FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

SchleFaz4

Mein Kalki, der Päter und ich
oder
Wie ich die SchleFaz
Club-Tour besuchte


 

 

Wisst ihr noch damals, als sich die Familie am Wochenende zum Fernsehabend versammelt hat um Hans-Joachim Kuhlenkampff beim Überziehen von „Einer wird gewinnen“ zuzuschauen?

Oder Donnerstags, als der legendäre Hans Rosenthal in die Luft sprang vor Freude und dabei schrie „Sie sind der Meinung das war...“ und wir alle „SPITZE!!!“ riefen?

Meine Kinder werden dieses Familienhappening wohl nie kennenlernen.

Selbst der Raabinator ging an ihnen vorbei.

Und Gott sei dank auch der langsame Verfall von „Wetten, dass..?“.

Heute schauen die Kids nur noch bei Streamingdiensten wie Netwichs oder den Amazonen vorbei. Und wenn es ganz übel kommt, dann bei den Kinoxen, deren Auftrag die langsame Zerstörung der Filmindustrie zu sein scheint.

Ja, das Fernsehen ist tot.

Das ganze Fernsehen?

Nein! Ein von unbeugsamen Moderatoren bevölkerter Sender hört nicht auf, dem Zerfall Widerstand zu leisten.

Natürlich ist muthafucking Tele Five damit gemeint. Der Sender, der wie Phoenix aus der Asche empor stieg um dem lahmen TV-Alltag unter der Leitung von Kai Blasberg den Stinkefinger zu zeigen.

Hier fanden viele (den anderen Sendern zu unbequeme) TV-Formate ein zuhause.

SchleFaz2So konnte Hugo Egon Balder mit seiner Sauf-Late-Night-Show „Der klügere kippt nach“ nach jahrelangem Klinkenputzen endlich auf Sendung gehen. Überall sonst wurde er abgelehnt. In Zeiten der political correctness vergisst man halt gerne, dass Karl Dall mit einem ganz ähnlichen Konzept einst sehr erfolgreich war.

Auch Oliver Kalkofe, der seit den Neunzigern mit Kalkofes Mattscheibe enorme Erfolge feiern konnte, wurde zuletzt auf Klo 7 der Stecker gezogen.

Doch Tele 5 lässt ihn nun schon seit 2012 wieder durch die Kloake der Fernsehunterhaltung tauchen - mit enormem Erfolg.

Hier aber geht es um sein anderes, großes Tele 5 Projekt, welches seit nunmehr 5 Staffeln für ungeahnte Quotenerfolge sorgt:

 

SchleFaz

Zusammen mit Peter Rütten, den ich bislang nur als Nebendarsteller aus Stromberg meinte zu kennen (tatsächlich kannte ich seinen Humor bereits aus den guten Tagen Harald Schmidts, als Rütten für diesen noch als Gagschreiber verantwortlich war), moderiert er dieses unfassbare TV-Event, welches endlich wieder Familien und Freunde vor der Flimmerkiste vereint.

Basierend auf Mystery Science Theater 3000: The Movie (und natürlich der diesem zu Grunde liegenden TV-Serie), den Kalki zusammen mit anderen Wegbegleitern aus der Frühstyxradiozeit vertonte, werden hier Scheissfilme durch den Kakao gezogen.

Aber das sollte der gemeine Leser ja ohnehin schon wissen.

Anlässlich des Starts der 5. Staffel zogen die beiden Jungs (oder eher Olds) durch die Grossstädte, um gemeinsam mit den Fans jeweils einen der Streifen vorab zu feiern und zu promoten.

Da ich mich als Fan zähle und noch keinen der Filme ausgelassen habe (ja, ich bin hart im nehmen, Herr Lommel), musste ich irgendwie da hin.

Also nahm ich an der Facebook-Verlosung der Eintrittskarten teil und siehe da... ich hatte Glück. Eintritt für mich plus Begleitung inklusive Pizza und Getränk am 29.06. im Knust in Hamburg.

Leider konnte mich meine Herzdame wegen fehlendem Babysitter nicht begleiten, also fragte ich Holger Kreymeier von www.massengeschmack.tv, ob er nicht mitkommen möchte.

Der hatte zwar auch keine Zeit, allerdings einen Interviewtermin vorab mit den Herren Kalkofe und Rütten.

Willst Du das Interview mitführen?“ fragte er mich.

Ich überlegte ungefähr 0,25 Sekunden und sagte schließlich zu.

Am 29. Juni um 18 Uhr war es dann soweit.

Wir (also Holger, seine Crew und ich) trafen die beiden im Konferenzraum eines Hamburger Hotels.

Und siehe da, die Jungs sind in persona genau so sympathisch und locker, wie man sich das vorstellt.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Interview, dass Ihr ab dem 14. August in Folge 95 von PatoffelTV auf www.massengeschmack.tv in voller Länge geniessen könnt:

 

SchleFaz3Holger

Was war denn Euer Highlight der neuen SchleFaz-Staffel?

 

Päter

Mein ekligstes Highlight war „Max und Moritz Reloaded“, ein Trashfilm mit skurrilem Tiefgang, wie ich in einer Rezension gelesen habe von einem Kritiker, den ich sehr, sehr, sehr spontan hassen gelernt habe.

 

Olli

Also am meisten Spaß gemacht hat „Hentai Kamen 2“, der eigentlich zu gut für uns ist, aber auch so bescheuert, krank und pervers, dass man ihn woanders gar nicht zeigen kann. Außer natürlich bei ARTE in den Schlüpferwochen.

 

Christian

Wer sucht die Filme eigentlich aus?

 

Olli

Wir zusammen. Wir machen ein paar Vorschläge aus eigener Recherche. Dann fragen wir bei Facebook nach Vorschlägen. Tele5 macht auch Vorschläge. Daraus wird eine 100 – 200 Filme lange Liste. Dann suchen wir unsere Favoriten und dann muss man versuchen die Rechte zu kriegen.

 

Christian

Was war Eure erste Begegnung mit Trashfilmen?

 

SchleFaz6Päter

Meine waren diese kleinen Synchroschnipsel, die ich gerne gemacht habe und bei der Schmidt-Show etabliert habe. Und dann gabs dieses Format „Rüttens Bullshit“ für Tele5. Da durfte ich in deren Giftschrank schon mal reinschnuppern.

 

Olli

Ich bin mit den Filmen aufgewachsen und habe die im Kino geguckt. Ich hab immer besonderen Spaß dran, wenn ich etwas finde, was ich auch früher im Kino gesehen habe. „Zwiebel-Jack räumt auf“ oder „Invasion aus dem inneren der Erde“. Ich hab damals bei „Ator“ gedacht, wenn mir der Film nicht gefällt ist das meine Schuld. Denn wenn ein Film ins Kino kommt und wir dafür zahlen müssen, dann muss der ja gut sein. Später hab ich dann gemerkt: „Nein, die haben dich verarscht.“

 

Nach dem Interview gings dann ab ins „Knust“, einer Veranstaltungsspelunke in Hamburg deren Toiletten mehr Leben als der Rest der Stadt beinhaltet.

Der Laden war schon recht voll und die Aussicht auf einen guten Platz vor der Leinwand konnte ich mir abschminken (es war kurz vor acht abends).

Also erstmal zum Pizzatresen. Dort war die Auswahl reichhaltig und sehr lecker.

Schnell noch ein Bier abholen und dann rauf in den ersten Stock, wo noch brauchbare Stehplätze vorhanden waren.

Die beiden Helden des Abends betraten dann pünktlich die Bühne und wurden mit tosendem Applaus empfangen.

 

SchleFaz1Nach kurzer Ansage gings dann endlich los:

MACHO MAN flimmerte über die Leinwand.

Echte Action mit echten, schwitzenden, deutschen Männern. Da kann Hollywood sich noch ´ne Scheibe abschneiden (bitte nicht!!!).

Im Anschluss verlosten die Jungs noch ein paar DVDs und dann gings zur Autogramm- und Selfiestunde. Hierbei nahmen sich beide enorm viel Zeit für die Fans.

Ich nutzte die Gunst der Stunde um mich einmal umzuhören, was arglose Bürger mitten in der Woche dazu bewegt sich diesen schlechten Filmgenuss zu gönnen.

Leider schlug mir hierbei meist die typisch nordische Schweigsam- und Schüchternheit entgegen.

So mancher wollte sich vor der Presse in so brisanten Zeiten halt nicht äußern. Club der anonymen SchleFazer halt.

Ein paar Gestalten konnte ich jedoch aus der Reserve locken und bekam folgendes, weltexklusives Feedback:

 

 

Feierei mal aus erster Hand und die Leute mal wirklich zu sehen, dass macht halt den Spaß bei der Sache aus.“

Tobias
(nicht mehr ganz nüchtern)

 

War gut.“

Felix
(sollte Reden schreiben)

 

Von den hier gekauften DVDs erwarte ich absolut gar nichts.“

Anja
(stellt niedrige Ansprüche)

 

SchleFazTitelbildNach derlei hochgeistigen Gesprächen fühlte ich mich so leer, dass ich die Heimfahrt antrat (das angekündigte Unwetter mit Starkregen trug ebenfalls einen Teil dazu bei).

Während ich mich also auf die Suche nach meinem (in irgendeiner dunklen Seitenstraße geparkten) Wagen machte, wurde die Musik im Knust erst so richtig aufgedreht.

Doch es nützte alles nichts. Das drohende Unwetter und die Podcastaufnahme am nächsten morgen hatten gewonnen – Pflicht ist Pflicht.

Doch ich konnte nicht gehen, ohne den Jungs einmal richtige Scheiße anzudrehen. Und so sind beide „stolze“ Besitzer einer „Dark Footage 2“-DVD. Mein Beileid.

 

Zu guter Letzt nun noch die Titel der fünften SchleFaz-Staffel:

 

HK: Hentai Kamen - Abnormal Crisis 

Im Dschungel ist der Teufel los 

Avengers Grimm

Macho Man

Hobgoblins

Samurai Cop

Sunshine Reggae auf Ibiza

Abraham Lincoln vs. Zombies

Die Brut des Bösen

Sharktopus vs. Whalewolf

Max und Moritz Reloaded

Star Crash - Sterne im Duell

 

Wer jetzt traurig ist, dass er Hentai Kamen 2 verpasst hat, muss nicht weinen. Etwas weiter unten findet ihr den Amazonlink zu Hentai Kamen 1 & 2 in der geschlefazten Version.

 Chrischi

 

Ein ganz besonderer Dank an Andreas (Porni) Schikowski für die Bebilderung des Artikels

 

 

  Unsere Podcasts:      
logo034klein

logo033

IMDb logo

 

 

Hp News

doghouse02

Doghouse (2009)

Regie: Jake West

Darsteller: Danny Dyer
Noel ClarkeEmily Booth

 

Aus dem "Muss ich mal wieder gucken"-Stapel gefischt

Eine Gruppe echter englischer Kerle plant ein Wochenende fernab ihrer Lebensgefährtinnen, um einem von ihnen, der gerade in Scheidung lebt, zu zeigen, das es auch noch andere weibliche Wesen gibt. Was bietet sich da eher an, als eine Reise nach Moodley, einen kleinen Dorf irgendwo im Nichts in dem es einen Frauenüberschuß von 4:1 gibt.

Leider gibt es da ein kleines Problem, denn bedingt durch ein geheimes Regierungsexperiment sind alle Frauen in Moodley zu blutdurstigen und fleischhungrigen Zombies geworden und haben bereits beim Eintreffen unserer Nichthelden die männliche Population des Dorfes auf genau 1,5 reduziert.

 

Weiterlesen...

 

 

wreckposter

Wrecker (2015)




Regie: Michael Bafaro
Darsteller: Anna Hutchinson, Andrea Whitburn

Ab 5.Oktober auf DVD/BluRay



Au weiah. Mit Wrecker kommt mal wieder ein Remake von Spielbergs "DUELL" auf uns zu. Natürlich kann es mit dem Klassiker nicht mithalten, aber dass man aus einer solch tollen Idee solch einen Rohrkrepierer basteln kann ist auch schon fast sowas wie Kunst.

Baddie oder einfach nur mies?

Christopher hat sich das mal angesehen...

 

Weiterlesen...

 

shinposter

Shin Godzilla (2016)

Godzilla Resurgence

Regie: Hideaki Anno, Shinji Higuchi

 

Darsteller: Hiroki Hasegawa,
Yutaka Takenouchi, Satomi Ishihara

 

 


"Shin Godzilla" spaltet die Fanlager - dem einen ist zu viel Gelaber im Film, dem anderen gefällt es nicht das Godzilla "realistisch" dargestellt wird. Mal ist er zu düster, mal zu ironisch.

Trashbox mag den Film und
bringt Euch nahe warum...

Weiterlesen...
 dries

I Love Dries (2008)
Regie: Tom Six

 

Dass Tom Six auch vor seinem großen Erfolg mit "The human centipede" schon ein wenig anders war beweist "I love Dries" höchst eindrucksvoll.

Hier hat der Meister eine rabenschwarze, eklige und irgendwie auch schockierende Komödie hingelegt, in der der holländische 70er Jahre Schlagerstar Dries Roelvink sein Image gewaltig aufs Korn nimmt und die mit allen Klischees, die man über Hollänmder kennt trefflich spielt.

Leider ist das Werk bisher nur in in Holland erhältlich, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch...

 

Weiterlesen...

 

 

poster

Star Trek – Re-Evaluation
Teil 06

Star Trek VI - The undiscovered country (1991)

Regie: Nicholas Meyer

Story: Leonard Nimoy

Darsteller: William Shatner, Leonard Nimoy,
DeForest Kelley, James Doohan, George Takei

David Warner, Christopher Plummer,
Kurtwood Smith, Michael Dorn

 

Nach dem ernüchternden Erfahrung, die Paramount mit dem letzten Star Trek-Film gemacht hatten, war es nicht gerade deren oberste Priorität, ein weiteres Werk um Kirk und Co. zu spinnen. Aber die Spin-Of Serie „Star Trek – the next Generation“ begann gerade damit das TV zu erobern und das 25-jährige Trek-Jubiläum stand zusätzlich im Jahr 1991 auch noch an.
Weiterlesen...

Forest of the DamnedForest of the damned (2005)

Regie: Johannes Roberts

Darsteller: Tom Savini,
Shaun Hutson, Daniel Maclagan

 zur Zeit für nich mal 6 € zu haben

 

"Das Schlachten im Walde" könnte man diese Scheibe untertiteln, aber dann würde man nur einen Aspekt abhandeln. 

„Ohne Zweifel der beste britische Horrorfilm seit Jahren“ wird auf dem Backcover eine mir unbekannte Gazette zitiert und da drängt sich dem erfahrenen Genrefan natürlich sofort der Vergleich mit anderen Inselfilmen auf. 

Naja - auf alle Fälle hat er Splatter und Titten, wem das reicht... 

 

Weiterlesen...
sorgenpacksorgenposterWhat we become (2016)
Sorgenfri

 

 

Regie/Buch:  Bo Mikkelsen

Darsteller: Mille DinesenMarie Hammer BodaTroels Lyby

 

Ab 18. November auf DVD/BluRay

Am 19.08.auf ZDF-Neo

 

Ohne jetzt zu viel zu spoilern – natürlich geht es in „What we become“ um eine Zombiekatastrophe, das Cover macht da ja auch keinen Hehl draus. Aber ebenso wie im vorigen Jahr „Maggie“ mit Arnold Schwarzenegger, bewegt sich auch hier die Handlung eher im dramatischen Bereich, hat aber – glücklicherweise – nicht diese komplett depressive Atmosphäre. Auch wenn es fast eine Stunde dauert, bis der Film die Kammerspielatmosphäre ablegt und der Zuschauer den ersten Zombie in Nahaufnahme zu Gesicht bekommt, so löst der Film ab diesem Punkt zumindest effektmässig sein FSK16-Versprechen zumindest noch ein und bietet die ein oder andere Splatterszene.

Weiterlesen...

handsposter01Hands of the Ripper (1971)
Hände voller Blut

Regie: Peter Sasdy

Drehbuch: Lewis Davidson

Darsteller:
Eric Porter, Angharad Rees, Jane Merrow, Keith Bell

Ich hab mal wieder einen Klassiker rausgekramt, der mich seit nun seit mehr als 40 Jahre begleitet.

Das ist mehr als nur ein schnödes Review. Lest mal rein...

Weiterlesen...

 

 

STvposter

Star Trek – Re-Evaluation
Teil 05

Star Trek V -
The final frontier (1989)

 

Regie: William Shatner  

Darsteller: William Shatner, Leonard Nimoy
DeForest Kelley, James Doohan, George Takei 

David Warner, Laurence Luckinbill

 

Na da ist er ja. Das scharze Schaf unter den Star Trek-Filmen – ein Film über den sich sogar Leute lustig machen, die in ihrer Freizeit in hellblauen Schlafanzuguniformen rumrennen. Das IMDB-Rating ist mit 5,4 weit entfernt von den anderen, bei den verfaulten Tomaten ist seine Beliebtheit mit, nicht mehr saftigen, 25 % noch offensichtlicher.
Weiterlesen...
UNDERDOG
White God/Underdog (2014)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
"Fehér isten" , so der Originaltitel dieser deutsch/ungarisch/schwedischen Co-Produktion, ist der Versuch von Regisseur und Drehbuchautor Kornél Mundruczó aus dem "Kunstfilmghetto" auszubrechen und vielleicht auch mal einen kommerziellen Erfolg zu haben.
 
Ein Film für Hundeliebhaber, allerdings sind auch teilweise besonders starke Nerven erforderlich um ihn zu ertragen. Das ist kein Disney. :)
 
Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com