FB fan
 Amazon.de Logo
WT03Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn, Luke Massy, Bryce Draper

 

 

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

Zu Beginn lernen wir unser Heldenpärchen Joe und Stephanie kennen, die sich sportlich auf ihrem Rad betätigen. Im Gegensatz zum, deutlich auf den Erfolg und die Verwechslungsgefahr mit  der „Wrong Turn“-Reihe zielenden, deutschen Titel, der ja eher auf eine Geschicklichkeitsprüfung hinweist, beschäftigen die beiden sich allerdings tatsächlich mit Querfeldein-Abfahrtsrennen. Nach dieser Radsportart, die aus naheliegenden Gründen auch als „Downhill“ bezeichnet wird, ist der Film dann auch in aller Herren Länder außer unserem benannt. Noch unlogischer wird die deutsche Benamsung dadurch, dass ein enger Freund unserer Helden bei einem Sturz stirbt, bei einem wirklichen Trial hätte er sich höchstens ein paar Knochen gebrochen.

WT02Auf alle Fälle sorgt der Tod des Freundes dafür, dass unser Joe nie wieder Radfahren möchte (Gähn), bis ihn dann der Anruf eines chilenischen Freundes erreicht. Also macht er sich mit Stephanie auf den Weg ins ferne mittalamerikanische Land und verbringt dann dort auch erst einmal einen Hostel-mässigen Abend mit Saufen und F**en. Am nächsten Morgen machen sich die beiden auf den Weg um die Strecke zu erkunden.

Oben auf dem Berg angekommen hren sie ein seltsames Geräusch, das klingt, als hätte Hans Zimmer alle seine Nebelhörner auf einmal tuten lassen, und finden einen verunglückten Kleinlaster mit einem schwer verletzten Insassen. Als sie ihre Freunde und einen Doktor zu Hilfe rufen, werden sie plötzlich aus dem Hinterhalt beschossen und fliehen in den Wald.

Auftritt einer Horde von fies guckenden, dunkel gekleideten und schwer bewaffneten bösen Wichten.

Nun folgt ein typischer Wald- und Wiesenhorror mit Anleihen bei Cabin Fever, dem eben bereits erwähnten Wrong Turn und etlichen anderen modernen Slashern. Es gibt einige wenige blutige Szenen (die man nach heutigen Maßstäben aber leicht mit einer 12er Freigabe hätte durchwinken können), einen Parasiten, uninteressante Dialoge, keinerlei Logik und ein paar schicke Tentakelszenen. Was es allerdings nach der 20. Minute des Filmes nicht mehr gibt, sind auch nur die entferntesten Erinnerungen an Fahrräder in jeglicher Form, was meine anfänglichen Lästereien über die blödsinnige Betitelung etwas relativiert.

WT01Außerdem wird auch nichts von alledem was nun passiert irgendwie in eine logisch nachvollziehbare Handlung integriert. Die Bösen sind halt einfach böse und schiessen zielgenau wie Stormtrooper, die Helden sind grundsätzlich gut und benehmen sich dümmer als jeder Freitag der 13te Teenie und der Parasit wird weder erklärt, noch hat er irgendeine interessante Eigenschaft.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. Inszenatorisch bewegen wir uns hier auf einem durchschnittlichen TV-Niveau. Obwohl es sich nicht um einen Found Footage-Film handelt, gibt es keine einzige Szene im gesamten Film, in der die Kamera mal mit einem Stativ Berührung hat und den Schauspielern (allen voran dem Hauptdarsteller) bei ihrer Arbeit zuzusehen, ist teilweise schon fremdschämen auf höchstem Niveau. Einzig und alleine ein dummes Blondchen, dass bereits ziemlich zu Anfang von den Bösen gekidnapped und gequält wird, kann hier ein wenig durch relativ realistisch wirkenden Gezeter, Gestöhne und Gekreische überzeugen.

WTposterOVZusätzlich präsentiert uns Tiberius den Film auch noch in einer wirklich grauenhaften Synchronisation, die selbst die wenigen Anflüge von Atmosphäre, die der Film im Original alleine dadurch hat, dass einige der Charaktere spanisch sprechen und teilweise sehr starke Akzente haben, im Ansatz erstickt.

Bis auf einige schick gemachte Abfahrtszenen, die mittels einer Go-Pro gefilmt sind, habe ich im gesamten Film nichts gefunden, was mich auch nur minimal interessiert hat und – wie bereits erwähnt – ab der 20. Filmminute sind die Räder auch Geschichte.

Nee, das war wohl nix. Wenn Chile mit diesem Film einen Marker auf der Karte der Horrorfilmländer setzen wollte, dann sollten sie sich nochmals zurück ans Reißbrett setzen.

Schade – ich hatte nach dem nebenstehenden Originalplakat etwas mehr erhofft, aber zumindest führt uns die langweilig gestaltete deutsche DVD/BluRay-Hülle (die natürlich nichts mit dem Inhalt zu tun hat) nicht auf eine falsche Spur.

dia

 

 

  Unsere Podcasts:      
logo033

logo032klein

  
ofdb logo

    IMDb logo

 

Hp News

editor posterThe Editor (2014)

 

Regie: Adam Brooks,
Matthew Kennedy

Musik: u.a. Claudio Simonetti

Darsteller: Paz de la Huerta,
Adam BrooksUdo Kier,
Laurence R. Harvey

 

ab 23. 06. als Teil 9 der "Uncut"-Reihe von Pierrot le Fou 

 

Ja, das ist alles was an Geschichte in dieser Giallo-Parodie zu finden ist, aber mehr hatten die Originalfilme der 70er und 80er Jahre nun ehrlich gesagt auch nicht zu bieten. „The Editor“ ist überraschenderweise eine kanadische Produktion, die sich an einem Spagat zwischen nahezu Zucker Abrahams Zucker-mäßiger Parodie, liebevoller Hommage an Genre und Regisseure und ernsthaftem Splatterepos versucht. 

Weiterlesen...

 

Girl s Night Out Poster

Rough Night (2017)
Girls´Night Out


Regie: Lucia Aniello

Darsteller: Scarlett Johansson
Jillian BellKate McKinnon

Ab 29. Juni 2017 im Kino

 

Mit "Girls night out" kommt am Donnerstag ein Quasi-Remake von "Very Bad Things" in die Kinos, bei dem die Männerrollen durch Frauenrollen ersetzt wurden. Zusätzlich hat der Film auch noch Kate McKinnon in einer Hauptrolle.

 

Das KANN doch nur gut gehen. :)

 

Weiterlesen...

 

amadiener

Jean Rollin Collection No. 3

Les Démoniaques (1972)
Dienerinnen des Satans

Regie: Jean Rollin

Darsteller: Joëlle CoeurJohn Rico,
Lieva LonePatricia Hermenier

 

Heute kommen wir zu einem Film, der als Einstiegs-Rollin prädestiniert ist. 


Warum? Nun, weil er im Gegensatz zu einigen anderen Streifen vom französischen Tegisseur mit dem Blick fürs Schöne, tatsächlich eine „normale“ Handlung besitzt statt die Protagonisten einfach in bizarre Situationen zu werfen.

Auch wird beinahe unnatürlich viel gesprochen.

Der gute Herr ist sonst meist kein Mann vieler Worte.

 

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

terr006

Terr-Ohr006

Tee-Kaa-Kaa-Gee

Release: 24.06.2017

 

Juhuu und Tatütata, TerrOhr Podcast ist wieder da! Lange habt ihr warten müssen. PC Crash, Datenverlust, Neuaufnahme. Die Tücken der Technik sind manchmal echte Schweinhunde. 

Apropos Hund… auf den Hund gekommen sind auch die Helden unserer heutigen Episode. Der hat zwar nur ein Auge, aber ein präpubertärer Hau drauf, ein vieräugiger Nerd, die wahrscheinlich dickste Praline der Welt und das immer süße „ich bin halt dabei“ Mädchen haben ihn trotzdem lieb.

Weiterlesen...

ZdW045

Sommer-Zocki der Woche 045

 Ferienzeit am Crystal Lake

Endlich Sommer.

Nach den langen, anstrengenden Wochen der Auer-Promotion hat sich Clemens einen erholsamen Urlaub redlich verdient.

Also haben wir ihm eine Hütte im Camp Blood organisiert.

Weiterlesen...

 

2D Guardians BD

Guardians (2017)
(Zashchitniki)

Regie: Sarik Andreasyan

Darsteller: Anton PampushnyyAlina Lanina,
Valeriya Shkirando

So manches mal denke ich mir: „Mensch, dieser Filmhört sich echt cool an“. Dann schaue ich einen Film und denke mir: „Ja, der sieht auch cool aus“.

Und dann wünsche ich mir taub zu sein.

So und nicht anders geht es mir bei Guardians. Warum das so ist, und warum ich mich gegen eine „klassische“ Review entschieden habe könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen…

 

Weiterlesen...
creature promo

Eine kleine Geschichte des plastischen Film

Teil 2 – Eine neue Welt (die 50er Jahre)


Im zweiten Teil unserer kleinen 3D-Geschichte betrachten wir die große Welle der 50er Jahre.
Weiterlesen...
eidposterDer Eid (2016)

Eiðurinn

Regie/Drehbuch: Baltasar Kormákur

Darsteller: Hera HilmarBaltasar Kormákur,
Gísli Örn Garðarsson

 

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay

 

Finnur (Baltasar Kormákur) ist ein überaus erfolgreicher Herzchirurg und glücklicher Familienvater. Einzig und alleine seine erwachsene Tochter Anna (Hera Hilmar) bereitet ihm Probleme, vermutet er doch richtig, dass es sich bei deren neuem Freund Ottar (Gísli Örn Garðarsson) um einen Kleinkriminellen und Drogendealer handelt. Als er bei seiner Intervention – gelinde gesagt - ein wenig übers Ziel hinausschiesst, legt er sich zugleich aber auch mit Ottars Bossen an, die wenig zimperlich sind, wenn es um ihr Geschäft geht.

Eiskalte isländische Thrillerspannung...

Weiterlesen...

 

campED

Evil Eds
Sommer-Special 2017 


Endlich ist der Sommer wieder da.

Und das bedeutet, dass ab sofort das Summer Camp Special 2017 eröffnet hat.

Wie bereits im letzten Jahr, werden wir uns auch im Sommer 2017 mit der kompletten Vernichtung von Teenagern und -innen beschäftigen und Euch - hoffentich - den ein oder anderen Geheimtipp mit auf den Weg geben.

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com