FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

DFquer

eyeAlle unsere Specials

böseheaderJetzt lesen

 

 

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
bb04The Boss Baby (2017)


Regie: Tom McGrath

Sprecher (englisch): Alec Baldwin,
Jimmy KimmelLisa Kudrow
Tobey MaguireSteve Buscemi


Ab 30.März 2017 im Kino 

 

„Das war ein cooler Film.“
Oliver, 7 Jahre

Tim ist ein glücklicher siebenjähriger Junge. Er geniesst die volle Aufmerksamkeit seiner Bilderbucheltern und rettet in seiner Fantasie regelmässig das Universum.

Jeden Abend besteht das „Gute Nacht“-Ritual mit seinen Eltern aus Geschichten vorlesen und dem Singen eines eigens für ihn komponierten Song. Irgendwann jedoch fragen seine Eltern Tim direkt vor dem Einschlafen, ob er sich ein Geschwisterchen wünscht. Dieser lehnt allerdings dankend ab. Doch zu spät, wie der Blick auf Mamis dicken Bauch offenbart.

Und so kommt, was kommen muss. Nur wird der Nachwuchs nicht per Klapperstorch, sondern von der Firma Baby Corp. per Taxi angeliefert.

Diese stellen Babies am Fliessband her, wo diese gepudert, gewindelt und mit Schnullern versehen werden. Doch Tims Brüderchen ist anders als andere Babies. Immerhin trägt der Windelpuper Anzug und Aktentasche.

bb03Tim verzweifelt langsam, ist er doch der Einzige, dem dies merkwürdig vorkommt. Seine Eltern sind viel zu gestresst um sich darüber Gedanken zu machen, denn das Baby hält sie ordentlich auf Trab. Auch Tims „Gute-Nacht-Ritual bleibt auf der Strecke. Stattdessen wird sein Song nun dem neuen Familienmitglied vorgetragen.

Es dauert nicht lang, bis Tim eine erschreckende Entdeckung macht, die ihm niemand glaubt:

Das Baby kann sprechen.

Und das ist noch nicht alles. Es hat eine Mission, bei der Tims Hilfe benötigt wird. Sollten die beiden erfolgreich sein, verschwindet der Quälgeist und Tims Leben verläuft wieder in geregelten Bahnen…

Dreamworks Animation bietet mit der Kinderbuchverfilmung The Boss Baby eine turbulente Achterbahnfahrt. Statt auf emotionale Tiefe (wie zum Beispiel bei den Werken der Pixar Studios) setzt Regisseur Tom McGrath wie bereits bei seinen Madagascar Filmen auf Action und Gags.

Für so manchen mag das zu wenig sein, doch meiner einer plus Sohnemann hatten viel Spass beim Anschauen.

Auch wenn der Gag, ein Baby mit Alec Baldwin Stimme zu bestaunen, sich irgendwann erschöpft.

Auch wenn die Handlung für einen Erwachsenen von vorne bis hinten vorhersehbar ist.

Auch wenn Baby Stewie aus Family Guy wesentlich zynischer daher kommt.

Die Gags sitzen und das Tempo ist hoch und gönnt dem Zuschauer keine Verschnaufpause.

Während Sohnemann über die Pups- und Kackawitze lacht, erfreut sich der Papa an den vielen Anspielungen auf Filmklassiker wie zum Bleistift Jäger des verlorenen Schatzes.

Und so vergehen die 97 Minuten wie im Flug.

Optisch kann der Film punkten. Insbesondere der Spagat zwischen Tims Fantasie und der Realität wurde hervorragend eingefangen. Das 3D unterstützt diesen Effekt recht gut.

bb01Nun ein paar Worte zur deutschen Synchro:

Während das englische Original mit Namen wie Baldwin, Maguire und Buscemi punkten kann, wirbt man in Deutschland mit Youtube-Stars um die Kassen klingeln zu lassen. Nein, kein schreiender Österreicher wurde hier ins Studio geholt (Hallo Zocki), stattdessen präsentiert man hier Namen wie Sally (wohl zu arm um sich einen Nachnamen leisten zu können) und Marti Fischer (wer?).

Und da frage ich mich ernsthaft: WER ZUR HÖLLE BRAUCHT DAS?

Zur Beruhigung, Baldwin klingt wie üblich nach Klaus-Dieter Klebsch und Maguire nach Marius Götze-Clarén. Die Youtuber sprechen (Gott sei dank) nur Nebenrollen und fallen dort auch nicht negativ auf.

Daher nochmal ein Appell an die Verleiher:

Wir brauchen keine Kacki Bi oder einen Fischtorge im Stimmcast. Youtuber haben auf der Leinwand nix verloren (Ausnahme: Auer). Habt ihr denn aus Kartoffelsalat nichts gelernt?

 

bb02Fazit:

Turbulenter, anspruchsloser Animationsspass für die ganze Familie. Ein Film wie ein Whopper: Schmeckt gut, hat aber keinen Nährwert.

Wir (mein Sohn und ich) hatten Spass (am Film und am Whopper danach).

Chrischi
und Oliver 


  Unsere Podcasts:      
logo027  

logo026

  
ofdb logo

    IMDb logo

Hp News

poster

IT (2017)

Regie: Andy Muschietti

Buch: Chase Palmer, Cary Fukunaga

Vorlage: Stephen King

Darsteller: , , ,

 

 

Natürlich kommen auch wir an ES nicht vorbei, selbst wenn das jetzt grammatikalisch nicht ganz richtig klingt.

Nic war für Euch schon Mal im Kino und hätte Ihre Kritik auch in nur einem Wort zusammenfassen können. Welches das ist erfhart ihr aber erst nach einem kühnen Klick auf "weiterlesen". :)

Weiterlesen...

biwpackBefore I wake

 RegieMike Flanagan

Drehbuch: Mike Flanagan, Jeff Howard

Darsteller:  Thomas Jane, Kate Bosworth, 
Jacob Tremblay

 Jetzt auf AMAZON-Prime

Geisterfilm, Familiendrama, Monsterfilm oder ein weiterer PG13-Exorzist? „Before I wake“ versucht eine Mischung aus allem zu sein und das gelingt auch zum großen Teil recht vernünftig. 

Weiterlesen...

The Wailing Poster WebThe Wailing (2016)
Gok-Seong

Südkorea


ab 23. Februar 2018 auf DVD/BluRay

Regie/Drehbuch: Hong-jin Na

Darsteller: Do-won Kwak, Jung-min Hwang, Jun Kunimura

 

 

99 % auf Rotten Tomatoes, eine glatte 7.5 auf der IMDB, da kann man schon Mal klatschen. "The Wailing" ist ein weiterer Beweis, dass das zur Zeit interessanteste Land in Bezug auf Genrefilme tatsächlich momentan Südkorea ist.

Allerdings ist der Film auch nicht für jedermann geeignet, denn anstatt auf blutiges Gemetzel setzt er eher auf eine fiese und durchweg grauenerregende Atmosphäre...

Weiterlesen...

kspquer


Aktuell kann man auf Netflix zwei Filme bewundern, die nahezu die gleiche Geschichte erzählen. Wir haben mal genauer hingeschaut...

Weiterlesen...

callBattlequer


Call of Duty WWII, Battlefield 1
und der Wert von Interaktiven Kriegsmedien

Weiterlesen...

gräfinquer


Bare Breasted Countess / Jacula / The Black Countess / Female Vampire
(France/Belgium 1973/1975)


Regie/Drehbuch: Jesús Franco

Darsteller: Lina Romay, Jack Taylor, Alice Arno

Weiterlesen...

 

VS Violent Shit – the movie (2015)
Part I – History Lesson


Die Geschichte von EVIL ED gegen Violent Shit (1989) ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Gerade das macht es dann natürlich auch besonders schwer, wenn gerade Ich („Der Pseudo-Intellektuelle mit der Profilneurose“ – Originalton Doc Cyclops Magazin) als einer der ersten deutschen Filmkritiker die Chance erhalte, das Remake dieses „Klassikers“ zu besprechen. Doch bevor es zu diesem – nahezu historischen – Moment kommt, ist es an der Zeit, die Geschichte noch einmal aufzurollen.

Begleitet mich also im Folgenden auf eine Zeitreise in die wilden Achtziger, in denen NERD noch ein Schimpfwort und der Horrorfan als solches in der bundesdeutschen Öffentlichkeit ungefähr gleich hoch im Ansehen stand wie ein Pädophiler. Eine Zeit, in der unser Kanzler männlich und birnenförmig war und wir von den „besorgten Bürgern“ noch durch eine schicke Mauer getrennt waren.

 

Weiterlesen...

remakesquer

Heute gibt es zwei blutspritzende Remakes aus deustchen Landen bei uns...

 

Weiterlesen...
 posterVIOLENT SHIT: THE MOVIE


 

Das Staunen beginnt in den ersten 5 Minuten mit der Erkenntnis, dass „Violent Shit: the movie“ so etwas wie eine Geschichte erzählt. Es steigert sich nahezu ins Unermessliche, wenn man wenig später bereits so etwas wie eine Inszenierung erkennen kann. Ohne zu viel vorweg zu nehmen – man kann „Violent Shit: the movie“   tatsächlich mit dem zweiten Teil seines Titels ehren.

Wir haben es mit einem Film zu tun.

 

Weiterlesen...

bf04

Blood Feast

USA/Deutschland/Frankreich 2016

Regie: Marcel Walz

Drehbuch: Philip Lilienschwarz

Produzent: Emsch Schneider

 

Darsteller: Robert RuslerCaroline WilliamsSophie MonkSadie KatzHerschell Gordon Lewis


EVIL ED war - in der Person von Christoph - auf der Premiere der UNGESCHNITTENEN Version von Marcel Waltz "Blood Feast"-Remake und bringt euch nicht nur einen exklusiven Report, sondern auch ein langes Review und ein Interview mit dem Produzenten Emsch Schneider. 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com