FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

fatal03

Unlawful Entry (1992)
Fatale Begierde

 


Regie: Jonathan Kaplan
Darsteller: Kurt Russell,
Madeleine Stowe, Ray Liotta

 

 

 

Auf BluRay ab 02.03.2017

 

Die großen Hollywood-Thriller der späten Achtziger und frühen Neunziger verliefen meist nach ein und demselben Rezept:

Man nehme eine „heile Welt“-Familie (oder Pärchen) ohne Kinder (ggf. mit Baby) sowie eine Prise beruflichen Erfolg. Dann gebe man eine charismatische Figur hinzu, die zunächst äußerst sympathisch daher kommt, das Publikum jedoch schon durch sachte eingestreute diabolische Blicke böses erahnen lässt. Dieser Fremdkörper wird nun durch permanentes Rühren und penetrantes Einschleimen in die Familienmischung gegeben, bis ihr Sympathiehefekloss platzt.

Nun verdirbt der berufliche Erfolg der heile Welt-Pärchen-Zutat zunehmend (oft in Verbindung mit Konflikten mit dem Gesetz). Der Fremdkörper bestimmt ab hier weitestgehend den Geschmack und eleminiert vor allem Haustiere und/oder beste Freunde der Familienzutat.

Erst kurz vor dem Servieren verliert der Fremdkörper seinen Geschmack (oft durch Zugabe eines Schusses Blei).

Das alles ergibt ein harmonisches Familiengericht, welches am Ende wieder so schmeckt wie anfangs (oft sogar noch harmonischer im Abgang).

Concorde beschert uns mit Fatale Begierde einen, nach oben erwähntem Rezept gestrickten, Hochglanzthriller, der neben Titeln wie Die Hand an der Wiege oder Weiblich, ledig, jung sucht... im Jahr 1992 an der Box Office für klingelnde Kassen sorgte.

fatal02„Vorhersehbar!“ oder „Langweilig!“ mag der ein oder andere Leser nun losschreien.

Doch letzteres ist Fatale Begierde eben nicht.

Dies liegt zum Einen an der hervorragenden Regie von Jonathan Kaplan, der Jodie Foster einst in Angeklagt zu oscarprämierten Höchstleistungen anspornte. Immer wieder gelingt es ihm, den vorhersehbaren Plot spannend und mit gekonnt eingefangenen Bildern zu inszenieren.

Auch das Schauspieltrio Russell, Stowe und Liotta weiß, wie man Klischees zu überspielen vermag.

Die Handlung führt uns nach Los Angeles ins Haus der Carrs.

Michael (Kurt Russell), der gerade Investoren für einen Nachtclub sucht, telefoniert mit seinem Anwalt, während seine Frau Karen (Madeleine Stowe) vom Bett aus sprichwörtlich in die Röhre schaut (also Fernsehen).

Als aus dem unteren Stockwerk ein merkwürdiges Geräusch ertönt, bewaffnet sich Michael mit einem Golfschläger und schaut nach dem Rechten. Er stellt einen Einbrecher, dem es jedoch gelingt Karen ein Messer an die Kehle zu halten.

Seine anschliessende Flucht verläuft ohne Blutvergiessen.

fatal01Kurz darauf erscheinen die Streifenpolizisten Roy Cole (Roger E. Mosley) und Pete Davis (Ray Liotta) am Tatort.

Officer Davis ist es dann auch, der den Carrs nahelegt, eine Alarmanlage zu installieren. Immer wieder schaut er nach dem Rechten im Hause Carr und sorgt sich (ein wenig zu liebevoll) um die immer noch verstörte Karen. Er bietet Michael sogar an, die Cops einen Abend lang auf Streife zu begleiten.

Doch dieses „Abenteuer“ wird für den erfolgreichen Geschäftsmann bitterer Ernst, als Officer Davis ihm den Einbrecher auf dem Silbertablett serviert, damit er sich rächen kann…

Wie bereits erwähnt ist der Fortlauf der Geschichte wenig überraschend.

Nach und nach outet sich der treusorgende Polizist als echter Psycho.

Natürlich verliebt er sich in den weiblichen Hauptcast und natürlich zerstört er das Leben ihres Mannes systematisch.

Die Stärken des Films findet man jedoch in dessen Atmosphäre.

fatalpackGleich zu Beginn sehen wir die Luftaufnahme eines Tatorts über den die Kamera, bis hin zum Anwesen der Carrs, hinwegfliegt. Der Soundtrack von James Horner unterstützt die fiebrige Stimmung hierbei gekonnt.

Die BluRay von Concorde lässt den Film im 21. Jahrhundert ankommen. Sowohl Bild als auch Ton sind hervorragend und lassen nicht auf einen 25 Jahre alten Film schließen.

An der Bonusfront gibt es neben einer Featurette noch eine B-Roll und den Trailer.

 

Fazit:

Ausgezeichnete BluRay einer vergessenen Thrillerperle aus den frühen Neunzigern.

Zwar vorhersehbar, aber durchaus unterhaltsam und nie langweilig.

Chrischi

  Unsere Podcasts:      
logo026  

logo024

  
ofdb logo

    IMDb logo

Hp News

poster

A Monster calls (2016)
Sieben Minuten nach Mitternacht

Regie: J.A. Bayona

Buchvorlage/Drehbuch: Patrick Ness

Musik: Fernando Velázquez

Darsteller: Lewis MacDougallSigourney Weaver,
Felicity JonesLiam NeesonGeraldine Chaplin

ab 19.Oktober auf BluRay/DVD

 

Dieser Film stellt mich auf eine harte Probe, denn wie soll ich eine Kritik zu etwas schreiben, dass ich für den besten Film des letzten Jahres halte.

Also gebe ich Euch im folgenden Artikel nur ein paar (spoilerfreie) Fakten mit an die Hand und bitte Euch ganz einfach ins Kino zu gehen.

Ihr werdet es nicht bereuen. 

Weiterlesen...

poster

Bride of Chucky (1998)
Chucky und seine Braut

Regie: Ronny Yu

Drehbuch: Don Mancini

Musik: Graeme Revell

Darsteller: Jennifer Tilly, Katherine Heigl,
Brad Dourif, John Ritter


5 Jahre sollte es bis zum nötigen Reboot der Chucky-Serie dauern. Glücklicher Weise beschloß man einen anderen Weg zu gehen und würzte das neuerliche Sequel mit einer Menge schwarzem und Nerd-Humor sowie einer Masse an Splatter.

Kai hat das Werk nochmal für Euch besucht...

Weiterlesen...

poster

 Mother (2017)

Regie/Buch: Darren Aronofsky

Kamera: Matthew Libatique

Darsteller: Jennifer Lawrence
Javier BardemEd Harris,
Michelle PfeifferDomhnall Gleeson  

 

 

Wenn man die Kritiken im Internet und auf Facebook und Co. liest, könnte man auf den Gedanken kommen, dass fast niemand MOTHER! wirklich verstanden hat. Unser Autor Trashbox spricht in seiner Analyse einige Punkte an, die die normale Kritik gerne übersieht, da dem 08/15-Schreiberling einfach die persönlichen Erfahrungswerte fehlen.

ACHTUNG:
Im Gegensatz zun unseren "normalen" Einträgen seid ihr diesmal NICHT vor Spoilern geschützt...

 

Weiterlesen...

logo036 gorekleinEEP 036

Des Königs neue Kleider

S03E01 Release: 15.10.2017

Nun ist vorbei mit der Ruhe. Eure Ohren sollen bluten.

EVIL ED ist zurück und es gibt einiges an Neuigkeiten zu vermelden.

Ansonsten kümmern wir uns intensiv um Stephen King, streifen an dem leider verstorbenen Tobe Hooper vorbei und haben zum Abschluß die wahrscheinlich traurigste Komödie aller Zeiten.

Weiterlesen...

Johnteaser

Portrait: John McNaughton
(*13.01.1950)


Mit "The Harvest", der im November auch auf deutsch unter dem Titel "Haus des Zorns" erscheinen wird, hat John McNaughton wieder bewiesen, dass er der wohl am meisten unterschätzte Horror-Regisseur, der 80er Jahre Generation ist.

Auch zwischen Henry (1986) und eben genanntem "The Harvest" (2013/15) gibt es noch einiges zu entdecken.

Ein kleines Portrait eines vergessenen Großen.

Weiterlesen...

MLposter

Most likely to die (2015)
Most likely to die

Regie: Anthony DiBlasi 

Darsteller: Chad AddisonTess Christiansen,
Perez Hilton, Jake Busey
A
ktuell auf NETFLIX


Wenn das Schlachtfest beginnt, hat man das Gefühl eine Zeitreise in die wilden 80er angetreten zu haben. Geschickt wird die Intensität der handgemachten Splattereffekte von Sequenz zu Sequenz gesteigert, während sich die Protagonisten durchweg dämlich verhalten und sich der Killer als der Teleportation fähig erweist.

Alles wie in der guten alten Zeit halt.

Weiterlesen...

poster

Blade Runner 2049 (2017)


Regie: Denis Villeneuve

Kamera: Roger Deakins

Musik: Hans Zimmer, Benjamin Wallfisch

Darsteller: Harrison Ford, Ryan Gosling,
Jared Leto, Ana de Armas

 

Da heute alle Horrorsites dem Datum geschuldet nur über Jason und Co., bzw. sonstige Slasher berichten werden, ist es klar, dass EVIL ED hier einen anderen Weg geht.

Christopher hat für Euch das Sequel des Jahres gesichtete und wird versuchen Euch mit seiner Kritik zu überzeugen, dass ihr die begrenzte Zeit, die dieses visuelle Meisterwerk noch läuft, nutzt, um ihn auf der großen Leinwand zu sehen.

Weiterlesen...

poster

Funhouse (1981)
Das Kabinett des Schreckens

Regie: Tobe Hooper

Drehbuch: Lawrence Block

Darsteller: Elizabeth Berridge,
Shawn CarsonHerb Robins

 


Die Arbeiten des kürzlich verstorbenen Tobe Hooper waren nicht immer unumstritten.

"Funhouse" war (noch vor Poltergeist) ein erster Versuch sich vom Bad Boy-Image zu lösen und etwas "mainstreamiger" zu werden. Trotzdem enthält der Film noch viele Elemente, wie man sie nur in einem Hooper Film findet.

 

Bernd hat die flotte Geisterbahn nochmals besucht...

Weiterlesen...

withposter

Within (2016)

aka Crawlspace

Regie: Phil Claydon

Drehbuch: Gary Dauberman

Darsteller: Michael VartanErin MoriartyNadine VelazquezJoBeth Williams

ab 12. Oktober auf DVD/BluRay

 

Spielberg City USA – eine junge Familie, bestehend aus Vater John (Michael Vartan), Mutter Melanie (Nadine Velazquez) und der 16-jährigen Hannah (Erin Moriarty), bezieht ihr neues Domizil in der „Evergreen Terrace“ oder „Two Pines“. Töchterlein verbüßt gerade noch einen vierwöchigen Hausarrest, da sie ihre heimliche Abschiedsparty in der alten Wohnung ein wenig übertrieben hat. Zumindest scheint der Hausfrieden ansonsten ganz in Ordnung zu sein, was man vom Frieden im neuen Haus nicht gerade sagen kann.

Weiterlesen...

poster

Child's play 3 (1991)
Chucky 3


Regie: Jack Bender

Drehbuch: Don Mancini

Darsteller: Justin Whalin,
Jeremy Sylvers, Brad Dourif


Bei seinem dritten Auftritt hatte Chucky schon einiges von seiner ursprünglichen Faszination verloren und so ent"puppt" sich der Film als eine nette Routineangelegenheit ohne bleibende Werte.

Frank hat für uns trotzdem nochmal einen Blick riskiert...

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com