FB fan
 Amazon.de Logo
dw02

Deepwater Horizon (2016)

 

Regie: Peter Berg

Darsteller: Mark Wahlberg,
Kurt RussellJohn Malkovich,
Kate Hudson

 

 

Katastrophenfilme fand ich schon als Kind toll.

Egal, ob Charlton Heston ein Flugzeug ins Verderben lenkte oder zusammen mit George Kennedy gegen Umweltkatastrophen kämpfte, ich zitterte bereits im Kindesalter mit. Doch seitdem Leute wie Michael Bay und Roland Emmerich das Zepter in Sachen Chaos und Zerstörung übernommen haben, war die Luft für mich raus.

Zu platt die Charaktere, zu doof die Handlungen.

Doch Deepwater Horizon von Peter Berg ist anders. Immerhin beruht der Film auf wahren Begebenheiten aus dem April 2010. Wohl jeder von uns erinnert sich noch an das Bohrinsel-Unglück, welches damals vor dem Golf von Mexiko stattfand. Dort stand die titelgebende Bohrplattform, die eine gewaltige Menge Öl im Auftrag des BP-Konzerns bergen sollte. Doch Habgier und Geiz seitens der Geldgeber führten zur Katastrophe.

dw03Dabei fängt alles so harmlos an. Wir sehen den Cheftechniker Mike Williams (Mark Wahlberg) in trauter Umgebung bei Frau (Kate Hudson) und Kind. Doch bevor die ganze Szenerie in hollywoodschen Standardkitsch kippen kann, geht’s auch schon zusammen mit „Offshore Installation Manager“ (was für eine Berufsbezeichnung) Jimmy Harrell (Kurt Russell) auf zum Ort der später folgenden Katastrophe. Beides pflichtbewusste Männer, die ihr Handwerk verstehen.

In Windeseile stellt man uns nun die Crew vor, deren Namen man aber aufgrund ihres Statistendaseins schnell wieder vergisst. Den Abgesandten des Ölkonzerns Vidrine (John Malkovich) vergisst man jedoch nicht wieder. Ekelhaft wie lange nicht mehr darf Malkovich den Interessenssklaven BP´s darstellen, der wichtige Sicherheitsprüfungen zur Kostenminimierung unter den Tisch fallen lässt. Was dann passiert ist, wissen wir alle.

Und so macht sich bereits nach wenigen Filmminuten eine allgegenwärtige Bedrohung breit, die das Katastrophenszenario im Mittelteil fast schon zur Erholung macht. Selten waren knarrende Teile in Stahlrohren bedrohlicher als hier. Wohl auch, weil das, was folgt auf Tatsachen beruht.

Es dauert ergo auch nicht allzu lange, bis eine Sicherheits-Testbohrung vorgenommen wird, die für Williams und Harrell zwar nicht akut bedrohlich ausschaut, jedoch alles andere als zufriedenstellend daher kommt.

dw01Einzig unser BP-Sklave Vidrine ist zufrieden.

Ja, dass BP ein A…….h-Unternehmen ist, welches über Leichen geht, da macht der Film keinen Hehl draus.

Wenn dann der eigentliche Schrecken beginnt, hält sich der Film in Sachen Heldengeschichten angenehm zurück.

Natürlich ist Wahlberg als zentrale Identifikationsfigur so etwas wie ein Held. Einen Sprücheklopfer a´la Will Smith oder theatralischen Selbstaufopferer wie Bruce Willis erspart uns der Film Gott sei dank.

Nein, hier rennen, bluten und sterben echt wirkende Figuren, die durch ein ausgezeichnet getrickstes Szenario die Flucht antreten. Statt sinnloser Heldenaktionen in übertriebenen Gefahrensituationen steht hier die Authentizität im Vordergrund. Machosprüche bleiben trotz markiger Kerle wie Marky Mark (lol) und der Klapperschlange aus. Selbst bei der finalen Konfrontation Russel vs Malkovich bleibt der Film auf dem Teppich.

Gegen Ende kommen die echten Überlebenden nochmal zu Wort und die gefallenen Arbeiter werden auch gewürdigt. Auch hier zeigt der Film sein Fingerspitzengefühl.

Und die Leute von BP? Die kamen mit einem blauen Auge davon.

Wie sehr wünscht man sich in der Realität dann solche Leute wie Snake Plissken vor Ort, die diese Idioten in die Steinzeit zurückbefördern. Regisseur Peter Berg zeigte schon mit Lone Survivor, dass er echte Geschichten gut umsetzen kann. Dieser Film steht dem in nichts nach.

 Auch das Bonusmaterial kann mit kurzen Crewinterviews sowie einem 17 minütigen Behind the Scenes punkten.

 

dw04Fazit:

Erschreckendes Katastrophenkino, welches im Kino viel zu wenig Beachtung fand. Dieses Defizit darf jetzt gerne wieder wett gemacht werden. Ich hatte „Spass“ (sofern das angebracht ist).

 

 

 

Chrischi

 

  Unsere Podcasts:      
logo028neu  

logo027

  
ofdb logo

    IMDb logo

 

 

Hp News

splitposter2

Split (2016) 

Regie: M. Night Shyamalan

Drehbuch: M. Night Shyamalan

Darsteller: Hayley Lu RichardsonJessica Sula,
Anna Taylor-JoyJames McAvoy

ab 8. Juni auf DVD/BluRay

 

Die drei Teenies Claire (Hayley Lu Richardson), Martha (Jessica Sula) und Casey (Anna Taylor-Joy) werden nach einer Geburtstagsfeier verschleppt und wachen in einem Kellerverlies auf. Verzweifelt suchen die Mädchen nach der Motivation des Entführers (James McAvoy), doch dass dieser ganze 23 Identitäten mit jeweils eigenen Antrieben in sich vereint, macht die Sache äußerst schwierig. 

Das Drehbuch ist für Shyamalan-Verhältnisse erstaunlich geradlinig, was im Lichte der sonstigen Eskapaden des Regisseurs positiv zu bewerten ist. Dabei lässt es genug Zeit für die Charakterzeichnung und auch wenn Claire und Martha im Gegensatz zu Casey eher blass bleiben, fühlt der Zuschauer mit allen dreien mit.

Weiterlesen...

ZdW040 vorschau

Zocki der Woche 040

 Alien IV - Nippelgate

 

Weiterlesen...

logo032

EEP 032

Die blutigen Drachenschwerter der dreizehn Söhne des gelben Teufels

Release: 21.05.2017

1973 begann mit der Kinoauswertung von "Das Schwert des gelben Tigers" eine Zeit, in der über Jahre hinweg die Racheepen der Shaw Brother aus die deutschen Kinoleinwände dominierten.

Wir kümmern uns - zusammen mit unserem Gast Mirko vom Label TVP (The vengeance pack) - um 4 absolute Klassiker des Genres.

Weiterlesen...

 

xxposter

XX (2017)

Regie: Jovanka VuckovicSt. Vincent,
Roxanne BenjaminKaryn Kusama

Darsteller: Natalie BrownMelanie Lynskey,
Breeda WoolChristina Kirk


Ab 26.Mai auf BluRay und DVD





Horror ist Männersache.

Zumindest bislang. Denn jetzt bringt uns Koch Media eine Horror-Anthologie, deren vier Segmente allesamt von Frauen inszeniert wurden. In allen diesen Filmen haben außerdem Frauen die wichtigsten Rollen zugeteilt bekommen.

Weiterlesen...

 

amaspace

Space between us (2017)
Den Sternen so nah

Regie: Peter Chelsom

Kamera: Barry Peterson

Darsteller: Gary OldmanCarla GuginoAsa ButterfieldBritt Robertson

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay


„Space between us“ ist ein Film, der es schafft, den Zuschauer immer wieder zu überraschen und sehr oft dafür sorgt, dass man mit vor Staunen offenem Mund dasitzt. Sei es wegen eines weiteren Plot-Twist, einer überraschend tiefsinnigen Szene zwischen unseren beiden Jungdarstellern, einem nicht so erwarteten Action-Highlight oder einfach nur einer Serie von Einstellungen, die man am liebsten direkt ausdrucken und einrahmen möchte.

Weiterlesen...

 

16864307 1400472909990004 4716412599839244531 n

Blood Warriors (1993)


Regie: 
Sam Firstenberg
Darsteller: David Bradley,
Frank ZagarinoJennifer Campbell



Regie-“Legende“ Sam Firstenberg, dem wir Knaller (hust) wie American Fighter oder auch den unterhaltsamen Splatterfilm American Samurai zu verdanken haben, drehte mit dem Ersatz American-Fighter-Ninja David Bradley unter anderem diese hier vorliegende US-Indonesische-Co-Produktion (!!!), in dem auch C-Film Actionstar Frank Zagarino die Fäuste schwingen durfte. Zaragossa (oder so) kennt man als Billig-Terminator-Kopie aus den Shadowchaser-Werken. Filmen also, von denen zumindest der Erste als Guilty-Pleasure noch durchging.
Weiterlesen...
lalposter

La  La Land (2016)

La La Land

Regie: Damien Chazelle
Darsteller: Emma Stone  Ryan Gosling,
John Legend  J.K. Simmons

 

ab 24. Mai auf DVD/BluRay

 

7 Golden Globes und generell positive Reviews in der Presse. La La Land scheint tatsächlich ein Film zu sein, der jedem gefällt.

Nicht nur, dass er das klassische Hollywood-Musical mit Starbesetzung wiederbelebt - wenn man unserem Kritiker Christian glauben kann erfindet er Hollywood generell neu.

Unsere aktuelle Kritik....

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

EES003EVIL ED SPECIAL 003

Splatterautor Thomas Reich

Release Date: 14.05.2017

ca. 50 Minuten

  

Er schreibt Bücher, bei denen dem Leser das Essen aus dem Gesicht fällt. Trotzdem ist er aber noch ein normaler Mensch geblieben - zumindest wenn man den EVIL ED Standard anlegt.

Zum Start seines aktuellen Werkes "Krüppelknüppel", in dem ein bisexueller Krankenpfleger Behinderte sexuell missbraucht und dann zu Gladiatorenspielen erzieht, unterhielten wir uns mit Thomas und entlockten ihm einige interessante Infos.

Weiterlesen...

ZdW39

Zocki der Woche 039

 Zocki gegen das Fincher-Alien Hoch 3

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com