FB fan
 Amazon.de Logo

oija05

Ouija: Origin of Evil (2016)

Ouija: Ursprung des Bösen

 

Regie: Mike Flanagan

Darsteller: Annalise BassoElizabeth Reaser,
Lulu Wilson,
Henry Thomas

 

Ab 23. Februar 2017 auf BluRay und DVD

 

Los Angeles im Jahr 1965.

Die junge Witwe Alice Zander (Elizabeth Reaser) verdient sich mit Séancen ihren Lebensunterhalt, um mit ihren beiden Töchtern Lina (Annalise Basso) und Doris (Lulu Wilson), die beim Schwindel fleissig mithelfen,  über die Runden zu kommen.

Doch trotz einiger leichtgläubiger Kunden, die auf den Hokus Pokus hereinfallen, reicht das Geld hinten und vorne nicht.

ouija06Als auch noch eine Räumungsklage ins Haus flattert, scheint der Budenzauber für immer zu Ende zu gehen.

Als letzter Rettungsanker soll ein neu angeschafftes Ouijabrett frischen Wind in die Geisterbeschwörungsnummer bringen und siehe da, plötzlich scheint aus faulem-, echter Zauber zu werden.

Tatsächlich melden sich die Geister per Hasbro-Spielbrett um Kontakt mit den Lebenden aufzunehmen. Die ganze Sache hat allerdings einen Haken. Doris, die jüngste Tochter, nimmt vermeintlichen Kontakt mit dem verblichenen Papa auf, der einen hilfreichen Hinweis auf im Keller verstecktes Geld gibt.

Doch das Glück währt nur kurz, denn Doris beginnt sich zunehmend merkwürdig zu verhalten.

So kann sie plötzlich ganze DIN A4 Seiten in Schreibschrift bekritzeln, obwohl diese im Unterricht noch gar nicht dran kam. Das die Seiten in fliessendem Polnisch verfasst wurden, macht die Sache nur noch merkwürdiger.

ouija01Und während Mama Alice dank des Kontaktes zum verstorbenen Göttergatten blind vor Glück wird, schöpft ihre älteste Tochter Lina einen schrecklichen Verdacht.

Zusammen mit dem Geistlichen Pater Tom Hogan (Henry Thomas) versucht sie, ihre Mutter von der Anwesenheit des Bösen zu überzeugen  und ihre Schwester zu retten…

Im Jahr 2014 kam der müde PG13-Gruselfilm Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel in die heimischen Kinos.  Obwohl bei den Kritikern (zurecht) durchgefallen, konnte der 5 Mio Dollar teure Streifen ganze 100 Mio weltweit einspielen.

Grund genug für Hollywood, eine Fortsetzung zu produzieren.

Um den Bezug zwischen den zwei Filmen bei den enttäuschten Konsumenten des Erstlings zu verschleiern wurde hieraus allerdings ein Prequel, was die „2“ im Titel überflüssig machte.

ouija02Als Regisseur verpflichtete man  mit Mike Flanagan einen Genreregisseur, der mit Filmen wie Oculus und Before I Wake recht ordentliche Beiträge schuf. Auch hier muss man dem Mann eingestehen, dass sein Hexenbrett-Film weitaus stimmiger daherkommt als sein Vorgänger. Und das, obwohl das Budget mit 6 Mio Dollar nur marginal höher als beim Erstling war.

Dies beginnt schon mit dem alten Universal-Logo und der gerahmten Titeleinblendung, die direkt aus den Sechzigern zu kommen scheinen.

Die Kamera fährt direkt in das, aus dem Originalfilm bekannte Haus, in dem dann auch der Grossteil der Handlung mit kleiner Personenzahl  vollzogen wird.

Während man die durchaus sympathischen Figuren gemächlich, aber nie langweilig einführt, macht sich langsam ein Gefühl der Beklemmung breit.

ouija04Zwar kommt auch dieser Film nur mit einem PG13 daher, doch sei den Nörglern da draussen versichert, dass hier zwar kein Splatterfest vorzufinden ist, eine gruselige Atmosphäre mit allerlei Schreckmomenten rotzdem zustande kommt.

Zu keiner Zeit wirkt Ouija: Ursprung des Bösen, als sei er auf ein niedriges Rating getrimmt.

Und wem der Name Henry Thomas irgendwie vertraut vorkommt, dem sei gesagt, dass es sich hier um den kleinen Elliot aus E.T. - Der Außerirdische handelt.

Kinder, wie die Zeit vergeht.

Zuletzt sei der RTL-Generation noch empfohlen, nicht sofort bei Beginn des Abspanns die Stop-Taste zwecks Klogang zu nutzen.

Denn ganz zum Schluss gibt es noch einen Cameo-Auftritt, der Kennern des Originals einen Aha-Effekt liefert.

ouija03

Fazit:

Nach einem lahmen Erstling weiß dieses Prequel zu überzeugen.

Das Horror-Rad wird zwar nicht neu erfunden, 99 atmosphärische Gruselminuten sind allerdings garantiert.

 

 

Chrischi

  Unsere Podcasts:      
logo026   

logo024

  
ofdb logo

    IMDb logo

Hp News

splitposter2

Split (2016) 

Regie: M. Night Shyamalan

Drehbuch: M. Night Shyamalan

Darsteller: Hayley Lu RichardsonJessica Sula,
Anna Taylor-JoyJames McAvoy

ab 8. Juni auf DVD/BluRay

 

Die drei Teenies Claire (Hayley Lu Richardson), Martha (Jessica Sula) und Casey (Anna Taylor-Joy) werden nach einer Geburtstagsfeier verschleppt und wachen in einem Kellerverlies auf. Verzweifelt suchen die Mädchen nach der Motivation des Entführers (James McAvoy), doch dass dieser ganze 23 Identitäten mit jeweils eigenen Antrieben in sich vereint, macht die Sache äußerst schwierig. 

Das Drehbuch ist für Shyamalan-Verhältnisse erstaunlich geradlinig, was im Lichte der sonstigen Eskapaden des Regisseurs positiv zu bewerten ist. Dabei lässt es genug Zeit für die Charakterzeichnung und auch wenn Claire und Martha im Gegensatz zu Casey eher blass bleiben, fühlt der Zuschauer mit allen dreien mit.

Weiterlesen...

ZdW040 vorschau

Zocki der Woche 040

 Alien IV - Nippelgate

 

Weiterlesen...

logo032

EEP 032

Die blutigen Drachenschwerter der dreizehn Söhne des gelben Teufels

Release: 21.05.2017

1973 begann mit der Kinoauswertung von "Das Schwert des gelben Tigers" eine Zeit, in der über Jahre hinweg die Racheepen der Shaw Brother aus die deutschen Kinoleinwände dominierten.

Wir kümmern uns - zusammen mit unserem Gast Mirko vom Label TVP (The vengeance pack) - um 4 absolute Klassiker des Genres.

Weiterlesen...

 

xxposter

XX (2017)

Regie: Jovanka VuckovicSt. Vincent,
Roxanne BenjaminKaryn Kusama

Darsteller: Natalie BrownMelanie Lynskey,
Breeda WoolChristina Kirk


Ab 26.Mai auf BluRay und DVD





Horror ist Männersache.

Zumindest bislang. Denn jetzt bringt uns Koch Media eine Horror-Anthologie, deren vier Segmente allesamt von Frauen inszeniert wurden. In allen diesen Filmen haben außerdem Frauen die wichtigsten Rollen zugeteilt bekommen.

Weiterlesen...

 

amaspace

Space between us (2017)
Den Sternen so nah

Regie: Peter Chelsom

Kamera: Barry Peterson

Darsteller: Gary OldmanCarla GuginoAsa ButterfieldBritt Robertson

Ab 23. Juni auf DVD/BluRay


„Space between us“ ist ein Film, der es schafft, den Zuschauer immer wieder zu überraschen und sehr oft dafür sorgt, dass man mit vor Staunen offenem Mund dasitzt. Sei es wegen eines weiteren Plot-Twist, einer überraschend tiefsinnigen Szene zwischen unseren beiden Jungdarstellern, einem nicht so erwarteten Action-Highlight oder einfach nur einer Serie von Einstellungen, die man am liebsten direkt ausdrucken und einrahmen möchte.

Weiterlesen...

 

16864307 1400472909990004 4716412599839244531 n

Blood Warriors (1993)


Regie: 
Sam Firstenberg
Darsteller: David Bradley,
Frank ZagarinoJennifer Campbell



Regie-“Legende“ Sam Firstenberg, dem wir Knaller (hust) wie American Fighter oder auch den unterhaltsamen Splatterfilm American Samurai zu verdanken haben, drehte mit dem Ersatz American-Fighter-Ninja David Bradley unter anderem diese hier vorliegende US-Indonesische-Co-Produktion (!!!), in dem auch C-Film Actionstar Frank Zagarino die Fäuste schwingen durfte. Zaragossa (oder so) kennt man als Billig-Terminator-Kopie aus den Shadowchaser-Werken. Filmen also, von denen zumindest der Erste als Guilty-Pleasure noch durchging.
Weiterlesen...
lalposter

La  La Land (2016)

La La Land

Regie: Damien Chazelle
Darsteller: Emma Stone  Ryan Gosling,
John Legend  J.K. Simmons

 

ab 24. Mai auf DVD/BluRay

 

7 Golden Globes und generell positive Reviews in der Presse. La La Land scheint tatsächlich ein Film zu sein, der jedem gefällt.

Nicht nur, dass er das klassische Hollywood-Musical mit Starbesetzung wiederbelebt - wenn man unserem Kritiker Christian glauben kann erfindet er Hollywood generell neu.

Unsere aktuelle Kritik....

Weiterlesen...

 

WTposter

Wrong Trail (2016)
Downhill

 

Regie: Patricio Valladares

Darsteller: Natalie Burn
Luke MassyBryce Draper

 

Ab 6. Juli auf DVD/BluRay



 

Beginnen wir direkt mit der größten Überraschung – wir haben es hier mit einem Horrorfilm aus Chile zu tun. Das wars dann auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bewegt sich „Wrong Trail“ in den üblichen Bahnen.

„Wrong Trail“ ist nicht vieles, aber eines ganz sicher, nämlich in keinster Weise überraschend. 

Weiterlesen...

EES003EVIL ED SPECIAL 003

Splatterautor Thomas Reich

Release Date: 14.05.2017

ca. 50 Minuten

  

Er schreibt Bücher, bei denen dem Leser das Essen aus dem Gesicht fällt. Trotzdem ist er aber noch ein normaler Mensch geblieben - zumindest wenn man den EVIL ED Standard anlegt.

Zum Start seines aktuellen Werkes "Krüppelknüppel", in dem ein bisexueller Krankenpfleger Behinderte sexuell missbraucht und dann zu Gladiatorenspielen erzieht, unterhielten wir uns mit Thomas und entlockten ihm einige interessante Infos.

Weiterlesen...

ZdW39

Zocki der Woche 039

 Zocki gegen das Fincher-Alien Hoch 3

 

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com