FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

TBF CoverTretbootfahrer (2016)

Regie: Markus Pelzl
Darsteller: Mika Metz, Giulia Beckmann, Olaf Krätke

 

Das Wichtigste erst einmal vorab. „Tretbootfahrer“ ist kein Horrorfilm, aber viel unangenehmer zu gucken, als die meisten modernen Genrevertreter. Denn in diesem kleinen aber feinen No-Budget-Film geht es um Menschen, die von einem realen Monster bedroht werden, gegen das keine Waffen und keine coolen Sprüche etwas ausrichten können. Das ist einer der Gründe, warum es ein Film für EVIL ED ist; ein anderer ist, dass es sich um eine verdammt gute Independent Produktion aus deutschen Landen handelt.

Frank und Tanja sind wie füreinander gemacht. Beide haben eine harte Zeit hinter sich. Er hat seinen Job und seine langjährige Freundin verloren und lebt jetzt wieder bei seiner Mutter, sie hat eine Drogenkarriere hinter sich an deren Ende ihr Freund Selbstmord begangen hat. Sie treffen sich in einer Bar, klammern sich aneinander und träumen von einer besseren Zukunft. Beide bemerken nicht, dass sie schon lange in der Alkoholfalle stecken und es aus dieser kein Entkommen mehr gibt.

„Tretbootfahrer“ ist mit Sicherheit nicht der erste deutsche Film, der sich mit dem Thema Alkoholismus beschäftigt, aber er geht einen anderen Weg als z.B. „Der Trinker“ (1995, mit Harald Juhnke) und andere vergleichbare Produktionen.

Wenn wir unsere beiden Hauptdarsteller kennen lernen sind sie durchaus „funktionierende“ Alkoholiker, die sich ihrer Sucht in keiner Weise bewusst sind. Wenn sie bei romantischen Spaziergängen über ihre gemeinsame Zukunft sinnieren möchte man fast glauben, dass all diese Träume realisierbar sind. Dass sie dabei mal das ein oder andere Bierchen trinken ist doch nicht schlimm, schließlich ist die Droge Alkohol hier in Deutschland gesellschaftlich akzeptiert und „gehört einfach dazu“.

Paar BadMarkus Pelzl verzichtet allerdings schon von Beginn an auf die üblichen Feierbilder von glücklich angetrunkenen Menschen, der Alkohol wird „Matter of Fact“-mässig zu sich genommen, in fast jeder Situation ist die Flasche der dritte im Bunde der schönen Zweisamkeit. Während der Film einige Vignetten aus dem Leben unserer beiden Hauptdarsteller zeigt, ändert sich die Grundstimmung auch nur sehr langsam, so schleichen sich in die eigentlich nette Beziehung langsam zuerst nur einige laute Streitereien und volltrunkene gegenseitige Beschimpfungen ein, ehe es dann sehr plötzlich zu einer äußerst schockierenden Szene im Badezimmer kommt, wenn Frank vom Tremens befallen noch nicht einmal mehr die Kraft hat sich die Zähne zu putzen.

Spätestens von diesem Moment an bewegen sich unsere beiden Helden komplett im Alkoholismus, richten sich ihre Tage nur noch nach dem Pegel aus.

Auch hier verzichtet Pelzl wieder auf die klischeeüberladenen Schockbilder und bleibt auf beobachtender Distanz, wobei er von den großartigen Leistungen seiner beiden Hauptdarsteller unterstützt wird. Speziell Mika Metz ist hier hervorzuheben, da sich in seinem Gesicht das komplette Grauen der langsam fortschreitenden Krankheit abspielt. Ein wirklich wunderbarer Schauspieler von dem ich gerne mehr sehen möchte.

Frank Entzug 1Natürlich ist „Tretbootfahrer“ kein perfekter Film, einigen der Darsteller merkt man halt schon an, dass es sich um Amateure handelt, manche Szenen wünscht man sich länger und andere kürzer und ab und an stört der dokumentarische Handkamera-Stil ein wenig. Aber insgesamt haben Markus Pelzl und sein Team hier einen Film kreiert, der beweist, dass es auch hierzulande möglich ist mit wenig finanziellem Aufwand und einer Menge Herzblut mehr zu schaffen als das x-te Latex und Filmblut-Massaker.

„Tretbootfahrer“ ist ein Film der das Thema Alkoholismus mit dem nötigen Ernst angeht, auf sämtliche plakative Momente verzichtet und den langsamen Abstieg in die Sucht realistisch darstellt. Gerade deshalb geht er dem Zuschauer so nahe, gerade deshalb ist er so wichtig für die „Ach, was soll ein Bierchen schon ausmachen“-Zuschauer.

Ein toller kleiner Film, der eine größere Verbreitung verdient hätte. Ich kann jedem Leser nur empfehlen unten stehenden Link anzuklicken und die DVD zu kaufen, damit Pelzl und sein Team uns auch weiterhin mit intelligenten Indie-Produktionen überraschen können.

 

 

P.a.: Markus Pelzl wird demnächst auch im Evil Ed Podcast zu Gast sein und seine weiteren in Produktion befindlichen Werke und sein Projekt „German Indies“ vorstellen, welche wir ja in Episode 005 bereits angesprochen haben.

 

a z

EEP logo wide

blocaster

GI amazonlink

 

 

Hp News

mutant06Mutant - das Grauen im All (1982)

Forbidden World

ab 24. November als Mediabook von ANOLIS

Teil 1 der Reihe „Phantastische Klassiker“

 

Regie: Allan Holzman

Drehbuch: Tim Curnen, Jim Wynorski

Make-Up-FX: John Carl Buechler

Darsteller: Jesse Vint, Dawn Dunlap, Linden Chiles, Michael Bowen

 

Zum Start ihrer neuen Mediabook-Reihe haut ANOLIS einen Klassiker raus, der mir das liebste ALIEN-Rip-of ist.

Eine detaillierte Liebeserklärung...

Weiterlesen...

bluThe Book of Henry (2017)


 

seit 21. September ungesehen im Kino
ab 25. Januar auf DVD/BluRay

Regie: Colin Trevorrow

Drehbuch: Gregg Hurwitz

Darsteller: Jaeden Lieberher, Jacob Tremblay, Naomi Watts, Dean Norris

 

Der Regisseur des - zur Zeit noch - erfolgreichsten Films aller Zeiten überrascht mit einem überragenden Drama mit leichten Fantasy-Anklängen und keiner will es sehen.

Was ist passiert?

Evil Ed geht der Sache auf den Grund...

 

Weiterlesen...

cover

Night of the virgin (2016)
La noche del virgen

Spanien/Mexico

Regie: Roberto San Sebastián

Darsteller: Javier Bódalo, Miriam Martín,
Víctor Amilibia

 

"Night of the Virgin" hat sich auf den diesjährigen Fantasy-Filmfesten als einer der Publikumslieblinge entpuppt. Der mexikanisch-spanische Film entpuppt sich als eine rabenschwarze absurde Komödie mit Massen an diversen Körperflüssigkeiten. Solche Massen, dass vor den Vorstellungen sogar Kotztüten verteilt wurden.

Aber keine Angst, ganz so schlimm ist es dann doch nicht und der Film hat noch viel mehr als nur seinen Ekelfaktor zu bieten.

Weiterlesen...

posterThe Harvest (2013)

Haus des Zorns

Regie: John McNaughton

Darsteller: Samantha Morton, Michael Shannon, Natasha Calis, Charlie Tahan

ab 23. November von Koch-Media auf DVD/BluRay

Nach mehr als 4 Jahren erscheint John McNaughtons aktuellstes Werk auch endlich hierzulande. Allerdings hat der Film, der mit dem seltsamen deutschen Titel "Haus des Zorns" in den Regalen landet, auch generell erst einmal zwei Jahre auf Eis gelegen, bis er auf Netflix USA seine Premiere feiern durfte.

Das soll aber nicht heißen, dass der Film schlecht ist - nur halt schwer vermarktbar.

Unsere Kritik sagt Euch warum...

Weiterlesen...

quer

Zum Release von "Haus des Zorns" verlosen wir in Zusammenarbeit mit Koch-Media jeweils eine DVD und eine BluRay dieses - noch unbekannten - Meisterwerks.

Weiterlesen...

querein Bernd Rant©
Einmal mehr präsentiert Euch Evil Ed einen etwas anderen Artikel. Keine Kritik, keine Analyse, sondern ein weiterer Bewusstseinsstrom. Ein reichlich bebildertes Leseerlebnis der besonderen Art...

Weiterlesen...

poster The X-Files (1998)
Videogame PS1

Regie: Greg Roach

Buch: Chris Carter, Richard Dowdy

Darsteller: David Duchovny, Jordan Lee Williams, Gillian Anderson, Mitch Pileggi

 

Mario, unser passend benamster Spieleexperte, hat für Euch die X-Akten geöffnet und sich in die Tiefen eines PS1 interactive Movie fallen lassen.

Ein ganz besonderes Leseabenteuer erwartet Euch...

 

Weiterlesen...

poster Happy Death Day (2017)

Ab 17. November im Kino

Regie: Christopher Landon

Drehbuch: Scott Lobdell

Musik: Bear McCreary

Darsteller: Jessica Rothe,
Israel Broussard, Ruby Modine

 

Der aktuelle Platz 1 in den US-Kino-Charts wird zur Zeit von diesem Mix aus Komödie und klassischem Slasher belegt, was wieder einmal zeigt, dass Genre-Produktionen gerade mal wieder sehr stark im Kommen sind.

Lohnt es sich also nächsten Donnerstag,
die 10 bis 15 € für einen Kinobesuch hinzulegen?

 

Weiterlesen...

2017 11 07 08.31.12 GEWINNSPIEL
Night of the Virgin

Mit freundlicher Unterstützung von Pierrot le Fou verlosen wir zwei DVDs und eine BluRay von "Night of the Virgin", natürlich mit der dazugehörigen Kotztüte. Was Ihr dafür tun müsst steht im Artikel...

Weiterlesen...

poster MoH S01E04
Jenifer
 Regie: Dario Argento

Darsteller: ,

 

Es wird allgemein als Tatsache angesehen, dass Dario Argento mittlerweile sein "Mojo" verloren hat.

Unser Autor Trashbox versucht, das anhand dieser Folge unserer "Masters of Horror"-Retrospektive zu widerlegen. Denn dadurch, dass die Regisseure bei dieser TV-Serie komplett freie Hand und totale kreative Kontrolle hatten, haben wir hier die vielleicht ehrlichsten ihrer Werke vorliegen.

Erwartet also keine Kritik mit abschließendem Fazit - aber das müsstet ihr ja mittlerweile wissen. :)

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com