FB fan

paypal

 Amazon.de Logo
 

Star Wars The Force Awakens by Laura RaceroSTAR WARS - Eine Zeitreise (1978-2016)

Einleitung

Wie so viele STAR WARS Fans der ersten Stunde hatte auch mich das Fieber in den letzten Monaten vor dem Start von Episode VII "The force awakens" wieder ganz gewaltig gepackt. Ob man wollte oder nicht, seit dem fest stand das George Lucas seine Rechte an der Reihe an Disney verkauft und dementsprechend nicht mehr am Ruder saß, gab es tatsächlich wieder eine "neue Hoffnung".

Promo02Teil 1

Episode IV – Eine neue Erfahrung

  

Zum ersten Mal ist mir „Krieg der Sterne“ eigentlich dadurch aufgefallen, dass mein Lieblingskino (das Europa in Düsseldorf), bereits Mitte 1977 damit begonnen hatte, das gesamte Foyer mit Charakterplakaten und Werbesprüchen zuzukleistern. Als 15-jährigen Science Fiction Fan interessierte mich das schon ziemlich und so begann ich gezielt nach mehr Informationen Ausschau zu halten. Doch das war damals nicht so einfach.

 

 

cc01 kleinTeil 2
EPISODE IV ½

Das Warten aufs Imperium

 

Fast 38 Jahre lang bin ich nun befallen von diesem, von George Lucas geschaffenen, Virus. Zum ersten Mal hatte er mich richtig schlimm erwischt, nachdem „Star Wars“ (ohne Episodentitel!) aus den Kinos verschwunden und „The Empire strikes back“ ein noch zwei Jahre entfernter Traum war. Damals war das natürlich noch etwas anders als heute. Nicht nur das zwei Jahre für einen 16 – 18-jährigen eine nahezu unendlich lange Zeit sind, auch der Informationsfluss heutiger Tage war damals noch unvorstellbar.

TESB

Teil 3
Episode V

Der Lieblingsfilm

 

 

Am 11.12.1980 war es endlich so weit. Erstmals konnte ich eine Fortsetzung vom „Krieg der Sterne“ im Kino bewundern. Leider war das Düsseldorfer Europa diesmal nicht der Uraufführungsort – diese Ehre wurde dem Residenz zu teil, das eine etwas kleinere Leinwand hatte, aber zur damaligen Zeit zumindest noch ein wenig Filmpalast-Flair hatte, da es dort tatsächlich – neben der unmöglichen Raucherloge (einem abgeteilten Plexiglaskasten, mit „Autokino“-Sound) – sogar noch einen Balkon gab. Zusätzlich war das Kino damals auch noch nicht dem Schachtelkinowahn der achtziger Jahre verfallen, also durchaus für eine Premiere geeignet.

 

revenge

Teil 4

Episode V 1/2
Das Lucas-Imperium schlägt zurück

 

 

Bis zum Start von „Revenge of the Jedi“ hieß es nun erst einmal wieder drei Jahre warten. Aber „glücklicherweise“ hatte George Lucas einige Ideen um uns die Wartezeit zu verkürzen.

Wie bereits erwähnt boomte das Star Wars Fandom nach dem Start von „The Empire strikes back“ wie nie zuvor – und wenn man es genau nimmt sollte es auch nie wieder so sein. Jeder – und wirklich jeder – der auch nur im Entferntesten eine Beziehung zu der Serie – die man nun ja schon als Saga bezeichnen konnte – hatte, war mehr als nur zufrieden mit Teil V.

 

Jedi Teaser

Teil 5

Episode VI
Meeting of the Jedis

 

 

Nach dem überwältigenden und alle finanziellen Rekorde brechenden US-Start von „Return of the Jedi“ im Mai 1983, sollte es – wie damals bekanntlich üblich – wieder mehr als ein halbes Jahr dauern, bis der Film auch deutsche Leinwände erreichte. Speziell für Altfans wie die „German Jedi“ und die Mitglieder des anderen inoffiziellen Clubs aus Berlin, mit dem eher sperrigen Namen „Star Wars Fan association“, war das natürlich unendlich grausam.

SW SE

Teil 6

Episode 0
Vor den Prequels

 

„Es wird keine weiteren Star Wars-Filme mehr geben – ich fühle mich ausgebrannt!“ - so lautete das offizielle Statement von George Lucas, nachdem sowohl Presse als auch Fans Episode VI „The Return of the Jedi“ 1983 in kleinste Stücke zerissen hatten. Das jetzt als Aussage einer „beleidigten Leberwurst“ hinzustellen, wäre allerdings ungerecht, war die Grundaussage doch sehr ehrlich. Schließlich bestand „ROTJ“ doch von Anfang bis Ende nur aus Versatzstücken der beiden Vorgänger – das einzige neue am Film waren die Ewoks und kein Star Wars Fan ist sicherlich nur wegen der knuffeligen Teddys ins Kino gerannt. 

TPM

Teil 7

Episode I
The Phantom Mess

 

 

Im November 1998 wurde das Internet erstmals einer wirklichen Belastungsprobe unterzogen. Die Veröffentlichung des Trailers zu „Star Wars Episode I – The Phantom Menace“ ließ die Datenleitungen glühen und sorgte kurzfristig sogar zur kompletten Unerreichbarkeit von Starwars.com.

15 lange Jahre nach „Return of the Jedi“ hatten die Fans endlich wieder die Möglichkeit erste neue Bilder aus dem Star Wars Universum zu sehen, kein Wunder also, das eigentlich so gut wie jeder diese kurze Vorschau sehen wollte.

Hp News

poster

Night of the virgin (2016)
La noche del virgen

Spanien/Mexico

Regie: Roberto San Sebastián

Darsteller: Javier Bódalo, Miriam Martín,
Víctor Amilibia

 

"Night of the Virgin" hat sich auf den diesjährigen Fantasy-Filmfesten als einer der Publikumslieblinge entpuppt. Der mexikanisch-spanische Film entpuppt sich als eine rabenschwarze absurde Komödie mit Massen an diversen Körperflüssigkeiten. Solche Massen, dass vor den Vorstellungen sogar Kotztüten verteilt wurden.

Aber keine Angst, ganz so schlimm ist es dann doch nicht und der Film hat noch viel mehr als nur seinen Ekelfaktor zu bieten.

Weiterlesen...

zu alt

The Return of Dias Giftspritze
Teil 005

Zum Wochenende gibt es vom bösen Ede ein wenig Hass auf ein Genre, dass mittlerweile seine Wurzeln verleugnet. Wir versuchen zu ergründen, woran es liegt, dass alles, was derzeit als Actionkino angeboten wird bereits eine Stunde nach dem Kinobesuch vergessen ist, wohingegen wir Clint Eastwood immer noch mit
"Go ahead, make my Day" assoziieren.

Weiterlesen...

postereyes

Intellektuelle und ihr Publikum
Ein Rant von Bernd Breidendroich


 

Am Beispiel von Stanley Kubricks letztem Werk "Eyes wide shut" kotzt Bernd mal so richtig schön ab.

Nebenher bekommen auch Lynch, Cronenberg und Friedkin noch ihr Fett ab.

Auch so geht EVIL ED... :)

Weiterlesen...

riding

Riding the Bullet (2004)

Regie: Mick Garris

 

 

Der Name Stephen King ist schon lange kein absolutes Verkaufargument mehr. Speziell im Direkt-auf-Video-Markt muss man durch viel Müll waten um eine Perle zu finden.

„Riding the bullet“ war wieder mal eines dieser Experimente von Herrn King. Hatte er mit „The Green Mile“ einen Fortsetzungsroman in sechs Teilen in monatlichem Abstand auf den Markt geworfen – und nebenher bewiesen, das diese, seit Charles Dickens bewährte, Strategie immer noch aufging – so war „Bullet“ die erste Story, die exklusiv über das Internet vertrieben wurde.

Weiterlesen...

poster

Maximum Overdrive (1986)

Regie, Drehbuch, Vorlage: Stephen King

Musik: AC/DC

Darsteller: Emilio EstevezPat HingleYeardley SmithStephen King

 

 

Was passiert, wenn der Meister selbst das Ruder in die Hand nimmt und eine seiner Kurzgeschichten so verfilmt, wie er sich eine King-Verfilmung wünscht, hat sich unser neuer Autor Kai Uwe mal angesehen.

Ohne zu viel vorweg zu nehmen, Stephen King ist hinter einer Tastatur besser aufgehoben, da hilft auch AC/DC nichts. :)

Weiterlesen...
poster

A Monster calls (2016)
Sieben Minuten nach Mitternacht

Regie: J.A. Bayona

Buchvorlage/Drehbuch: Patrick Ness

Musik: Fernando Velázquez

Darsteller: Lewis MacDougallSigourney Weaver,
Felicity JonesLiam NeesonGeraldine Chaplin

ab 19.Oktober auf BluRay/DVD

 

Dieser Film stellt mich auf eine harte Probe, denn wie soll ich eine Kritik zu etwas schreiben, dass ich für den besten Film des letzten Jahres halte.

Also gebe ich Euch im folgenden Artikel nur ein paar (spoilerfreie) Fakten mit an die Hand und bitte Euch ganz einfach ins Kino zu gehen.

Ihr werdet es nicht bereuen. 

Weiterlesen...

cutposterCut shoot kill (2017)

Regie/Drehbuch: Michael Walker

Darsteller: Alexandra SochaAlex Hurt
Jay DevoreHenry ZebrowskiCatherine Curtin

 

 

Von Zeit zu Zeit gibt es Filme, deren Titel so absurd klingen, dass man einfach nicht an ihnen vorbei kommt. Als ich letzte Woche erstmals von „Cut shoot kill“ in einem Podcast gehört habe, war es klar, dass der Film her musste. Eine Art Meta-Slasher - das hörte sich genau nach EVIL ED-Futter an und das sich noch kein deutscher Verleiher darum bemüht hatte, beflügelte meine Lust auf den Film nur noch.

Das sind halt die Momente, in denen das Jagdgefühl der 80er Jahre plötzlich wieder da ist...

 

Weiterlesen...

königIn den nächsten drei Wochen werden wir uns intensiv (und auf EDdige Art) mit dem Horrorkönig aus Maine beschäftigen, dessen Name die Horrorliteratur und den Horrorfilm in den Mainstream gebracht hat.

Wir hoffen auf überraschende Leseerlebnisse für Euch... 

Weiterlesen...

poster

IT (2017)

Regie: Andy Muschietti

Buch: Chase Palmer, Cary Fukunaga

Vorlage: Stephen King

Darsteller: , , ,

 

 

Natürlich kommen auch wir an ES nicht vorbei, selbst wenn das jetzt grammatikalisch nicht ganz richtig klingt.

Nic war für Euch schon Mal im Kino und hätte Ihre Kritik auch in nur einem Wort zusammenfassen können. Welches das ist erfhart ihr aber erst nach einem kühnen Klick auf "weiterlesen". :)

Weiterlesen...

SvsS

Nic kümmert sich in ihrer heutigen Analyse um die fiese Gewissensfrage, welche der beiden großen "Shining"-Verfilmungen denn nun wirklich die bessere ist.
Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com