darauf folgte schließlich "Paranoiac" und zeigte einmal mehr, dass Hammer auf jeglichen Trend schnell und mit handwerklicher Qualität reagieren konnte.

paranoiac03Beeinflusst ist "Paranoiac" eindeutig von Clouzots "Les Diaboliques" (Die Teuflischen, 1954), auch wenn die Klasse nicht ganz erreicht wurde.

Wie üblich für das Genre kommt es am Schluss des Film zu einem überraschenden Plottwist, welcher einen großen Reiz bei der Erstsichtung ausmacht. Ich werde daher versuchen, den Inhalt spoilerfrei zu halten.

Eleonore Ashby ist die junge Erbin ihrer verstorbenen Eltern und steht kurz davor selbiges anzutreten. Ihr Bruder Tony, deren Liebe über das normale Bruder-Schwester Maß hinausging, ist vor 8 Jahren verstorben. Visionen von ihm plagen Eleonore und bringen sie an den Rand des Wahnsinns. Eines Tages erscheint Tony dann tatsächlich, um ihr gegen die neidische Tante Harriet und den anderen Bruder Simon beiseite zu stehen. Oder ist Tony gar nicht der, der er vorgibt zu sein?  

paranoiac02Der Plot ist heute wohl nichts besonderes mehr aber der Film hat Atmosphäre und die schöne Schwarz Weiß Fotografie lässt die Stimmung stets ominös und klaustrophobisch wirken. Die naive Eleonore irrt von einem Schrecken zum nächsten und hat keinen Menschen um sich, dem sie trauen kann. Einige nette Schockmomente sind im Film auch vorhanden.

Erwähnung sollte auch die Musik von Elisabeth Lutyens finden, die auf ausdrücklichem Wunsch von Francis hier dissonante und ungemütliche Motive in ihren Score einbaute. Die Musik wirkt expressionistisch und erinnert an den frühen Stravinsky .

Die Darsteller sind alle kompetent bis grandios. Natürlich stiehlt Oliver Reed als alkoholabhängiger, nichtsnutziger und cholerischer Erbneider allen anderen die Schau. Er zeigt hier eine beinah dämonische Präsenz und braucht dank derselben auch gar nicht viel tun, um diabolisch zu wirken. Dass er zum Schluß hin und wieder auch mal etwas zu viel tut, ist wohl seiner damaligen Unerfahrenheit und der mangelnden Anleitung Francis' zu verschulden. Reed war schon damals dafür bekannt, gerne zu tief ins Glas zu schauen und auch mal ganze Nächte durchzufeiern. Dieser Lebensstil sollte ihm dann auch viel später das Leben kosten.

paranoiac01Insgesamt ist der Film gelungen und war auch finanziell ein Erfolg. Deshalb kam mit "Nightmare" (Der Satan mit den langen Wimpern) schnell ein Nachfolger in die Kinos. Wiederum unter der Regie von Freddie Francis und dem Drehbuch von Jimmy Sangster. Danach sollte allerdings Hammers Psychothriller Serie etwas ruhen, ehe sie Ende der 60er nochmal mit einigen Streifen wiederbelebt wurde.

 

Zum Release von ANOLIS:

paraplakatAnolis präsentiert uns wie gewohnt in ihrer Hammer Edition die Blu Ray in einem schönen Mediabook mit 2 Covervarianten. Das eingeheftete Booklet enthält Texte von Uwe Sommerlad und Rolf Giesen. Es ist reich bebildert und wirklich ansprechend gestaltet. Das Bild ist klar und detailreich, hat trotzdem noch eine angenehme Körnung und der Vergleich mit der Alten Koch Media DVD zeigt einen deutlichen Qualitätssprung. Der englische Ton ist knackig, der deutsche etwas schwach auf der Brust.

Als Extras befinden sich ein von Wayne Kinsey moderiertes Making-of, dass sehr detailiert und liebevoll gemacht ist, mehrere Trailer und Bildergalerien sowie ein Audiokommentar mit Rolf Giesen und Prokino Chef Volker Kronz. Beide schaffen es auf ihre Art, den Kommentar unterhaltsam und wissenswert zu gestalten.

Es ist wirklich zu begrüßen, dass die nunmehr auf 20 Teile angewachsenen Hammer Edition von Anolis auch die kleineren Schätze des großen Hammer Outputs mit solch Qualitätsveröffentlichungen ehrt.

frank

 

hammerdezember

  

  Unsere Podcasts:      
logo038

logo03702

ofdb logo

IMDb logo

Kommentare   

+1 # RE: Paranoiac (1963) - HAMMERAnubis 2017-12-07 22:28
Wieder ein Film der noch in meine Sammlung muss.
Hoffe das geht mit den Reviews jetzt diesen Monat nicht so weiter, sonst wird es ein teurer Spaß ;-)

Quatsch, ich finde es klasse :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Hp News

biwpackBefore I wake

 RegieMike Flanagan

Drehbuch: Mike Flanagan, Jeff Howard

Darsteller:  Thomas Jane, Kate Bosworth, 
Jacob Tremblay

 Jetzt auf AMAZON-Prime

Geisterfilm, Familiendrama, Monsterfilm oder ein weiterer PG13-Exorzist? „Before I wake“ versucht eine Mischung aus allem zu sein und das gelingt auch zum großen Teil recht vernünftig. 

Weiterlesen...

The Wailing Poster WebThe Wailing (2016)
Gok-Seong

Südkorea


ab 23. Februar 2018 auf DVD/BluRay

Regie/Drehbuch: Hong-jin Na

Darsteller: Do-won Kwak, Jung-min Hwang, Jun Kunimura

 

 

99 % auf Rotten Tomatoes, eine glatte 7.5 auf der IMDB, da kann man schon Mal klatschen. "The Wailing" ist ein weiterer Beweis, dass das zur Zeit interessanteste Land in Bezug auf Genrefilme tatsächlich momentan Südkorea ist.

Allerdings ist der Film auch nicht für jedermann geeignet, denn anstatt auf blutiges Gemetzel setzt er eher auf eine fiese und durchweg grauenerregende Atmosphäre...

Weiterlesen...

kspquer


Aktuell kann man auf Netflix zwei Filme bewundern, die nahezu die gleiche Geschichte erzählen. Wir haben mal genauer hingeschaut...

Weiterlesen...

callBattlequer


Call of Duty WWII, Battlefield 1
und der Wert von Interaktiven Kriegsmedien

Weiterlesen...

gräfinquer


Bare Breasted Countess / Jacula / The Black Countess / Female Vampire
(France/Belgium 1973/1975)


Regie/Drehbuch: Jesús Franco

Darsteller: Lina Romay, Jack Taylor, Alice Arno

Weiterlesen...

 

VS Violent Shit – the movie (2015)
Part I – History Lesson


Die Geschichte von EVIL ED gegen Violent Shit (1989) ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Gerade das macht es dann natürlich auch besonders schwer, wenn gerade Ich („Der Pseudo-Intellektuelle mit der Profilneurose“ – Originalton Doc Cyclops Magazin) als einer der ersten deutschen Filmkritiker die Chance erhalte, das Remake dieses „Klassikers“ zu besprechen. Doch bevor es zu diesem – nahezu historischen – Moment kommt, ist es an der Zeit, die Geschichte noch einmal aufzurollen.

Begleitet mich also im Folgenden auf eine Zeitreise in die wilden Achtziger, in denen NERD noch ein Schimpfwort und der Horrorfan als solches in der bundesdeutschen Öffentlichkeit ungefähr gleich hoch im Ansehen stand wie ein Pädophiler. Eine Zeit, in der unser Kanzler männlich und birnenförmig war und wir von den „besorgten Bürgern“ noch durch eine schicke Mauer getrennt waren.

 

Weiterlesen...

remakesquer

Heute gibt es zwei blutspritzende Remakes aus deustchen Landen bei uns...

 

Weiterlesen...
 posterVIOLENT SHIT: THE MOVIE


 

Das Staunen beginnt in den ersten 5 Minuten mit der Erkenntnis, dass „Violent Shit: the movie“ so etwas wie eine Geschichte erzählt. Es steigert sich nahezu ins Unermessliche, wenn man wenig später bereits so etwas wie eine Inszenierung erkennen kann. Ohne zu viel vorweg zu nehmen – man kann „Violent Shit: the movie“   tatsächlich mit dem zweiten Teil seines Titels ehren.

Wir haben es mit einem Film zu tun.

 

Weiterlesen...

bf04

Blood Feast

USA/Deutschland/Frankreich 2016

Regie: Marcel Walz

Drehbuch: Philip Lilienschwarz

Produzent: Emsch Schneider

 

Darsteller: Robert RuslerCaroline WilliamsSophie MonkSadie KatzHerschell Gordon Lewis


EVIL ED war - in der Person von Christoph - auf der Premiere der UNGESCHNITTENEN Version von Marcel Waltz "Blood Feast"-Remake und bringt euch nicht nur einen exklusiven Report, sondern auch ein langes Review und ein Interview mit dem Produzenten Emsch Schneider. 

Weiterlesen...

posterrememberquer


Ég man þig
(Island 2017)


aktuell auf Amazon Prime

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com